Warenkorb

Die Alte

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimi-Preis, International 2020 (1. Platz)

Ariadne Band 1240

Patience Portefeux hatte allen Grund, an eine sorglose Zukunft voller Kaviar, Zuckerwatte und farben­frohem Feuerwerk zu glauben. Doch dann stand sie als junge Witwe mit zwei Töchtern da und hält sich seither über Wasser, indem sie fürs Drogen­dezernat abgehörte Telefonate aus dem Arabischen übersetzt - ein prekärer Job, schwarz bezahlt vom Justiz­ministerium. Jetzt, mit 53, hat ­Patience obendrein die Kosten für den Pflegeheimplatz ihrer Mutter am Hals. Just in diesem Moment, nach Tausenden ­Stunden stoischem Dienst für die Justiz, befällt sie spontan Sympathie für einen der Abgehörten, einen jungen Mann mit marokkanischen Wurzeln. Sie ­beschließt ihm einen Wink zu geben. Seine Verhaftung kann sie nicht verhindern, aber dafür weiß sie zufällig, wo der Transporter mit der neuesten Lieferung steckt ... Während Cannabisduft ihren Keller durchströmt, macht Patience sich auf, mit einer Tonne Qualitäts-Hasch den Pariser Drogenmarkt zu überfluten - und wird »Die Alte«.
Portrait
Hannelore Cayre, Jahrgang 1963, arbeitet als Strafverteidigerin in Paris. Die Autorin von bisher fünf Romanen betätigt sich zudem als Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin. Früher war sie Finanzchefin bei einer Filmproduktionsfirma. Irgendwann langweilte sie das Finanzwesen, die Juristerei hingegen faszinierte sie zunehmend. Cayre spezialisierte sich auf Strafrecht und wurde Pflichtvertei­digerin. »In Créteil arbeitet man als Strafverteidigerin mit und in dem Milieu, das aus der Immigration entstanden ist«, sagt sie und nennt dieses Milieu faszinierend und spannend. Ein schwerer Unfall, nach dem sie beinahe querschnittgelähmt war, konnte ihre Energie, ihr Engagement für ihre Klientel und ihren genauen Blick für die tragikomischen Seiten ihres Berufs nicht schmälern. Für »Die Alte« erhielt sie den Prix du polar européen und den Grand Prix de littérature policière. Sie schrieb auch das Drehbuch für den eben entstandenen Kinofilm mit ­Isabelle Huppert als Patience Portefeux.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 03.02.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86754-240-1
Verlag Argument Verlag mit Ariadne
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/2,5 cm
Gewicht 257 g
Originaltitel La Daronne
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Iris Konopik
Verkaufsrang 30331
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Ariadne

mehr
  • Band 1235

    Frisches Blut Frisches Blut Doris Gercke
    • Frisches Blut
    • von Doris Gercke
    • Buch
    • 15,00
  • Band 1236

    Kritische Masse Kritische Masse Sara Paretsky
    • Kritische Masse
    • von Sara Paretsky
    • Buch
    • 24,00
  • Band 1237

    Die zweite Welt Die zweite Welt Christine Lehmann
    • Die zweite Welt
    • von Christine Lehmann
    • Buch
    • 13,00
  • Band 1238

    Ballade einer vergessenen Toten Ballade einer vergessenen Toten Liza Cody
    • Ballade einer vergessenen Toten
    • von Liza Cody
    • (1)
    • Buch
    • 22,00
  • Band 1239

    Wenn Engel brennen Wenn Engel brennen Tawni O'Dell
    • Wenn Engel brennen
    • von Tawni O'Dell
    • (5)
    • Buch
    • 21,00
  • Band 1240

    Die Alte Die Alte Hannelore Cayre
    • Die Alte
    • von Hannelore Cayre
    • (6)
    • Buch
    • 18,00
  • Band 1241

    Trüb Trüb Sarah Schulman
    • Trüb
    • von Sarah Schulman
    • Buch
    • 20,00
  • Band 1242

    Klare Sache Klare Sache Denise Mina
    • Klare Sache
    • von Denise Mina
    • Buch
    • 21,00
  • Band 1243

    Gimme More Gimme More Liza Cody
    • Gimme More
    • von Liza Cody
    • Buch
    • 21,00
  • Band 1244

    Altlasten Altlasten Sara Paretsky
    • Altlasten
    • von Sara Paretsky
    • Buch
    • 24,00
  • Band 1245

    Stadt, Land, Raub Stadt, Land, Raub Marcie Rendon
    • Stadt, Land, Raub
    • von Marcie Rendon
    • Buch
    • 13,00
  • Band 1246

    Götter und Tiere Götter und Tiere Denise Mina
    • Götter und Tiere
    • von Denise Mina
    • Buch
    • 21,00

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Dresden

Zu Recht gewann dieses Buch den Deutschen Krimipreis 2019 (international): Schräge Geschichte, überraschende Wendungen, schwarzer Humor. Allerdings ist die beschriebene Methode zur Geldbeschaffung nicht unbedingt zur Nachahmung empfohlen ...

Supergut

S. Mayer, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Ein Krimi der besonderen Art! Herrlich böser Blick auf die Missstände unserer Gesellschaft, originell und spannend verpackt, einfach nur großartig!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
3
0
0
0

Die Alte
von einer Kundin/einem Kunden am 06.03.2020

Hannelore Cayre übt im Krimi intelligente Kapitalismuskritik und rechnet frech und scharf u.A. mit den auch in Frankreich herrschenden gesellschaftlichen Missständen wie geschürte Angst vor Migranten ab. Humorvoll, sensibel, tödlich präzise im Styl entgeht ihrem wachsamen Auge nichts. Die Protagonistin Patience Portefeux, als Üb... Hannelore Cayre übt im Krimi intelligente Kapitalismuskritik und rechnet frech und scharf u.A. mit den auch in Frankreich herrschenden gesellschaftlichen Missständen wie geschürte Angst vor Migranten ab. Humorvoll, sensibel, tödlich präzise im Styl entgeht ihrem wachsamen Auge nichts. Die Protagonistin Patience Portefeux, als Übersetzerin im Staatsdienst von Aufzeichnungen überwachter Telefonate in arabischer Sprache tätig, steigt erfolgreich in kriminelle Machenschaften ein. Ein spannendes, urkomisches und doch ernsthaftes Buch. Unbedingt lesen.

Bei anderthalb Metern kriegen Sie es für 4!
von einer Kundin/einem Kunden am 12.12.2019

Ich nehme es gleich vorweg: „Die Alte“ von Hannelore Cayre ist schlicht großartig!
 Der Bericht der Ich Erzählerin Patience Portefeux ist rasant, turbulent, offenbart einen skurrlien Humor, dem jede Form von Anpassung und Rücksichtnahme herzerfrischend fremd ist und er ist bei alledem auch noch wunderbar poetisch!
 Nachdem Pat... Ich nehme es gleich vorweg: „Die Alte“ von Hannelore Cayre ist schlicht großartig!
 Der Bericht der Ich Erzählerin Patience Portefeux ist rasant, turbulent, offenbart einen skurrlien Humor, dem jede Form von Anpassung und Rücksichtnahme herzerfrischend fremd ist und er ist bei alledem auch noch wunderbar poetisch!
 Nachdem Patience’ Vater, dessen Vermögen nicht so ganz legal erwirtschaftet war, ihr nichts hinterlassen und ihr Ehemann, dessen Vermögen ebenso nicht ganz legal erwirtschaftet war, unerwartet früh verstorben ist, sieht sich Patience als allein erziehende Mutter vor die Notwendigkeit des Gelderwerbes gestellt. Sie wird Übersetzerin für Arabisch bei der französischen Polizei. Wenn sie dabei für manche der abgehörten Drogenhändler Sympathie zu empfinden beginnt, lässt sie gelegentlich Großzügigkeit walten und notiert bei besonders belastenden Aussagen schon manchmal: „ohne Belang für aktuelle Ermittlungen ...“
 Erdrückt von den laufenden Kosten folgt sie der spontanen Eingebung, ihr Wissen um den Lagerplatz einer großen Menge marokkanischen Haschs von ganz hervorragender Qualität zu ihrem eigenen Vorteil zu nutzen. Dank ihrer Kaltschnäuzigkeit und der aus den Abhörungen gewonnenen Brachenkenntnisse bewährt sich Patience Portefeux auch darin ganz hervorragend ...
 Wer Krimis und Thriller sucht, die intelligenter, humorvoller, politischer, feministischer und welthältiger sind als Vieles, das sonst in diesem Genre angeboten wird, kann sicher sein, mit jedem Krimi der Ariadne Verlagsreihe bestens bedient zu sein. Hannelore Cayres „Die Alte“ bildet eine ganz wundervolle Bereicherung des beeindruckenden Programms.