Warenkorb

Doch, das passt, ich hab's ausgemessen!

Eine Frau weiß, wenn sie recht hat

Die beliebte Schauspielerin Elena Uhlig über Nestbau, Möbelkäufe mit Mann und Mäusen und die spannende Frage, ob alles reinpasst. Lustige Unterhaltung für alle, die beim Ausmessen immer recht haben.

Frau Uhlig setzt auf regelmäßige Erneuerungen in den heimischen vier Wänden, Herr Karl lässt am liebsten alles, wie es ist. Also braucht es weibliche Raffinesse und Tatendrang, damit am Ende die Einrichtung steht. Da muss der Partner geschickt zum Möbelschweden bugsiert werden, und zwar bevor er’s merkt. Doch so bietet sich am Ende die Gelegenheit, das Elternschlafzimmer endlich in das lang erträumte Familienmatratzenparadies zu verwandeln. Und wenn schließlich die Lkws anrollen, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Denn was Frau Uhlig plant, klappt am Ende garantiert. Und was nicht durch die Tür geht, kommt mit dem Traktor durchs Fenster. Hauptsache, es passt. Aber das tut es – Frau Uhlig hat es ja ausgemessen.
Portrait
Elena Uhlig, geboren 1975 in Düsseldorf, absolvierte ihre Schauspielausbildung an der renommierten Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin. Bekannt wurde sie durch die Rolle der ehrgeizigen Kommissarin Nina Metz an der Seite von Henning Baum in der Sat.1-Krimiserie "Mit Herz und Handschellen" (2002-2006, Regie: u.a. Thomas Nennstiel). Ihr Leinwanddebüt gab sie 2001 in dem deutsch-tschechischen Horrorfilm "Swimming Pool – Der Tod feiert mit" (Regie: Boris von Sychowski). 2004 spielte sie in der vielfach ausgezeichneten Kinokomödie "Alles auf Zucker!" von Dani Levy neben Henry Hübchen und Hannelore Elsner. Darüber hinaus war sie u.a. 2005 in "Grüsse aus Kaschmir" (Regie: Miguel Alexandre) und "Der Untergang der Pamir" (Regie: Kaspar: Heidelbach) zu sehen, in Til Schweigers "Keinohrhasen" (2007), "Das Geheimnis der Wale" (Regie: Philipp Kadelbach) mit Veronica Ferres, Christopher Lambert und Mario Adorf, im Historiendrama "Die Wanderhure" (2009, Hansjörg Thurn) und in "Trau niemals deiner Frau" von Lars Becker (2011). 2014 übernahm sie die Hauptrolle in der ZDF-Vorabendserie "Die Familiendetektivin" (Regie: Ulli Baumann). 2015 und 2016 stand sie für zwei Staffeln der österreichischen Kultserie "4 Frauen und ein Todesfall" vor der Kamera. Mit ihrem Autorendebüt "Mein Gewicht und ich - Eine Liebesgeschichte in großen Portionen" (2016, Knaur) stieg sie gleich in die Spiegel Bestsellerliste ein. 2017 folgten der Historienfernsehfilm "Die Ketzerbraut" (Regie: Hansjörg Thurn) und die Kinokomödie "Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner" (Regie: Pepe Danquart). 2018 erschien ihr zweites Buch "Qualle vor Malle - Urlaub mit Familie, Chaos inklusive" (Knaur). Zuletzt war sie in der Verfilmung von Hape Kerkelings gleichnamigen Roman "Der Junge muss an die frische Luft" unter der Regie von Oscar®-Preisträgerin Caroline Link im Kino zu sehen sowie im Improvisationsfilm "Klassentreffen" (2019, Regie: Jan Gregor Schütte) und der dazugehörigen sechsteiligen Miniserie im Fernsehen. Im Herbst folgt ihr drittes Buch „Doch, das passt, ich hab’s ausgemessen! - Eine Frau weiß, wenn sie recht hat" (Knaur).
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 01.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-78959-9
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 21,1/13,5/2 cm
Gewicht 234 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 5274
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1-2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1-2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Leichte, locker-flockige und humorvolle Unterhaltung, nicht mehr und nicht weniger.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
0
3
0
0

War enttäuscht
von einer Kundin/einem Kunden aus Solingen am 01.03.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Hatte mir viel mehr davon versprochen. Für mich war alles in die Länge gezogen und zu durcheinander. Das vorherige Buch von Elena "Malle" habe ich in kurzer Zeit mit vielen Lachern verschlungen.

Super lustiges Buch.
von einer Kundin/einem Kunden aus Duisburg am 02.12.2019

Das Buch war richtig lustig vorallem wenn man selbst beim Schweden arbeitet.Es lohnt sich das Buch zu lesen.Es hat mich richtig gefesselt .Habe dass Buch innerhalb von zwei Tagen ausgelesen.

Leichte, locker-flockige und humorvolle Unterhaltung, nicht mehr und nicht weniger.
von sommerlese am 03.10.2019

Der neueste Roman der Schauspielerin Elena Uhlig trägt den Titel "Doch, das passt, ich hab's ausgemessen!" und erscheint ab September 2019 im Knaur Verlag. Frau Uhlig hat Geschmack und möchte ihre Einrichtung auf den neuesten Stand bringen und erneuern, während ihr Gatte Herr Karl am liebsten alles so lässt, wie es ist. Um ih... Der neueste Roman der Schauspielerin Elena Uhlig trägt den Titel "Doch, das passt, ich hab's ausgemessen!" und erscheint ab September 2019 im Knaur Verlag. Frau Uhlig hat Geschmack und möchte ihre Einrichtung auf den neuesten Stand bringen und erneuern, während ihr Gatte Herr Karl am liebsten alles so lässt, wie es ist. Um ihren Plan umzusetzen, braucht sie ein wenig weibliches Geschick und weil der Möbelschwede die richtige Adresse ist, findet sie einen Grund, ihren Gatten dorthin zu schleifen. Wie man das Elternschlafzimmer zu einem Familienmatratzenparadies umbaut, die richtigen Maße nimmt und nebenbei noch über Warteschleife mit dem Handyanbieter in Kontakt tritt, ist für Frauen kein Problem, die sind ja multi-tasking-fähig. Aber kann das auf Dauer gut gehen? "Wir haben einfach zuviel Geschirr, Uhlig!" "Nein, wir haben einfach keinen richtigen Schrank, Karl." "Hätten wir weniger Geschirr, würde der Schrank reichen, Uhlig." Zitat Seite 100 Matratzenkauf, neuen Schrank, Umzug und nebenbei hat man Probleme mit dem Telefonanbieter. Alles typische Alltagsszenen, denen man im echten Leben schon einmal ausgesetzt ist. Dieses Buch zeigt das Leben des Paares Uhlig und Herrn Karl, Frau und Mann und ihre Diskussionen über ein neues Bett und weitere Einrichtungsgegenstände. Wie diese Gespräche ablaufen, sorgt für Lacher, denn manches kommt einem bekannt vor. Es ist wie im normalen Leben, die Männer brauchen nichta und vor allem keine Veränderungen. Frauen müssen also Tricks anwenden, wenn sich etwas bewegen soll. Frau Uhlig ist so eine Frau und sie lässt sich nicht so leicht umstimmen. Es kommt zu einem Matratzenkauf, dessen Originalsketch ja von Loriot persönlich schon beschrieben wurde. Auch bei Uhlig ist alles übertrieben dargestellt, aber gerade darin liegt der Witz. Auch die Handy-Hotline-Story finde ich einfach lustig, ebenso die Eskalation beim Einkauf bei Ikea, das kennen ja viele. Bei der Organisation des Umzugs muss Uhlig ran. Sie misst, sie plant und sie telefoniert, der Leser ist verwundert und amüsiert. Insgesamt gesehen wirkt hier schon alles sehr klamaukig, doch der Erzählstil ist forsch und die Beziehung zwischen Herrn Karl und Frau Uhlig wirkt neben ihrer komischen Anrede, wie die meisten Paare. Einzelnen Szenen und Kapitel lesen sich noch sehr humorvoll, als ganzes Buch ist es dann doch aber etwas zuviel des Guten. Leichte, locker-flockige und humorvolle Unterhaltung, nicht mehr und nicht weniger. Mit dem Matratzenkauf wurde der Leser ziemlich überstrapaziert.