Warenkorb
 

Lesen Sie Ihre eBooks auf dem tolino epos. Jetzt 60 EUR günstiger sichern.**

Geblendet

Thriller

Jenny Aaron Band 3

Die blinde Elitepolizistin Jenny Aaron setzt alle Hoffnungen in eine Therapie, die ihr das Augenlicht zurückgeben soll. Doch die Männer, die im letzten Winter für sie starben, lassen sie nicht los. Aaron weiß, was sie ihnen schuldet und muss sich die Frage stellen, was schwerer wiegt: ihr Seelenheil oder Gerechtigkeit für die Toten.

Jenny Aaron musste viele Male über Leben und Tod entscheiden, oft in Sekundenbruchteilen. Nie hat sie gezögert. Doch jetzt steht sie an einem Scheideweg. Was ist wichtiger: ihr Augenlicht vielleicht wiederzubekommen oder die Abteilung, jene Spezialeinheit, der sie ihr Leben verschrieben hat, vor ihrer größten Bedrohung zu beschützen?

Es ist niemals leicht lautet der Kodex der Abteilung. Das gilt mehr als je zuvor. Denn es ist nur noch ein Hauch bis zu ihrer Auslöschung.
Aber ist die Abteilung wirklich das, wofür Aaron sie immer hielt?

Andreas Pflügers neuer Thriller um die blinde Heldin Jenny Aaron ist eine adrenalingeladene Achterbahnfahrt durch die Finsternis und die gnadenlose Bilanz eines Lebens, das womöglich auf einer Lüge aufgebaut ist.

Portrait

Andreas Pflüger wurde 1957 in Thüringen geboren. Er wuchs im Saarland auf und lebt seit vielen Jahren in Berlin. Zu seinen Werken gehören Theaterstücke, Drehbücher für Kino- und Fernsehfilme, Hörspiele und Romane. Die Reihe um seine blinde Ermittlerin Jenny Aaron, bestehend aus Endgültig, Niemals und Geblendet, erscheint seit 2016 im Suhrkamp Verlag.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 502 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.08.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783518762998
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Dateigröße 2153 KB
Verkaufsrang 4640
eBook
eBook
18,99
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Jenny Aaron

  • Band 1

    44402113
    Endgültig
    von Andreas Pflüger
    (87)
    eBook
    9,99
  • Band 2

    64194550
    Niemals
    von Andreas Pflüger
    eBook
    9,99
  • Band 3

    142870886
    Geblendet
    von Andreas Pflüger
    (55)
    eBook
    18,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Spannung pur!

Rafael Ulbrich, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Ein höchst anspruchsvoller Thriller, gewaltig in der Sprache und unglaublich spannend! Im Milieu von Terrorismus, Geheimdiensten und Politik inszeniert Andreas Pflüger einen emotionalen Trip erster Klasse. Es gelingt ihm ein überzeugender Einblick in die Welt der Blinden und damit verbunden die Beschreibung einer Explosion, wie ich sie noch nie gelesen habe! Wahnsinn! Als dritter Band der Trilogie, aber auch als Solitär mit ganz kleinen Verständniseinschränkungen zu lesen. Aber unbedingt lesen!

Gelungener Abschluss

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ganz sicher bin ich mir nicht, mit welchen Erwartungen ich nun tatsächlich diesen letzten Teil der "Jenny-Aaron"-Trilogie aufgeschlagen habe, aber dann hat er mich doch gut unterhalten. Die blinde Ausnahme-Polizistin, ihre alte Crew/Abteilung, aber auch ihre Gegenspieler, Chefs und Unterstützer werden interessant gezeichnet und ziehen die Handlung schlüssig mit. Etliche Rückblicke klären über alte Verstrickungen auf, Aaron und ihre Art zu leben werden plausibler und das Ende kann man als geglückt stehenlassen. Gut gefallen haben mir auch die Verknüpfungen mit Pflügers anderen Büchern - ich bin gespannt, was der Autor als Nächstes schreiben wird... Ihnen jedenfalls noch viel Vergnügen mit diesem dritten Thriller über eine ungewöhnliche junge Frau/Superheldin :-) und die besondere Gegenspielerin, die sie hier bekommt sowie die fortwährenden Machtspiele von Politik und Geheimdiensten, die, für den Normalbürger unerkannt, dabei ablaufen. Good luck,Jenny!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
55 Bewertungen
Übersicht
26
17
8
4
0

Knallharter Thriller mit einer blinden Heldin
von Silke Schröder aus Hannover am 09.10.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Andreas Pflüger versteht es, knallharte Thriller zu erzählen. In seiner rasanten und fesselnden Jenny Aaron-Reihe stellt er eine blind gewordene Elitepolizistin in den Mittelpunkt, die aufgrund ihres Handycaps alle anderen Sinne bis zur Perfektion geschäft hat – und damit sehr erfolgreich Fälle löst. Auch dieses Mal muss Aaron m... Andreas Pflüger versteht es, knallharte Thriller zu erzählen. In seiner rasanten und fesselnden Jenny Aaron-Reihe stellt er eine blind gewordene Elitepolizistin in den Mittelpunkt, die aufgrund ihres Handycaps alle anderen Sinne bis zur Perfektion geschäft hat – und damit sehr erfolgreich Fälle löst. Auch dieses Mal muss Aaron mit ihren Kollegen gegen hochkarätige Schurken kämpfen und zusätzlich noch mit einer Profikillerin fertig werden, die ähnliche Fähigkeiten aufweisen kann, wie sie selbst. Die präzise Beschreibung der Kampfsporttechniken von Pflügers Heldin sind das besondere I-Tüpfelchen seiner fesselnden Story. Nebenbei beweist sich der Autor als begnadeter Sprücheklopfer, der seinen Figuren auch in den schwierigsten Situationen noch eine passende Parade in den Mund legt. So ist “Geblendet”, wie schon seine beiden Vorgänger, wieder ein aufregender Thriller, der großartig von der Schauspielerin Nina Kunzendorf erzählt wird.

packender Abschluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberursel am 08.10.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

In dem letzten Teil um Jenny Aron die trotz ihrer Blindheit als Mitglied in einer Sondereinheit der Polizei arbeitet wird es sehr persönlich. Die beiden Vorgängerbände sollte man schon gelesen haben da vieles darauf aufbaut und alle Personen zumindest kurz vorkommen. Jenny plagen starke Selbstzweifel als sie sich auf den Weg ... In dem letzten Teil um Jenny Aron die trotz ihrer Blindheit als Mitglied in einer Sondereinheit der Polizei arbeitet wird es sehr persönlich. Die beiden Vorgängerbände sollte man schon gelesen haben da vieles darauf aufbaut und alle Personen zumindest kurz vorkommen. Jenny plagen starke Selbstzweifel als sie sich auf den Weg nach Rügen macht um an einer Therapie teilzunehmen von der sie hofft wieder sehen zu können. Doch die Therapie ist hart und sie gelangt an ihre psychischen Grenzen. Als sie tatsächlich wieder etwas sehen kann ist sie total verwirrt da gleichzeitig ihre geschärften Sinne, Gehör und Geruch nachlassen. Dann trifft sie auf eine Frau die ihr gleich ist und das erste Mal kann sie die Gegnerin nicht überwinden. In diesem Band wird es nicht nur persönlich für die Personen sondern auch sehr politisch und sehr blutig. Zum Schluss kommt es in Barcelona, ausgerechnet an dem Ort an dem Jenny ihr Augenlicht durch einen Kopfschuss verlor, zum großen Showdown und zum krönenden Abschluss der Reihe. Durch den Schreibstil in kurzen teilweise abgehackten Sätzen gelingt es Andreas Pflüger wieder einen großen Spannungsbogen aufzubauen und zu halten. Allerdings war es mir dieses Mal manches Mal doch zu heftig. Ich bin gespannt auf ein weiteres Werk von diesem Autor.

Toller Abschluss der Jenny Aaron Thriller-Reihe!
von Gina1627 am 07.10.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich bin wieder einmal beeindruckt von Andreas Pflügers brillantem Schreibstil, seinem sehr gut durchdachten Aufbau der Geschichte und der perfekten Darstellung seiner Charaktere. Die Spannung war wieder sehr groß, kommt aber in diesem Buch nicht ganz an die der Vorgängerbände heran. Für die Elitepolizistin Jenny Aaron ist es ... Ich bin wieder einmal beeindruckt von Andreas Pflügers brillantem Schreibstil, seinem sehr gut durchdachten Aufbau der Geschichte und der perfekten Darstellung seiner Charaktere. Die Spannung war wieder sehr groß, kommt aber in diesem Buch nicht ganz an die der Vorgängerbände heran. Für die Elitepolizistin Jenny Aaron ist es ein ständiges Hadern mit ihrem Schicksal, dass sie vor 5 Jahren bei einem Einsatz ihr Augenlicht verloren hat. Durch einen Klinikaufenthalt bei Professor Reimers möchte sie einen letzten Versuch starten es zurück zu erhalten und hofft auf einen Erfolg durch seine spezielle Therapie und Heilkunst. Absolute Ruhe und Geduld benötigt sie dafür, doch ein dringendes Hilfegesuch aus ihrer Spezialeinheit bringt sie in einen seelischen Zwiespalt. Die Existenz ihrer Abteilung und das Leben ihrer geachteten Kollegen stehen auf dem Spiel. Für was wird sie sich entscheiden? Die lange Wartezeit auf den Abschlussband der Jenny Aaron Trilogie hat sich gelohnt! Andreas Pflüger hat mich mit der Geschichte von „Geblendet“ wieder begeistern können. Seine Erzählkunst ist genial und unter seiner Regie hatte ich erneut ein unglaubliches Kopfkino. Wie kein anderer schafft er es, dass man sich absolut in seine faszinierenden Charaktere hineinversetzen kann. Er hat so ein Fingerspitzengefühl für ihre Darstellung. Dieses Mal stand Jenny Aaron mehr im Vordergrund des Geschehens. Rückblicke auf ihre Kindheit, dass Hoffen auf Heilung, die Aufgabe, einen korrupten Politiker zu überführen und der Kampf gegen die Menschen, die sie und ihr Team eliminieren wollen, haben mich nur so durch das Buch suchten lassen. Schon alleine die Vorgeschichte zum eigentlichen Geschehen hat bei mir eine beklemmende Stimmung aufgebaut und die Frage erzeugt, warum ein Vater seiner Tochter nur so etwas antun kann. Das sich hinter dieser Szene auch noch mehr verbirgt, als man am Anfang vermutet, war richtig toll. Einen besonderen Reiz in der Geschichte machten auch die zwei zeitlich unterschiedlichen Erzählstränge aus. Richtig spannend war die Suche nach dem Killer und Attentäter. Kommt er aus den Reihen von Svobodan, dem Innensenator von Berlin, der Kontakte zum organisierten Verbrechen hält? Was verbirgt sich hinter der faszinierenden und kaltblütigen Malin, die einen Moment der Schwäche zeigt und bei der es viele Parallelen zu Aarons Leben gibt. Auch Jasper Mason, Operator der Special Activities Division, gibt einem Grund zur Sorge. Er ist mir sowas von unsympathisch gewesen, weil er so selbstverliebt und überheblich daherkommt. Ein um das andere Mal wird man im Verlauf der Geschichte in die Irre geführt und rätselt die ganze Zeit mit. In der zweiten Zeitebene, die psychologisch sehr gut aufgebaut wurde, werden immer wieder Erinnerungen von der speziellen Vater-Tochter Beziehung von Jenny Aaron und ihr Aufenthalt in Kishos Kampfsportschule in Japan eingeflochten. Diese Szenen wurden total fesselnd erzählt. Begeistert war ich wieder von Jenny Aarons Charakter. Hinter ihrer Fassade vermutet so mancher nicht, dass sie eine knallharte, unberechenbare Kampfmaschine ist. Die größte Sorge bereitet ihr, dass sie nach einer erfolgreichen Behandlung ihre sensiblen Sinneswahrnehmungen verlieren könnte, die sie sich durch ihre Blindheit antrainiert hat. Bewundernswert ist es, wenn sie Menschen mit ihrem Wortwitz, Sarkasmus und ihrer Selbstironie gegenübertritt. Herzerwärmend finde ich ihr Verhältnis zu dem kleinen Luca, der wie kein anderer in ihr Innerstes sehen kann. Für ihn öffnet sie ihr Herz und es sieht aus, als wenn auch noch ein anderer Mensch wichtig in ihrem Leben werden könnte. Als Nebencharaktere haben mir wieder Inan Demicir, Jennys resolute und ehrgeizige Chefin und Pavlik, ihr vertrauter und zuverlässiger Kollege sehr gut gefallen. Er ist für sie wie ein Fels in der Brandung und sein Organisationstalent und seine Weitsicht sind einfach nur genial. Der Showdown zum Schluss war vom Feinsten und mit der Entwicklung der Geschichte am Ende wurde ich richtig überrascht. Für Jenny Aaron fängt ein neues Leben an. Mein Fazit: Mit „Geblendet“ hat Andreas Pflüger mich wieder voll abgeholt. Es war ein noch intensiveres Kennenlernen von Jenny Aaron und der Abschluss der Trilogie, hat bei mir ein sehr zufriedenes Gefühl hinterlassen. Diese tolle Reihe kann ich nur jedem Thrillerfan wärmstens ans Herz legen. Sehr gerne vergebe ich hierfür 4,5 Sterne.