Warenkorb

Träume ernten - Hundertwasser für Kinder

Träume ernten im Reich des Maler-Königs. Mit vielen Anregungen zum Basteln, Malen und Nachdenken!

Friedensreich Hundertwasser war ein Freigeist und Querdenker. Er träumte von einer besseren Welt, in der die Menschen wie im Paradies im Einklang mit der Natur und allen Lebewesen leben sollten.

Kinder sind begeistert von diesem Künstler, denn sie finden ihre Träume und Wünsche in seiner magischen, fantasievollen Welt widergespiegelt. Die visionären Ideen Hundertwassers und seine originellen Motive regen Kinder an, selbst kreativ zu werden. Dazu gibt es zahlreiche Anregungen zum Nachdenken und Wahrnehmen, zum Entdecken und kreativen Gestalten als Herausforderung zur Entwicklung der eigenen schöpferischen Kreativität.

Portrait
Barbara Stieff lebt und arbeitet in Wien. Seit 2006 verbindet sie ihre Ausbildungen zur Schauspielerin, Kreativitätstrainerin und Kulturmanagerin in der freiberuflichen Tätigkeit als künstlerische Kulturvermittlerin. Ihrer Feder entstammen seither Bücher, Audioguides, Hörspiele und Vermittlungskonzepte.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Friedensreich Hundertwasser war ein Künstler. Er hatte jede Menge Phantasie und Einfälle: Manche davon sind zu Bildern geworden, einige zu Bauwerken und etliche hat er als Botschaften an seine Mitmenschen niedergeschrieben oder ausgesprochen.
    In diesem Buch geht es um seine Bilder und die Häuser, die er entwarf, um die Ideen, die er entwickelte, und die Fragen, die er sich stellte, und es geht um DICH.

    "... Bilder, Häuser, Ideen und Fragen, na gut und schön", denkst du dir jetzt vielleicht, "aber ICH? Um MICH soll es hier gehen?Das kann doch gar nicht
    sein! Er kannte mich doch überhaupt nicht " und ich kenne den Herrn
    Hundertwasser doch auch nicht. Wie kann es da sein, dass er sich über
    mich Gedanken gemacht hat?" Ja, das ist natürlich ganz richtig. Aber trotzdem hat dieses Buch sehr viel mit dir zu tun: Du kannst als Königskind bei einem Fest Spiraltänze tanzen und das Leben feiern! Wo steht das Schachtelhaus und wer wohnt darin? Ist dort die Schatzkiste vergraben?
    Wer ist es, der dir die Postkarten von seiner Seereise mit dem Sehnsuchtsschiffchen schickt?

    Möchtest du diesen Geheimnissen auf die Spur kommen? Dann nimm dir doch einfach ein Buch lang Zeit! Du kannst es aufmachen und zuklappen, wann immer dir danach ist. Wie lange also "ein Buch lang" dauert, bestimmst du ganz alleine.

    Als Fritz nach dem Ende des Krieges durch Wien spazierte, lief er an Häusern vorbei, die halb oder ganz zerbombt waren, die Gassen waren aufgerissen und überall gab es Krater, in denen sich das Regenwasser sammelte. In diesen Pfützen begann neues Leben. Wenn man genau hinsah, konnte man Insektenlarven und Kaulquappen entdecken. Aus den Rissen im Asphalt begann bald Gras zu wachsen und zwischen den Steinhaufen der Häuserreste konnte man Pflanzen sprießen sehen. Es waren die zarten Triebe von Büschen und Bäumen.

    Das hat Fritz damals sehr beeindruckt, denn wie alle Menschen hatte er den Frieden so sehr herbeigesehnt und diese kleinen Tiere und jungen Pflanzen waren für ihn ein Zeichen: Der Krieg war zu Ende, jetzt wurde nicht mehr zerstört, sondern aufgebaut.
    Damals hieß er übrigens noch gar nicht Friedensreich Hundertwasser. Diesen Namen hat er sich erst viel später selbst ausgesucht. Sein Geburtsname war Friedrich Stowasser, von der Familie wurde er Fritz gerufen.

    Die Liebe zur Natur hat ihn sein ganzes Leben lang nicht verlassen. Er wollte die Natur schützen und ehren, wollte verstehen, wie das Werden Und Vergehen vor sich geht. Davon hat er gemalt und gezeichnet, davon haben seine Reden gehandelt und im Einklang mit der Natur wollte er leben und Häuser bauen.

    Der Wunsch, die Schönheiten der Natur und des Lebens zu entdecken und zu bewahren, war schon in seiner Kindheit sehr stark. Auf Wanderungen im Wienerwald sammelte er Blumen, die er zwischen den Seiten dicker Bücher presste. Doch sie verloren dabei ihre herrlichen Farben. Da sagte er sich:
    "Wenn ich das male, statt zu pressen, bleiben die Farben erhalten."

    Ein weiterer Anstoß zu malen war seine Briefmarkensammlung. Diese klitzekleinen Bilder waren sein großer Schatz. Immer und immer wieder hat er sie betrachtet. Sie kamen aus fernen Ländern und waren so wunderbar anzusehen. Da wollte Fritz Stowasser lernen, genauso schön zu malen, wie die Künstler, die diese Marken entworfen hatten.

    Hast du auch einen Schatz? Etwas, das dich insgeheim ganz glücklich macht und das du gut behütest und versteckst?

In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 96
Altersempfehlung 10 - 16
Erscheinungsdatum 14.03.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7913-3557-5
Verlag Prestel
Maße (L/B/H) 24,6/20,2/2 cm
Gewicht 556 g
Abbildungen mit zahlreichen farbigen Abbildungen und Fotos. 25 cm
Auflage 7. Auflage
Verkaufsrang 52272
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Kunst für Kinder
von Martina Endres am 31.01.2011

Wie kann man Kindern Kunst begreifbar machen? Mit Hundertwasser gelingt es wohl sehr einfach. Mein Sohn wurde von dem "Hundertwasser-Virus" bei seinem Vorschulprojekt infiziert. Ich finde, Hundertwassers bunte Welt eignet sich sehr gut, um die Kinder an das Thema Kreativität und Kunst heranzuführen. Aus einigen einfachen bunten ... Wie kann man Kindern Kunst begreifbar machen? Mit Hundertwasser gelingt es wohl sehr einfach. Mein Sohn wurde von dem "Hundertwasser-Virus" bei seinem Vorschulprojekt infiziert. Ich finde, Hundertwassers bunte Welt eignet sich sehr gut, um die Kinder an das Thema Kreativität und Kunst heranzuführen. Aus einigen einfachen bunten Kringeln in Spiralform kann man echt was machen. Das lässt sich weiterentwickeln und am Ende hat man seinen "eigenen" Hundertwasser-Stil entdeckt. Mein Sohn nutzt die Bilder als Vorlage für eigene Ideen. Die Bilder von Hundertwasser sind vielleicht gerade wegen ihrer "Buntheit" den Kindern so leicht zugänglich. Auch als Erwachsener ertappt man sich dann dabei, am liebsten mitmalen zu wollen. Ansteckend. Buch kaufen, und gleich noch Pinsel und Farbe dazu.

Ein wunderschönes und farbenprächtiges Buch
von Barbara Loibnegger aus Wien am 02.12.2010

Barbara Stieff gestaltet eine Hommage, nicht nur an Friedensreich Hundertwasser, sondern auch an die Kreativität. In einer kindgerechten (richtig kinderfreunlichen!), bündigen, sehr einprägsamen Sprache führt die Autorin durch Gedanken- und Gefühlswelten des Künstlers und natürlich auch zu seiner Kunst und seiner Architektur. ... Barbara Stieff gestaltet eine Hommage, nicht nur an Friedensreich Hundertwasser, sondern auch an die Kreativität. In einer kindgerechten (richtig kinderfreunlichen!), bündigen, sehr einprägsamen Sprache führt die Autorin durch Gedanken- und Gefühlswelten des Künstlers und natürlich auch zu seiner Kunst und seiner Architektur. Die Leserschaft (oder die Vorgelesenbekommerschaft) wird immer wieder verspielt aufgefordert, sich doch selbst schöpferisch auszuprobieren. Reich bebildert,farbenfroh und dick gepolstert präsentiert sich dieses absolut empfehlenswerte Buch, dem man anmerkt, dass die Verfasserin selbst im Kinderkulturbereich langjährige Erfahrungen sammeln konnte. Empfehlung!