Meine Filiale

Spring Girls

Roman

Anna Todd

(14)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Paperback

12,99 €

Accordion öffnen
  • Spring Girls

    Heyne

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Vier Schwestern auf der Suche nach ihrem Weg ins Leben

Die Spring-Mädchen Meg, Jo, Beth und Amy leben zusammen mit ihrer Mutter in New Orleans. Ihr Vater ist im Irak stationiert, und jede der Schwestern durchlebt neben der beständigen Sorge um ihn die schwierigen Momente des Erwachsenwerdens. Meg will möglichst bald heiraten und Mutter werden, Jo will als Journalistin die Welt verändern, Beth hilft lieber im Haushalt, und die zwölfjährige Amy schminkt sich zum ersten Mal und ist mit ihrem Smartphone online unterwegs. Und obwohl jede der Schwestern ganz genau weiß, was sie will, kommt es dann doch ganz anders als ursprünglich gedacht ...

Anna Todd erzählt Louisa May Alcotts Klassiker BETTY UND IHRE SCHWESTERN/LITTLE WOMEN neu.

Anna Todd ist die »New York Times«-Bestsellerautorin der AFTER-Serie, des Romans SPRING GIRLS und der STARS-Serie. AFTER erschien in 35 Sprachen und ist ein internationaler Nummer-1-Bestseller. Seitdem hat sie acht Romane geschrieben. Sie ist an der Verfilmung von AFTER TRUTH, der Fortsetzung von AFTER PASSION, als Produzentin und Regisseurin beteiligt. Anna stammt aus Ohio und lebt mit ihrem Ehemann und ihrem Sohn in Los Angeles. Mehr über die Autorin auf AnnaTodd.com, bei Twitter unter @AnnaTodd, auf Instagram unter @AnnaTodd und auf Wattpad unter Imaginator1D.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.01.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783641197568
Verlag Random House ebook
Originaltitel Little Woman Adaption
Dateigröße 2841 KB
Übersetzer Lucia Sommer
Verkaufsrang 14561

Buchhändler-Empfehlungen

Ein toller Roman über das Erwachsenwerden!

Chiara Arndt, Thalia-Buchhandlung Dormagen

Die 4 Schwestern, die Spring Girls, sind 12, 15, 16 und 19 Jahre alt und haben komplett andere Ansichten und Wünsche für ihr zukünftiges Leben. Alle gehen (meist alleine) durch ihre Probleme, die das Erwachsenwerden so mit sich bringt :) Ob Liebeskummer, Mobbing oder schlicht das Gefühl, nicht zu wissen wo man hingehört... alles ist Teil des Erwachsenseins. Es wird toll beschrieben, wie die Mädchen ihre Probleme bewältigen, innerhalb ihrer Familie miteinander umgehen und wie sie reagieren als doch alles anders geschieht als geplant. Es macht total Spaß zu lesen und dazu wird man noch angestoßen über sein Leben, sein Erwachsensein, nachzudenken! Super!

Dagmar Pfisterer , Thalia-Buchhandlung Sindelfingen

Anna Todd kann auch anders: zauberhafte Geschichte über 4 Schwestern. Ich habe es sehr gerne gelesen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
4
3
7
0
0

Rezension
von Sofia Leitao am 10.08.2020
Bewertet: Paperback

Ich bin zufällig auf eines der neusten Bücher von der Bestseller Autorin gestoßen als ich mal wieder Bücher shoppen war.Es überraschte mich dass es jedoch diesmal kein Roman war und deswegen hab ich es direkt mitgenommen.Ich finde,dass „Spring Girls“ ein erfrischendes Buch war,jedoch haben mich manche facetten durcheinandergebra... Ich bin zufällig auf eines der neusten Bücher von der Bestseller Autorin gestoßen als ich mal wieder Bücher shoppen war.Es überraschte mich dass es jedoch diesmal kein Roman war und deswegen hab ich es direkt mitgenommen.Ich finde,dass „Spring Girls“ ein erfrischendes Buch war,jedoch haben mich manche facetten durcheinandergebracht und es hat mich gestört dass so viele Geschichten aufeinmal erzählt wurden,die dann zwar auch meistens zusammenhingen,aber erst nach ca. 30-50 Seiten weitererzählt wurden,wie z.B die Geschichte von Jo Spring und Laurie.Es hat mich gestört dass man nicht sofort in deren Thema weiterlesen konnte sondern erstmal ca. 4 andere Kapitel lesen „musste“.Dennoch fand ich es sehr angenehm dieses Buch zu lesen und Anna Todd‘s Schreibstil hat mich mal wieder überzeugt,wobei ich ein bisschen geschockt war als auch stärkere Kraftausdrücke erwähnt wurden,weil ich dachte dass man dieses Buch vielleicht schon lesen könnte wenn man ein wenig jünger wäre (das ist keine Kritik an die Autorin oder das Buch sondern nur meine Vorstellung).

Kurzer Einblick in das Leben von vier Schwestern
von summerfeeling9 am 26.05.2020
Bewertet: Einband: Paperback

In dem Buch von Anna Todd geht es um die „Spring Girls“. Dies sind vier Schwestern (Meg, Jo, Beth und Amy), die in New Orleans gemeinsam mit ihrer Mutter auf einer Militärbasis leben. Der Vater ist Soldat und die meiste Zeit des Jahres abwesend und fehlt der Familie sehr. In dem Roman kann man die Schwestern eine kurze Zeit durc... In dem Buch von Anna Todd geht es um die „Spring Girls“. Dies sind vier Schwestern (Meg, Jo, Beth und Amy), die in New Orleans gemeinsam mit ihrer Mutter auf einer Militärbasis leben. Der Vater ist Soldat und die meiste Zeit des Jahres abwesend und fehlt der Familie sehr. In dem Roman kann man die Schwestern eine kurze Zeit durch ihr Leben begleiten und wichtige Phasen ihres Erwachsenwerdens miterleben. Meg ist 19 Jahre alt und die älteste der Schwestern und sie will eigentlich bald ihren aktuellen Freund John heiraten und eine Familie gründen. Dann taucht ihre alte Liebe Shia wieder auf und sie könnte mit ihm mitgehen und die Welt erobern, wird sie es tun? Jo ist 16 und schreibt gerne, sie will Journalistin werden und die Ungerechtigkeiten dieses Planeten bekämpfen und findet in Laurie, dem neu eingezogenen Nachbars-Jungen, ihren besten Freund und ihre erste große Liebe. Hat diese Liebe eine Chance? Beth, die dritte Schwester ist die gute Seele der Familie. Sie lebt eher zurückgezogen, nimmt Hausunterricht und kümmert sich um den Haushalt und sie hat hat wenig Freunde. Bis sie ein fremdes Mädchen kennenlernt, welches ihr von Anfang an sehr sympathisch ist. Ändert diese Begegnung etwas in ihrem Leben? Und die kleinste Schwester Amy eifert besonders ihrer Schwester Meg nach und so stehen Smartphone und Schminken und Reich-Heiraten auf ihrer To-Do-Liste. Kann dieses Nacheifern ihre große Schwester in Schwierigkeiten bringen? Die Story ist im Großen und Ganzen nett zu lesen und OK, sie thematisiert verschiedene Bereiche des Erwachsenwerdens (erste Liebe, Mobbing, Homosexualität). Es gibt jedoch kein wirkliches Highlight und für mich plätschert die Geschichte so dahin. Sie zeigt uns aber, das egal was man plant, vieles dann doch anders kommt als erwartet und dass das Erwachsenwerden ein besonderer Abschnitt im Leben ist.

Anna Todd wagt sich an neue Ufer!
von head.full.of.stories.and.books am 20.03.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Wenn ihr den Namen Anna Todd hört, denkt ihr sicherlich sofort an die After Reihe. Deshalb hat es mich umso mehr überrascht, als ich gehört habe, dass sie ein Buch dieser Art schreibt, denn es fällt sehr aus dem Rahmen ihres üblichen Genres heraus. Deshalb war ich aber umso gespannter auf das Buch! Schon zu beginn hat man einen... Wenn ihr den Namen Anna Todd hört, denkt ihr sicherlich sofort an die After Reihe. Deshalb hat es mich umso mehr überrascht, als ich gehört habe, dass sie ein Buch dieser Art schreibt, denn es fällt sehr aus dem Rahmen ihres üblichen Genres heraus. Deshalb war ich aber umso gespannter auf das Buch! Schon zu beginn hat man einen lebhaften Eindruck über die vier Schwestern und ihre Mutter erhalten. Sie leben in einer Militärbasis, denn ihr Vater ist als Soldat in einem Kriegsgebiet stationiert. Anna Todd gelingt es die Eindrücke und die Lebensumstände sehr gut zu schildern. Ich konnte mich gut in ihre Situation hineinversetzen, denn die Kapitel waren auch aus der persönlichen Erzählperspektive geschrieben. Was man mit Anna Todd wahrscheinlich genauso sehr wie mit After mit ihr verbindet, ist ihr flüssiger Schreibstil. Aber diesmal war es ein anderes Detail, wodurch ich nicht ganz so schnell über die Seiten geflogen bin. Denn Passagenweise fand ich das Buch sehr langatmig und es gab Szenen, die für mich einfach wirklich "langweilig" waren, deshalb habe ich ein paar Seiten "hust" übersprungen, auch wenn ich das sonst wirklich ungern mache, denn sonst wäre ich niemals mit dem Buch fertig geworden. Relativ schnell haben sich meine zwei Lieblingsschwestern herauskristallisiert, nämlich Jo und Meg. Natürlich kann es auch an ihren Romanzen liegen (ich liebe Liebesgeschichten eben ; ) Von Beth habe ich gar nicht so wirklich viel mitbekommen, da ihre Kapitel größtenteils sehr schleppend für mich waren und aus Amys Sicht gab es leider keine Kapitel, obwohl ich das gut finde, denn sonst wären es zu viele Sichten geworden und ein Chaos wäre ausgebrochen. Ein Punkt, der mir wahnsinnig gut gefallen hat, war wie Anna Todd das Familienleben beschrieben hat. Die Neckereien, die "Dramen", die Geschwisterliebe, sodass ich mir während des Lesens auch mehrere Schwestern dazu gewünscht habe ; ) Ebenfalls ein Punkt, der mich wirklich positiv überrascht hat war, wie gut sie es geschafft hat Probleme von Teenagern anzusprechen, auch wenn ich mir für manche Themen vielleicht noch mehr Raum gewünscht hätte. Das Ende war kurz und knapp, beinahe hat es mich an ein "Standart-Ende" erinnert, mit einem positiven Blick in die Zukunft. Ich kann nicht sagen, dass ich nicht damit zufrieden war, aber wirklich gut gefallen hat es mir leider auch nicht.

  • Artikelbild-0