Meine Filiale

Verrat

Kriminalroman

Kammowski ermittelt Band 1

Sabine Fitzek

(10)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Seit ihr Mann Thomas, ein angesehener Neurologe, Selbstmord begangen hat, sucht die Journalistin Christine nach einer Erklärung. Als nun Thomas’ ehemaliger Chef Kai Steinkopf tot in einem Berliner Hotel aufgefunden wird, ist ihr klar, dass es einen Zusammenhang geben muss. Steinkopf, Geschäftsführer eines Klinikunternehmens, war bekannt dafür, dass ihm der Gewinn wichtiger war als das Patientenwohl. Um an die Drahtzieher heranzukommen, ist Christine allerdings auf Hilfe angewiesen. Doch wird Hauptkommissar Matthias Kammowski ihr nur aufgrund ihrer gemeinsamen Vergangenheit Glauben schenken?

Dr. Sabine Fitzek arbeitete nach dem Medizinstudium an den Universitäten Berlin, Erlangen, Mainz und Jena, wo sie sich im Fach Neurologie habilitierte. Danach war sie mehr als zehn Jahre lang als Chefärztin tätig. Seit einem Jahr ist sie freischaffend und begann über gesundheitspolitische Missstände zu schreiben, mit denen sie unfreiwillig immer wieder in Berührung kommt. Überdies berät sie gelegentlich ihren Schwager Sebastian Fitzek zum Thema psychische Extremzustände.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 02.12.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-52448-0
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,6/2,5 cm
Gewicht 270 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 6988

Weitere Bände von Kammowski ermittelt

  • Verrat Verrat Sabine Fitzek Band 1
    • Verrat
    • von Sabine Fitzek
    • (10)
    • Buch
    • 9,99 €
  • Verrückt Verrückt Sabine Fitzek Band 2
    • Verrückt
    • von Sabine Fitzek
    • (9)
    • Buch
    • 10,99 €

Buchhändler-Empfehlungen

L. Brunner, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Das neue und erste Buch von Sabine Fitzek, der Schwägerin vom Bestsellerautor Sebastian Fitzek. Spannende Geschichte über jüngste Skandale im Gesundheitswesen!

„Ein Kampf für das Leben - oder den eigenen Vorteil?“

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Hauptkommissar Matthias Kammowski und seine Kollegin Svenja Hansen von der Berliner Kriminalpolizei bekommen es mit einem merkwürdigen Mordfall, bei dem sie zahlreiche Spuren verfolgen müssen, die zunächst im Sande verlaufen, zutun. „Jede Menge Fakten und mögliche Täter, aber kein bewiesener Mord und viele Ungereimtheiten.“ Gegen das Opfer, den Geschäftsführer eines katholischen Klinikunternehmens, besteht schon länger der Verdacht, für eine Klinikkette mit illegalen Methoden neue Häuser akquiriert zu haben. Eine Journalistin scheint in die Sache verstrickt und arbeitete bereits an einer Geschichte über diese kriminellen Machenschaften… Im Buch wird erwähnt, dass es sich um eine fiktive Erzählung vor dem Hintergrund teils realer, teils fiktiver Geschehnisse handelt. Liebe Frau Dr. Fitzek, mich hat ihr gut konstruierter, spannender Kriminalroman mit einem sympathischen Ermittlungsteam, der auf einen der größten Abrechnungsskandale der Bundesrepublik Deutschland Bezug nimmt, vor allem in Hinblick auf die humanitäre Seite schockiert, aber ausgezeichnet unterhalten. Ihr Medizinstudium und Ihre jahrelange Erfahrung als Ärztin lassen vermuten, dass Sie über detailliertes Insiderwissen verfügen. Das macht die Geschichte für mich umso überzeugender. Frau Dr. Sabine Fitzek ist die Schwägerin von Sebastian Fitzek - Jetzt bin ich doch noch Fitzek-Fan geworden!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
2
5
2
0
1

Interessant
von Uschi aus Greding am 16.06.2020

Hauptkommissar Matthias Kammowski und seine neue Kollegin Svenja Hansen geraten in einen brisanten Mordfall. Der Geschäftsführer eines katholischen Klinikunternehmens wurde tot in einem Hotel aufgefunden. War es Mord oder doch eher Selbstmord? Außerdem taucht noch Christine, eine alte Freundin und Journalistin von Kammowski, au... Hauptkommissar Matthias Kammowski und seine neue Kollegin Svenja Hansen geraten in einen brisanten Mordfall. Der Geschäftsführer eines katholischen Klinikunternehmens wurde tot in einem Hotel aufgefunden. War es Mord oder doch eher Selbstmord? Außerdem taucht noch Christine, eine alte Freundin und Journalistin von Kammowski, auf. Sie erzählt ihm haarsträubende Verschwörungstheorien über mafiose Zustände im Berliner Gesundheitssystem. Kammowski weiß nicht mehr, was er glauben soll. Doch dann entgeht Christine nur knapp einem Anschlag.... Da die Autorin selbst als Medizinerin gearbeitet hat, kennt sie sich sehr gut mit der Materie aus. In diesem Buch sind es die Berliner MVZ´s (Medizinische Versorgungszentren). Die Protagonisten passen sehr gut zusammen. Außerdem mag ich Kammowskis Art und wie er an die Dinge rangeht. Seine junge Kollegin Svenja bringt frischen Schwung in die Abteilung und ist genau das Gegenteil von Kammowski. Die Kapitel sind auch nicht zu lange, was mir persönlich immer sehr gut gefällt. Die Idee zu diesem Buch ist nicht schlecht, nur die Umsetzung ist nicht so besonders. Leider kam immer wieder Langeweile auf. Vielleicht waren die politischen Verwicklungen ein Spannungskiller. Ich kann es leider nicht so genau sagen. Mich nervt allerdings auch, dass alles gleich immer als Verschwörungstheorie abgestempelt wird. Heutzutage muss man alles für möglich halten. Vergleichen sollte man die beiden Fitzeks aber nicht. Jeder hat seinen eigenen Schreibstil. Für ein Erstlingswerk war es allerdings sehr gut. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf ihr nächstes Buch.

Spannendes Thema
von World of books and dreams am 07.06.2020

Als Kommissar Matthias Kammowski aus seinem Urlaub zurückkehrt, wartet nicht nur ein neuer Fall auf ihn, sondern auch eine neue Kollegin. Gar nicht so leicht für den Kommissar, der eigentlich lieber alles im Alleingang macht. Doch nichts desto trotz muss es weitergehen, denn der Mordfall ist äußerst brisant: ausgerechnet der Ges... Als Kommissar Matthias Kammowski aus seinem Urlaub zurückkehrt, wartet nicht nur ein neuer Fall auf ihn, sondern auch eine neue Kollegin. Gar nicht so leicht für den Kommissar, der eigentlich lieber alles im Alleingang macht. Doch nichts desto trotz muss es weitergehen, denn der Mordfall ist äußerst brisant: ausgerechnet der Geschäftsführer eines katholischen Klinikunternehmens wird in einem Hotelzimmer aufgefunden, erwürgt. Was zunächst nach einem missglückten Sexabenteuer aussieht, nimmt ungeahnte Ausmaße an. Meine Meinung Bei diesem Krimi sprach mich zunächst eher der Klappentext an, als das Cover, ausserdem muss ich ja zugeben, dass mich auch der Name “Fitzek” genauso neugierig machte. Der Einstieg fiel recht leicht, denn Dr. Fitzek verfügt über einen sehr leichten Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt. Trotzdem blieb ich hier mehr Zuschauer und habe den Krimi mit einem Maß an Abstand gelesen, ohne mitzufiebern. Was jetzt aber nicht heißt, dass es langweilig war, denn der Inhalt der Geschichte ist durchaus sehr brisant. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die Autorin hier durchaus auch ein Maß an Fakten mit in ihren Krimi einarbeitet. Gerade diese Mischung aus Realität und Fiktion machten das Lesen spannend. Trotzdem ist es jetzt kein Buch mit unheimlich viel Thrill und Action und bleibt auch eher unblutig, so dass auch nicht so nervenstarke Leser hier spannende Lesestunden haben werden. Ein wenig schwieriger gestaltete sich hier den Überblick über die vielen unterschiedlichen Charaktere und deren Funktionen zu behalten. Zwar befindet sich am Ende des Buches ein Überblick über die Charaktere und deren Rolle im Krimi, allerdings habe ich diesen erst entdeckt, als ich das Buch beendet hatte. Doch auch hier gilt, einmal ein wenig Durchblick und es wird spannender. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und jeder auf seine Art und Weise authentisch. Zwar waren die Kommissare ein wenig stereotyp: der eigenbrötlerische Kommissar und die Neue, was sie mir aber nicht weniger sympathisch machten. Auch Journalistin Christine war eine starke Persönlichkeit, die neuen Schwung mit in den Krimi brachte. Spannend wurden die Einblicke die man durch die Charaktere aus dem Bereich des Gesundheitswesens erhielt. Das hier schon länger nicht alles glatt läuft, ist wohl bekannt, hier wird aber noch einmal etwas deutlicher, was so hinter den Kulissen so vor sich geht. Mein Fazit Ein unaufgeregter Krimi mit vielen spannenden Momenten und hin und wieder kleineren Längen. Trotzdem bekommt der Leser hier interessante Einblicke bei denen man eine unterhaltsame Mischung aus Fiktion und Realität erhält. Die Kommissare sind interessante Figuren, über die man gerne mehr erfahren möchte. Gelungener, solider Krimi.

Super Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 04.05.2020

Sehr gutes Buch. Wirklich zu empfehlen. Ich habe das Buch innerhalb von ein paar Tagen durchgelesen. Das Buch zeigt die Probleme im deutschen Gesundheitssystem.


  • Artikelbild-0