Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

Hainberg

Kriminalroman

Unweit des Göttinger Hainbergs wird der Kunstwissenschaftler Marcel Hofmeister tot aufgefunden. Als bekannt wird, dass der Doktorand unter Plagiatsverdacht stand, gerät seine Doktormutter und Geliebte Arlene unter Mordverdacht. Auch der Immobilienhai Gartner war nicht gut auf den Toten zu sprechen, denn dieser verhinderte sein Bauprojekt. Da geschieht ein zweiter Mord und Kommissar Christian Heldt findet sich zwischen dubiosen Kunstliebhabern und in einem mörderischen Beziehungsgeflecht wieder.
Portrait
Dominik Kimyon wurde 1976 in Duderstadt im Eichsfeld geboren. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in Nordhessen, doch mit Anfang zwanzig zog es ihn zurück nach Niedersachsen in die Universitätsstadt Göttingen. Dort studierte er Medienwissenschaft und Sozialpsychologie. Der Autor arbeitete als freier Mitarbeiter für eine Lokalzeitung und in der Werbebranche. Seit einigen Jahren ist er in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig. Mit feinem Gespür für menschliche Abgründe gelingt es ihm, Figuren zum Leben zu erwecken, die niemand in der eigenen Nachbarschaft haben möchte - die aber mit Sicherheit genau dort leben.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 11.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8392-2495-3
Reihe Kommissar Christian Heldt
Verlag Gmeiner Verlag
Maße (L/B/H) 20/12/2,2 cm
Gewicht 257 g
Auflage 2019
Verkaufsrang 162904
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Franziska Kommert, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Tödliche Leseempfehlung für Göttinger und alle TatortFans. Gekonnt führt der Autor uns und das Ermittlerteam auf die falsche Spur, sodass das Ende mal Wow schreit. Kurze und temporeiche Kapitel mit wechselnder Sicht bringen den Fall schnell voran. Ein Herbstkrimi aus der Heimat.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
2
0
0
0

Spannender Göttingen-Krimi mit einem sympathischen Ermittlerteam in einem verzwickten Fall
von ech am 07.11.2019

Mit diesem Krimi schickt der Autor Dominik Kimyon seine beiden Ermittler Christian Heldt und Tomek Piotrowski aus Göttingen in ihren zweiten Fall und bietet dabei eine ausgewogene Mischung aus verzwicktem Kriminalfall und dem mitunter doch recht turbulenten Privatleben der beiden Kommissare. Man kann dieses Buch aber problemlos ... Mit diesem Krimi schickt der Autor Dominik Kimyon seine beiden Ermittler Christian Heldt und Tomek Piotrowski aus Göttingen in ihren zweiten Fall und bietet dabei eine ausgewogene Mischung aus verzwicktem Kriminalfall und dem mitunter doch recht turbulenten Privatleben der beiden Kommissare. Man kann dieses Buch aber problemlos lesen und verstehen, wenn man, wie ich, den ersten Band noch nicht kennt, da alle erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte gut in die laufende Handlung eingebunden werden, ohne den Lesefluss zu stören. Als unweit des Hainbergs die Leiche des Kunstwissenschaftlers Marcel Hofmeister, der gerade als Doktorand unter Plagiatsverdacht steht, gefunden wird, gibt es an möglichen Verdächtigen wahrlich keinen Mangel, da das Opfer scheinbar ein Händchen dafür hatte, sich Feinde zu machen. Und so müssen sich die Ermittler der Göttinger Kriminalpolizei durch ein undurchsichtiges Beziehungsgeflecht schlagen, um dem Täter und den Hintergründen der Tat auf die Spur zu kommen. Mit einem packenden Schreibstil und einem hohen Erzähltempo treibt der Autor das Geschehen voran und lässt es schließlich in einem fulminanten Showdown enden, der eine schlüssige, aber zugleich auch überraschende Auflösung bietet. Getragen wird die gut aufgebaute Geschichte von überzeugend gezeichneten und vielschichtig angelegten Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen, mit denen man beim Lesen gerne mitfiebert. Das das komplizierte Beziehungsgeflecht an einigen Stellen doch ein wenig zu konstruiert wirkt, kann das Lesevergnügen nur unwesentlich trüben. Unter dem Strich bleibt so ein überzeugender Kriminalroman, der mich gut unterhalten konnte und auf eine Fortsetzung der Reihe hoffen lässt.

Spannender Krimi mit Eigendynamik!
von einer Kundin/einem Kunden aus Penzberg am 11.10.2019

In der Nähe des Göttinger Hainbergs wird ein junger Kunstwissenschaftler auf perfide Weise ermordet. Schnell geraten Menschen aus seinem Umfeld in Verdacht. Was die Kommissare Christian Heldt und Tomek Piotrowski dann nach akribischen Ermittlungen ans Licht befördern, ist geradezu ungeheuerlich! Dominik Kimyon ist ein kleines M... In der Nähe des Göttinger Hainbergs wird ein junger Kunstwissenschaftler auf perfide Weise ermordet. Schnell geraten Menschen aus seinem Umfeld in Verdacht. Was die Kommissare Christian Heldt und Tomek Piotrowski dann nach akribischen Ermittlungen ans Licht befördern, ist geradezu ungeheuerlich! Dominik Kimyon ist ein kleines Meisterwerk gelungen! Er schreibt flüssig und detailreich, perfekt zum Mitfiebern und für großes Kopfkino. Der Fall ist unglaublich spannend, temporeich und entwickelt sehr schnell eine Eigendynamik, die das Buch zum wahren Page-Turner macht – man kann es nicht mehr aus der Hand legen. Kaum hegt man als Leser einen Verdacht, löst sich dieser in Luft auf; überraschende Geschehnisse, Wendungen und auftauchende Indizien machen den Krimi bis zum fulminanten Ende fesselnd. Dabei gibt ein gut gewogenes Maß an persönlichen Befindlichkeiten und Problemen der Protagonisten dem Krimi viel Menschlichkeit und Wärme, lässt aber auch in Abgründe blicken! Insgesamt wirklich ausgezeichnet konstruiert, überzeugend und vor allen Dingen fesselnd und spannend bis zum Schluss! Einer der besten deutschen Krimis, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Absolut empfehlenswert!

Hainberg
von einer Kundin/einem Kunden am 08.10.2019

Hainberg Autor: Dominik Kimyon <br> Inhalt: „Unweit des Göttinger Hainbergs wird der Kunstwissenschaftler Marcel Hofmeister tot aufgefunden. Als bekannt wird, dass der Doktorand unter Plagiatsverdacht stand, gerät seine Doktormutter und Geliebte Arlene unter Mordverdacht. Auch der Immobilienhai Gartner war nicht gut auf den T... Hainberg Autor: Dominik Kimyon <br> Inhalt: „Unweit des Göttinger Hainbergs wird der Kunstwissenschaftler Marcel Hofmeister tot aufgefunden. Als bekannt wird, dass der Doktorand unter Plagiatsverdacht stand, gerät seine Doktormutter und Geliebte Arlene unter Mordverdacht. Auch der Immobilienhai Gartner war nicht gut auf den Toten zu sprechen, denn dieser verhinderte sein Bauprojekt. Da geschieht ein zweiter Mord und Kommissar Christian Heldt findet sich zwischen dubiosen Kunstliebhabern und in einem mörderischen Beziehungsgeflecht wieder.“ <br> Der Göttingen Krimi „Hainberg“ von Dominik Kimyon hat mir super gefallen. Der Kommissar Christian Heldt hat seinen zweiten Fall und ermittelt auf Hochtouren mit seinem Team. <br> Der Schreibstil hat es mir richtig angetan. Dominik Kimyon versteht es von der ersten Seite an, den Leser zu packen und ins Geschehen zu schubsen. Zuerst wird man mit einer Vielzahl von Figuren konfrontiert und ich hatte zuerst ein wenig Mühe, diese auseinander zu halten. Das gibt sich aber sehr schnell. Durch viele kurze und äußerst spannende Kapitel aus mehreren Perspektiven, erhält man eine Vielzahl an Sichtweisen und schaut in so manche menschliche Abgründe. <br> Sehr gefallen hat mir hier, dass uns Dominik Kimyon am Privatleben des Ermittlerteams teilhaben lässt. Das gilt natürlich vor allem für Kommissar Heldt und seine Familie, aber auch für seine engsten Kollegen. Dadurch wirkten die Charaktere auf mich sehr authentisch. <br> „Hainberg“ ist ein gut ausgetüftelter Krimi. Ich kann ihn uneingeschränkt weiterempfehlen und vergebe fünf Sterne.