Der Vampir, den ich liebte

Beth Fantaskey

(19)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

***Sie sind für einander bestimmt. Doch seine Liebe birgt ein dunkles Geheimnis***
Als der umwerfende Lucius Vladescu an ihrer Schule auftaucht, ahnt Jessica bald, dass er etwas mit ihrer dunklen Vergangenheit zu tun hat, über die sie so gut wie nichts weiß. Aber das, was er ihr eröffnet, ist so unglaublich wie lächerlich: Jessica soll eine Vampirprinzessin sein ... und ist angeblich seit ihrer Geburt mit Lucius verlobt. Viel zu spät erkennt Jessica, wer Lucius wirklich ist. Und dass eine Macht hinter ihm steht, die ein grausames Spiel mit ihnen beiden treibt.

Beth Fantaskey lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Pennsylvania. Sie studierte Journalismus und kennt sich mit Texten bestens aus: Von Reden über Zeitungsartikel bis hin zu Kurzgeschichten hat sie schon alles verfasst. Der Vampir, den ich liebte ist ihr erster Roman.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 450 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.05.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783401840703
Verlag Arena
Dateigröße 2715 KB
Übersetzer Michaela Link

Buchhändler-Empfehlungen

Giuliana Pierotti, Thalia-Buchhandlung Hagen

Auch beim zweiten Lesen hat mir das Buch wieder gefallen. Doch nach den ganzen Entwicklungen, hätte ich mir das Ende ein wenig länger gewünscht. Die ganze Handlung ist darauf ausgerichtet und dann ist es so knapp, hier wurde an der falschen Stelle mit Text gespart.

Absolut fesselnd!

Erika Schmidt-Sonntag, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt, Stadtgalerie

Eine wunderschöne, sich langsam entwickelnde Liebesgeschichte und von der ersten bis zur letzten Seite ein wahrer Genuss. Als Jessica erfährt dass sie eine Vampirprinzessin und seit ihrer Geburt verlobt ist, verhält sie sich nicht so wie man es erwartet hätte... Besonders der Schluss war absolut fesselnd und bei den Briefen von Lucius in seine Heimat, musste ich oft schmunzeln. Ab 12 Jahren

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
15
3
1
0
0

Gutes Buch mit einer Schwachstelle: die Protagonistin
von Andrea aus Baden am 08.04.2020

Die talentierte Autorin bereichtert die Leserschaft hier mit einer interessanten Geschichte, gutem Tempo, mich persönlich enttäuschte sie jedoch mit unglücklich gewählten Charakteren, vor allem mit einer schwachen, teilweise dummen Protagonistin. Das wäre in Ordnung, vollziehe sie eine richtige Entwicklung. Leider verpuffte die ... Die talentierte Autorin bereichtert die Leserschaft hier mit einer interessanten Geschichte, gutem Tempo, mich persönlich enttäuschte sie jedoch mit unglücklich gewählten Charakteren, vor allem mit einer schwachen, teilweise dummen Protagonistin. Das wäre in Ordnung, vollziehe sie eine richtige Entwicklung. Leider verpuffte die in ihr keimende Stärke in entscheidenden Momenten in Planlosigkeit und Leichtsinn. Auch an ihren Pflegeeltern kann ich kein gutes Haar lassen: auch ohne Jessica etwas erklären zu müssen, hätten sie ihr zumindest die rumänische Sprache und Selbstverteidigung nahelegen können. Ich habe Buchhelden gesucht, keine gefunden. Leserinnen, die gute Geschichten mögen und auf starke Charaktere nicht so viel Wert legen wie ich, werden jedoch ihren Spaß haben.

Eine Herzensangelegenheit
von Nici´s Buchecke am 16.10.2019

Auf diesen Roman bin ich beim Durchstöbern in meiner Onleihe gestoßen. Nicht nur, dass das Cover elegant und edel aussieht und damit schon die Blicke auf sich zieht, nein auch der Klappentext hat mich sofort angesprochen. Sprach dieser doch von einem dunklen Bad Boy. Ich muss nun dazu sagen, dass ich nicht das mega Fangirl von ... Auf diesen Roman bin ich beim Durchstöbern in meiner Onleihe gestoßen. Nicht nur, dass das Cover elegant und edel aussieht und damit schon die Blicke auf sich zieht, nein auch der Klappentext hat mich sofort angesprochen. Sprach dieser doch von einem dunklen Bad Boy. Ich muss nun dazu sagen, dass ich nicht das mega Fangirl von Vampirromanen bin, auch wenn ich natürlich Twighlight gesehen habe und einige Romane gelesen habe in denen diese mysteriösen Wesen vorkommen, allerdings stört es mich auch nicht wenn Romane von diesen handeln. Im Endeffekt entscheidet doch immer die Gesamtheit der Story, wie sehr mich ein Roman fesselt und wie er mir gefällt. Und ich muss gestehen, dieses Buch ist mir in sämtlichen Onlineplattformen noch nicht begegnet und das wundert mich, denn dieses Buch ist der Hammer. Ich habe es quasi in 2 Abenden durchgesuchtet. Was der Grund dafür war ? Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar bildlich und auch mit Humor gespikt, dazu ein Hauch Liebe und Gefahr und das Leseerlebnis war für mich perfekt. Daher muss ich auch unbedingt eine Rezension schreiben, denn dieses Buch verdient eindeutig mehr Aufmerksamkeit. Die Handlung wird zum größten Teil aus der Sicht von Jessica geschildert und ich baute direkt eine Zuneigung für sie auf. Quält sie sich doch mit Problemen rum, die viele Teenager kurz vor ihrem Abschluss so haben und dazu dann noch Lucius, der das Gefühlschaos eines Teenagers perfekt macht. Aber auch Lucius hat die Möglichkeit seine Sicht der Dinge zu schildern und dafür hat die Autorin eine wunderbare Form gewählt. Überhaupt schildert Beth Fantaskey das Kennenlernen der beiden auf eine ganz andere Art und Weise, wie ich es mir vorgestellt hatte und wie die beiden dann miteinander umgehen ist echt mal was anderes. Nicht dieses typische Klischee von Liebe auf den ersten Blick, sie sehen sich, sie wollen sich und Happy End. Nein ihr Debütroman überrascht mit einem außergewöhnlichen Setting und wunderbaren Plot Twists. Ich gebe zu solche Romane hätte ich mir in meiner Jugend mehr gewünscht. Natürlich ist Lucius auf seine Art und Weise eine faszinierende Persönlichkeit und natürlich ist er schon der Held aller Mädchen, aber trotzdem ist er doch irgendwie anders. Ich hatte jedenfalls sehr viel Spaß beim Lesen und konnte nur sehr schwer aufhören. Also für mich eine Herzensangelegenheit meine Stimme für diesen Roman zu erheben, denn das Geplänkel der Beiden fehlt mir jetzt schon. Also wer Vampirromane mag und gerne mal etwas lesen möchte wo ein wenig Humor und Nervenkitzel dabei ist und auch mit der ein oder anderen Wendung die Spannung erhöht wird, der sollte unbedingt zu diesem Roman greifen. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.

toll
von einer Kundin/einem Kunden aus Selm am 10.05.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Dieses Buch ist einfach toll. Man wird von der faszinierten Geschichte mitgerissen und kann gar nicht mehr aufhören zu lesen


  • Artikelbild-0