Meine Filiale

Sechs Paar Schuhe. Wie wir die Welt bereisten und die Heimat fanden

Thor Braarvig, Maria Braarvig

(10)
eBook
eBook
13,99
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 11,00 €

Accordion öffnen
  • Sechs Paar Schuhe. Wie wir die Welt bereisten und die Heimat fanden

    Diana

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    11,00 €

    Diana
  • Sechs Paar Schuhe. Wie wir die Welt bereisten und die Heimat fanden

    Diana

    Sofort lieferbar

    17,00 €

    Diana

eBook (ePUB)

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wie weit müssen wir reisen, um die Heimat zu finden? Die Antwort auf diese Frage suchen Thor und Maria, indem sie mit ihren vier Kindern ein Jahr lang um die Welt ziehen. Sie sind auf der Suche nach dem Leben, das sie führen wollen. Auf der Suche nach einem Platz, wo sie bleiben können. Auf der Suche nach Freiheit und Frieden in ihren Herzen. Denn sie wollen auch ein Leben hinter sich lassen: Aufgewachsen in einer religiösen Kommune in Norwegen müssen Thor und Maria erst lernen, frei zu sein. Wie sagt man sich los von dem, was man so lange für die Wahrheit gehalten hat? Dieses Buch ist mehr als die Geschichte einer Reise. Es ist auch die Geschichte einer Vergangenheitsbewältigung - schonungslos offen, voller Wagemut, Zärtlichkeit und Abenteuer.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.09.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783641245139
Verlag Random House ebook
Dateigröße 4739 KB
Verkaufsrang 76330

Buchhändler-Empfehlungen

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Das Buch ist leidenschaftlich und authentisch geschrieben und steckt voller Begeisterung. Es bringt uns dazu, sich zu hinterfragen, was der Sinn des Lebens ist und zeigt uns deutlich worauf es im Leben ankommt. Eine sehr sympathische Familie.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
0
1
0
0

Wunderschönes ehrliches lustiges Buch über eine Reise
von einer Kundin/einem Kunden aus Erfurt am 15.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe das Buch verschlungen. Ich finde es so authentisch und ehrlich geschrieben. Es hat mich sehr berührt. Ich habe gelacht und geweint, neue Blickwinkel erhalten und hinterfrage nun einige Bereiche in meinem persönlichen Leben kritisch. Es kam mir vor wie ein sehr guter Roman, aber es ist das Leben welches sich lohnt zu le... Ich habe das Buch verschlungen. Ich finde es so authentisch und ehrlich geschrieben. Es hat mich sehr berührt. Ich habe gelacht und geweint, neue Blickwinkel erhalten und hinterfrage nun einige Bereiche in meinem persönlichen Leben kritisch. Es kam mir vor wie ein sehr guter Roman, aber es ist das Leben welches sich lohnt zu leben und in vollem Maße auszukosten.

Packend...
von einer Kundin/einem Kunden aus Eschlikon TG am 28.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch ist spannend, emotional, mitreissend und man sieht viele Dinge aus einem anderen Blickwinkel...am liebsten würde man gleich packen und auf eine Reise gehen :) Es zeigt mir auf, was alles möglich ist. Ich mein, wer reisst schon mit 4 Kindern (!) um die Welt?!!

Das Reisen ist nur eine Nebenerscheinung
von peedee am 23.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eine Reise um die Welt ist ein grosses Abenteuer – erst recht für eine Familie mit vier noch kleinen Kindern! Thor und Maria Braarvig wollten herausfinden, wie weit sie reisen müssen, um die Heimat zu finden. Für die Antwort wollten sie sich ein Jahr Zeit nehmen. Die Reise beginnt in Deutschland, führt über Norwegen vorerst nach... Eine Reise um die Welt ist ein grosses Abenteuer – erst recht für eine Familie mit vier noch kleinen Kindern! Thor und Maria Braarvig wollten herausfinden, wie weit sie reisen müssen, um die Heimat zu finden. Für die Antwort wollten sie sich ein Jahr Zeit nehmen. Die Reise beginnt in Deutschland, führt über Norwegen vorerst nach Thailand… Erster Eindruck: Das Cover mit den sechs Braarvigs gefällt mir sehr gut – es vermittelt eine entspannte Atmosphäre. Der Buchtitel ist gut gelungen. Im Mittelteil hat es ein paar Fotos; für mich hätten es ruhig ein paar mehr sein dürfen, denn diese bereichern für mich einen Erfahrungsbericht immer ungemein. Aus der Original-Inhaltsbeschreibung habe ich gedacht, dass es in erster Linie um die einjährige Reise geht: was sie alles erleben, entdecken. Doch in den ersten hundert Seiten ist zwar der Aufbruch in dieses Abenteuer mit ihrer Reise nach Thailand ein Thema, aber hauptsächlich wird vom Aufwachsen bzw. Erwachsenwerden von Thor und Maria erzählt, die sich beide in einer religiösen norwegischen Kommune – Thor sagt heute Sekte dazu – kennengelernt haben. Thor war sehr schüchtern und Maria sehr selbstsicher. Er hat sich nicht getraut, ihr zu sagen, was er für sie empfindet und so hat er sich vorerst selbst „aus dem Rennen“ gekickt, da Maria einen anderen Freund gefunden hat. Die Erzählungen über die Sekte sind interessant, aber auch ausschweifend. Im ersten Buchdrittel ist vor allem Thor die Hauptperson, d.h. eigentlich eine „Ein-Paar-Schuhe-Geschichte“. Ich hätte darauf verzichten können zu erfahren, wie es zu den ersten Küssen und zum „Ersten Mal“ von Maria und Thor kam. Ebenso unnötig für mich war die Episode, in der sich Maria unbedingt einmal betrinken wollte und es sodann auch tat (mit all den Folgen, die zu erwarten waren). Jede Reise geht einmal zu Ende und die Braarvigs kehren nach Europa zurück. Doch wohin wollen sie? Wie soll es für sie weitergehen? Viele offene Fragen. Ihnen ist bewusst geworden, dass sie in puncto Sektenmitgliedschaft einen Abschluss finden müssen. Ich mag Erfahrungsberichte immer sehr gerne, gibt es mir doch Einblicke in fremde Länder, Gewohnheiten, Träume, Vorstellungen. Aufgrund des Buchtitels habe ich erwartet, dass es hauptsächlich um das Reisen geht – was jedoch schlussendlich nur eine Randerscheinung war. Da ich für dieses Buch aussergewöhnlich lange brauchte, da ich es immer wieder zur Seite legte, zeigt es mir, dass es mich nicht so fesseln konnte, wie ich es gerne gehabt hätte. Aus diesem Grund kann ich nur 3 Sterne vergeben. Ich wünsche der Familie alles erdenklich Gute.

  • Artikelbild-0