Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

Die Blätter der Eiche

Einmal ein Adler,
auf ewig ein Adler.

Der Kampf um die Macht in London geht weiter.

Nola will sich endgültig von den Adlern distanzieren, doch eine verstörende Botschaft und ihre eigenen Gefühle durchkreuzen diesen Plan.
Das geheimnisvolle Rätsel, das die Gründer von Sword & Eagle hinterlassen haben, ist weiterhin ungelöst. Gemeinsam mit Shane nimmt sie die Recherchen wieder auf. Neue Hinweise bringen sie dem Ziel näher, enthüllen allerdings gleichzeitig ungeahnte Vorfälle der Vergangenheit.
Ehe Nola sich versieht, wird sie erneut in den Sumpf der Geheimbünde gezerrt und muss diesmal nicht nur um ihr eigenes Leben bangen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 308
Erscheinungsdatum 04.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7347-9380-6
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 19,3/12,1/2,2 cm
Gewicht 342 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Shane und Nola müssen sich einem mächtigen Gegner stellen
von einer Kundin/einem Kunden aus Benningen am 17.06.2019

Eines vorweg, zu diesem Buch gibt es den Vorgängerband „ Das Gesetz der Eiche“. Ich empfehle den unbedingt vorher zu lesen, damit man die Handlungen der Protagonisten auch wirklich versteht und nachvollziehen kann. In diesem Buch gibt es eine neue Herausforderung für die 'Adler', Shane, Nola und Bleu versuchen ein Rätsel zu l... Eines vorweg, zu diesem Buch gibt es den Vorgängerband „ Das Gesetz der Eiche“. Ich empfehle den unbedingt vorher zu lesen, damit man die Handlungen der Protagonisten auch wirklich versteht und nachvollziehen kann. In diesem Buch gibt es eine neue Herausforderung für die 'Adler', Shane, Nola und Bleu versuchen ein Rätsel zu lösen und die Beziehung zwischen Nola und Shane nimmt Formen an. Man spürt deutlich, dass sich die Autorin und die Figuren weiterentwickelt haben. Shane wird mit seinem größten Trauma konfrontiert und er muss seine Mitgliedschaft bei den Adlern kritisch hinterfragen. Nola ist erwachsener geworden. Im ersten Band war sie noch recht naiv und blauäugig. Die Beschreibungen der Geheimbünde waren für mich glaubhaft und ihre Radikalität, die schon Richtung Fanatismus geht, wurde von der Autorin sehr authentisch dargestellt. Beim Lesen darf man an manchen Stellen nicht zart besaitet sein und die eigenen Moralvorstellungen nicht als Maßstab nehmen. Die Welt der Geheimbünde hat ihre eigenen Regeln und Gesetze. Das Buch beginnt recht gemächlich und nimmt nach dem ersten Drittel deutlich an Geschwindigkeit zu. Wie in Band 1 gibt es einen großen Showdown, der wirklich filmreif ist. Für solche Szenen hat die Autorin großes Talent. Für mich war das Ende so schlüssig und perfekt, dass ich mir gerade sehr schwer vorstellen kann, ob und wie die Geschichte weitererzählt werden könnte. Mich hat das Buch sehr gut unterhalten und deshalb 5 von 5 Sternen.

Einmal ein Adler, auf ewig ein Adler?
von Michaela Rödiger aus Grünberg am 05.06.2019

Nola will sich endgültig von den Adlern distanzieren, doch eine verstörende Botschaft und ihre eigenen Gefühle durchkreuzen diesen Plan. Das geheimnisvolle Rätsel, das die Gründer von Sword & Eagle hinterlassen haben, ist weiterhin ungelöst. Gemeinsam mit Shane nimmt sie die Recherchen wieder auf. Neue Hinweise bringen sie dem... Nola will sich endgültig von den Adlern distanzieren, doch eine verstörende Botschaft und ihre eigenen Gefühle durchkreuzen diesen Plan. Das geheimnisvolle Rätsel, das die Gründer von Sword & Eagle hinterlassen haben, ist weiterhin ungelöst. Gemeinsam mit Shane nimmt sie die Recherchen wieder auf. Neue Hinweise bringen sie dem Ziel näher, enthüllen allerdings gleichzeitig ungeahnte Vorfälle der Vergangenheit. Ehe Nola sich versieht, wird sie erneut in den Sumpf der Geheimbünde gezerrt und muss diesmal nicht nur um ihr eigenes Leben bangen. Der Schreibstil ist flüssig und spannend. Das Cover wirkt edel mit Gold auf dunkelrotem Hintergrund. Der abgebildete Baum (Eiche) spielt eine große Rolle im Roman. Ganz unten ist die Skyline von London zu sehen und in großer Schrift oben drüber der Titel des Romans „Die Blätter der Eiche“. Es passt alles in allem sehr gut zum Romaninhalt, mit ein Aspekt der mir bei Covern wichtig erscheint. Der Klappentext macht neugierig auf den 2.Band um die Geheimbünde in London.. Fazit: Band 2 schließt sich mit den Geschehnissen in London direkt an das Ende von Band 1 an. Es geht weiter mit dem Studentenleben an der Universität und der spannenden und mitunter auch brutalen Welt der Geheimbünde. Die Protonisten sind sympathisch, auch Shane haben wir mittlerweile ins Herz geschlossen und man erlebt ihren Weg durch London um das Rätsel um die Macht zu lösen hautnah mit. Eine wilde Schnitzeljagd mit einem gegnerischen Geheimbund hält alle in Atem. Auch wie die Verflechtung der Geheimbünde in Politik und Wirtschaft erfolgt und umgesetzt wird. Vor allen Dingen Richard der „Ober-Adler“ spielt eine wichtige Rolle. Man schaut hinter die Fassade der Geheimbund Welt und ihre Machenschaften – spannend und berührend, und nachdenklich Stimmender Roman. Wie Band 1 aus meiner Sicht die 5 Sterne wert. Und bleibe gespannt was wir als nächsten aus der Feder der Autorin lesen werden können.

Nola und die Geheimbünde
von einer Kundin/einem Kunden aus Sankt Augustin am 17.05.2019

In "Die Blätter der Eiche" von Jessica van Houven dreht sich alles um zwei rivalisierende Geheimbünde im modernen London; und mittendrin steckt Nola. Nola ist Studentin und in die Fehde zwischen den Geheimbünden gestolpert und versucht nun mit Shane und Bleu ein Rätsel zu lösen, welches einen zu unendlicher Macht führen soll. D... In "Die Blätter der Eiche" von Jessica van Houven dreht sich alles um zwei rivalisierende Geheimbünde im modernen London; und mittendrin steckt Nola. Nola ist Studentin und in die Fehde zwischen den Geheimbünden gestolpert und versucht nun mit Shane und Bleu ein Rätsel zu lösen, welches einen zu unendlicher Macht führen soll. Die beiden Jungs gehören zu dem Geheimbund Sword&Eagle. jedoch bekommt Nola eine Drohung der Society. Sie würden ihren Bruder töten, sollte sie das Rätsel nicht lösen und ihnen die Ergebnisse zukommen lassen, sodass die Society vor Sword&Eagle an die Macht kommt mit deren Hilfe sie die vorherrschende Stellung in London einnehmen könnten. Und so stolpert Nola von einem Ereignis zum nächsten... Der Schreibstil der Autorin ist angenehm, sodass sich die Geschichte flüssig und ohne weitere Verständnissprobleme lesen ließ. Auch die Charaktere kamen gut rüber, wenn auch teilweise nur recht oberflächlich, was aber wahrscheinlich der Kürze des Buches zu zuschreiben ist. Die Story an sich schreitet recht schnell voran und teilweise hätte ich mir gewünscht, dass Ereignisse, Situationen oder auch Beziehungen zwischen den Figuren ausführlicher beschrieben bzw näher beleuchtet werden. Alles in allem eine gute Geschichte, die zu keinem Zeitpunkt langweilig wird und auch gut ohne den Vorgänger zu kennen gelesen werden kann.