Warenkorb

Grave - Verse der Toten

Ein neuer Fall für Special Agent Pendergast

Pendergast Band 18

Ein Killer, der die Herzen seiner Opfer auf Gräbern ablegt:
Der rasante Thriller ist Fall Nummer 18 für FBI-Special-Agent Aloysius Pendergast, den Kult-Ermittler aus der Feder der Bestseller-Autoren Douglas Preston und Lincoln Child.

Eine äußerst morbide Mordserie wird zu einer ganz besonderen Herausforderung für Special Agent Aloysius Pendergast - denn dem erklärten Einzelgänger wird von seinem neuen Chef beim FBI ein Partner zur Seite gestellt.
Den Frischling Agent Coldmoon im Schlepptau, reist Pendergast nach Miami Beach in Florida, wo ein Serienkiller die Herzen ermordeter Frauen zusammen mit kryptischen Briefen auf Gräbern ablegt. Während es zwischen den Opfern des Killers keinerlei Verbindung zu geben scheint, stellt sich schnell heraus, dass in den Gräbern ausnahmslos Selbstmörderinnen beigesetzt sind. Doch was haben diese toten Frauen mit den neuen Morden zu tun?
Je tiefer Pendergast und Coldmoon graben, desto klarer wird ihnen, dass die Lösung des Rätsels weit in der Vergangenheit liegen muss - und dass ihr Gegner ihnen näher ist, als ihnen lieb sein kann.

»Spannung, Abenteuer, unvorhergesehene Wendungen: Lesefutter mit Suchtpotenzial.«
WDR über den Pendergast-Thriller »Demon - Sumpf der Toten«
Portrait
Douglas Preston wurde 1956 in Cambridge, Massachusetts, geboren. Er studierte in Kalifornien zunächst Naturwissenschaften und später Englische Literatur. Nach dem Examen startete er seine Karriere beim »American Museum of Natural History« in New York. Eines Nachts, als Preston seinen Freund Lincoln Child auf eine mitternächtliche Führung durchs Museum einlud, entstand dort die Idee zu ihrem ersten gemeinsamen Thriller, »Relic«, dem viele weitere internationale Bestseller folgten. Douglas Preston schreibt auch Solo-Bücher (»Der Codex«, »Der Canyon«, »Credo«, »Der Krater«) und verfasst regelmäßig Artikel für diverse Magazine. Er lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern an der Ostküste der USA.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.11.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783426455050
Verlag Droemer Knaur Verlag
Originaltitel Verses for the Dead
Dateigröße 4275 KB
Übersetzer Michael Benthack
Verkaufsrang 1232
eBook
eBook
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Pendergast

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Silvana Milstein, Thalia-Buchhandlung Hagen

So wie man ihn kennt und liebt. Rasant, spannend und extrem kurzweilig.

Alexander Grundmann, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein klassischer Pendergast, nicht ganz. Eine perfide Mordserie, doch diesmal ist Pendergast nicht allein. Ihm wird ein Partner aufgedrückt. Toller Fall mit einer Überraschung am Ende. So stell ich es mir vor.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
2
0
0
1

Langweilig! Katastrophe!
von einer Kundin/einem Kunden am 05.01.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der mit Abstand schlechteste Pendergast Roman! Lange Weile hoch 2! So wie bei anderen Autoren auch, die ihre Helden auf immer neue Abenteuer schicken, sind Preston und Child nun scheinbar an einem Punkt angelangt, an dem Ihnen die Phantasie völlig abhanden gekommen ist. Noch nicht ganz so schlimm wie bei Dan Brown und seinem Pr... Der mit Abstand schlechteste Pendergast Roman! Lange Weile hoch 2! So wie bei anderen Autoren auch, die ihre Helden auf immer neue Abenteuer schicken, sind Preston und Child nun scheinbar an einem Punkt angelangt, an dem Ihnen die Phantasie völlig abhanden gekommen ist. Noch nicht ganz so schlimm wie bei Dan Brown und seinem Professor Langdon, der in seinen letzten Büchern seitenweise über Architektur, Straßen und Häuser philosophiert, wird hier dem Agenten nun ein Partner an die Seite gestellt. An sich keine schlechte Idee, nicht neu aber einen Versuch wert. Das Ergebnis ist jedoch eine Katastrophe, die nur noch durch das lächerliche Finale Furioso am Ende des Romans getoppt wird. Da fehlen nun selbst mir die Worte...

Spannend bis zuletzt
von einer Kundin/einem Kunden aus birr am 27.12.2019

Mit Spannung erwartet und wurde nicht enttäuscht. Von Anfang an packend und gut recherchiert. Sehr zu empfehlen.

Routiniert spannend inszeniert
von Silke Schröder aus Hannover am 19.12.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

“Grave - Verse der Toten” ist der 16. Fall mit dem extravaganten Ermittler Aloysius Pendergast. Dieses Mal stellen ihn Douglas Preston und Lincoln Child einen neuen Partner an die Seite, den FBI-Agenten und Halb-Sioux Coldmoon. Der neue Fall hat es wie immer in sich, denn wieder muss Pendergast seine ganze Phantasie und Logik sp... “Grave - Verse der Toten” ist der 16. Fall mit dem extravaganten Ermittler Aloysius Pendergast. Dieses Mal stellen ihn Douglas Preston und Lincoln Child einen neuen Partner an die Seite, den FBI-Agenten und Halb-Sioux Coldmoon. Der neue Fall hat es wie immer in sich, denn wieder muss Pendergast seine ganze Phantasie und Logik spielen lassen, um dem Täter auf die Schliche zu kommen. Routiniert spannend inszeniert und mit einigen Überraschungen bestückt, erfüllen Child und Preston erneut alle Erwartungen an einen fesselnden Thriller.