Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Die kleine Buchhandlung am Ufer der Themse

Roman


Charlotte lebt in Schweden und ist eigentlich zu jung, um Witwe zu sein, zu jung, um ihren geliebten Mann verloren zu haben. Sie vergräbt sich in ihrer Arbeit, bis eine unerwartete Nachricht ihr Leben auf den Kopf stellt: Sie hat von einer entfernten Tante eine Buchhandlung in London geerbt.

Kurz entschlossen fliegt Charlotte nach England, um das Haus zu verkaufen. Doch schnell fühlt sie sich mit dem Laden eng verbunden – genauso wie mit den beiden warmherzigen Mitarbeiterinnen, dem Kater Tennyson und dem Schriftsteller William. Sie versucht, das fast bankrotte Geschäft zu retten. Dabei stößt sie auf Widersprüche und Rätsel: Warum hat sie ihre Tante Sara nie getroffen, warum hat ihre Mutter nie von ihrer Vergangenheit erzählt, und was ist das dunkle Geheimnis der beiden Schwestern?


Die kleine Buchhandlung am Ufer der Themse erzählt, wie ein Haus voller Bücher, gute Freunde und ein kratzbürstiger Kater einer Frau helfen, einen Neuanfang zu wagen – ein charmanter und hoffnungsvoller Roman zum Wohlfühlen.

Portrait
Frida Skybäck, geboren 1980 in Göteryd, ist eine schwedische Autorin. Sie zog von Skåne nach London und entdeckte dort ihre Leidenschaft für englische Literatur und große Gefühle. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Lund. Die kleine Buchhandlung am Ufer der Themse ist ihr erster Roman in deutscher Übersetzung.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 540
Erscheinungsdatum 29.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-36440-5
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 19,2/12,7/4,1 cm
Gewicht 524 g
Originaltitel Bokhandeln på Riverside Drive
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Hanna Granz
Verkaufsrang 4865
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,95
10,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

B. Schumacher, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein netter Wohlfühlroman um eine kleine Londoner Buchhandlung, die vor dem Konkurs steht. Für mich als Buchhändlerin etwas unrealistisch, aber durchaus eine niedliche Geschichte mit sympathischen Charakteren. Für gemütliche Lesestunden!

Rita Berhausen, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Eine charmante Geschichte über eine schwedische Unternehmerin, die von ihrer Tante eine kleine, verkramte Buchhandlung in London erbt. Obwohl sie die Immobilie einfach nur schnell loswerden möchte, erliegt sie dem Flair des Ladens und seiner Geschichte! Tee kochen und loslesen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
83 Bewertungen
Übersicht
50
25
8
0
0

Wohlfühlroman mit Charme
von einer Kundin/einem Kunden aus Neunkirchen am 11.02.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Die junge Witwe Charlotte lebt in Schweden und leitet ihre eigene Firma, die sie und ihr Mann aufgebaut haben. Aus Schmerz vergräbt sie sich in ihrer Arbeit. Eines Tages erfährt sie, dass sie von einer Tante ein Haus mit einer Buchhandlung in London geerbt hat. Wider Willen macht sie sich auf den Weg nach London und versucht d... Die junge Witwe Charlotte lebt in Schweden und leitet ihre eigene Firma, die sie und ihr Mann aufgebaut haben. Aus Schmerz vergräbt sie sich in ihrer Arbeit. Eines Tages erfährt sie, dass sie von einer Tante ein Haus mit einer Buchhandlung in London geerbt hat. Wider Willen macht sie sich auf den Weg nach London und versucht das bankrotte Geschäft zu retten und anschließend zu Verkaufen. Es kommt ihr aber die Liebe zu den Menschen und der Buchhandlung dazwischen und alles entwickelt sich ganz anders al geplant. Ich bin von diesem Roman total begeistert. Die Autorin schafft es, den Charme der Buchhandlung und die Liebe zu den Büchern sowie den Zusammenhalt der Menschen so bildlich zu beschreiben, dass man sich im Roman befindet. Mir war das Buch definitiv zu kurz. Diese Buch hat mir wundervolle Lesestunden bereitet

Ein Buch zum Wohlfühlen
von melek_ay am 10.02.2020

"Alle Menschen waren Leser, wenn sie nur das richtige Buch in die Hand bekommen" Keiner von Sara's Freunden war auf ihren Tod vorbereitet gewesen. Auch nicht Martinique, die schon seit zig Jahren in Sara's "Riverside Bookshop" arbeitet. Jetzt ist Sara nicht mehr da und bis ihre Nichte Charlotte auftauchen würde, die die Buchha... "Alle Menschen waren Leser, wenn sie nur das richtige Buch in die Hand bekommen" Keiner von Sara's Freunden war auf ihren Tod vorbereitet gewesen. Auch nicht Martinique, die schon seit zig Jahren in Sara's "Riverside Bookshop" arbeitet. Jetzt ist Sara nicht mehr da und bis ihre Nichte Charlotte auftauchen würde, die die Buchhandlung geerbt hatte, musste sich Martinique um den Laden und den Kater Tennyson kümmern. Bereits vor Sara's Tod war der Umsatz zurückgegangen, doch jetzt stagnierte er völlig. Es steht gar nicht gut um die Buchhandlung. Charlotte steht das erste Mal vor dem Laden. Dieses Haus, in dem sich der Riverside Bookshop befindet, schien sie magisch anzuziehen. Alles kommt ihr so vertraut vor. Der Bookshop strahlt eine Wärme und Gemütlichkeit aus, das selbst Charlotte merkt, das es ein perfekter Ort für Buchliebhaber ist. Ihr Mann ist selbst vor mehr als einem Jahr gestorben und seinen Tod kann sie bis heute nicht akzeptieren. Zu arbeiten ist ihre Methode, zu vergessen und nachdem sie endlich wieder die Kontrolle über ihr Leben zurückgewonnen hat, denkt sie nicht daran, sie ohne weiteres abzugeben. Da die Buchhandlung hoch verschuldet ist, weiß sie nicht, ob sie verkaufen oder drum kämpfen soll. Sie hatte zu ihrer verstorbenen Tante auch keinen Bezug. Sie wusste ja nicht einmal, das sie überhaupt eine Tante hatte. Bis heute. In Sara's Wohnung findet Charlotte Bilder von sich. Wieso hatte sich Sara so für ihr Leben interessiert? Wenn sie sie hätte kennenlernen wollen, warum hatte sie sich nicht einfach gemeldet? Und warum hatte ihre Mutter nie etwas von ihrer Schwester erzählt? In einem Brief von Sara an Charlotte's Mutter erfährt sie, das die beiden mal ein sehr inniges Verhältnis hatten. Aber was ist passiert, das dieser enge Kontakt plötzlich abbrach? Was war so schlimmes zwischen den Schwestern vorgefallen? Fazit: Frida Skybäck hat mir mit diesem Buch ein paar schöne Lesestunden bereitet. Ich habe mich beim lesen, wohl und behütet gefühlt

Eine Schwedin in London
von einer Kundin/einem Kunden am 03.02.2020

Als die junge Schwedin Charlotte erfährt, dass sie von ihrer entfernten Tante eine Buchhandlung in London geerbt hat, fliegt sie nur sehr widerwillig nach England. Eigentlich hat sie mit ihrem eigenen Unternehmen nach dem Tod ihres Mannes schon alle Hände voll zu tun und möchte so schnell wie möglich einen Käufer für den Riversi... Als die junge Schwedin Charlotte erfährt, dass sie von ihrer entfernten Tante eine Buchhandlung in London geerbt hat, fliegt sie nur sehr widerwillig nach England. Eigentlich hat sie mit ihrem eigenen Unternehmen nach dem Tod ihres Mannes schon alle Hände voll zu tun und möchte so schnell wie möglich einen Käufer für den Riverside Bookshop finden, um wieder nach Schweden zurückfliegen zu können. Doch die beiden Angestellten Martinique und Sam wachsen ihr nach und nach ans Herz. Und dann ist da noch der charmante Lieblingsschriftsteller der Buchhandlung William... Die Protagonistin Charlotte ist mir zwar von Beginn an sehr sympathisch gewesen, jedoch verhält sie sich oft sehr kindisch und naiv. Dadurch lässt sich das Ende im Großen und Ganzen vorhersehen. Was mir jedoch sehr gefallen hat, war dass man durch den zweiten Handlungsstrang mehr über Charlottes Mutter erfahren hat, die zusammen mit ihrer Schwester ihre Jugendjahre in London verbracht hat. Die kleine Buchhandlung am Ufer der Themse ist als einfache Lektüre für Zwischendurch gut geeignet. Wer sich aber Spannung und unerwartete Wendungen von diesem Roman erhofft, sollte lieber ein anderes Buch wählen.