Warenkorb

Schneetänzer


Stell dir vor, du willst deinen Vater suchen und begegnest dabei deiner großen Liebe …

Hals über Kopf, voller Wut und Enttäuschung bricht Jacob in den Norden Kanadas auf, in die unendliche Wildnis von Eis und Schnee. Dort will er seinen Vater finden und das Geheimnis seiner Herkunft lüften. Dass aus Schmerz jedoch Liebe werden kann, zeigt ihm die unnahbare Kimi, die ihrerseits an einem schweren Schicksalsschlag zu zerbrechen droht.

Alles, was Jacob über seinen Vater weiß, hat ihm seine Mutter erzählt. Dass sie ihn sein Leben lang belogen hat, erfährt er ausgerechnet von seinem Stiefvater, den er hasst. Was bleibt Jacob also übrig, als in die kanadische Wildnis zu reisen, ans andere Ende der Welt, um die wahre Geschichte seines Vaters und damit auch seine eigene zu erfahren? Denn wie willst du entscheiden, wer du bist, wenn du nicht weißt, wo du herkommst?

Als er lebensgefährlich von einem Bären verletzt wird, ahnt der Junge mit dem Wolfsherzen noch nicht, dass er dort, in der eiskalten Einsamkeit der wilden, ungezähmten Natur, der Liebe seines Lebens begegnen wird …

Bildgewaltig, fesselnd und magisch - Survival-Abenteuer und epische Liebesgeschichte gleichermaßen: das neue Meisterwerk der preisgekrönten Autorin!

Gedruckt auf Recycling-Umweltschutzpapier, zertifiziert mit dem Blauen Engel.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 392
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 23.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-60441-1
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 21,6/15,5/3,5 cm
Gewicht 744 g
Verkaufsrang 23487
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,00
17,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Die Reise seines Lebens

Alexandra Castillo, Thalia-Buchhandlung Coburg

Jakob steht kurz vor seinem Abitur, doch zu Beginn der Osterferien erfährt er nach 17 Jahren, wer sein Vater wirklich ist. Er begibt sich auf die Reise nach Kanada um den Cree-Indianer endlich kennenzulernen, doch diese Reise birgt einige Gefahren und wird sein Leben komplett verändern.. Ein packendes Survival-Abenteuer gepaart mit einer romantischen Liebesgeschichte.

Der mit dem Wolf tanzt

Gabi Küsgen, Thalia-Buchhandlung Köln

Jacob reist nach Kanada um seinen biologischen Vater zu finden. Die Reise in die Wildnis wird zu einem Abenteuer, das sein ganzes Leben verändert. Nachdem er von einem Bären angegriffen und verletzt wurde, landet er in der Hütte von Kimi, ihrem Großvater und ihrem Wolf. Jacob spürt seine wahren Wurzeln , verliebt sich in Kimi und ändert sein Leben. Großartiges Survival-Abenteuer und packende Liebes-Geschichte in einem , Klasse ! ab 14 J

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
7
5
2
0
0

Hörbuch
von Conny aus berlin am 26.01.2020
Bewertet: Medium: H?rbuch (Set mit diversen Artikeln)

Erst vor kurzem hat Jacob erfahren, dass sein Vater ein Cree-Indianer ist. Seine Mutter und er haben bis zu seinem 4. Lebensjahr bei ihm in Kanada gelebt. Jacob hat sie immer erzählt, dass sein Vater ein One-Night-Stand war. Jacob reist nach Kanada, er möchte mehr über seinen Vater und das Leben der Cree erfahren. Unterwegs l... Erst vor kurzem hat Jacob erfahren, dass sein Vater ein Cree-Indianer ist. Seine Mutter und er haben bis zu seinem 4. Lebensjahr bei ihm in Kanada gelebt. Jacob hat sie immer erzählt, dass sein Vater ein One-Night-Stand war. Jacob reist nach Kanada, er möchte mehr über seinen Vater und das Leben der Cree erfahren. Unterwegs lernt er Kimi kennen, die bei ihrem Großvater lebt. Sie verlieben sich. Das Cover ist wunderschön, man spürt richtig die Kälte und den Schnee. Der Bär auf dem Cover spielt auch eine Rolle. Gesprochen wird das Hörbuch abwechselnd von Carla Swiderski und Aleksandar Radenkovic. Ich kannte beide Sprecher noch nicht, Aleksandar macht seine Sache sehr gut, er hat eine angenehme, männliche Stimme, die den männlichen Charakteren der Geschichte viel Leben einhaucht. Carlas Stimme gefällt mir persönlich nicht so gut, ich mag ihre Stimmfarbe nicht und so war ich sehr froh, dass Aleksandar den größten Teil übernimmt. Das Leben, die Traditionen und die Geschichte der Cree wird sehr interessant vermittelt, auch andere Themen, wie vegetarische Ernährung und Massentierhaltung werden thematisiert und regen zum Nachdenken an. Leider ist das Hörbuch ungünstig gekürzt, so kommt die Liebesgeschichte zwischen Jacob und Kimi sehr unglaubwürdig und überhastet rüber. Mir hätte die Geschichte mit weniger Liebe und Sex besser gefallen aber genau das scheint die Autorin ja in ihren Geschichten über das Zusammentreffen von deutschem Jugendlichen und amerikanischem Ureinwohner zu bevorzugen.

wieder eine schöne Geschichte der Autorin
von sjule am 28.12.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (Set mit diversen Artikeln)

Dies ist nicht das erste Hörbuch, welches ich von Antje Barbendererde höre. Ich mag die Liebesromanzen, die sich zwischen Deutschem Jugendlichen und Ureinwohner Amerikas bilden. Doch erwarte ich mittlerweile auch kein großes Aha mehr. Dieses Mal haben wir einen männlichen deutschen Jugendlichen (was schon seltener ist) Jacob.... Dies ist nicht das erste Hörbuch, welches ich von Antje Barbendererde höre. Ich mag die Liebesromanzen, die sich zwischen Deutschem Jugendlichen und Ureinwohner Amerikas bilden. Doch erwarte ich mittlerweile auch kein großes Aha mehr. Dieses Mal haben wir einen männlichen deutschen Jugendlichen (was schon seltener ist) Jacob. Gerade im Abitur und durch Zufall an die Info gekommen, dass sein Vater zu einem Stamm in Amerika gehört. Also macht er sich auf dem Weg um diesen zu treffen. Das ist natürlich nicht so einfach getan, sondern es kommen Umstände dazwischen, so dass er in der Wildnis bei der jungen Kimi und ihrem Großvater landet und dort, dank dem Schnee, nicht so schnell wegkommt. Währenddessen entwickelt sich eine Liebesgeschichte zwischen den beiden , die ich nicht immer nachvollziehen konnte. Gerade zu Beginn ging es mir bei Kimi zu schnell, als sie von Gefühlen sprach. Das könnte aber auch an der Kürzung des Hörbuches liegen. Davon mal abgesehen, dass sich vom Grundgerüst der Geschichten bei Antje Barbendererdens Ureinwohnern nicht groß abgewichen wird, kommen aber immer wieder aktuelle sozialkritische Themen auf dem Tisch. Hier wird das Thema Vegetarismus und Massentierhaltung im Vergleich zur Jagd auf Tiere nach alten Bräuchen hauptsächlich aufgearbeitet und schafft es wieder den Leser zum nachdenken anzuregen. Fazit: Mittlerweile weiß ich, was mich bei Antje Barbendererdes Büchern erwartet und ich erwarte nicht, dass die Romanzen um die Ureinwohner Amerikas und andere Kulturen neu erfindet. Ich freue mich einmal im Jahr auf solch eine Geschichte, bräuchte aber für 5 Sterne wirklich mal wieder eine Überraschung. Die angeschnittenen Themen und Lebensweisen regen immer wieder zum Nachdenken an. Ob die Entwicklung der Gefühle der Kürzungsschere zum Opfer gefallen sind oder nicht, kann ich nicht abschätzen. Zumindest ist es mir im Hörbuch zu abrupt. Daher 4 von 5 für eine schöne kurzweilige Geschichte.

Eine Mischung aus vielen Dingen, die mich beim Lesen glücklich machen!
von Skyline Of Books am 28.12.2019

Klappentext „Hals über Kopf, voller Wut und Enttäuschung bricht Jacob in den Norden Kanadas auf, in die unendliche Wildnis von Eis und Schnee. Dort will er seinen Vater finden und das Geheimnis seiner Herkunft lüften. Dass aus Schmerz jedoch Liebe werden kann, zeigt ihm die unnahbare Kimi, die ihrerseits an einem schweren Sch... Klappentext „Hals über Kopf, voller Wut und Enttäuschung bricht Jacob in den Norden Kanadas auf, in die unendliche Wildnis von Eis und Schnee. Dort will er seinen Vater finden und das Geheimnis seiner Herkunft lüften. Dass aus Schmerz jedoch Liebe werden kann, zeigt ihm die unnahbare Kimi, die ihrerseits an einem schweren Schicksalsschlag zu zerbrechen droht. Alles, was Jacob über seinen Vater weiß, hat ihm seine Mutter erzählt. Dass sie ihn sein Leben lang belogen hat, erfährt er ausgerechnet von seinem Stiefvater, den er hasst. Was bleibt Jacob also übrig, als in die kanadische Wildnis zu reisen, ans andere Ende der Welt, um die wahre Geschichte seines Vaters und damit auch seine eigene zu erfahren? Denn wie willst du entscheiden, wer du bist, wenn du nicht weißt, wo du herkommst? Als er lebensgefährlich von einem Bären verletzt wird, ahnt der Junge mit dem Wolfsherzen noch nicht, dass er dort, in der eiskalten Einsamkeit der wilden, ungezähmten Natur, der Liebe seines Lebens begegnen wird …“ Gestaltung Passend dazu, dass das Papier auf Recycling-Umweltschutzpapier gedruckt ist, ist auch das Cover in beige-brauner Farbe in Kombination mit Blau gehalten. In dem Umriss eines Bären, der super zum Buchinhalt passt, da er einen wichtigen Handlungsstrang aufgreift, sieht man zwei Jugendliche in der Wildnis. Auch dieses Bild der Jugendlichen greift das Setting des Buches richtig schön auf. Ich finde es toll, dass das Cover so schon Andeutungen auf den Buchinhalt macht, da man so weiß, auf was man sich einstellen kann. Meine Meinung Ich habe schon ein paar Bücher von Antje Babendererde gelesen und als ich vom Inhalt ihres neusten Buches erfuhr, war ich sofort Feuer und Flamme. In „Schneetänzer“ geht es um Jacob, der im Norden Kanadas seinen Vater, seine Herkunft und somit auch seine Identität sucht. In der Wildnis begegnet er auch einem Mädchen namens Kimi, das ihn auf ihre eigene Weise verzaubert. Er wird jedoch lebensgefährlich von einem Bären verletzt… Ich liebe Abenteuer in der Wildnis und der Klappentext klang nach einem wundervollen Survival-Abenteuer, das nicht nur mit Dramatik, sondern auch mit Romantik zu überzeugen weiß. Und tatsächlich bekam ich genau dies, was ich erwartet habe. Was habe ich mich darüber gefreut! Durch den Bärenangriff wird die Handlung ziemlich brenzlig und auch richtig spannend. Gleichzeitig gab es zwar auch wieder kleinere Phasen, in denen ich die Geschichte etwas vorhersehbar fand, aber dennoch konnte „Schneetänzer“ mich damit überzeugen, dass es eine schöne Balance aus Momenten für das Herz, für den Kopf und für die Spannung geschaffen hat. Wie von Antje Babendererde gewohnt erfährt man auch in diesem Buch wieder viel Informatives über ein Volk im Norden Kanadas: die Cree. Ich persönlich kannte dieses Volk nicht und fand es spannend, mehr darüber und seine alten Traditionen zu erfahren. Dabei empfand ich die Einbindung dieser Informationen nicht als zu trocken oder gar zu schulisch. Vielmehr war es eine schöne Ergänzung der Geschichte, die sich perfekt in das Gesamtwerk eingefügt hat. Die Charaktere Jacob und Kimi hatten in meinen Augen auch eine gut ausgebaute Charaktertiefe, denn beide haben eine ganz unterschiedliche Vergangenheit. Während Kimi ihre am liebsten vergessen möchte, ist Jacob auf der Suche nach seiner Herkunft. So bringt die Autorin zwei Welten zusammen, die zunächst sehr unterschiedlich scheinen, die aber im Endeffekt perfekt harmonieren. Kimi und Jacob haben sich toll ergänzt und ich habe beide gerne begleitet. Fazit „Schneetänzer“ von Antje Babendererde ist eine schöne Balance aus Spannung, Momenten fürs Herz und auch für den Kopf! Ich erfuhr interessantes über die im Norden Kanadas lebenden Cree, konnte Kimi und Jacob beim Kennenlernen begleiten und habe mitgefiebert, als Jacobs Leben nach einem Bärenangriff in Gefahr schwebte. Auch wenn manchmal Kleinigkeiten vorhersehbar waren, war die Geschichte eine wunderbare Mischung aus vielen Dingen, die mich beim Lesen einfach glücklich machten! 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband