Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Schatten der Ewigkeit - Zwillingsblut

Roman

Die Alias-Reihe Band 1

Der Start in eine ebenso actionreiche wie romantische Fantasy-Reihe: Seit einem gewaltigen Krieg zwischen Alias und Nox, die sich von Seelen ernähren, weiß die Menschheit um die Existenz der magischen Geschöpfe. Seitdem versuchen die Agenten der Alias Einheit, die Welt der Menschen zu beschützen. Die junge Kit Sune wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich ernst genommen zu werden, vor allem von ihren Kollegen bei der Alias Einheit, welche die Menschheit vor gefährlichen Wesen schützt. Doch mit ihren pelzigen Ohren und der lästigen Angewohnheit, sich jedes Mal in einen Fuchs zu verwandeln, wenn sie sich vor etwas fürchtet, stehen die Chancen dafür nicht eben gut. Und sie verschlechtern sich rapide, als Kit nach dem Tod ihres Partners und einem Ortswechsel nach Edinburgh einen neuen Partner zugewiesen bekommt: Keagan McCadden. Denn Keagan hat eine furchtbar einschüchternde Art, was ihren inneren Fuchs zu seiner Belustigung immer häufiger zum Vorschein bringt ... Als es zu einer brutalen Mordserie an mehreren Alias kommt, hinter der nur ein anderer Alias stecken kann, muss Kit sich nicht nur mit Keagan arrangieren - sie muss auch mit Nakir zusammenarbeiten, jenem Todesdaimon, der ihr einst das Herz gebrochen hat. Liebenswerte Figuren, magische Gefahren und ein Schuss Humor zeichnen das romantisches Fantasy-Abenteuer von Carolin Wahl aus - perfektes Lesefutter für die Fans von starken Heldinnen und großen Gefühlen.
Portrait
Carolin Wahl wurde 1992 in Stuttgart geboren und wohnt nach einem Germanistik- und Geschichtsstudium in München wieder in ihrer Heimatstadt.Schreiben und Reisen gehören zu ihren großen Leidenschaften. Egal, ob die fremden Welten zwischen zwei Buchdeckeln oder ein paar Flugstunden entfernt liegen. Für ihre Texte wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 02.12.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-52430-5
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 21,1/13,6/3 cm
Gewicht 357 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 44683
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die Alias-Reihe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Stephanie Potthoff, Thalia-Buchhandlung Berlin

Bei diesem Fantasy Auftakt kommen nicht nur Freunde großer Gefühle auf ihre Kosten. Spannend und gut geschrieben, zieht uns Caolin Wahl in eine Welt in der Menschen und magische Wesen versuchen nebeneinander zu existieren. Absolute Leseempfehlung!

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Flüssig und mitreißend geschrieben - konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Empfehlung für Fans von Urban Fantasy!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
8
5
1
0
0

Coole Fantasy
von Luna / Books - The Essence of Life am 20.02.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Kit Sune ist eine Kitsune – eine Gestaltwandlerin mit einem Fuchswesen. Alles beginnt mit einem verheerenden Unfall mitten in London, bei dem Kit ihren Partner verliert und gleich noch ihre Erinnerung mit. Irgendwas stimmt mit ihr nicht und so nimmt ihre Patentante, die zufällig auch die Chefin ihres neuen Arbeitsplatzes ist, si... Kit Sune ist eine Kitsune – eine Gestaltwandlerin mit einem Fuchswesen. Alles beginnt mit einem verheerenden Unfall mitten in London, bei dem Kit ihren Partner verliert und gleich noch ihre Erinnerung mit. Irgendwas stimmt mit ihr nicht und so nimmt ihre Patentante, die zufällig auch die Chefin ihres neuen Arbeitsplatzes ist, sie wieder unter ihre Fittiche. Doch Kit muss zurück an die Arbeit. Zu viele Nox versuchen in ihre Welt zu gelangen und die junge Agentin wird gebraucht. Mit ihrem etwas düsteren, neuen Partner Keagan startet sie neu, doch die Ereignisse aus London lassen sie nicht los. Die Albträume auch nicht und es geht schneller als gedacht, dass sie von ihrer jüngstem Vergangenheit eingeholt wird. Denn die Nichte vom Deputy Director war auch unter den Opfern und der Todesdaimon gibt sich nicht mit der Situation zufrieden. Dazu kommen die seltsamen Ereignisse, die sich ausgerechnet um Kit sammeln. Hat sie etwas mit den vielen Todesfällen zu tun? Seid gespannt! “Schatten der Ewigkeit: Zwillingsblut” ist ein cooles Fantasybuch mit vielen blutigen Tatorten, einer großen Portion Spannung und einer Prise genialer Verstrickungen. Caroline Wahl schafft es mit ihrem Handlungsaufbau den Leser zuerst schön an der Nase herum zu führen und dann streut sie immer wieder feine Details ein, sodass man ihr doch auf die Schliche kommen kann. Der Aufbau des Settings hat mich sehr fasziniert, da man das bekannte Edinburgh in ganzer Pracht mit typischem Wetter, düsterer Atmosphäre und malerisch beschriebenen Winkeln bekommt, aber trotzdem dazu noch die gewisse magische Würze nicht fehlt. Die Spannung steigt unaufhörlich und erreicht zwischendurch nervenaufreibende Spitzen, die einem die Gänsehaut vor Schock auf die Arme treibt. Allerdings macht es uns die Autorin auch nicht so ganz einfach mit ihrem Weltenaufbau. Manchmal waren es mir einfach zu viele Informationen auf einem Haufen und ich tat mich schwer das alles gleichzeitig aufzunehmen und auch noch zu verstehen. Vielleicht hätte man sich hier ein wenig mehr Zeit lassen sollen. Dazwischen gibt es ein bisschen schlagfertigen Humor und freche Dialoge zwischen den zwei Agenten und einer alten Freundin. Es gibt eine knisternde Atmosphäre, über die ich aber nicht mehr verrate und es erscheinen einige coole magische Wesen mit passenden Erklärungen. Ich hab mich nie gelangweilt und durfte oft schmunzeln, wenn auch das Ende ein wenig zu viel auf einmal war und ich mir hier ein wenig mehr Erzählung gewünscht hätte. Es kommt dann doch etwas knall auf Fall. Gerade Kit ist mir mit ihrer starken Ausstrahlung, aber der versteckten zarten Seite total ans Herz gewachsen und auch ein anderer konnte mich total überzeugen. Die Charaktere wurden sehr liebevoll gestaltet mit vielen Details und eigenen kleinen Hintergründen, was sie authentischer gemacht hat und einfach Lust auf mehr macht. Das Ende war absolut gerechtfertigt, wenn auch etwas knapp, was eine mögliche Liebesgeschichte angeht. Davon gibt es nämlich fast nichts, doch die Autorin gibt uns einen Hauch von möglichem Mehr und ich möchte bitte ganz schnell einen nächsten Band haben um meine Neugier zu befriedigen.

Schatten der Ewigkeit
von Mine_B am 01.02.2020

Die Autorin Carolin Wahl hat mit dem Fantasy- Roman „Schatten der Ewigkeit – Zwillingsblut“ den Auftakt ihrer Alias- Reihe geschrieben. Für dieses Buch benötigt man keinerlei Vorkenntnisse, damit man in dieses spannende Abenteuer mit leichtem Krimicharakter versinken kann. Allein das Cover und auch der Klappentext konnten mei... Die Autorin Carolin Wahl hat mit dem Fantasy- Roman „Schatten der Ewigkeit – Zwillingsblut“ den Auftakt ihrer Alias- Reihe geschrieben. Für dieses Buch benötigt man keinerlei Vorkenntnisse, damit man in dieses spannende Abenteuer mit leichtem Krimicharakter versinken kann. Allein das Cover und auch der Klappentext konnten mein Interesse an diesem Fantasy- Buch wecken. An sich hatte ich keinerlei Erwartungen an dieses Werk, jedoch erhoffte ich mir eine magische und zugleich abenteuerreiche Geschichte. Dieser Reihenauftakt zu der Alias- Reihe haben mir beides geboten. Der Schreibstil von Carolin Wahl ist sehr angenehm und locker. Das Buch hat sich flüssig lesen lassen, temporeich und bildgewaltig wird die Geschichte erzählt, sodass man komplett in diese fremdartige Welt hinab tauchen kann. Einige spannende und zugleich unerwartete Wendungen hat die Autorin eingebaut, sodass die Seiten nur so dahin fliegen. Einen gewissen Krimicharakter gibt diesem Fantasybuch das gewisse Etwas. Man fühlt sich ein bisschen wie in einen magischen Krimi hineinversetzt. Gekonnt werden von der Autorin kleine Hinweise gestreut, man bekommt immer wieder kleine Informationshappen. Langsam aber stetig kommen die Ermittler in diesem Fall an Morden voran und so langsam erkennt man den Zusammenhang und dessen Ursachen. Dies hat mir ganz gut gefallen, kann man als Leser zusammen mit den Protagonisten stetig neue Entdeckungen machen und dabei das Puzzle zusammensetzen. Was mir ebenfalls gefallen hat, ist das vielseitige Schreibtalent von Wahl. Gekonnt schreibt sie auf der einen Seite die blutigen und actionreichen Kampfszenen. Auf der anderen Seite gelingt es ihr meisterhaft die emotionale Ebene einzubauen. Dabei haucht sie ihren Charakteren Leben ein und lässt diese dreidimensional wirken. Gut gefallen hat mir ebenfalls, dass die Geschichte aus mehreren Erzählperspektiven erzählt wird. Dadurch wird das Tempo nochmal zusätzlich gesteigert und außerdem bekommt man einen besseren Einblick in die Protagonisten und auch einen vielseitiger Einblick in den Verlauf der Handlung. Dieses Werk wird aus der Sicht von Kit und Nakir erzählt. Kit ist eine Alias und gleichzeitig eine Gestaltwandlerin. Sie kann die Gestalt eines Fuches annehmen und hat ein sehr gutes Gehör und gute Instinkte. Kit arbeitet beim Department of Alias Crime (DoAC). Bei einem Einsatz in London hat sie ihren Partner verloren. Die andere Perspektive ist aus der Sicht von Nakir. Dieser ist ein Todesdaimon und hat einen hohen Posten innerhalb des DoAC. Schnell treffen die beiden Erzählstränge aufeinander und das Wechselspiel zwischen den beiden hat mir gut gefallen. Eine gewisse Anziehungskraft herrscht zwischen den beiden, wobei sich beide dies nicht erklären können. Dies führt zu einem Konfliktpotential, welches die Geschichte immer weiter vorantreibt. Allgemein schafft es Carolin Wahl gekonnt, ihre Charaktere vielseitig zu gestalten. Selbst die Nebencharaktere wirken recht dreidimensional. Auch die Bösewichte dieser Story haben ihre ganz eigene Geschichte und ihre Beweggründe. Dennoch konnte ich keine direkte Verbindung zu den Charakteren aufbauen. Woran dies genau lag, kann ich leider gar nicht so genau festmachen. Mit Spannung habe ich die Geschichte der Protagonisten verfolgt, habe gehofft, dass sie mit ihren Ermittlungen Erfolg haben. Dennoch habe ich nicht komplett mit ihnen mit gefiebert oder um sie gebangt. Ein Kritikpunkt von meiner Seite ist der holprige Einstieg. Ich empfand diesen als etwas ungeschickt. Viele Informationen werden in die Geschichte eingestreut, dennoch mit fehlenden Erklärungen. Ich hätte mir besonders zu Beginn der Story mehr erklärende Worte gewünscht. Teilweise musste ich mich ganz schön durch die ersten Seiten kämpfen, musste die Informationen ganz schön sortieren. Auch habe ich manche Andeutungen oder Zusammenhänge nicht gleich ganz verstanden. Hier hätten wirklich nur ein paar erklärende Sätze mehr viel für einen flüssigeren Lesefluss beigetragen. Auch etwas schade fand ich, dass diese vielseitige und wirklich spannende Welt nicht wirklich erklärt wird. Man wird in diese wirklich fantastische Welt hineingeworfen. Lernt die Welt der Alias, Daimonen, Gesaltwandler usw. kennen. Viele fantastische und teilweise neuartige Wesen werden in die Handlung eingebaut – man will nur zu gerne mehr darüber lesen. Dennoch erfährt man nicht viel über diese Welt im Allgemeinen. Ich hätte mir ein paar zusätzliche Informationen oder auch Erklärungen hierzu gut gefunden. Diese Welt hat wirklich sehr viel Potential, hat wirklich tolle Ansätze, doch manchmal fehlt mir einfach das Hintergrundwissen. Dies war in meinen Augen ein bisschen verschenktes Potential. Gelungen fand ich nun wieder den Showdown. Gekonnt hat Carolin Wahl diese letzten Seiten geschrieben. Man klebt quasi an den Seiten und ist mitten im Geschehen. Einig die Entwicklung von Keagan konnte mich nicht begeistern, aber dies ist wirklich Geschmackssache. Insgesamt konnte mich Carolin Wahl mit „Schatten der Ewigkeit – Zwillingsblut“ gut unterhalten. Dieses Fantasy- Buch ist spannend, temporeich, mit unerwarteten Wendungen und die Welt ist wirklich gut gelungen. Dennoch hätten ein paar zusätzliche Erklärungen diesem Buch wirklich gut getan. Aufgrund von ein paar kleinen Schwächen möchte ich diesem Buch 4 Sterne vergeben.

Eigentlich genial, aber...
von Books have a soul aus Kelheim am 22.01.2020

Wenn ich bei einem Klappentext von Dämonen lese, bin ich sofort schon mal neugierig. Der Einstieg war wie ich es mir erhofft hatte, leicht und einnehmend. Es geht gleich richtig zur Sache und wir haben mit allen möglichen übernatürlichen Wesen zu tun, es gibt viel Action und auch die Prota wirkte zunächst sympathisch und genau ... Wenn ich bei einem Klappentext von Dämonen lese, bin ich sofort schon mal neugierig. Der Einstieg war wie ich es mir erhofft hatte, leicht und einnehmend. Es geht gleich richtig zur Sache und wir haben mit allen möglichen übernatürlichen Wesen zu tun, es gibt viel Action und auch die Prota wirkte zunächst sympathisch und genau so, wie ich starke Kämpferinnen mag. Ich habe bewusst zunächst geschrieben, denn leider hat sich das Buch anders entwickelt, als es der erste Eindruck vermuten hat lassen. Über das Setting kann man nicht meckern, eigentlich auch nicht über die Handlung, es war zu keiner Zeit langweilig, es war viel geboten, es war schön düster, es gab tolle Wendungen und auch so einige Überraschungen haben die Seiten verfliegen lassen. Allerdings habe ich nach und nach gemerkt, dass mir etwas fehlt, und das waren letztendlich Emotionen. So sehr mich die Geschichte an sich begeistern konnte, so wenig hat es mich berührt. Das war am Ende ein echtes Problem, so dass ich mir nicht mal die Namen lange merken konnte, außer den von Kit und das nur, weil sie eine Kitsune ist. Zudem kommt, dass ich kein bisschen neugierig bin, wie es weitergehen wird. Was wirklich schade ist, denn mit Keagan und Nakir wären zwei düstere, geheimnisvolle Charaktere dabei, die sehr viel Potenzial zeigen. Leider blieben sie mir bis zum Schluss zu ungreifbar. Kit selbst war mir mit der Zeit ebenfalls zu lasch, es kam leider nichts bei mir an. Fazit Schatten der Ewigkeit bietet ein geniales Setting und auch die Welt mit Dämonen und übernatürlichen Wesen ist absolut gelungen. An und für sich bietet die Handlung mit jeder Menge Action alles, was ich mir in diesem Genre wünsche, wär da nicht die Sache mit der Tiefe. Denn die hat mir hier komplett gefehlt. Es sind tolle Charaktere dabei, ohne Frage, aber irgendwie ist es mir so vorgekommen, als wäre bei allem und jedem immer nur an der Oberfläche gekratzt worden. Es fühlte sich an, als ob die Autorin immer kurz bevor ich eine Verbindung aufbauen kann, zur nächsten Szene übergegangen wäre. So blieben meine Emotionen komplett außen vor. Die Geschichte an sich ist wirklich toll, doch leider konnte ich nicht richtig mitfiebern. Bereits nach der letzten Seite erinnere ich mich an einige der Namen nicht mehr, was leider auch nicht für das Buch spricht. Natürlich ist das nur mein persönliches Empfinden, aber ich habe entschlossen, dass ich deswegen auch die Fortsetzung nicht lesen werde. Trotzdem kann ich nicht wirklich sagen, dass es nicht lesenswert ist, denn bei mir scheiterte es “nur” an der Gefühlswelt nicht an der Story selbst und hier muss einfach jeder für sich herausfinden, wie es ihm ergeht. Von mir gibt es 3 Sterne.