Meine Filiale

Winterfeuernacht

Kriminalroman

Anders De la Motte

(16)
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Atmosphärische Krimi-Spannung aus Schweden:
Was geschah wirklich im Feriendorf Gärdsnäset, als das Luciafest ein tödliches Ende nahm?

1987 verbringen die beiden besten Freundinnen Laura und Iben die Winterferien wie jedes Jahr bei Lauras geliebter Tante Hedda in deren Feriendorf Gärdsnäset in Schonen in Süd-Schweden. Doch beim Luciafest geraten die Mädchen wegen eines Jungen in Streit, und am Ende des Abends brennt der Festsaal lichterloh. Laura wird schwer verletzt, Iben stirbt in den Flammen. 30 Jahre lang wird Laura nicht nach Gärdsnäset zurückkehren, ihre Tante wird sie nie wiedersehen.
Als Laura nun die Nachricht erhält, dass Hedda gestorben ist und ihr Gärdsnäset vererbt hat, ist sie geschockt. Muss sie sich nun doch noch den Dämonen der Vergangenheit stellen? Notgedrungen reist Laura nach Schonen, um das halb verfallene Feriendorf zu verkaufen. Doch die Käufer sind merkwürdig aggressiv, und bald mehren sich die Anzeichen, dass Hedda einem dunklen Geheimnis auf der Spur war ...

Der dritte Schweden-Krimi von Anders de la Motte nach »Sommernachtstod« und »Spätsommermord« überzeugt erneut mit atmosphärischem Setting, klug gezeichneten Charakteren und einer geschickten Verknüpfung von Vergangenheit und Gegenwart, Schuld, Lügen und der Suche nach Wahrheit.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783426456293
Verlag Droemer Knaur Verlag
Originaltitel Vintereld
Dateigröße 1000 KB
Übersetzer Marie-Sophie Kasten
Verkaufsrang 13018

Buchhändler-Empfehlungen

Was geschah wirklich in der Lucianacht?

Gerda Schlecker, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

Anders de la Motte, ehemaliger Polizeibeamter, hat ein Händchen für raffinierte Kriminalromane. Dies ist der dritte von vier sogenannten Schwedenkrimis, in deren Zentrum jeweils eine weibliche Hauptperson steht, die ihr Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen hat. Dieses Mal, geht es um Laura, die nach 30 Jahren Abwesenheit wieder in das Feriendorf Gärdsnäset zurückkehrt, um die Geschehnisse aus ihrer Jugend aufzuarbeiten und schon bald wieder davon eingeholt wird. Und das ist richtig spannend!

Guter Schwedenkrimi.

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Spannender Schwedenkrimi, der die leser im wahrsten Sinne gut aufs Glatteis führt! Nach 30 Jahren beginnt Laura, nach der Wahrheit zu suchen, und stösst auf ein Netz von Intrigen. Gute Unterhaltung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
12
4
0
0
0

Bewertung
von einer Kundin/einem Kunden aus Bolligen am 28.06.2020

Gut geschrieben aber etwas in die Länge gezogen. Sowohl Personen wie auch die Umgebung der Vorkommnisse sind sehr gut umschrieben.

Perfekt für graue Tage
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 24.02.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein packender, schwedischer Krimi, der einen einfach nicht mehr loslässt! Anders de la Motte schafft es immer wieder, einen mitten ins Geschehen zu ziehen. Pefekt für dunkle Winterabende oder verregnete Tage.

Ich bin sprachlos...
von einer Kundin/einem Kunden am 10.01.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Diese Geschichte ist unglaublich spannend und fesselnd. Ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen, es hat mich wahrhaftig süchtig gemacht und ich will mehr!! Bis zum Ende hatte ich keine Ahnung, wie der Autor die Geschehnisse der Vergangenheit und Gegenwart verknüpfen und auflösen würde; ich bin sprachlos.

  • Artikelbild-0