Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Estela und die Liebe zu den Wörtern

Roman

Seit Jahrzehnten wohnen die beiden Schwestern Estela und Alicia zurückgezogen in ihrem alten Haus in dem Bergdorf Los Rosales. Estela, die jüngere, war schon als Mädchen von Geschichten und Worten besessen – eine Leidenschaft, die sie mit dem Nachbarjungen und späteren Schriftsteller Tony Cienfuegos teilte, der früh ums Leben kam. Vor vielen Jahren schrieb Estela ihren ersten und einzigen Roman – ein feministisches Buch, das in ganz Europa zum Kultbuch avancierte, unter Franco jedoch verboten wurde, und für das sie sogar den Nobelpreis bekam. Doch auf dem Höhepunkt des Ruhms zog Estela sich in die Einsamkeit zurück und schrieb nie wieder ein Buch. So heißt es zumindest. Die alte Dame gilt als schwierig, und vor allem hasst sie die Presse. Doch das schreckt die junge Journalistin Maya aus Madrid nicht ab. Mit dem verwegenen Ziel, zum fünfzigjährigen Jubiläum des berühmten Romans die einzige autorisierte Biografie über Estela Valiente zu schreiben, mietet Maya sich neben dem Haus der Schwestern ein, um deren Vertrauen zu erschleichen. Bald schon stößt sie auf seltsame Ungereimtheiten und dunkle Schatten im Leben der Schriftstellerin. Warum beendete Estela die Freundschaft mit Tony Cienfuegos? Warum beschäftigt sie der Fall der legendären »Liebesbrief-Mörderin« so sehr? Warum versetzt sie das Auftauchen des bekannten Fernsehmoderators Alonso Ríos derart in Panik? Und was steht in den roten Notizbüchern, die Maya eines Tages im Turmzimmer des alten Hauses entdeckt?
Portrait
Mamen Sánchez verlor – wie ihre Heldin Estela Valiente – schon früh ihr Herz an die Literatur. Sie studierte Literaturwissenschaften an der Sorbonne und an den Universitäten von London und Oxford. Heute ist sie Chefredakteurin der spanischen Zeitschrift Hola!. Sie ist verheiratet und hat fünf Kinder. Mit dem Roman Die schönste Art, sein Herz zu verlieren erzielte sie einen grandiosen Durchbruch. Das Buch stand monatelang auf der Bestsellerliste und verkaufte sich über hunderttausend Mal. Auch ihr Roman Heftiges Umarmen im Eingangsbereich der Pension verboten begeisterte die Leserinnen und Leser.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 02.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85179-439-7
Verlag Thiele & Brandstätter Verlag
Maße (L/B/H) 19,4/12,6/3,5 cm
Gewicht 411 g
Übersetzer Anja Rüdiger
Verkaufsrang 98195
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Leseempfehlung!!

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Estela und ihre ältere Schwester Alicia leben sehr zurück gezogen in einem kleinen spanischen Bergdorf. Dabei hat Estela die ganze Welt offen gestanden, denn als gefeierte Buchautorin mit Nobelpreis wäre alles möglich gewesen. Warum das so ist versucht Maya, eine Madrider Journalistin, zu enthüllen und entdeckt Unglaubliches... Ein besonderes Buch über die Abgründe im Leben einer Frau, die in einen Strudel von Ereignissen geraten ist und sich nicht aus den Vetwirrnissen befreien konnte. Hat mich entfernt an Elia Barcelos "Rätsel der Masken" erinnert und hat mich ebenso fasziniert.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.