Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

His Banana – Verbotene Früchte

Roman

Guilty Pleasures Band 1


Mit »His Banana« beweist USA Today-Bestseller-Autorin Penelope Bloom, dass Lachen extrem sexy sein kann! Eine Rom Com mit dem gewissen Etwas – witzig, prickelnd und einfach köstlich.

Es gibt eine Sache, die dem CEO Bruce Chamberson heilig ist – seine allmorgendliche Banane. Genau die hat die junge Journalistin Natasha in der Hand, als ihr Vorstellungsgespräch beginnt. Vielleicht war es keine gute Idee, die Banane eines Milliardärs zu berühren?

Bruce Chamberson hat hart für seinen Erfolg gearbeitet. Der CEO von Galleon Enterprises liebt Disziplin, Ordnung und vor allem seine allmorgendliche Banane. Eine Banane, auf der sein Name in großen, schwarzen Lettern geschrieben steht. Natasha ist nicht nur das reinste Chaos, sondern auch eine junge, aufstrebende Journalistin in New York, die sich bei ihm als Praktikantin bewirbt. Was Bruce nicht ahnt: Sie will undercover gegen ihn recherchieren – und sie hat noch nicht gefrühstückt ...

Penelope Bloom war Lehrerin an einer Highschool, bevor sie ihren Job an den Nagel hing, um sich ganz dem Schreiben zu widmen. Inzwischen ist sie eine erfolgreiche Bestsellerautorin, und ihre Romane haben sich in zahlreiche Länder verkauft. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei kleinen Töchtern in Florida.

Portrait
Penelope Bloom war Lehrerin an einer Highschool, bevor sie ihren Job an den Nagel hing, um sich ganz dem Schreiben zu widmen. Inzwischen ist sie eine erfolgreiche Bestsellerautorin, und ihre Romane haben sich in zahlreiche Länder verkauft. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei kleinen Töchtern in Florida.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 01.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-06174-2
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 20,5/13,6/3,2 cm
Gewicht 383 g
Originaltitel His Banana
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Vanessa Lamatsch
Verkaufsrang 38216
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Guilty Pleasures

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Franziska Kommert, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Für alle Leserinnen, die ein paar Stunden Lesespaß mit Lachalarm suchen. Der Titel ist Programm und die Protagonisten nehmen sich selber nicht so ernst. Chick Lit im New Adult Style mit sinnlichen Unterton. Genau richtig gegen Winterblues und Langeweile .

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Liebesroman?Erotik?Auf jeden Fall eine tolle Mischung aus beidem, mit einer ordentlichen Prise Humor. Ich hatte das Buch in wenigen Stunden durch.Toll! Wer sich selbst nicht so ernst nimmt und mit einer menge nackter Tatsachen umgehen kann, sollte zugreifen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
1

Sehr amüsant
von Luna / Books - The Essence of Life am 20.02.2020

“His Banana” ist der erste Band über die Zwillingsbrüder Bruce und William von Penelope Bloom. Gelesen habe ich ihn aber nach dem zweiten Band und ich muss sagen, das war für mich eine gute Entscheidung. Auch der erste Band über den zugeknöpften und seelisch verletzten Bruce ist ein toll geschriebenes Buch mit frechen Dialogen, ... “His Banana” ist der erste Band über die Zwillingsbrüder Bruce und William von Penelope Bloom. Gelesen habe ich ihn aber nach dem zweiten Band und ich muss sagen, das war für mich eine gute Entscheidung. Auch der erste Band über den zugeknöpften und seelisch verletzten Bruce ist ein toll geschriebenes Buch mit frechen Dialogen, trockenem Humor und einer gefährlich knisternden Liebesgeschichte, aber bei weitem nicht so verrückt wie “His Cherry”. Man muss zwar zugeben, dass die eineiigen Brüder charakterlich nicht unterschiedlicher hätten sein können und das eben auch die Storys sehr prägt, doch mein persönlicher Geschmack ist da eben auch noch eigensinnig. Natasha ist eigentlich Journalistin und bekommt einen ziemlich seltsamen Auftrag. Als Praktikantin soll sie Bruce beobachten und seine “schmutzigen Geschäfte” zu Tage befördern, doch der tollpatschigen jungen Frau passiert eine Katastrophe nach der anderen und sie fällt dem Firmenchef nicht unbedingt positiv auf – vor allem nicht, als sie im Pausenraum seine eigens beschriftete, perfekt gelbe Banane aufisst. Seine Hintergedanken sind nicht unbedingt rein beruflich, doch bestrafen möchte er sie für den Fopard auf jeden Fall – mit 24 Stunden Dienst und Extra-Bananenholdienst. Ich hab mich super amüsiert und musste wirklich oft über Bruce eigensinnigen Charakter lachen. Er hat einfach ein paar Macken, die man liebenswert finden kann, aber sicherlich nicht muss. Für mich war er halt authentisch, weil die Hintergrundgeschichte zu seinem Verhalten passte. Penelope Bloom hat eine würzige, trockene Schreibweise mit einem lockeren Stil und passender Wortwahl. Die dramatischen Emotionen findet man eher im Hintergrund bzw. letztem Viertel der Geschichte. Sie berühren schon, liegen jetzt aber nicht im Vordergrund. Natürlich geht es hauptsächlich um die verrückte, sich anbahnende Liebesgeschichte, aber auf echt witzige und skurrile Art und Weise. Im Großen und Ganzen ist es ein unterhaltsames Buch für Zwischendurch, das mich kurzweilig sehr amüsiert hat. Allerdings ist die leichte Kost jetzt auch nichts, was mich gedanklich länger beschäftigen würde.

Kurz und gut. Mit viel Humor
von Sabine Papesch am 26.01.2020

Meinung Ich bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen und habe dieses Cover und den Namen so gefeiert, weil es so zweideutig ist, sodass ich es einfach kaufen musste. Der Schreibstil der Autorin ist sehr humorvoll, locker und gut. Sie nimmt viele Dinge mit sehr viel Humor, man darf einige Stellen nicht sehr ernst nehmen. Diese... Meinung Ich bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen und habe dieses Cover und den Namen so gefeiert, weil es so zweideutig ist, sodass ich es einfach kaufen musste. Der Schreibstil der Autorin ist sehr humorvoll, locker und gut. Sie nimmt viele Dinge mit sehr viel Humor, man darf einige Stellen nicht sehr ernst nehmen. Dieses Buch sorgt für sehr viel Unterhaltung. Die Charaktere muss man einfach ins Herz schließen. Natascha ist ein echter Tollpatsch und ihr passieren schon auf den ersten Seiten Missgeschicke. Manchmal frage ich mich, wie solche Menschen überleben können. Sie weiß, was sie möchte, kämpft um ihre Familie und Dinge, die ihr wichtig sind. Bruce ist ein richtiger Kontrollfreak, der seine Ordnung und Routine liebt. Das würde mich verrückt machen. Bruce vertraut keiner Frau mehr, nachdem er in der Vergangenheit keine guten Erfahrungen gemacht hat und ist hart wie eine Nuss. Aber jede Nuss lässt sich knacken. Und auf den ersten Blick passen die Beiden auch überhaupt nicht zusammen. Wirklich nicht. Aber irgendwie ergänzen sich die beiden. Zur Handlung muss ich sagen, man darf das Buch nicht immer ernst nehmen, sondern mit viel Humor. Man lacht sehr oft, verdreht ein paar Mal die Augen, es ist ein gutes Buch für zwischendurch. Es ist locker, die Handlungen gut durchdacht, logisch und realistisch, aber mit vielen, witzigen Dialogen. In der Mitte des Buches kommt sogar ein bisschen Tiefgang dazu, mit dem ich nicht wirklich gerechnet hätte. Ich habe das Buch echt gerne gelesen, der Fesselfaktor war auf jeden Fall da. Ich muss leider etwas negatives sagen und das ist vielleicht sogar ein kleiner Spoiler. Deswegen markiere ich es jetzt mal als KLEINER SPOILER: Wie schon aus dem Klappentext herausgeht, ist Natascha Undercover und dass das irgendwann herauskommt und sich für Bruce wie Verrat anfühlen wird... ist von Anfang klar... Besonders Bruce, für den diese Lüge/Verrat wie Pest und Cholera sein muss, verstehe ich nicht, wie die Autorin dieses Ende schreiben konnte. Besser gesagt diese Versöhnung. Klar, Natascha bringt eine große Geste und zeigt, dass es ih wirklich Leid tut, aber ohne große Erklärung davor vergibt er ihr... Obwohl er sich so verraten gefühlt hat... Für mich hat es ein bisschen das Buch zerstört. ENDE Den Epilog fand ich sehr schön. Ich finde, ein Epilog muss einfach sein. Cover Ich feiere dieses Cover sosehr. Es ist so zweideutig und sobald man das Buch liest, versteht man den Titel und das Bild. Es ist einfach, aber so perfekt gelungen. Fazit Dieses Buch besitzt sehr viel Humor, Witz, Tiefgang, Unterhaltung und vielleicht fehlt ein bisschen der Erst der Welt. Aber warum muss man immer alles so ernst nehmen? Das Buch ist einfach nur top und verdient, gelesen zu werden.

Ich weine jedem Cent nach, den ich für dieses Buch ausgegeben habe....
von einer Kundin/einem Kunden am 05.01.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Nach dem Lesen des Klappentexts wusste ich, dass ich mir von dem Buch keine tiefgründige Geschichte erwarten durfte. Ich fand, dass er sich sogar sehr witzig liest...da isst eine angehende Praktikantin den Chef die Banane weg und bekommt deswegen den Job. Leider ist das schon das einzig Kreative an diesem Buch, was aber gleichze... Nach dem Lesen des Klappentexts wusste ich, dass ich mir von dem Buch keine tiefgründige Geschichte erwarten durfte. Ich fand, dass er sich sogar sehr witzig liest...da isst eine angehende Praktikantin den Chef die Banane weg und bekommt deswegen den Job. Leider ist das schon das einzig Kreative an diesem Buch, was aber gleichzeitig bedeutet hätte, dass es mit dem 2. Kapitel hätte enden müssen. Ab diesem Zeitpunkt wird die Geschichte flacher als flach und oberflächlicher als oberflächlich. Die sexuellen Anspielungen nerven dann nur mehr und generell geht es nur mehr um Sex. Dass die Autorin dann noch gezwungernermaßen versucht den beiden Charakteren eine ernsthafte Seite zu geben, wirkt einfach nur lächerlich und aufgesetzt. Was ich daraus gelernt habe? Bücher solcher Art sollte ich zukünftig nur mehr nach einer Leseprobe kaufen - in diesem Fall hätte sich das (wie bereits erwähnt) nämlich schon im zweiten Kapitel gelohnt...