Warenkorb

AI-Superpowers

China, Silicon Valley und die neue Weltordnung

Kai-Fu Lee: China, USA und die künstliche Intelligenz

Wer wissen will, wie sich in der Welt die Gewichte verschieben, muss sich die Künstliche-Intelligenz-Industrie (AI-Industrie) anschauen. Kai-Fu Lee, Ex-Google-China-CEO, milliardenschwerer Start-up-Investor und einer der weltweit renommiertesten AI-Experten, bietet in seinem Buch erstmals die chinesisch-amerikanische Perspektive. Er berichtet aus erster Hand

- wie die Business-Kulturen aufeinanderprallen,
- warum die Silicon-Valley- Strategien in China scheitern mussten,
- wie ein chinesisches Google (Baidu), Facebook (WeChat) und Amazon (Alibaba) sowie tausende kleine AI-Unternehmen längst Maßstäbe setzen und sich ungebremst an die Weltspitze arbeiten.

Lee fordert, dass die Weltmächte gemeinsam die Verantwortung für die sich neu formierende Wirtschaft übernehmen.
Portrait
Der ehemalige Google-China-Chef Kai-Fu Lee, vorher in leitenden Positionen bei Microsoft, SGI und Apple, ist Chairman und CEO von Sinovation Ventures und Präsident vom Artificial Intelligence Institue von Sinovation Venture. Er hat in den USA und in Hongkong studiert und promoviert. 2013 wurde er vom Time Magazine als eine der 100 wichtigsten Persönlichkeiten ausgewählt, er zeichnet verantwortlich für zehn US-Patente, hat in China acht Bücher veröffentlicht und hat mehr als 50 Millionen Follower in Social Media.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Vorwort zur deutschen Ausgabe 9
    Einleitung 12
    KAPITEL 1
    Chinas Sputnik-Moment 15
    KAPITEL 2
    Nachahmer im Kolosseum 41
    KAPITEL 3
    Chinas alternatives Internet-Universum 76
    KAPITEL 4
    Zwei Länder, zwei Erzählungen 112
    KAPITEL 5
    Die vier Wellen der KI 141
    KAPITEL 6
    Zwischen Utopie, Dystopie und wahrer KI-Krise 186
    KAPITEL 7
    Was der Krebs uns lehrt 229
    KAPITEL 8
    Wie die Menschheit neben KI bestehen kann: eine Blaupause 255
    KAPITEL 9
    Wie KI die Welt verändert 291
    Anmerkungen 299
    Register 309
    Danksagung 317
    Über den Autor 319
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 21.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-593-51125-2
Verlag Campus
Maße (L/B/H) 22,1/14,5/2,7 cm
Gewicht 525 g
Originaltitel AI Superpowers: China, Silicon Valley, and the new world order
Übersetzer Jan W. Haas
Verkaufsrang 25325
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
26,00
26,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Informatives, spannendes, bereicherndes Werk.
von Wedma am 28.08.2019

Es ist ein sehr gutes, informatives, spannendes, bereicherndes Werk. Sehr gern gelesen. Es ist so gut geschrieben, dass ich auf weiten Strecken ans Buch gefesselt war wie an einen spannenden Wirtschaftsthriller, mit dem Unterschied, dass die Dinge, die Kai-Fu Lee bespricht, dem wahren Leben entsprungen sind und seine Erfahrung ... Es ist ein sehr gutes, informatives, spannendes, bereicherndes Werk. Sehr gern gelesen. Es ist so gut geschrieben, dass ich auf weiten Strecken ans Buch gefesselt war wie an einen spannenden Wirtschaftsthriller, mit dem Unterschied, dass die Dinge, die Kai-Fu Lee bespricht, dem wahren Leben entsprungen sind und seine Erfahrung als Geschäftsführer von Google China, und später als Start-up-Investor und weltweit renommierter KI-Experte, an den Leser weitergeben. Der Autor versteht auch sehr gut, die Inhalte leserfreundlich zu präsentieren. Auch die kurzen Unterkapitel verleiten stets dazu, noch ein bisschen weiter zu lesen. Bemerkenswerte Leichtigkeit wohnt dieser Art inne, die vom viel Wissen, Können und Gedankentiefe herrührt. Hier spricht ein Mensch, der die Höhen und Tiefen des Lebens erlebt hat. Dies wird insb. zum Schluss deutlich. Er vergleicht sich vor der Krebserkrankung und nachher, und sagt, was er daraus gelernt hat. Warum ist also sein Buch so lesenswert? Es gibt viele Gründe. Nur mal einige zu nennen: -Weil Kai-Fu Lee so einiges über den Werdegang Chinas zu KI Supermacht erzählt. Er erklärt u.a., warum es diese Phase des Kopierens gab, warum sie wichtig war und was sie bewirkt hat. -Weil er die chinesische Herangehensweise, die das Land in sehr kurzer Zeit zu KI Supermacht gemacht hat, recht plausibel erklärt. -Weil er die Mentalität und Herangehensweise der Silicon Valley Bosse infrage stellt. Und erklärt auch, warum diese den Wettbewerbsvorteil von USA als KI Supermacht in manchen Bereichen verspielen. Er kritisiert die Arroganz der Kolonialherren auch recht deutlich. Anhand von Beispielen zeigt er, wie chinesische KI Unternehmen diese Probleme gelöst, in welchen Bereichen sie den Vorsprung genießen, z.B. was Zahlungsinfrastruktur angeht, was das heißt uvm. Diese Vergleiche China vs. USA gehen durch das ganze Buch durch, für Details s. Inhaltsverzeichnis, und wirken mitunter recht herzerfrischend. Das hat einen Seltenheitswert. Kai-Fu Lee bespricht auch die düsteren, aber realistischen Prognosen, was die Rolle der KI in der Zukunft angeht, zuvor gibt er den Überblick über die gängigen Dystopien. Hier spricht er u.a. davon, welche Berufe zukünftig nicht mehr von Menschen ausgeführt werden, welche bedroht sind usw. Auch davon ist die Rede, dass die Länder, die KI-seitig wenig bewandert sind, in eine sklavenartige Abhängigkeit geraten könnten. Was viel bereichernder ist: Kai-Fu Lee zeichnet auch eine hellere, positive Variante, in der KI und Menschen in der Zukunft ganz gut einander ergänzen. Seine persönliche Geschichte und die Lehren, die er daraus gezogen hat, spielt hier auch eine große Rolle und bereichert seine Vision der Zukunft ungemein. Ich gehe nicht näher auf Details ein, um nicht zu spoliern. Wenn Interesse am Thema KI da ist, sollte man dieses Buch lesen. Da führt kein Weg dran vorbei. Man bekommt viel mehr, als die Beschreibung und Kapitelüberschriften versprechen. Zudem ist es hochwertig gemacht: Hardcover, Umschlagblatt, Lebebändchen in Rot, angenehme Schriftgröße. Das Buch ist sehr bereichernd. In vielerlei Hinsicht. Ich habe es sehr gern gelesen.