Meine Filiale

Nachdenken über Deutschland

Das kritische Jahrbuch 2019/2020

Albrecht Müller, Jens Berger

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 14,99 €

Accordion öffnen
  • Nachdenken über Deutschland

    Westend

    Lieferbar in 2 - 3 Wochen

    14,99 €

    Westend
  • Nachdenken über Deutschland

    Westend

    Sofort lieferbar

    16,00 €

    Westend
  • Nachdenken über Deutschland

    Westend

    Sofort lieferbar

    16,00 €

    Westend
  • Nachdenken über Deutschland

    Westend

    Sofort lieferbar

    16,00 €

    Westend

eBook

ab 9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Alle Jahre wieder spiegelt das Jahrbuch der NachDenkSeiten was Deutschland und die Welt bewegt. Die brillanten wie treffsicheren Analysen von Albrecht Müller und Jens Berger haben dabei nicht nur die wichtigsten politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen des Jahres im Blick, sondern auch die Themenfelder, die vom medialen Mainstream gerne ignoriert werden. Nach Themenfeldern chronologisch zusammengestellt, ist das Jahrbuch der NachDenkSeiten damit die beste Empfehlung für kritische Köpfe und für alle, sich von politischer Meinungsmache und Medienmanipulation nicht bevormunden lassen wollen.

Albrecht Müller, 1938 in Heidelberg geboren, ist Diplom-Volkswirt, Bestsellerautor und Publizist. Er ist Mitherausgeber der NachDenkSeiten. Müller leitete Willy Brandts Wahlkampf 1972 und die Planungsabteilung unter Brandt und Schmidt. Von 1987 bis
1994 war er für die SPD Mitglied des Deutschen Bundestages. Zu seinen veröffentlichten Büchern zählen "Mut zur Wende!", "Die Reformlüge" sowie "Machtwahn"..
Jens Berger ist freier Journalist und politischer Blogger der ersten Stunde und Redakteur der NachDenkSeiten. Er befasst sich mit und kommentiert sozial-, wirtschafts- und finanzpolitischen Themen. Berger ist Autor mehrerer Sachbücher, etwa „Der Kick des Geldes“ (2015) und des Spiegel- Bestsellers „Wem gehört Deutschland?“ (2014).

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 01.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86489-271-4
Verlag Westend
Maße (L/B/H) 20,5/12,6/2,5 cm
Gewicht 364 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Das kritische Jahrbuch 2020 / 2021 (Buchuntertitel).
von kvel am 11.11.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Themenblöcke: Die Politik der Meinungsmache: „Öffnungsdiskussionsorgien“, vermeintliche Experten und Kampagnenjourlanismus Deutsche Parteipolitik und Medienkritik: FDP-Tabubruch, Wahl des SPD-Vorsitz und die CDU im Vormez Wirtschafts- und Finanzpolitik: Privatisierungswahn, Aktien-Meinungsmache und ... Themenblöcke: Die Politik der Meinungsmache: „Öffnungsdiskussionsorgien“, vermeintliche Experten und Kampagnenjourlanismus Deutsche Parteipolitik und Medienkritik: FDP-Tabubruch, Wahl des SPD-Vorsitz und die CDU im Vormez Wirtschafts- und Finanzpolitik: Privatisierungswahn, Aktien-Meinungsmache und Eliten im Paralleluniversum Covid-19: Der Lockdown und die Folgen Meine Meinung: Viele Informationen - zu vielen Themen. Fazit: Lesenswert.

Sehr lesenswert!
von Wedma am 05.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch ist richtig gut: direkt, schonungslos und bitter nötig. Ein Augenöffner. Hier sagen Albrecht Müller und Jens Berger all die Dinge, die man aus „Qualitätsmedien“ kaum erfährt, da diese klare, adäquate Sicht der Dinge deutlich jenseits des Erzählrahmens der Leitmedien liegt. Das Ganze wirkt wie Karaffe frischen Wassers n... Das Buch ist richtig gut: direkt, schonungslos und bitter nötig. Ein Augenöffner. Hier sagen Albrecht Müller und Jens Berger all die Dinge, die man aus „Qualitätsmedien“ kaum erfährt, da diese klare, adäquate Sicht der Dinge deutlich jenseits des Erzählrahmens der Leitmedien liegt. Das Ganze wirkt wie Karaffe frischen Wassers nach all dem, was man den bekannten Zeitungen zu akuten Themen der Gegenwart in den letzten Jahren entnehmen durfte. Das ist Aufklärung, wie sie sein soll: Hintergründe, Ursachen der Konflikte, Zusammenhänge, messerscharfe Analysen werden hier geliefert. Starkes Zeug zum Aufwachen. Das Buch stellt eine Ansammlung von Beiträgen auf NachDenkSeiten, unterteilt in 5 Kapitel, dar: 1. Merkelismus 2. Medienkritik, Meinungsmache und Manipulation 3. Erfolge der Rechtpopulisten 4. Die neoliberale Wirtschaft hat die Politik fest im Griff 5. Krieg, Zerstörung und Flucht Im ersten Kapitel liest man u.a. 27 gute Gründe, Angela Merkel nicht zu wählen, da es hier um die Beiträge von Albrecht Müller zur Bundestagswahl 2017 geht. Die Wahl steht nicht mehr zur Debatte, aber die guten Gründe bleiben, die Probleme wie marode Infrastruktur, Ausverkauf der Industrie, Erstarkung der Rechten, weiterer Einsatz von Glyphosat, Einschränkung der Bürgerrechte usw. wollen gelöst werden. Auch Kapitel 2 liefert Spannendes zum Nachdenken und nicht nur. Die Thesen, nach Paul Sethe „Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten“ ergänzt durch Albrecht Müller „Jenen Personen und Gruppen haben offensichtlich entschieden, dass es Alternativen zur herrschenden neoliberal geprägten Ideologie und Praxis nicht mehr geben soll“ sind hier anhand mehrerer Beispiele beleuchtet worden. Im dritten Kapitel geht es u.a. um AfD. Eine zutreffende Analyse dessen, wie es passieren konnte, dass diese Partei ihre Erfolge feiert. Auch andere Dinge, wie z.B. die Vorschläge, wie man die gesetzliche Rente noch retten könnte uvm. sind hier auch dabei. Das letzte Kapitel liefert nicht nur klare Worte zum Fall Skripal. Jens Berger zeigt in seinem Beitrag vom 2.03.2018 einige Hintergründe auf, die hinter Russland-Bashing und Sanktionen gegen Russland stecken. Albrecht Müller gibt in seinem Beitrag „Auf dem Weg zum Regimechange in Russland…“ vom 13.04.2018 noch paar sehr gute Denkanstöße zum Thema Meinungsmache und führt 8 Methoden auf, die bei der Manipulation der öffentlichen Meinung aktiv Anwendung finden. Bei der Lektüre der sog. Leitmedien kann diese jeder erkennen, der darauf achtet. Einige Beispiele sind auch hier dabei. In seinem Beitrag vom 01.06.2018 führt Albrecht Müller 9 Punkte auf „Wo überall und wie die USA uns beherrschen“, z.B. „Die USA nutzen unser Land und Europa, um weltweit ihre vielen Kriege zu führen“, „Die USA bestimmen weitgehend unsere Außen- und Sicherheitspolitik“, „Die deutschen Unternehmen sind über weite Strecken im Einflussbereich US-amerikanischer Fonds.“ uvm. Ich finde gut, dass man diese Beiträge in einem Buch zusammengefasst hat. Wenn man die NachDenkSeiten noch nicht kannte, ist es ein eindrucksvolles Kennenlernen. Wenn man schon das eine oder andere bereits dort gelesen hat, ist es gut, diese Ausführungen gedruckt in einem Buch zu haben. Fazit: Lesen Sie es. Auch, oder gerade dann, wenn Sie Ihre Meinung über das Weltgeschehen aus den sog. Leitmedien erfahren. Diese Inhalte, diese Sicht der Dinge sollte man kennen und darüber nachdenken.


  • Artikelbild-0