Wir sind der Sturm

Roman

Redstone-Reihe Band 2

Sophie Bichon

(41)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen
  • Wir sind der Sturm

    Heyne

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

25,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Sein Geheimnis könnte sie zerstören. Doch ihre Sehnsucht nach ihm ist stärker.

Louisa ist fassungslos. Mit Paul war sie so glücklich wie nie zuvor. Mit ihm konnte sie furchtlos und ganz sie selbst sein und das Leben endlich in vollen Zügen genießen. Doch jetzt will er plötzlich nichts mehr mit ihr zu tun haben. Es bricht ihr das Herz, dabei erkennt sie hinter dem Sturm in seinen Augen immer noch Zuneigung. Sie ahnt nicht, dass Paul es kaum ertragen kann, für den größten Schmerz in ihrem Leben verantwortlich zu sein. Gibt es wirklich keine Zukunft für die beiden? Oder müssen sie nur verstehen, dass es zwar viel Mut braucht, die große Liebe zu finden, aber noch mehr Mut, sie festzuhalten?

Das große Finale der Liebesgeschichte von Louisa und Paul

»Sophie Bichon schreibt voller Emotionen und ergreifender Gefühle. In diesen Zeilen stecken so viel Liebe und Poesie, dass ich jedes Wort davon festhalten und nie wieder loslassen will.« josiwismar

@wir_sind_redstone

#WirsindRedstone

»Sophie Bichon schreibt voller Emotionen und ergreifender Gefühle. In diesen Zeilen steckt so viel Liebe und Poesie, dass ich jedes Wort davon festhalten und nie wieder loslassen will.«

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 11.05.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-42387-9
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20,5/13,7/4 cm
Gewicht 554 g
Verkaufsrang 17510

Weitere Bände von Redstone-Reihe

Buchhändler-Empfehlungen

Louisa und Paul

Sylvia Siebke, Thalia-Buchhandlung Bremerhaven

Louisa hat Paul ihr Herz geschenkt. Endlich konnte sie nach ihrem schweren Schicksalsschlag, vor 5 Jahren, Gefühle wieder zulassen. Doch dann das Unfassbare. Paul geht auf Abstand und lässt Louisa nicht mehr an sich heran. WARUM? Gefühlvoll, emotional, einfach toll zu lesen.

Band 2 steht dem ersten in nichts nach...

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

*Kann Spoiler zu Band 1 enthalten* Der zweite Band der Redstone Dilogie stand dem ersten in nichts nach. Alle Charaktere waren wieder sehr sympathisch und auch wenn ich mich an einige nicht mehr detailliert erinnern konnte, waren sie eine Teil von Redstone und der Geschichte von Louisa und Paul. Die Freunde der beiden haben eine große Rolle gespielt und das auch sehr gut. Alle waren verständnisvoll und haben sich gegenseitig respektiert. So waren sie meiner Meinung nach gute Vorbilder. Aiden und Trish wachsen einem direkt wieder ans Herz und besonders Aiden ist mit seiner freundlichen Art einfach ein wundervoller Charakter. Paul und Lou befinden sich in einer schwierigen Situation und haben ihre eigene Art mit allem umzugehen. Pauls Verhalten dabei ist nicht gerade die beste Lösung, aber der Weg zu dieser Erkenntnis und auch seine Beweggründe sind verständlich und schön umgesetzt. Lou ist super liebenswert und stark und hat sich damit meinen Respekt verdient. Sie bleibt sie selbst und tut was sie für richtig hält. Daher, dass die beiden einen großen Teil des Buches getrennt verbringen, sieht man auch schön wie sie für sich selbst handeln und denken. Paul ist in einem Strudel aus Schuldgefühlen gefangen und versucht sich abzulenken und gleichzeitig andere Dinge seines Lebens etwas aufzuarbeiten. Lou versteht die Welt nicht mehr und versucht damit klarzukommen, dass sich alles zu ändern scheint und die letzten Monate ein abgeschlossenes Kapitel sind. Durch diese Trennung geht der klassische Aspekt der Lovestory zwar etwas verloren, aber Sophie schafft eine so viel tiefere und bedeutendere Ebene, als es ein Klischee könnte. Sophies Schreibstil ist poetisch und wortgewandt. Sie drückt die Dinge auf eine Art und Weise aus, die einen berührt und oft auch zum Nachdenken anregt. Die Geschichte von Louisa und Paul ist wunderschön erzählt. Sie ist authentisch, realistisch; wirkt nicht gezwungen oder gestellt. Alles hat am Ende seinen Abschluss gefunden und auch Nebenstränge wurden zu einem angemessenen Punkt gebracht. Generell haben sich auch die Nebenhandlungen sehr schön entwickelt und einen angebrachten Anteil an der Geschichte bekommen. Für mich gibt es an diesem Buch keine negativen Seiten oder Kritikpunkte, sondern es war einfach schön nach Redstone zurückzukehren. Der Inhalt ist besonders und wunderschön verpackt. Die Tiefe ist immer vorhanden, aber mit einer solchen Leichtigkeit an die Oberfläche gebracht, dass es kein Gefühl der Schwere auslöst. Deshalb kann ich dem Buch nur 5 Sterne geben, weil es keinen Grund gibt, es nicht zu tun.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
21
14
5
1
0

Ich werde die Charaktere vermissen
von Lina am 30.04.2021

Auch der zweite Band konnte mich restlos überzeugen. Ich habe so sehr mitgefiebert und war verloren in dem (Hör)Buch. Es war wunderschön und nicht zu dramatisch. Es war immernoch ruhig und hatte eine heimelige Atmosphäre, die ich sehr genießt habe. Die Sprecherstimmen waren wie auch im ersten Teil perfekt. Lou und Paul haben mic... Auch der zweite Band konnte mich restlos überzeugen. Ich habe so sehr mitgefiebert und war verloren in dem (Hör)Buch. Es war wunderschön und nicht zu dramatisch. Es war immernoch ruhig und hatte eine heimelige Atmosphäre, die ich sehr genießt habe. Die Sprecherstimmen waren wie auch im ersten Teil perfekt. Lou und Paul haben mich wieder überzeugt. Paul entfernt sich von Lou und nimmt seinen alten Lebensstil wieder auf, was mich etwas genervt hat. Soll er doch bitte einfach zu ihr gehen und alles erzählen. und Lou leidet darunter und möchte Paul nicht verlieren. Mein Liebling war wieder mal Aden! Ich möchte einfach sooooo gerne eine Geschichte über ihn! Ich platze schon vor Neugierde! Trish und die restliche Clique waren wieder dabei und waren wunderbar. Die ganze Truppe ist einfach ein Traum und ich habe mich wirklich wohl gefühlt. Ich hätte mir etwas mehr gewünscht, aber das war auch vollkommen ok. Das Feeling war besonders und die Charaktere waren zauberhaft. Eine klare Leseempfehlung! Zwar war der erste Teil etwas besser und der Funken konnte eher auf mich abspringen, aber es war ein würdiger Abschluss! Ich werde die Charaktere vermissen.

Feuermädchen und Sturmaugen
von einer Kundin/einem Kunden am 27.03.2021

Der Roman ,,Wir sind der Sturm " von Sophie Bichon ist der zweite und Abschlußband der Redstone Reihe. Er erschien im Juni 2020 im Heyne Verlag. Das Cover ist ganz in blau gehalten mit Goldenen erhabenen Lettern als Titel in der Mitte. Beide Bände verleiten einen dazu sie aus dem Regal zu nehmen und zu lesen. Im zweiten B... Der Roman ,,Wir sind der Sturm " von Sophie Bichon ist der zweite und Abschlußband der Redstone Reihe. Er erschien im Juni 2020 im Heyne Verlag. Das Cover ist ganz in blau gehalten mit Goldenen erhabenen Lettern als Titel in der Mitte. Beide Bände verleiten einen dazu sie aus dem Regal zu nehmen und zu lesen. Im zweiten Bamd geht es mehr um Paul und seine Gefühlswelt. Während er im ersten Band zu Schaf im Wolfspelz muttiert ist, erkennt der Leser im zweiten Band das da doch mehr in ihm steckt. Auch wenn er zwischenzeitlich wieder zum Megaarsch wird und in alte Verhaltensmuster zurück verfällt. Kann Loiúisa ihm sein Verhalten denn noch mal verzeihen??? Paul hatte es wirklich nicht leicht, als das schwarze Schaf der Familie schlägt er sich am College so durch ohne die Unterstützung von zu Hause. Nach seinem zweiten Autounfall (Cliffhanger Band 1) ist er dem Geheimniss um seine Dämonen aus der Vergangenheit nicht nur auf die Spur gekommen, sondern sie haben ihn erwischt wie einen Paukenschlag. Er, der eh schon überzeugt davon ist der schlechteste Mensch auf der ganzen Welt zu sein fällt jetzt in ein so schwarzes Loch das er alle von sich weg stößt. Als erstes Louisa, von heute auf morgen meldet er sich nicht mehr, redet nicht mehr mit ihr und fängt stattdessen wieder an sich durchs College zu Vögeln, zu viel zu rauche,zu trinken und zu Kiffen. Keiner versteht ihn, seine beiden besten Freunde Aiden und Trish nicht und Lou schon mal gar nicht. Doch ab einem gewissen Punkt beginnt sich was in ihm zu verändern. Er fängt an zu reden und sich seinen Dämonen wirklich zu stellen. Und er überlässt es wirklich den Personen selber zu entscheiden wie oder ob sie weiter mit ihm zu tun haben wollen oder eben nicht. Aber er nimmt ihnen die Entscheidung nicht ab. Plötzlich ergibt sich eins zum anderen er wird freier in sich , er nähert sich sogar seiner Familie wieder an, langsam, aber immerhin. Weiterhin mag ich die anderen Charaktere auch sehr gerne. Aiden und Trish kann man sich als Freunde nur wünschen und Bowie und Mel ergänzen die ganze Klique um ein vielfaches. Der Schreibstil der Autorin ist sehr authentisch wie au sdem Leben geschrieben. Ich habe sofort das gefühl mitten im Thema zu sein. Das mich der erste Teil so mitgerissen hat ist schon etwas her , aber ich hatte keinerlei Probleme mich an irgendwas zu erinnern. Mit den ersten Sätzen war alles direkt wieder da mit allen Gefühlen und Emotionen. Ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht nach dem Krassen Cliffhanger im ersten Band. Auch hier bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Man bekommt direkt Lust sich auch in Redstone einzuschreiben nur um Teil der Clique zu werden oder einfach sich im Firefly n Kaffee zu holen. Man lernt die verschiedenen Charaktere noch besser kennen. Ich muss leider gestehen das Paul und Lou für mich im zweiten Teil ein bisschen an Symphatie verlieren. Lou das ewige Opfer ,Paul der ewige versoffene Schurke, der sich durchs College vögelt. Das ist mir zu wenig Entwicklung. Die anderen aus der Clique jedoch gewinnen für mich weil da das Leben weiter geht und auch eine Entwicklung statt findet. Trish und Bowie ziehen zusammen. Mel heiratet etc.Wie sie sich Paul und Lou gegenüber Verhalten finde ich bewundernswert. Die tiefe Freundschaft die die vier zu einander haben ist toll und Hand aufs Herz wer wünscht sich sowas nicht. Das Ende hat mir tatsächlich nicht so gut gefallen weil es sich für mich über zu viele Seiten streckt. Gefühlt habe ich über 40 Seiten bei jedem ,,abgeschlossenen" Thema gedacht das es das jetzt wäre , aber dann wurde noch eine neues Thema aufgemacht und eben kurz abgehandelt. Es wirkt als ob das noch zwingend irgendwie zur Sprache kommen müsste und so ließt es sich dann auch , Oberflächlich. Alles in allem eine solide Fortsetztung, kommt für mich aber nicht an den ersten Teil dran. Man kann den Band auch einzeln lesen, aber fürs Verständnis will man den ersten dann sowieso lesen. dann kann man auch gleich mit dem ersten Anfangen ;) Trotz allem eine Leseempfehlung von mir

Wir sind der Sturm
von Jassin K. am 25.03.2021

Die Geschichte von Louisa und Paul bringt so viel Schmerz und Trauer mit sich. Die Autorin hat einen tollen Weg gefunden die beiden dies verarbeiten zu lassen. Man spürt wie einen die Gefühle beim Lesen packen und zum nachdenken anregen. Ich liebe Louisa's Notizbücher. Dank Sophie Bichon habe ich so viele tolle neue Worte kennen... Die Geschichte von Louisa und Paul bringt so viel Schmerz und Trauer mit sich. Die Autorin hat einen tollen Weg gefunden die beiden dies verarbeiten zu lassen. Man spürt wie einen die Gefühle beim Lesen packen und zum nachdenken anregen. Ich liebe Louisa's Notizbücher. Dank Sophie Bichon habe ich so viele tolle neue Worte kennen und lieben gelernt. Manche Wörter sehe ich jetzt auch aus einen ganz anderen Blickwinkel. Leider viel es mir manchmal schwer weiter zu lesen. Ich kann gar nicht genau sagen warum... Ob dies an mir selbst lag oder an der Geschichte. Insgesamt vergebe ich 4 von 5 Sternen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4