Meine Filiale

Vespasian: Das Blut des Bruders

MP3 Format, Lesung. Ungekürzte Ausgabe

Vespasian Band 5

Robert Fabbri

(7)
Hörbuch (MP3 CD)
Hörbuch (MP3 CD)
9,59
bisher 14,99
Sie sparen : 36  %
9,59
bisher 14,99

Sie sparen:  36 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3 CD)

9,59 €

Accordion öffnen

Beschreibung

45 n. Chr.: Vespasians Bruder Sabinus wurde in Britannien von Druiden gefangen genommen und nun muss Vespasian ihn vor dem Opfertod retten – und zugleich den Kampf gegen seinen alten Feind Caratacus fortsetzen. Nachrichten aus Rom verheißen nichts Gutes: Am wenigsten Kontrolle über das Reich hat Kaiser Claudius selbst. Seine unersättliche Gemahlin Messalina weiß ihn durch ihre Einflüsterungen zu lenken. Claudius’ drei Freigelassene ringen um die Macht, und kaum aus Britannien zurückgekehrt, wird Vespasian in ihre Intrigen hineingezogen …

Robert Fabbri wurde 1961 in Genf geboren. Er arbeitete 25 Jahre beim Film und Fernsehen, bevor er sich dem Schreiben zuwandte. Dabei widmet sich er sich seinem Lieblingskapitel in der Geschichte: dem römischen Reich. In seiner "Vespasian"-Reihe erzählt er vom Aufstieg eines Jungen vom Lande zum Kaiser eines Weltreichs..
Erich Wittenberg ist seit 2001 als freier Journalist und Sprecher für TV, Film und Internet tätig. Auch im Hörbuch überzeugt er durch eine angenehme Interpretation, die wunderbar auch durch lange Lesungen trägt.

Produktdetails

Verkaufsrang 5972
Medium MP3 CD
Sprecher Erich Wittenberg
Spieldauer 1019 Minuten
Erscheinungsdatum 25.06.2019
Verlag Audiobuch
Hörtyp Lesung
Übersetzer Anja Schünemann
Sprache Deutsch
EAN 9783958625280

Weitere Bände von Vespasian

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Mike Schewe, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Auch der fünfte Teil um den römischen Feldherren Vespasian weiß zu überzeugen. Zunächst entführt uns Robert Fabbri nach Großbritannien, bevor er uns wieder sicher durch die Intrigen Roms manövriert. Erneut eine tolle Mischung aus Fiktion und Realität - mystischer als zuvor.

Eva-Regina Richter, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Kampferprobt kehrt Vespasian aus Britannien zurück. Schon bald ìst er gezwungen, sich heiklen Wünschen zu beugen, um das Überleben der Familie zu sichern. Langsam wird er zum Politiker. Spannend wie alle Teile zuvor. Ein Muss für Fans des alten Roms.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
1
1
0
0

Toller Vorleser und gelungene Figuren überdecken nicht alle Schwächen
von einer Kundin/einem Kunden aus Issum am 19.08.2019

Buchmeinung zu Robert Fabbri – Vespasian: Das Blut des Bruders „Vespasian: Das Blut des Bruders“ ist ein Historischer Roman von Robert Fabbri, der 2019 bei Rowohlt Taschenbuch in der Übersetzung von Anja Schünemann erschienen ist. Der Titel der englischen Originalausgabe lautet „Masters of Rome“ und ist 2014 erschienen. Dies ... Buchmeinung zu Robert Fabbri – Vespasian: Das Blut des Bruders „Vespasian: Das Blut des Bruders“ ist ein Historischer Roman von Robert Fabbri, der 2019 bei Rowohlt Taschenbuch in der Übersetzung von Anja Schünemann erschienen ist. Der Titel der englischen Originalausgabe lautet „Masters of Rome“ und ist 2014 erschienen. Dies ist der fünfte Band um Vespasian. Das ungekürzte Hörbuch ist 2019 im Audiobuch Verlag erschienen und wird von Erich Wittenberg vorgetragen. Zum Autor: Robert Fabbri, geboren 1961, lebt in London und Berlin. Er arbeitete nach seinem Studium an der University of London 25 Jahre lang als Regieassistent und war an so unterschiedlichen Filmen beteiligt wie «Die Stunde der Patrioten», «Hellraiser», «Hornblower» und «Billy Elliot – I Will Dance». Aus Leidenschaft für antike Geschichte bemalte er 3 500 mazedonische, thrakische, galatische, römische und viele andere Zinnsoldaten – und begann schließlich zu schreiben. Mit seiner epischen historischen Romanserie «Vespasian» über das Leben des römischen Kaisers wurde Robert Fabbri in Großbritannien Bestsellerautor. Klappentext: 45 A. D.: Vespasians Bruder Sabinus wurde von Druiden gefangen genommen, den gefürchteten Dienern der Geister und Dämonen Britanniens. Vespasian muss Sabinus vor dem Opfertod retten – und zugleich den Kampf gegen seinen alten Feind Caratacus fortsetzen, der die Eroberung der Insel durch List und Niedertracht verhindert. Nachrichten aus Rom verheißen nichts Gutes: Am wenigsten Kontrolle über das Reich hat der unbeholfene Kaiser Claudius selbst, der die Menge durch blutrünstige Spiele bei Laune hält. Seine unersättliche Gemahlin Messalina weiß ihn durch ihre Einflüsterungen zu lenken. Claudiusʼ drei Freigelassene ringen um die Macht, und kaum aus Britannien zurückgekehrt, wird Vespasian in ihre Intrigen hineingezogen … Meine Meinung: In dieser Reihe wird viel gekämpft und die Beschreibung dieser Szenen ist leider nicht die Stärke des Autors. Besser gefallen mir die Abschnitte, in denen in Rom intrigiert wird. Vespasian ist sympathisch, auch wenn er sich oft opportunistisch verhält. Jederzeit wird sein Wille deutlich, sein Schicksal bestmöglich zu meistern. Auch ist eine klare Fortentwicklung dieser Figur erkennbar. Musste ihm früher von Magnus oder Gaius erklärt werden, wie der Hase läuft, so ist es nun er, der es den anderen erklärt. Aus dem Idealisten ist ein Machtmensch geworden, der auch Freunde opfert, wenn es denn sein muss. Aber auch in diesen Passagen missfällt mir die sich vielfach wiederholende Beschreibung des unappetitlichen Auftretens des Kaisers. Gelungen ist vielfach die Figurenzeichnung auch der Nebenfiguren. Neben Vespasian tauchen eine Reihe interessanter Figuren auf und auch der Plot bietet einige Überraschungen. Sprecher: Erich Wittenberg überzeugt und ist die Stärke des Hörbuchs. Fazit: Ein Buch mit Stärken in der Figurenzeichnung, aber auch mit deutlichen Schwächen im Schreibstil. Der Vorleser ist eine Klasse für sich, aber die Negativpunkte fallen diesmal deutlich auf. So gibt es diesmal knappe drei von fünf Sternen (60 von 100 Punkten).

Weiterhin spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 31.07.2019

45 nach Christus, Vespasian und Sabinus sind noch immer in Britannien und nun wurde Sabinus auch noch entführt. Die Intrigen und Machtkämpfe in Britannien gehen in eine neue Runde und wer gestern noch Freund oder Feind war, ist es schon am nächsten Tag nicht mehr. Wer spielt hier falsches Spiel? Welche Motive stecken dahinter? ... 45 nach Christus, Vespasian und Sabinus sind noch immer in Britannien und nun wurde Sabinus auch noch entführt. Die Intrigen und Machtkämpfe in Britannien gehen in eine neue Runde und wer gestern noch Freund oder Feind war, ist es schon am nächsten Tag nicht mehr. Wer spielt hier falsches Spiel? Welche Motive stecken dahinter? Im ersten Teil geht es viel um Taktiken, Befreiungen aus misslichen Lagen, Religionen und Kulte, aber auch wieder so manch eine Schlacht ist zu schlagen. Dann geht es nach sechs Jahren Abwesenheit für Vespasian und Sabinus endlich wieder nach Rom, wo sie schnell die Vergangenheit wieder einholt, denn die politische Situation hat sich noch zugespitzt. Lügen und Intrigen auf hohem Niveau. Aber auch einen Einblick in das Wohnen, Aufgaben von Sklaven, Frauen in Rom und vieles mehr wird hier gewährt. Etwas Probleme hatte ich mit den mystischen Stellen, die sich nun nicht mehr rational erklären ließen, vor allem bei den Druiden. Robert Fabbri hat es wieder einmal geschafft, Geschichte lebendig zu machen - zumindest im Zusammenhang mit dem Alltagsleben und er hat die historische Figur des Vespasian mit "Leben" gefüllt. Das Hörbuch wurde wieder gewohnt routiniert und eindrucksvoll von Erich Wittenberg vorgetragen.

Vespasian
von einer Kundin/einem Kunden am 16.07.2019

Das Cover fängt das Flair des alten Roms ein, wie es aus alten Filmen bekannt ist. Wir sehen einen Zweikampf im Hintergrund. Vorne kommt ein Soldat ins Bild. Es ist in Brauntönen gehalten und eine gute Einstimmung in das Hörerlebnis. Zum Inhalt: 45 n. Chr.: Vespasians Bruder Sabinus wurde in Britannien von Druiden gefangen... Das Cover fängt das Flair des alten Roms ein, wie es aus alten Filmen bekannt ist. Wir sehen einen Zweikampf im Hintergrund. Vorne kommt ein Soldat ins Bild. Es ist in Brauntönen gehalten und eine gute Einstimmung in das Hörerlebnis. Zum Inhalt: 45 n. Chr.: Vespasians Bruder Sabinus wurde in Britannien von Druiden gefangen genommen und nun muss Vespasian ihn vor dem Opfertod retten – und zugleich den Kampf gegen seinen alten Feind Caratacus fortsetzen. Nachrichten aus Rom verheißen nichts Gutes: Am wenigsten Kontrolle über das Reich hat Kaiser Claudius selbst. Seine unersättliche Gemahlin Messalina weiß ihn durch ihre Einflüsterungen zu lenken. Claudius’ drei Freigelassene ringen um die Macht, und kaum aus Britannien zurückgekehrt, wird Vespasian in ihre Intrigen hineingezogen Dies ist bereits der 5. Band der Vespasian Reise. Allerdings ist jeder Band in sich abgeschlossen. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Ein Teil des Lobes kommt sicher auch dem Sprecher der Texte zu. Er modullierte mit angenehmer Akzentuierung die vorgegebenen Texte. So konnte ich als Hörerin problemlos in die alte Zeit eintauchen. Die teilweise recht detaillierte Beschreibungen beflügelten oft die eigene Fantasie. Die Geschichte nimmt ihre Leser mit auf einen Feldzug nach Britannien. Hier erfahren wir Einiges über das Leben der Druiden. Beeindruckend sind die Schilderungen über die Intrigen der römischen vornehmen Gesellschaft. Hier ist wirklich Jeder auf seinen Vorteil bedacht. Die Rolle der Frau wird auch in den Blick genommen. Das gesamte Hörbuch setzt ein gute Recherche über die Zeit voraus. Denn nur so können die starken Charaktere so authentisch handeln.


  • Artikelbild-0
  • Vespasian: Das Blut des Bruders

    1. Vespasian: Das Blut des Bruders