Die Leiden des jungen Werther

Johann Wolfgang Goethe

(37)
eBook
eBook
0,99
0,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 2,20 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 0,00 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der junge Rechtspraktikant Werther berichtet in zahllosen Briefen über seine unglückliche Liebe zu der vergebenen Lotte. Eine Liebe, die ihn schließlich zerstören wird.
Werthers Stimmung ist eine einzige Achterbahnfahrt. Wie alle unglücklich Verliebten versucht er jede Geste, jede Äußerung, jede Fürsprache der Angebeteten zu seinen Gunsten zu deuten, nur um kurz darauf wieder in bodenlose Apathie zu verfallen.
Für Goethe war die Veröffentlichung ein riesiger Erfolg: Vorgestellt erstmalig auf der Leipziger Buchmesse 1774 wurde "Die Leiden des jungen Werthers" der größte deutsche Bestseller seiner Zeit, der sogar europaweit für Furore sorgte. "Die Leiden des jungen Werthers" gilt als Schlüsselroman der als "Sturm und Drang" bekannten literarischen Epoche.
Goethe wählte für den "Werther" die Form des Briefromans. Erst gegen Ende des zweiten Teils wird dieser Briefwechsel durch Kommentare eines angeblichen Herausgebers ergänzt.
Die Geschichte, obschon vom Autor als real geschildert, ist frei erfunden. Dennoch weißt sie viele biografische Züge aus Goethes Leben auf. Sein Freund Karl Wilhelm Jerusalem hatte sich wie Werther in eine verheiratete Frau verliebt und Selbstmord begangen. Die literarische Figur der Lotte trägt auch Züge einer realen Bekanntschaft des jungen Goethe aus der Entstehungszeit des Romans.
Die Nachahmung des Suizids durch das Publikum prägte im Zuge einer aufkeimenden Medienkritik in den 1970er-Jahren erstmalig den Begriff "Werther-Effekt".
Als Vorlage für diese digitale Ausgabe dienten folgende Veröffentlichungen:
-J. J. Weber, Leipzig, 1922
-J. G. Cotta'sche Verlagsbuchhandlung
-Hammersmith, London, 1911
Null Papier Verlag

Johann Wolfgang Goethe, ab 1782 von Goethe (¿ 28. August 1749 in Frankfurt am Main; + 22. März 1832 in Weimar), war ein deutscher Dichter und Naturforscher. Er gilt als einer der bedeutendsten Schöpfer deutschsprachiger Dichtung. Das künstlerische Werk Goethes ist vielfältig. Den bedeutendsten Platz nimmt das schriftstellerische Werk ein. Daneben stehen das zeichnerische Werk mit über 3.000 hinterlassenen Arbeiten. Goethe war auch ein vielseitiger Übersetzer. Er übertrug Werke aus dem Französischen, dem Englischen, dem Italienischen, dem Spanischen und dem Altgriechischen.

Produktdetails

Format PDF i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 31.05.2019
Verlag Null Papier Verlag
Seitenzahl 194 (Printausgabe)
Dateigröße 1840 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783962816568

Kundenbewertungen

Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
15
16
5
1
0

Ein Paukenschlag
von einer Kundin/einem Kunden am 12.02.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Werther ist wohl der Stürmer und Drängen schlechthin. Hoffnungslos verliebt lässt er sich von seinen Gefühlen übermannen und stellt diese in seinen Briefen ungeschminkt dar. Sein streben aus den gesellschaftlichen Konventionen hinzu absoluter Individualität, sowie die Thematisierung von Depressionen und Suizid sind seiner Ze... Der Werther ist wohl der Stürmer und Drängen schlechthin. Hoffnungslos verliebt lässt er sich von seinen Gefühlen übermannen und stellt diese in seinen Briefen ungeschminkt dar. Sein streben aus den gesellschaftlichen Konventionen hinzu absoluter Individualität, sowie die Thematisierung von Depressionen und Suizid sind seiner Zeit voraus und lösten einen wahren Werther Kult aus. Die Leiden des jungen Werther ist nicht nur Goethes wichtigstes Werk, sondern auch ein absoluter Meilenstein in der Literatur. Hiermit wurde ein Grundstein gelegt für die Literatur wie wir sie heute kennen.

Muss man gelesen haben
von einer Kundin/einem Kunden aus Falkenstein am 10.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wahrscheinlich der deutsche Roman schlechthin bzw. die Initialzündung der deutschen Romane! Die Entwicklung vom jungen Werther in diesem Buch ist greifbar, man sieht diesen Mann auch seine Verzweiflung an. Die starke religiöse Note mag aus heutiger Sicht etwas seltsam wirken, doch zu dieser Zeit war es so, und ohne diese gäbe... Wahrscheinlich der deutsche Roman schlechthin bzw. die Initialzündung der deutschen Romane! Die Entwicklung vom jungen Werther in diesem Buch ist greifbar, man sieht diesen Mann auch seine Verzweiflung an. Die starke religiöse Note mag aus heutiger Sicht etwas seltsam wirken, doch zu dieser Zeit war es so, und ohne diese gäbe es vermutlich keinen Werther! Sehr interessant ist übrigens auch der Anhang, der die Auswirkung auf seine Zeit bei Erscheinen aufzeigt, sowie die Grundlage, die Goethe verwendet hatte. Der Stern Abzug betrifft diese Taschenbuch Ausgabe, kleine Schrift und geringer Zeilenabstand sind teilweise echt schwierig zu lesen.

Ein stürmisches Herz
von einer Kundin/einem Kunden am 23.04.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Frühwerk aus Goethes Feder lässt sich besonders mit Augenmerk auf den sozialgeschichtlichen bzw. biographischen Hintergrund des Autors sehr gut lesen - die schöne, präzise Sprache ist dabei natürlich auch kaum zu übersehen. Wer den Werther als fröhliche Freizeitlektüre zur Hand nimmt sollte sich jedoch darauf einstellen, ... Dieses Frühwerk aus Goethes Feder lässt sich besonders mit Augenmerk auf den sozialgeschichtlichen bzw. biographischen Hintergrund des Autors sehr gut lesen - die schöne, präzise Sprache ist dabei natürlich auch kaum zu übersehen. Wer den Werther als fröhliche Freizeitlektüre zur Hand nimmt sollte sich jedoch darauf einstellen, dass die Hauptfigur nicht gerade "leicht zu handhaben" ist.

  • artikelbild-0