Diabolic – Fatales Vergehen

Thriller

Die Wyoming-Reihe Band 2

Lisa Jackson, Nancy Bush, Rosalind Noonan

(83)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Drei Freundinnen – eine fatale Entscheidung – eine Bestie, die auf Rache sinnt: Nach »Greed – Tödliche Gier« folgt mit dem Thriller »Diabolic – Fatales Vergehen« der zweite Band der Wyoming-Reihe von den amerikanischen Thriller-Queens und New-York-Times-Bestseller-Autorinnen Lisa Jackson, Nancy Bush und Rosalind Noonan.

Ein kleines nächtliches Abenteuer wird für die Teenager Shiloh, Kat und Ruth aus Prairie Creek in Wyoming zum Albtraum: Die wilde Shiloh, deren Stiefvater sie misshandelt, Kat, deren Mutter im Sterben liegt, und die scheue Pfarrers-Tochter Ruth wollen einfach nur mal etwas anderes erleben, als sie sich nachts aus dem Haus schleichen, um nackt baden zu gehen. Einen zusätzlichen Kick erhält ihr Vorhaben durch die Tatsache, dass in Prarie Creek vor Kurzem drei Mädchen verschwunden sind.

Doch was die drei Freundinnen am Ufer des abgelegenen Sees erwartet, ist ein Albtraum, über den sie auf Ruth' Bitte hin jahrelang Stillschweigen bewahren.

Fünfzehn Jahre später wird in Prairie Creek erneut ein Mädchen als vermisst gemeldet. Ruth, die mittlerweile eine psychologische Praxis eröffnet hat, ringt sich endlich dazu durch, die Ereignisse von damals offenzulegen. Am nächsten Tag finden Shiloh, Kat und Ruth ein Foto in der Post, das sie in jener furchtbaren Nacht vor fünfzehn Jahren beim Baden zeigt. Wer auch immer damals dort am See war, ist zurück – und sinnt auf Rache ...

Die Thriller der Wyoming-Reihe sind das gemeinsame Werk von Lisa Jackson, ihrer Schwester Nancy Bush und der befreundeten Thriller-Autorin Rosalind Noonan. Entdecken Sie auch den ersten Thriller innerhalb der Reihe, »Greed – Tödliche Gier«, in dem ein psychopathischer Killer Jagd auf eine ganze Familie macht. Drei NYT-Bestseller-Autorinnen versprechen Spannung hoch drei!

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 30.12.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-52263-9
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/3,2 cm
Gewicht 340 g
Originaltitel Ominous
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Kristina Lake-Zapp
Verkaufsrang 11200

Weitere Bände von Die Wyoming-Reihe

Buchhändler-Empfehlungen

Ingeborg Hense, Thalia-Buchhandlung Soest

Eigentlich bin ich ein Fan von Lisa Jackson. Aber ich habe schon bessere Thriller von ihr gelesen. Trotzdem ist der Krimi spannend und auch die Liebe kommt nicht zu kurz.

Silvana Milstein, Thalia-Buchhandlung Hagen

Was für das Buch spricht ist, ist die Tatsache, das man bis zum Ende keine Ahnung hat wer nun der Böse ist und dadurch immer weiter lesen muss. Aber die Wyoming-Reihe ist leider nicht die beste Serie aus der Feder von Jackson.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
83 Bewertungen
Übersicht
20
22
27
10
4

Wunderschön schrecklich!
von einer Kundin/einem Kunden am 12.03.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch „Diabolic - fatales Vergehen“ war eines der ersten Bücher dieser Art, die ich gelesen habe und hat mir den Anreiz gegeben noch mehr davon zu lesen. Durch den mehr als spannenden und neugierig machenden Einstieg wollte man sofort wissen wie es weiter geht. Auch der Schreibstiel war sehr fesselnd und interessant durch die... Das Buch „Diabolic - fatales Vergehen“ war eines der ersten Bücher dieser Art, die ich gelesen habe und hat mir den Anreiz gegeben noch mehr davon zu lesen. Durch den mehr als spannenden und neugierig machenden Einstieg wollte man sofort wissen wie es weiter geht. Auch der Schreibstiel war sehr fesselnd und interessant durch die wechselnden Perspektiven, durch die man die Personen jeweils sehr gut kennen lernen konnte. Auch die Gegend wurde wunderschön beschrieben und hat einem das Gefühl von Gemütlichkeit vermittelt, trotz der Spannung. Außerdem hat man sich völlig in die Geschichte eingebunden gefühlt, war in der Situation dabei und konnte sich alles bildlich vorstellen. Zwischendrin eine Sichtweise des „Täters“ zu lesen war ebenfalls sehr interessant und die kleinen Hinweise die gestreut wurden haben es sehr interessant gemacht mit zu rätseln. Zwischendrin war es etwas verwirrend durch die vielen Personen doch bald wurde einem auch schon wieder vor Augen geführt, um wen es sich handelte. Das Buch wurde mir langweilig da auch die Stellen, an denen nicht so viel passierte vollkommen interessant und außerdem schnell überbrückt waren. So war das Buch ein wunderbar spannender Lesebegleiter der einem viel Lust auf mehr macht

Mega
von einer Kundin/einem Kunden aus Eschweiler am 20.04.2020

Diabolic- spannende Geschichte. Einfacher schreibstil und absolut fesselnd. Das Cover des Buches weisst direkt auf einen Thriller hin. Katrina, Ruthie und Shiloh sind drei junge Mädchen aus strengen Verhältnissen. Eines Nachts schleichen sie sich heimlich aus ihren Häusern um im See nackt baden zu gehen. Bei diesen Versuch werde... Diabolic- spannende Geschichte. Einfacher schreibstil und absolut fesselnd. Das Cover des Buches weisst direkt auf einen Thriller hin. Katrina, Ruthie und Shiloh sind drei junge Mädchen aus strengen Verhältnissen. Eines Nachts schleichen sie sich heimlich aus ihren Häusern um im See nackt baden zu gehen. Bei diesen Versuch werden sie von einem Mann angegriffen. Während Kartina und Shiloh entkommen wird Ruthie von dem Angreifer mit der schwarzen Maske vergewaltigt danach folgt ein Kampf wobei die Mädchen glauben, den Angreifer getötet zu haben. Nach diesem Vorfall verlassen sie nach und nach ihren Heimatort, nur Katrin bleibt zurück und wird Polizistin wie ihr Vater. Nach 15 Jahren kehren die beiden anderen zurück. Als eine Frauenleiche gefunden wird, werden die drei Frauen direkt mit dem vergangenen Zwischenfall konfrontiert. Zudem ehält Shiloh eine mysteriöse Post bei der ein Foto mit ihr, Ruth und Katrina beim Nacktbaden vor 15 Jahren am See abgebildet ist.  Das Ende ist schlüssig und die Charaktere waren mir symphatisch. Am Ende ist es auch ein wenig wie eine Liebesgeschichte. Sehr schön :)

Ein Hoch auf die Potenz der Männer von Prairie Creek!
von sheena01 am 29.03.2020

Inhalt & Handlung: Bei einem nächtlichen Ausflug in Prairie Creek/Wyoming werden die Teenager Shiloh, Kat und Ruthi von einem maskierten Mann überfallen, während Shiloh und Kat vorerst die Flucht gelingt, wird Ruthi von dem Unbekannten vergewaltigt. Aus Angst vor ihrem Vater ringt sie ihren Freundinnen jedoch das Versprechen ab... Inhalt & Handlung: Bei einem nächtlichen Ausflug in Prairie Creek/Wyoming werden die Teenager Shiloh, Kat und Ruthi von einem maskierten Mann überfallen, während Shiloh und Kat vorerst die Flucht gelingt, wird Ruthi von dem Unbekannten vergewaltigt. Aus Angst vor ihrem Vater ringt sie ihren Freundinnen jedoch das Versprechen ab, Stillschweigen über den Vorfall zu bewahren. Zudem kommt es in der Gegend zu einer Reihe von Vermisstenfällen, allesamt Teenager im ähnlichen Alter wie die drei. Die Mädchen verlieren sich jedoch nach diesem Ereignis aus den Augen, erst 15 Jahre kreuzen sich wieder ihre Wege, und sie werden auf unliebsame Weise an das Ereignis erinnert. Zudem verschwindet erneut ein junges Mädchen. Hat der Täter von damals wieder zugeschlagen, und sind die drei vielleicht wieder in Gefahr? Schreibstil: Der Schreibstil ist recht einfach, phasenweise sehr spannend, aber zum Teil auch – geschuldet durch zahlreiche inhaltliche Wiederholungen- ein wenig langatmig. Der Täter wird erst ganz zum Schluss enthüllt, was die Spannung natürlich sehr erhöht. Cover: Der verschnörkelte grellgelbe Schriftzug „Diabolic erscheint auf den ersten Blick wie ein Blitz am dunklen Nachthimmel. Erst bei genauerem Hinsehen, erkennt man, dass aus den Buchstaben Bäume und Zweige herauswachsen. Ein gelungener Hinweis darauf, dass im Wald das Böse lauert, das Jagd auf junge Mädchen macht. Autorinnen: Das Schwesternpaar Lisa Jackson und Nancy Bush sind beide „New York Times“- und „USA Today“-Bestsellerautorinnen. Ursprünglich schrieben sie Liebesromane, ihr Durchbruch gelang ihnen jedoch erst, als sie in das Genre Thriller wechselten. Sie leben beide in Oregon. Meinung: Die Leseprobe dieses Buches, die den Nächtlichen Überfall auf die Mädchen zum Inhalt hatte, fand ich ungemein spannend, hier überschlugen sich die Ereignisse förmlich, die Latte für das restliche Buch war dementsprechend hoch gesetzt, weil ich hinter die Identität des Täters kommen wollte. Ich muss aber leider sagen, dass die anfängliche Begeisterung relativ rasch abebbte. Zu farblos, zu stereotyp waren die einzelnen Figuren gezeichnet. Was jedoch alle Figuren aus dem Raum Prairie Creek zu vereinen scheint, ist die unglaubliche Potenz und Triebhaftigkeit der männlichen Bevölkerung, der sich sämtliche Frauen in naiv-williger Art und Weise hingaben. Hier wimmelte es geradezu so von „…harten Schwänzen…“, „…pulsierender, puren Lust….“, „…pumpenden Lenden…“, „…vollen, prächtigen Brüsten…“. Man könnte sogar meinen, es hätte für die örtlichen Behörden ein Leichtes sein müssen, den Täter dingfest zu machen, da dieser offenbar mit einer permanenten Dauererektion in der Hose durch die Gegend gelaufen sein musste, mit einem „…Schwanz, der vor Vorfreude nur so zuckte….“. Solche und ähnliche Beschreibungen entbehrten nicht einer gewissen (unfreiwilligen) Komik. Beim Lesen dachte ich mir mehr als nur einmal, dass ein derartiger Täter den örtlichen Behörden schon allein durch sein wohl sehr markantes Erscheinungsbild auffallen hätte müssen. Aber offenbar ist dies bei einer derart triebgesteuerten Bevölkerung wie jener in Prairie Creek kein allzu seltener Anblick, sodass dies nicht weiter auffällt! Nach zahlreichen ähnlich beschriebenen erotischen Szenen, welche sich durch das gesamte Buch ziehen, bleibt der Leser leider etwas genervt und gelangweilt zurück. Die Auflösung des Falles kam dann in rasendem Tempo in wenigen Seiten am Schluss, leider erfuhr man letztlich sehr wenig über die Motivation des Täters. Persönliche Kritikpunkte: Es hat einen Grund, warum ich zu dem Buch aus dem Genre „Thriller“ greife, ich möchte dann auch gerne einen Thriller lesen und nicht massenhaft stümperhaft beschriebenen Liebesszenen, die das Buch dann künstlich in die Länge ziehen! Fazit: Ein bisschen mehr Thriller und weniger erotische „Höhenflüge“ wären wünschenswert gewesen!


  • Artikelbild-0