Warenkorb

Der Tannenbaum des Todes

Mehr als 24 schwarzhumorige Weihnachtsgeschichten

Geschenkejagd, ein Rentierschlitten mit Startproblemen und verfluchte Christbaumkugeln
- mehr als 24 schaurig-schöne Kurzgeschichten für ein rabenschwarzes Fest der Liebe

Bestsellerautor Markus Heitz erzählt in dieser ganz besonderen Weihnachts-Anthologie von einem Mädchen, das nicht nur den Nikolaus das Fürchten lehrt, weil sie statt dem gewünschten X-Mas-House-Of-Horror einen rosafarbenen Pullover bekommt, vom Treiben der Unheiligen drei Könige oder dem egoistischen Weihnachts-Muffel Quentin, dem eine Kita-Theater-Truppe mit einer ganz besonderen Vorstellung die Ehrfurcht vor dem Fest einbläut. In "Der Tannenbaum des Todes" wird das Beste aus zehn Jahren eines einmaligen Weihnachts-Live-Events erstmals in einem Buch versammelt!

Von bitter-böse über gruselig bis fies & witzig: Mit diesen Kurzgeschichten von Bestsellerautor Markus Heitz werden nicht nur Fantasy-Fans ihren Spaß haben, sondern alle, die zum Fest mal eine Pause von allzu viel Besinnlichkeit brauchen. Aber sagen Sie nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt!
Portrait
Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 50 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um "Die Zwerge" gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 272 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.09.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783426455357
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 1732 KB
Verkaufsrang 77061
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Sigrid Heipcke, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Hier kommt weihnachtliches Schwarzhumoriges mit Augenzwinkern- und es eignet sich sehr gut zum Vorlesen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
4
0
0
0

Humorvolle Weihnachtsliteratur
von Astrid Wergen am 20.01.2020

War nicht gestern erst Weihnachten? Irgendwie kommt mir das gar nicht so lange her vor? Macht aber nix, ich kann euch sagen, Weihnachten kommt wieder. Und meist schneller, als man denkt. Habt ihr schon alle Geschenke beisammen? Ich hätte da euch einen guten Tipp, nämlich „Der Tannenbaum des Todes“ von Markus Heitz. In dieser ... War nicht gestern erst Weihnachten? Irgendwie kommt mir das gar nicht so lange her vor? Macht aber nix, ich kann euch sagen, Weihnachten kommt wieder. Und meist schneller, als man denkt. Habt ihr schon alle Geschenke beisammen? Ich hätte da euch einen guten Tipp, nämlich „Der Tannenbaum des Todes“ von Markus Heitz. In dieser Anthologie hat Markus Heitz 24 Weihnachtsgeschichten zusammen gefasst, die einfach schräg komisch sind. So findet ein junges Mädchen heraus, dass das mit dem Nikolaus Betrug ist, und die ganzen vermeintlich echten Darsteller gar keine echten Nikoläuse sind. Das kann das Mädchen nicht akzeptieren, und macht den vermeintlichen Nikoläusen die Hölle heiß auf eine Art und Weise, bei der man sich köstlich amüsiert. Auf diesem Level sind auch die anderen 23 Geschichten gehalten. Urkomisch, aber für mich auch mit einem Augenzwinkern. Man kann in der ein oder anderen Geschichte doch ein Fünkchen Wahrheit finden. Amüsante Geschichten, die sich lohnen, um sich fröhlich auf Weihnachten einzustimmen. Ein tolles Heitz-Buch. Bisher das Beste, was ich von ihm gelesen habe.

Ho … Ho … Ho …
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 29.12.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

An Weihnachten sollte man brav sein … oder eher nicht? In dieser Adventsanthologie erwarten euch Kurzgeschichten, die fies, und witzig, aber auch gruselig sein können. Denn Markus Heitz bietet seit mehr als zehn Jahren im Wirtshaus Zum Alten Bahnhof in Zweibrücken die Veranstaltung: Böser die Glocken an, mit Willi & Nancy Ho... An Weihnachten sollte man brav sein … oder eher nicht? In dieser Adventsanthologie erwarten euch Kurzgeschichten, die fies, und witzig, aber auch gruselig sein können. Denn Markus Heitz bietet seit mehr als zehn Jahren im Wirtshaus Zum Alten Bahnhof in Zweibrücken die Veranstaltung: Böser die Glocken an, mit Willi & Nancy Horster, dem Gastronomiepaar Zum Alten Bahnhof. Dabei kamen tolle Kurzgeschichten zustande, die euch am Ende des Buches eine interessante und spannende Menu Vorlage bieten. Mein erster Eindruck Ich war begeistert, da ich schräge Ideen liebe und die hört sich klasse an. Alleine schon das Cover hat mich neugierig gemacht und dann die Kurzbeschreibung dazu. Alles in allem eine tolle Idee, der etwas anderen Art Weihnachten zu genießen und somit genau meins. Meine Meinung Ich kann diese Kurzgeschichten sehr empfehlen und da sind einige dabei, wobei ich über das Mädchen Sarah Annabella in der Kurzgeschichte “Der Nikolaus macht Wünsche wahr” echt schmunzeln musste. Die Kleine ist erschreckend, aber auch ehrlich. Sie denkt das sie mit ihrem Wunsch hinters Licht geführt wurde, da sie sich “Creepy-X-Mas-House-of-Horror wünscht und durch Zufall mitbekommt das ihre Eltern ihr einen Rosa Pullover gekauft haben. Da macht sich die 10-jährige auf den Weg um den Nikolaus zu finden und ihm von der Untat ihrer Eltern zu berichten. Das sie dabei nur Betrüger findet und die heftigst mit Tritten bestraft oder mal was anzündet sind düster und so richtig fies angehaucht. Oder “Santas Sack”. Der arme Vater findet mit seiner Tochter auf dem Nachhauseweg einen Sack und da steht ein Nikolaus vor der Tür der behauptet der Sack wäre ihm. Während seine Tochter die erst sieben ist feststellt, das da Pistolen und Drogen drin sind und ein Kaffeekränzchen macht. Also für ein paar tolle Schwarzhumorige Stunden finde ich dieses kleine Büchlein klasse. Fazit Tolle Weihnachtsanthologie die es in sich hat.

Böser die Glocken
von leseratte1310 am 25.12.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich lese selten Fantasy und kenne die Bücher von Markus Heitz bisher nicht. Aber ich den Autor schon bei einigen Veranstaltungen erleben dürfen und mag seinen Humor. In diesem Buch gibt es mehr als vierundzwanzig Geschichten und Gedichte zum Thema Weihnachten (ich habe nicht durchgezählt, wie viele es wirklich sind), die seinen... Ich lese selten Fantasy und kenne die Bücher von Markus Heitz bisher nicht. Aber ich den Autor schon bei einigen Veranstaltungen erleben dürfen und mag seinen Humor. In diesem Buch gibt es mehr als vierundzwanzig Geschichten und Gedichte zum Thema Weihnachten (ich habe nicht durchgezählt, wie viele es wirklich sind), die seinen schrägen und bösen Humor zeigen und auch schon mal gruselig daherkommen. Für alle die Weihnachtsbesinnlichkeit mögen: Seid gewarnt – es wird auf keinen Fall besinnlich! Mir haben die meisten Geschichten gut gefallen und ich habe mich prächtig amüsiert. Nicht jeder bekommt Weihnachten das, was er erwartet und dann bekommt der Nikolaus das Fürchten gelehrt. Auch ein Weihnachts-Menu sorgt schon mal für die Flucht der lieben Verwandten. Und wenn dann der Rentierschlitten nicht in die Puschen kommt oder ein Tannenbaum Störungen verursacht, dann läuft eben alles anders als gedacht. Es geht unterhaltsam und sehr humorvoll zu, allerdings mit einem speziellen, etwas schwarzem Humor. Mir hat das Buch gut gefallen.