Meine Filiale

Bloodleaf

Roman

Bloodleaf Band 1

Crystal Smith

(12)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen
  • Bloodleaf

    Piper

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen
  • Bloodleaf

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    12,99 €

    ePUB (Piper)

Beschreibung


Aurelia ist nach 200 Jahren die erste Prinzessin, die in die Königsfamilie in Renalt geboren wird. Daher muss sie einen uralten Pakt erfüllen und Prinz Valentin aus dem verhassten Nachbarland Achleva heiraten. Zumindest Achlevas liberale Einstellung zur Magie kommt Aurelia zugute: In ihrer Heimat ist diese strengstens verboten und Aurelia als Hexe verschrien. Sie lebt in ständiger Gefahr – und das nicht zu Unrecht: Als sie sich bei einem Mordanschlag mit Magie zur Wehr setzt, muss sie, um dem wütenden Mob zu entkommen, nach Achleva fliehen. Allerdings haben ihre Fluchthelfer eigennützige Ziele und hintergehen Aurelia. Mittellos in einem fremden Land muss sie nun die Pläne ihrer Widersacher vereiteln, um die beiden Königreiche zu retten.

»Crystal Smiths Fantasy ist absolut grandios, und zwar bis zum letzten Satz. (…) ›Bloodleaf‹ gehört zu den Must-reads in jedem Bücherregal. Mit diesem Debüt gelingt der US-amerikanischen Autorin einer der größeren Lesesensationen dieses Jahres. Hier bekommt man Unterhaltung in die Hände, die einen glatt umhaut. Definitiv ein Highlight!«

Crystal Smith ist Hochzeitsfotografin, Grafikerin und ein großer Fan von Liebesgeschichten. Wenn sie nicht gerade Brautpaare oder Romanfiguren dazu bringt, sich zu küssen, schaut sie ›Jane Eyre‹ oder liest Gespenstergeschichten. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Utah. »Bloodleaf« ist ihr erster Roman.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-70496-0
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 20,5/13,6/4,8 cm
Gewicht 580 g
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Karen Gerwig
Verkaufsrang 152457

Buchhändler-Empfehlungen

Leokadia Kessel, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Ein rundum überzeugender Fantasyschmöker, mit einer schönen Liebesgeschichte und einer spannenden Story.

Anne Heinz, Thalia-Buchhandlung Leuna

Ein Erstlingswerk, das es in sich hat: Intrigen, Dramen, Spannung, Herz... Mit einem Handlungsstrang, der einen festhält. Ein gelungener erster Teil der Bloodleaf-Trilogie.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
6
4
2
0
0

Leider einige Kritikpunkte
von MsChili am 29.11.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein Buch, dass ein Highlight hätte werden können. Doch leider gab es für mich einige Kritikpunkte. Zuerst kurz zur Geschichte: Aurelia, die erste Prinzessin nach 200 Jahren, ist seit ihrer Geburt dem Prinzen aus Achleva versprochen. Als die Hochzeit immer näher rückt, wird auch die drohende Gefahr auf ihr Leben immer größer. Den... Ein Buch, dass ein Highlight hätte werden können. Doch leider gab es für mich einige Kritikpunkte. Zuerst kurz zur Geschichte: Aurelia, die erste Prinzessin nach 200 Jahren, ist seit ihrer Geburt dem Prinzen aus Achleva versprochen. Als die Hochzeit immer näher rückt, wird auch die drohende Gefahr auf ihr Leben immer größer. Denn Aurelia hat Kräfte und in Renalt sind Hexen verpönt und werden hingerichtet. Soweit so gut. Denn die Themen Hexenverfolgung bzw. Magie sind ja nichts Neues und das gab es schon in so vielen Büchern. Was mir aber gefallen hat, war die Blutmagie und die Informationen über die Königreiche und deren Entstehung. Nur dauert es doch recht lange bis man endlich mehr erfährt. So tappt man lange im Dunkeln und das fand ich doch ein wenig schade. Und dann ist da noch Aurelia. Sie ging mir leider häufig tierisch auf die Nerven, denn sie handelt andauernd unüberlegt und denkt über keinerlei Folgen ihrer Taten nach. Durch ihre impulsiven Entscheidungen bringt sie nicht nur sich, sondern auch ihre Familie und Freunde in Gefahr. Echt anstrengend. Das bessert sich zwar im Laufe der Geschichte und sie wächst mit ihren Erlebnissen, nur hätte ich mir den Umschwung früher gewünscht. Im Allgemeinen lässt es sich aber schnell und sehr angenehm lesen, sobald ich einmal drin war (und in Achleva angekommen), hatte mich die Geschichte zum Großteil. Ein paar weitere Informationen zu den Hintergründen wären schon noch hilfreich gewesen. Dennoch habe ich es gern gelesen und würde auch einen zweiten Band zur Hand nehmen. Hat Potenzial, aber für mich haben doch ein paar Dinge nicht gepasst.

Ein vielversprechender Reihenauftakt
von paperlove am 26.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das war jetzt eher durch Zufall innerhalb einer Woche mein zweites Buch über Hexen und Magie, das ich gelesen habe. Und im direkten Vergleich mit dem anderen Buch, hat mir "Bloodleaf" deutlich besser gefallen. Der offizielle Klappentext fasst den Kern der Geschichte sehr gut zusammen. Im Mittelpunkt der Handlung steht die Pro... Das war jetzt eher durch Zufall innerhalb einer Woche mein zweites Buch über Hexen und Magie, das ich gelesen habe. Und im direkten Vergleich mit dem anderen Buch, hat mir "Bloodleaf" deutlich besser gefallen. Der offizielle Klappentext fasst den Kern der Geschichte sehr gut zusammen. Im Mittelpunkt der Handlung steht die Protagonistin Aurelia, Prinzessin der Stadt Renalt. Zur Aufrechterhaltung eines Bündnisses soll sie Prinz Valentin aus Achleva heiraten. Mit diesem Schicksal hat sie sich mehr oder weniger abgefunden. Um den Worten endlich Taten folgen zu lassen, soll Aurelia zu Beginn des Buches nach Achleva reisen und ihren Verlobten kennenlernen. Doch bevor dazu alles in die Wege geleitet werden kann, überschlagen sich die Ereignisse in Aurelias Heimatstadt, woraufhin sie gezwungen wird zu flüchten. Leider verläuft auch die Flucht nicht so wie geplant und sie wird von einem ihrer Begleiter verraten, was zur Folge hat, dass sich Aurelia unter einer falschen Identität nach Achleva schleichen muss. Dort angekommen trifft sie auf Zan, den Cousin des Prinzen. Zan berichtet ihr von gefährlichen Machenschaften, die er in Achleva beobachtet hat, die nicht nur für seine Heimatstadt, sondern auch für Renalt eine grosse Gefahr darstellen könnten. Um dies zu verhindern, bittet er Aurelia um Hilfe. Sie soll mit ihren magischen Fähigkeiten das aufkommende Unheil aufhalten. Es hat wirklich Spass gemacht, dieses Buch zu lesen und es ist mir leicht gefallen, in die Welt der Hexen hineinzufinden, die die Autorin hier geschaffen hat. Im Fokus der Geschichte stehen die beiden Städte Renalt und Achleva, was es relativ einfach macht, einen Überblick zu behalten. Während der gesamten Handlung werden immer wieder neue, interessante (Neben-)Charaktere eingeführt, von denen ich einige sehr schnell lieb gewonnen habe. Man sollte sich jedoch nicht zu sehr an alle Charaktere gewöhnen, denn die Autorin beweist sehr viel Mut, wenn es um das Schicksal ihrer Charaktere geht und es gibt einige, die das Ende des Buches nicht mehr miterleben - und leider gehören dazu nicht nur die Bösewichte. Ich fand es aber mal herrlich erfrischend, dass man beim Lesen nie sicher sein konnte, ob ein Charakter lebend aus einer Situation herauskommen wird, denn in vielen anderen Young Adult Fantasy Romanen muss man meistens nicht wirklich um das Schicksal einzelner Personen fürchten. Das war hier anders. Generell hat die Autorin ein Händchen dafür bewiesen, mich immer wieder aufs Neue zu überraschen. Jedes Mal, wenn ich eine gewisse Vorstellung hatte, wie es weitergehen könnte, ist sie mit einem neuen Plot Twist um die Ecke gekommen, der mich fast jedes Mal eiskalt erwischt hat. Und das hat das Buch unglaublich spannend gemacht. Aurelia als Protagonistin konnte die Handlung sehr gut tragen. Sie ist eine willensstarke, mutige Protagonistin, die nicht so schnell aufgibt und sich selbst zu helfen weiss - ohne auf die Hilfe von Männern angewiesen zu sein. Auch Zan habe ich sehr schnell in mein Herz geschlossen und die beiden Charaktere haben in meinen Augen sehr gut miteinander harmoniert. Natürlich gibt es auch in diesem Buch eine Romanze, die aber sehr subtil und eher im Hintergrund verläuft. Der einzige Grund, warum ich dem Buch nicht die vollen fünf Sterne vergeben habe, war der etwas sprunghafte Handlungsverlauf. Ich hatte den Eindruck, dass man manchmal wie bei einem Theaterstück in einzelne Akte genauer eintauchen konnte, zwischen denen die Handlung jeweils eine sprunghafte Entwicklung macht. Dadurch hat sich das Erzähltempo manchmal etwas gehetzt angefühlt und ich hätte mir eher fliessende Übergänge zwischen den einzelnen Szenen gewünscht. Durch die temporeiche, actiongeladene Erzählweise sind für mich hin und wieder auch ein bisschen die emotionalen Zustände der einzelnen Charaktere zu kurz gekommen. Ich bin sicher, dass mich die Autorin emotional mehr hätte erreichen können, wenn sie sich für einzelne Szenen etwas mehr Zeit genommen hätte. Aber hier hat sich manchmal alles Schlag auf Schlag angefühlt, sodass man gar nicht genügend Zeit hatte, überraschende Ereignisse richtig zu verarbeiten. Alles in allem aber ein empfehlenswerter, packender Reihenauftakt, der sehr flüssig und angenehm geschrieben wurde. Mein Interesse für die Fortsetzungen konnte definitiv geweckt werden. Fazit: In "Bloodleaf" entführt uns Crystal Smith in eine Welt voller Hexen und Magie und erzählt uns eine Geschichte einer jungen, starken und mutigen Protagonistin, die sich immer wieder mit neuen Gefahren stellen muss. Der Erzählstil ist sehr temporeich und actiongeladen, für meinen Geschmack manchmal etwas zu gehetzt und sprunghaft - alles in allem aber natürlich sehr fesselnd. Die vielen sympathischen Charaktere, die nicht alle lebend das Ende des Buches erreichen, machen die Story zu einem kurzweiligen Lesevergnügen. Von mir gibt es vier Sterne und eine Leseempfehlung für diesen Reihenauftakt.

phantastisch, magisch, liebswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Hatten am 05.02.2020

Wahnsinn! Das Cover mit seinen wunderschönen Blautönen und den Ornamenten war von Anfang an ein Blickfang, noch bevor ich mich über den Inhalt des Buches näher informiert hatte. Der Klappentext: Aurelia ist nach 200 Jahren die erste Prinzessin, die in die Königsfamilie in Renalt geboren wird. Daher muss sie einen uralten Pa... Wahnsinn! Das Cover mit seinen wunderschönen Blautönen und den Ornamenten war von Anfang an ein Blickfang, noch bevor ich mich über den Inhalt des Buches näher informiert hatte. Der Klappentext: Aurelia ist nach 200 Jahren die erste Prinzessin, die in die Königsfamilie in Renalt geboren wird. Daher muss sie einen uralten Pakt erfüllen und Prinz Valentin aus dem verhassten Nachbarland Achleva heiraten. Zumindest Achlevas liberale Einstellung zur Magie kommt Aurelia zugute: In ihrer Heimat ist diese strengstens verboten und Aurelia als Hexe verschrien. Sie lebt in ständiger Gefahr – und das nicht zu Unrecht: Als sie sich bei einem Mordanschlag mit Magie zur Wehr setzt, muss sie, um dem wütenden Mob zu entkommen, nach Achleva fliehen. Allerdings haben ihre Fluchthelfer eigennützige Ziele und hintergehen Aurelia. Mittellos in einem fremden Land muss sie nun die Pläne ihrer Widersacher vereiteln, um die beiden Königreiche zu retten. Es ist eine schöne Kombination von Magiern, Nichtmagiern, Liebe und Intrigen. Es ist unheimlich spannend und biete viel explosiven Stoff. Auch ist nicht von Anfang an klar, wie es weiter geht und bis zum Schluss ist das Buch unheimlich spannend. Die Hauptcharaktere sind unheimlich liebenswert dargestellt. Sie haben nicht nur glamouröse Seiten, sondern auch Macken und Fehler. Das Buch läßt sich für jeden empfehlen, der dem Fantasy-Bereich sehr zuspricht.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4