Meine Filiale

Die unerlässliche Bedingung des Glücks

Roman

Renate Feyl

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

24,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wie die Sozialdemokratie aus einer Liebe entstanden ist.

Der neue Roman von Renate Feyl handelt von dem spektakulärsten Scheidungsprozess des 19. Jahrhunderts, von Liebe und Verrat, von Revolution und den Anfängen der Sozialdemokratie.

1845: Europa ist in Aufruhr. Der Student Ferdinand Lassalle begegnet der zwanzig Jahre älteren Gräfin Sophie von Hatzfeldt und verliebt sich in sie. Sie ist mit einem der reichsten und mächtigsten Männer des Landes verheiratet und will sich scheiden lassen – doch kein Anwalt hat den Mut, sie zu vertreten. Kurz entschlossen bricht Lassalle sein Studium ab, um für ihre Freiheit und ihr Recht zu kämpfen. Er verwandelt den Scheidungsprozess in eine öffentliche Anklage gegen die herrschenden Verhältnisse.

Von den feudalen Machtträgern gehasst und als Staatsfeind wiederholt verhaftet, wird Lassalle vom Volk gefeiert, avanciert mit der Unterstützung der Gräfin zum Wortführer der frühen Arbeiterbewegung und bereitet den Boden für die Sozialdemokratie. Seine vulkanische Natur und ihr besänftigendes Wesen bilden eine kraftvolle Symbiose – bis er der Diplomatentochter Helene von Dönniges begegnet und eine verhängnisvolle Affäre beginnt.

Eine große Geschichte über die ungewöhnliche Liebe zweier Querdenker und zugleich das eindrucksvolle, leuchtende Porträt einer Zeit, in der sich unser Gesellschaftssystem zu formen begann.

»Ein beeindruckender Roman über die ungewöhnliche Beziehung zweier Rebellen und eine eindrucksvolle Darstellung der Zeit des gesellschaftlichen Umbruchs.«

Renate Feyl, geboren in Prag, studierte Philosophie und lebt als freie Schriftstellerin in Berlin. Von ihr erschienen bei Kiepenheuer & Witsch »Idylle mit Professor«, 1988; »Ausharren im Paradies«, 1992; »Die profanen Stunden des Glücks«, 1996; »Das sanfte Joch der Vortrefflichkeit«, 1999; »Streuverlust«, 2004; »Aussicht auf bleibende Helle«, 2006 und »Lichter setzen über grellem Grund«, 2011.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 12.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04890-2
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 21,1/13,9/3,8 cm
Gewicht 531 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 108511

Buchhändler-Empfehlungen

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Renate Feyl schafft es immer wieder historischen Persönlichkeiten eindringlich Leben einzuhauchen. Ohne Pathos und ungeschminkt schildert sie Zeitumstände, gesellschaftliche Missstände und soziale Ungerechtigkeiten.

Sophie von Hatzfeldt und Ferdinand Lassalle

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Sophie von Hatzfeldt ist mit einem der mächtigsten Männer des Landers verheiratet. Leider betrügt er sie, zahlt keinen Unterhalt und will sie vernichten. Der Scheidungsprozess wird von Ihm so manipuliert, dass alles aussichtslos scheint. Dann trifft sie Ferdinand Lassalle, 20 Jahre jüngerer Revolutionär, der sich unsterblich in sie verliebt und seinen wachen Verstand und seine Freunde dazu nutzt für sie zu kämpfen und ihr Gerechtigkeit widerfahren zu lassen. Spannende Liebesgeschichte und Zeitdokument in einem. Man erlebt wie der Sozialismus entsteht und wie Hartnäckigkeit zum Ziel führen kann. Großartiges Zeitdokument!

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1