Die Gärten von Monte Spina

Roman

Henrike Scriverius

(109)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

15,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

16,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der großangelegte und hochemotionale Debüt-Roman von Henrike Scriverius, einer Autorin, die das Zeug hat, die deutsche Kate Morton zu werden!
Monte Spina - eine einsame Insel vor Lanzarote, sucht einen neuen Gärtner, was nicht ganz einfach ist, denn außer Stille und Einsamkeit hat die kleine Privatinsel wenig zu bieten. Doch das kommt der dreißigjährigen Gärtnerin Toni gerade recht, denn ihr Mann ist gerade bei einem Autounfall gestorben und der Sinn ihres Lebens und alle ihre Liebe mit ihm.
Weit draußen im Atlantik trifft sie auf eine karstige Landschaft und auf Menschen, die sie nicht gerade herzlich empfangen. Aber Sonne und harte Arbeit wecken neben ihren Lebensgeistern vor allem eins: ihre Neugier. Denn auf der schweigsamen Insel Monte Spina am Ende der Welt gibt es eine ganze Reihe von Merkwürdigkeiten und Geheimnissen:
Warum blieben Tonis Vorgänger immer nur wenige Wochen? Wieso ist das oberste Stockwerk des Haupthauses tabu für sie? Und was steckt hinter dem abwesenden Besitzer der Insel, dem geheimnisvollen Bror, von dem alle nur im Flüsterton sprechen?

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 340 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.07.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783426454411
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 884 KB
Verkaufsrang 5892

Buchhändler-Empfehlungen

Barbara Albrecht, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Bei näherer Betrachtung entpuppt sich die scheinbar leichte, unterhaltsame Beziehungs-Lektüre als tiefgründiger als man meint. Liebe ist dabei, spielt aber eher eine Nebenrolle, wichtiger ist das Zwischenmenschliche.

Tolle Sommerlektüre!

Julia Graf, Thalia-Buchhandlung Ulm

Auf der Insel Monte Spina wird ein neuer Gärtner gesucht, allerdings gestaltet sich die Suche alles andere als einfach. Als Toni, die gerade ihren Mann verloren hat, das Angebot erhält, auf dieser schönen Insel zu arbeiten, kann sie nicht anders als zuzustimmen. Die Landschaft ist wunderschön, die wenigen Leute, die auf der Insel wohnen, sind allerdings nicht sehr gastfreundlich.. und Mr Bror scheint allen einen großen Schrecken einzujagen. Doch wer ist dieser Mr Bror? Und was hat er mit Monte Spina zu tun? Ein Roman über die Liebe, die Freundschaft, Angst und die Kraft der Natur, Menschen und ihre Seelen zu heilen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
109 Bewertungen
Übersicht
52
25
19
12
1

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: Taschenbuch

Ein wundervolles, absolut empfehlenswertes Buch, nicht nur für Leser die Gärten lieben. Toni, eine junge, talentierte Gärtnerin versinkt nach dem Tod ihres Mannes in tiefe Traurigkeit.Nicht einmal die Arbeit mit ihren geliebten Pflanzen kann sie hieraus befreien.Als sie eines Tages ein Angebot für eine Stelle auf Monte Spina, ei... Ein wundervolles, absolut empfehlenswertes Buch, nicht nur für Leser die Gärten lieben. Toni, eine junge, talentierte Gärtnerin versinkt nach dem Tod ihres Mannes in tiefe Traurigkeit.Nicht einmal die Arbeit mit ihren geliebten Pflanzen kann sie hieraus befreien.Als sie eines Tages ein Angebot für eine Stelle auf Monte Spina, einer einsamen Insel im Atlantik, erhält, weckt die zumindest ihre Neugierde. Die karge Landschaft, die verschlossenen Bewohner und ihre Geheimnisse, sowie der vernachlässigte Garten fordern sie heraus und verändern ihr Leben. Unbedingt lesen, dieses Debüt macht süchtig nach mehr.

von einer Kundin/einem Kunden am 26.04.2021
Bewertet: anderes Format

Die Autorin hat die Charaktere, die Beziehungen zueinander und die Landschaft in diesem Buch toll herausgearbeitet. Die Abgründe, die Einsamkeit, die Trauer und die Leidenschaft sind in diesem Roman sehr greifbar. Gehaltvolle Lektüre rund um zwischenmenschliche Beziehungen.

Sehr schöne Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 19.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wenn auch ohne Happy End. Dennoch hat mich die Story gefesselt, weil die Geschichte von vorne bis hinten besonders ist, was die Beschreibung der Landschaft, der Pflanzen und der Natur insgesamt betrifft. Die sich ergebende persönliche Beziehung entwickelt sich eher am Rande und gewinnt erst zum Ende des Buches hin an Bedeutun... Wenn auch ohne Happy End. Dennoch hat mich die Story gefesselt, weil die Geschichte von vorne bis hinten besonders ist, was die Beschreibung der Landschaft, der Pflanzen und der Natur insgesamt betrifft. Die sich ergebende persönliche Beziehung entwickelt sich eher am Rande und gewinnt erst zum Ende des Buches hin an Bedeutung. Man ist jeweils gespannt, wie es weitergeht, wenn man das Buch zeitweise aus der Hand legen muss.


  • Artikelbild-0