Warenkorb
 

Jetzt Premium-Mitglied werden & Buch-Geschenk sichern!

Counting Stars

Roman

»Manchmal brechen Herzen nicht, aber sie brennen. Ich hab dein Herz gebrochen, aber meins stand seit dem in Flammen«Leonie will nichts mehr fühlen. Nie wieder. Denn der Schmerz, den sie mit sich herum trägt, reicht für ein ganzes Leben. Seit vor zwei Jahren ihre Eltern bei einem Feuer ums Leben kamen und ihre große Liebe Nick sie kurz darauf verließ. Ohne Grund. Ohne sich je wieder zu melden. Jetzt betäubt Leonie alle Gefühle mit Alkohol und mit belanglosen Affären. Einzig ihr großer Bruder Julian gibt ihr noch Halt im Leben. Doch dann steht Nick plötzlich wieder vor ihr und alle Gefühle, die sie sorgfältig in ihrem Inneren verschlossen hatte, brechen wieder heraus. Aber noch einmal wird sie einen Verlust nicht überleben…
Portrait

Katharina Olbert lebt in einer Kleinstadt in der Mecklenburgischen Seenplatte und liebt Tee, Schokolade und Spaziergänge mit ihrer Border-Collie-Hündin. Geschichten hatte die Autorin schon immer im Kopf, aber erst 2016 fing sie an, diese auch aufs Papier zu bringen. Seit dem ist das Schreiben für sie eine nicht mehr wegzudenkende Leidenschaft geworden. Ihr Herz schlägt vor allem für Romane, bei denen die Liebe im Mittelpunkt steht, genau wie in ihren Geschichten.

… weiterlesen
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 31.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95818-464-0
Verlag Forever
Maße (L/B/H) 20,5/13,5/2,2 cm
Gewicht 320 g
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung), Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei
Vorbestellen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
11
1
0
0
0

Das Buch hat mich brennend vor Emotionen, Trauer, Liebe und Mut zurückgelassen.
von Stefanie Jani am 14.05.2019

Warum wollte ich dieses Buch lesen? Wer kennt „Counting Stars“ von One Republic nicht?! Eines meiner Lieblingslieder und der Grund für einige sehr philosophischen Gedanken meinerseits. So hat mich natürlich interessiert, was die Geschichte mit dem Zählen der Sterne zu tun hat. Ebenfalls hat mich der Klappentext nach einer langen... Warum wollte ich dieses Buch lesen? Wer kennt „Counting Stars“ von One Republic nicht?! Eines meiner Lieblingslieder und der Grund für einige sehr philosophischen Gedanken meinerseits. So hat mich natürlich interessiert, was die Geschichte mit dem Zählen der Sterne zu tun hat. Ebenfalls hat mich der Klappentext nach einer langen Pause von New Adult und Liebesromanen irgendwie neugierig gemacht… Mein Fazit: Das Buch wirft den Leser direkt in das Leben von Len (Leonie). Mitten hinein in Partynächte und Alkohol als „Seelen“-Medikament. Hinein in das Gefühlsleben eines Mädchens, das mehr leiden musste, als sie vermeintlich erträgt. Man wird mitgerissen und kann zum Teil nachvollziehen, warum Len so wild auf das Abtöten des inneren Schmerzes ist. Doch dann passiert das unglaubliche… Der Grund für einen Teil des Schmerzes kehrt zurück und besitzt die Dreistigkeit einfach wieder Teil ihres Lebens sein zu wollen. Als Leser durchlebt man so viel Höhe und Tiefe mit einer wahnsinnigen Intensität .. Ich hab das Buch im Zug gelesen und war teilweise echt froh, dass er zu dem Zeitpunkt recht leer war. Diese Gefühlsachterbahn war berauschend und irritierend zugleich. Okay, das klingt jetzt negativ. So ist das aber nicht gemeint. Das Buch hat mich so mitgenommen, dass ich erstmal kurz aufgeatmet habe, dass mein Leben nicht solche Wendungen nimmt. Die Figuren werden wunderschön detailreich beschrieben,ihre Gefühle und Gedanken werden entweder beschrieben oder sind so offensichtlich, dass man als Leser nicht anders kann, als sie – zumindest vier davon – in sein Herz zu schließen. Die Geschichte selbst ist keineswegs vorhersehbar, sondern hat an den passenden Stellen kleine Höhepunkte und Plot Twists, sodass man nicht (wie bei vielen anderen New Adult/Liebesromanen) weiß, wohin sich das alles entwickelt. Katharinas Schreibstil war super angenehm zu lesen und hat mich sehr überzeugt. Ich habe innerlich mehr als einmal mit Len gefühlt und mit Nick gebangt… Das Buch bekommt von mir ebenfalls die volle Punktzahl.

Emotional und tief bewegend
von Lines Books aus Nentershausen am 13.05.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

"Counting Stars" von Katharina Olbert ist vor kurzem beim Forever Verlag erschienen. Ich hatte schon ein Buch der Autorin gelesen welches mir unglaublich gut gefallen hatte, deshalb freute ich mich riesig auf ihr neustes Werk. Das Cover finde ich einfach nur toll es gefiel mir auf Anhieb, auch der Klappentext... "Counting Stars" von Katharina Olbert ist vor kurzem beim Forever Verlag erschienen. Ich hatte schon ein Buch der Autorin gelesen welches mir unglaublich gut gefallen hatte, deshalb freute ich mich riesig auf ihr neustes Werk. Das Cover finde ich einfach nur toll es gefiel mir auf Anhieb, auch der Klappentext konnte mich vollkommen überzeugen. Ich hoffte auf eine emotionale und bewegende Story, das und noch so viel mehr habe ich bekommen. Der Einstieg ins Buch fiel mir super leicht denn der Schreibstil der Autorin ist einfach was besonderes. Sie schreibt locker und flüssig dennoch ist ihr Stil unglaublich einnehmend und fesselnd. Sie schaffte es mühelos mich in den Bann der Story zu ziehen. Bereits nach wenigen Seiten war ich dem Buch vollkommen verfallen. Ich konnte und wollte es nicht mehr aus den Händen legen. Nichts zählte mehr, ich blendete alles andere um mich herum aus denn für mich zählte nur noch dieses Buch. Die hier erschaffenen Charaktere waren mir auf Anhieb sympathisch. Alle Charaktere wurden authentisch und realistisch dargestellt. Ich konnte mich unglaublich gut in Len hineinversetzten, ich spürte ihren Schmerz und ich litt mit ihr, das ganze bewegte mich tief, immer wieder blinzelte ich die Tränen weg. Auch Nick ging mir unter die Haut ich habe mit ihm gehofft und gebangt. Im Verlauf der Story zeigte sich sehr deutlich das die beiden einfach zusammen gehören. Die Thematik des Buches hat es in sich denn auch hier greift die Autorin einige Tabuthemen auf. Das ganze schildert sie eindringlich und einfühlsam. Die Handlung glich einer emotionalen Achterbahnfahrt der Gefühle, es war ein ständiges auf und ab. Ich habe mit gelitten und mit gezittert, ich habe gehofft und gebangt. Ich bekam einfach nicht genug. Ich für meinen Teil bin absolut begeistert! Schon jetzt freue ich mich auf das nächste Werk der Autorin. Klare Leseempfehlung. Fazit: Mit "Counting Stars" gelingt Katharina Olbert ein bewegender, emotionaler und süchtig machender Roman der mich tief berührte. Von mir bekommt dieses Buch die volle Punktzahl.

Gefühlvolle und schmerzhafte Liebesgeschichte
von booklover2011 am 02.05.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Inhalt (dem Klappentext entnommen): »Manchmal brechen Herzen nicht, aber sie brennen. Ich hab dein Herz gebrochen, aber meins stand seit dem in Flammen« Leonie will nichts mehr fühlen. Nie wieder. Denn der Schmerz, den sie mit sich herum trägt, reicht für ein ganzes Leben. Seit vor zwei Jahren ihre Eltern bei... Inhalt (dem Klappentext entnommen): »Manchmal brechen Herzen nicht, aber sie brennen. Ich hab dein Herz gebrochen, aber meins stand seit dem in Flammen« Leonie will nichts mehr fühlen. Nie wieder. Denn der Schmerz, den sie mit sich herum trägt, reicht für ein ganzes Leben. Seit vor zwei Jahren ihre Eltern bei einem Feuer ums Leben kamen und ihre große Liebe Nick sie kurz darauf verließ. Ohne Grund. Ohne sich je wieder zu melden. Jetzt betäubt Leonie alle Gefühle mit Alkohol und mit belanglosen Affären. Einzig ihr großer Bruder Julian gibt ihr noch Halt im Leben. Doch dann steht Nick plötzlich wieder vor ihr und alle Gefühle, die sie sorgfältig in ihrem Inneren verschlossen hatte, brechen wieder heraus. Aber noch einmal wird sie einen Verlust nicht überleben… Meinung: Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Len geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Lens großen Bruder Julian finde ich mit seiner unterstützenden Art und seinem Humor großartig. Ich möchte hier nicht zu viel zu der Geschichte und den Charakteren sagen nur so viel: Es ist eine sehr gefühlvolle, aber auch schmerzhafte Geschichte und man kann nicht anders als mit Len und Nick mitzufühlen und mitzuleiden. Die Charaktere sind von der Autorin der authentisch und mit Ecken und Kanten dargestellt und beschrieben worden, sie sind nicht perfekt, sondern machen auch Fehler. Ich kann das Buch allen empfehlen die gefühlvolle Liebesgeschichten lieben. Fazit: Eine gefühlvolle und schmerzhafte Liebesgeschichte mit Charakteren die nicht perfekt sind.