Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Radikalisierungsmaschinen

Wie Extremisten die neuen Technologien nutzen und uns manipulieren


„Spannend, erhellend, erschütternd – dieses Buch ist wichtig.“ Jan Böhmermann

Julia Ebner verfolgt hauptberuflich Extremisten. Undercover mischt sie sich unter Hacker, Terroristen, Trolle, Fundamentalisten und Verschwörer, sie kennt die Szenen von innen, von der Alt-Right-Bewegung bis zum Islamischen Staat, online wie offline. Ihr Buch macht Radikalisierung fassbar, es ist Erfahrungsbericht, Analyse, unmissverständlicher Weckruf.

Als Extremismusforscherin stellen sich ihr folgende Fragen: Wie rekrutieren, wie mobilisieren Extremisten ihre Anhänger? Was ist ihre Vision der Zukunft? Mit welchen Mitteln wollen sie diese Vision erreichen? Um Antworten zu finden, schleust sich Julia Ebner ein in zwölf radikale Gruppierungen quer durch das ideologische Spektrum. Sozusagen von der anderen Seite beobachtet sie Planungen terroristischer Anschläge, Desinformationskampagnen, Einschüchterungsaktionen, Wahlmanipulationen. Sie erkennt, Radikalisierung folgt einem klaren Skript: Rekrutierung, Sozialisierung, Kommunikation, Mobilisierung, Angriff.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 334
Erscheinungsdatum 09.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-47007-7
Verlag Suhrkamp
Maße (L/B/H) 21,1/13,1/3 cm
Gewicht 393 g
Originaltitel Going Dark
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Kirsten Riesselmann
Verkaufsrang 16308
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

M. Dupré, Thalia-Buchhandlung Limburg

Extremisten aller Art kämpfen mit harten Bandagen und in zum Teil bizarren Internetcommunities um Deutungshoheit, Wahrheit und neue Anhänger. Julia Ebner hat undercover (digital und im echten Leben) recherchiert und ist dabei brandgefährlichen Leuten sehr nahe gekommen.

Erschreckend und aufklärend

Erika Schmidt-Sonntag, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt, Stadtgalerie

Wüssten Sie warum das T-Shirt mit der Aufschrift "HKN KRZ" das beliebteste bei Rechtsradikalen ist oder was jemand mit dem Aufdruck "HTLR" oder "88 Crew" ausdrücken möchte? Ich frag mich nur: wo zieht man so etwas an? Ich konnte hier oft nur den Kopf schütteln. Wenn etwa vor einer Kundgebung darauf hingewiesen wird, falls man fettleibig sei, doch bitte daheim zu bleiben und an sich zu arbeiten oder im Antifeminismus-Chatroom unsicheren Frauen geraten wird zur kuschenden Barbie zu werden und wenn der Mann sie schlägt, wird er schon einen guten Grund haben. Mir war nicht klar wie viel Antisemitismus noch herrscht. Über Leute die ihr Geld nicht auf der "Judenbank" lassen sondern in Internetwährung umwandeln und "Jew"-Tube nicht mehr nutzen wollen, würde ich gerne lachen, wenn es nicht so traurig wäre. Erschreckend und wirklich lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
3
0
0
0

Die dunkle Seite des Internets
von einer Kundin/einem Kunden am 13.02.2020

Eine junge Frau schleust sich in verschiedene extremistische Gruppierungen ein, wie zum Beispiel den Identitären, einer Datingplattform ausschliesslich für Weisse, einer riesigen Gruppe von Antifeministinnen. Sie schreibt darüber, wie diese radikalen Gruppen ihre Anhänger rekrutieren, motivieren und schlussendlich radikalisier... Eine junge Frau schleust sich in verschiedene extremistische Gruppierungen ein, wie zum Beispiel den Identitären, einer Datingplattform ausschliesslich für Weisse, einer riesigen Gruppe von Antifeministinnen. Sie schreibt darüber, wie diese radikalen Gruppen ihre Anhänger rekrutieren, motivieren und schlussendlich radikalisieren und welche Rolle die neuen Technologien und social media dabei spielen. Unfassbar, abstossend und beängstigend - die dunkle Seite des Internets. Flüssig und fundiert beschreibt Julia Ebner, wovor wir uns heutzutage schützen müssen. Unbedingt lesen!

Spannend, jedoch nicht überraschend
von einer Kundin/einem Kunden am 22.12.2019

Die Extremismusforscherin Julia Ebner gibt in ihrem Buch „Radikalisierungsmaschinen“ spannende Einblicke in Denkweisen wie Organisations- und Arbeitsstrukturen radikaler Gruppierungen. In ihrer Tätigkeit hat sie sich in verschiedene Gruppen eingeschleust und deren Vorgangsweisen dokumentiert. In ihrem Buch zeigt sie vor allem in... Die Extremismusforscherin Julia Ebner gibt in ihrem Buch „Radikalisierungsmaschinen“ spannende Einblicke in Denkweisen wie Organisations- und Arbeitsstrukturen radikaler Gruppierungen. In ihrer Tätigkeit hat sie sich in verschiedene Gruppen eingeschleust und deren Vorgangsweisen dokumentiert. In ihrem Buch zeigt sie vor allem in welche paranoide Freund-Feind-Schemata sich diese Extremismen gleichen, egal von welcher Machart sie sind. Auch wenn die Lektüre spannend geschrieben ist, so sind die beschriebenen Umstände und Strukturen leiden nicht überraschend.