Wie lange noch bis Weihnachten?

24 Vorlesegeschichten für den Advent mit Fensterbildern

Sandra Binder

(5)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Kunststoff-Einband

14,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

24 Geschichten für die Adventszeit: Als Niko aus der Tür guckt, staunt er nicht schlecht: Vor dem Haus sitzt ein kleiner Hund. Im Maul hält er einen roten Umschlag mit der Aufschrift: "Für Niko".
Jeden Tag im Advent bekommt Niko solch einen geheimnisvollen Brief ohne Absender. Aus den Briefen erfährt er eine Menge über Weihnachtsbräuche und Lieder. Aber auch Einladungen sind dabei, denen Niko folgt. Und so erlebt er ganz Erstaunliches, bis es dann endlich Heiligabend wird ... Was sich der Briefschreiber wohl für diesen Tag ausgedacht hat?
Diese Sonderausgabe enthält passend zur Geschichte 24 Folien-Fensterbilder. Da wird das Vorlesen im Advent doppelt schön!

Sandra Binder ist Lektorin und Autorin. Lange Jahre war sie Programmleiterin bei SCM Hänssler. Heute verantwortet sie die Redaktion des Universitätsverlags in Tübingen, wo sie mit ihrem Mann und drei Kindern lebt..
Tanja Husmann, Jahrgang 1972, hat früher Kinderzimmerwände und Lieblingsbücher bemalt und später den Beruf der Schriftsetzerin gelernt. Nachdem sie viele Jahre die Kinderwebseiten des SWR mitgestaltet hat, illustriert sie seit 2013 hauptberuflich Kinderbücher. Sie lebt und arbeitet zusammen mit ihrem Mann in Freiburg.

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 112
Altersempfehlung 6 - 8 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-417-28856-8
Reihe Weihnachten für Kinder
Verlag SCM R. Brockhaus
Maße (L/B/H) 22,7/17,3/1,5 cm
Gewicht 509 g
Abbildungen 4-farbig, mit 24 Fensterbildern
Illustrator Tanja Husmann

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Auf Spurensuche nach den Weihnachtsbräuchen
von orfe1975 am 20.06.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Cover und Gestaltung: ------------------------------- Das Buch ist gebundenes Hardcover mit stabilen Seiten. Die Seiten sind etwas größer als DinA-5 und das Buch liegt gut in der Hand. Das Bild mit dem Jungen, der den Hund als Postboten vorfindet, ist liebevoll illustriert. Durch die warmen Farben wirkt alles einladend, passen... Cover und Gestaltung: ------------------------------- Das Buch ist gebundenes Hardcover mit stabilen Seiten. Die Seiten sind etwas größer als DinA-5 und das Buch liegt gut in der Hand. Das Bild mit dem Jungen, der den Hund als Postboten vorfindet, ist liebevoll illustriert. Durch die warmen Farben wirkt alles einladend, passend für einen Geschichtsadventskalender. Inhalt: ------------------------------- Am 1. Advent stellt Niko seinem Opa die Frage, die ihn schon länger umtreibt: "Weißt Du, warum wir im Advent so viele merkwürdige Dinge tun. Wir feiern doch einen Geburtstag, aber es ist nicht wie ein Geburtstag. Ich mag ja alles sehr gerne, Adventskalendern Weihnachtsbaum und so, aber richtig verstehen tue ich es nicht." Am nächsten Tag steht der Postbote in Form des kleinen Hundes Sherlock mit einem Brief vor der Haustür. Es ist die Einladung für Niko, eine besondere Reise anzutreten, auf der er jeden Tag bis zum Weihnachtsfest etwas mehr über die Weihnachtsbräuche lernt. Mein Eindruck: ------------------------------- Zu erst einmal hat mich die liebevolle Gestaltung angelockt. Das Buch ist durchgehend farbig liebevoll illustriert. Im Durchschnitt befindet sich pro Doppelseite eine passende Grafik zur Geschichte, wodurch das Buch auch für Kinder, die jünger als die Zielgruppe (6-8 Jahre) sind, hervorragend zum Vorlesen eignet. Die Abschnitte sind durch einen Stern getrennt, so dass sich die weihnachtliche Symbolik durch das ganze Buch zieht. Jeden Tag erhält Niko einen Brief von Sherlock. Der kleine Hund als Bote und der unbekannte Briefschreiber machen die Reise zu etwas geheimnisvollem, Mysteriösen. Man begibt sich zusammen mit seinem Kind als Detektiv auf die Spurensuche nach Weihnachten. Dabei lässt sich der Briefschreiber einiges, originelles einfallen: Mal erzählt er "nur" eine Geschichte z. B. zur Entstehung des Adventskalenders oder wie bestimmte Weihnachtslieder entstanden sind. An anderen Tagen erhält Niko aber auch Aufgaben, in denen er zusammen mit anderen Menschen bestimmte Bräuche entdeckt und so dem Sinn der Weihnachtsgeschichte immer näher kommt. Besonders diese Mitmachaktionen fanden wir sehr originell und diese laden zum Mitmachen ein. Dazu gehören z. B. das Backen eines Stollens mit eigenen kreativen Beigaben oder das Kennenlernen von Menschen, denen es nicht so gut geht. Toll fanden wir auch, dass nicht ausschließlich deutsche Traditionen, sondern auch einige aus anderen Ländern (England, Mexiko, Griechenland) eingeflochten worden. Am Ende wird natürlich alles aufgelöst und alle feiern zusammen ein glückliches Weihnachtsfest der besonderen Art. Ich habe das Buch mit meiner 3,5 jährigen Tochter zusammen gelesen und wir hatten beide sehr viel Spaß. Auch ich habe einiges über das Fest der Fest gelernt, das ich bisher noch nicht wusste und dazu zählen nicht nur die ausländischen Bräuche, auch wusste ich bis dato nicht, was es mit den Huterer Sternen auf sich hat. Jetzt bin ich klüger! Das einzige, was uns etwas gestört hat, war die Tatsache, dass einige Geschichten sich über 2 Tage gezogen haben. Das ist natürlich passend zu der Lehre, das man im Advent geduldig warten soll. Aber wir hatten die Geduld nicht immer, sondern haben einfach einen Tag vorgelesen und am Folgetag die ganze Geschichte einfach nochmal. Insgesamt fanden wir dieses Buch großartig und werden es sicher in der Vorweihnachtszeit jede Jahr wieder hervorholen. Fazit: ------------------------------- Wunderschön gestaltete und lehrreiche Adventskalendergeschichten für die ganze Familie

Weihnachtsbräuche wunderschön erzählt und verpackt in einer tollen Geschichte!
von Minangel am 01.12.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Niko ist ungeduldig: noch so lange bis zum Heiligen Abend! Er löchert seinen Opa mit Fragen, warum im Advent so viele merkwürdige Dinge getan werden und woher diese kommen?! Opa weiß leider auch nicht alles und im gemeinsamen Spiel sind die Fragen bald vergessen… Am 1. Dezember bekommt Niko plötzlich einen Brief ohne Absender. ... Niko ist ungeduldig: noch so lange bis zum Heiligen Abend! Er löchert seinen Opa mit Fragen, warum im Advent so viele merkwürdige Dinge getan werden und woher diese kommen?! Opa weiß leider auch nicht alles und im gemeinsamen Spiel sind die Fragen bald vergessen… Am 1. Dezember bekommt Niko plötzlich einen Brief ohne Absender. Er wird darin eingeladen, die Bedeutung der Weihnachtsbräuche kennen zu lernen. Begeistert stürzt er sich in das Abenteuer. Mit den Tagen erfährt er etwas über Vater Falk, der mit dem Lied „Oh, du fröhliche“ in Verbindung steht, Niko verteilt Euromünzen an Obdachlose, Barbarazweige werden geschnitten, Bräuche aus anderen Ländern finden Platz und noch vieles mehr erwartet ihn! Niko erlebt eine sehr besinnliche erstaunliche Zeit und was sich der geheime Briefeschreiber für den Heiligen Abend ausgedacht hat, ist wirklich wunderbar! *Meine Eindrücke: Sehr schön ist das Schriftbild des Buches. Die Briefe wurden durch eine kursive Schrift und Sternchen am Anfang und Ende gekennzeichnet. Somit sticht der Brief gleich aus der Seite heraus. Die Autorin schafft es wunderbar, mit ihren Worten zum Zuhören anzuregen und die einzelnen Geschichten interessant zu erzählen. Diese haben eine gute Vorlese- und Zuhörlänge. Manche Geschichten sind auf zwei Tage aufgeteilt, was besonders neugierig macht und zum Weiterlesen animiert. Jeder Adventkalendertag wird beendet mit einem kurzen Bibelvers, welcher zum Erlebten passt. Ganz besonders sind die Illustrationen, welche auf jeder Doppelseite zu finden sind und für die Kinder sehr wichtig sind. Der erste Blick fällt nun mal aufs Bild und stimmt ein. Sehr weihnachtlich, stimmig und auflockernd wird das Gelesene somit ergänzt. Ein rundum gelungenes weihnachtliches Leseerlebnis, welches Wissen aus der stillsten Zeit des Jahres vermittelt und das macht fünf strahlende Weihnachtssterne!

absolut liebenswerter Adventskalender in Buchform
von Funny aus Augsburg am 21.11.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Zum Beginn der Adventszeit fragt sich der Junge Niko, warum wir den Geburtstag von Jesus so feiern wie wir das tun und nicht wie einen gewöhnlichen Geburtstag. Zudem fragt er sich, was es mit den ganzen Bräuchen in der Adventszeit und an Weihnachten auf sich hat. Schließlich erhält er überraschend jeden Tag im Advent ein Biref v... Zum Beginn der Adventszeit fragt sich der Junge Niko, warum wir den Geburtstag von Jesus so feiern wie wir das tun und nicht wie einen gewöhnlichen Geburtstag. Zudem fragt er sich, was es mit den ganzen Bräuchen in der Adventszeit und an Weihnachten auf sich hat. Schließlich erhält er überraschend jeden Tag im Advent ein Biref von einem geheimen Absender, in denen er vieles über die Bräuche erfährt. Zudem bekommt er auch Aufgaben und Einladungen, die ihm einiges über die Bedeutung von Weihnachten vermitteln. So erlebt Niko eine wirkliche spannende Zeit bis Weihnachten und auch der Weihnachtsabend wird etwas ganz Besonderes für Niko und seine Familie. Das Buch ist in 24 Kapitel unterteilt, so dass man wirklich jeden Tag im Advent einen Teil lesen kann. Dabei werden wirklich schön und kindgerecht die verschiedensten Bräuche auch aus unterschiedlichen Ländern erklärt und dargestellt. Das ganze Buch ist mit sehr schönen Bildern versehen, so dass sogar mein Kleiner (4) Feuer und Flamme war das Buch anzusehen. Er schien auch die Geschichten sehr interessant zu finden und sie zu verstehen. Wir werden das Buch zusammen mit den beiden großen Brüdern (12 + 14) in der Adventszeit wie vorgesehen wie einen Adventskalender noch einmal lesen. Das Buch ist wirklich empfehlenswert, wenn man mit seinen Kindern mal einen etwas anderen Adventskalender haben möchte oder eben einfach in der Weihnachtszeit etwas Weihnachtliches mit den Kindern lesen möchte, zumal auch alle noch ein wenig bei dem Buch lernen können.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2