Warenkorb

Aber Töchter sind wir für immer

Roman

Dieser Roman lässt uns die Bande spüren, die uns alle mit unseren Familien und unserem Zuhause verbinden.
Schon lange haben sich die drei Schwestern Johanna, Heike und Britta nicht mehr gesehen. Zu verschieden sind sie, zu weit entfernt voneinander leben sie, zu groß ist das Unbehagen, irgendwie. Jetzt treffen sie sich wieder in ihrem Elternhaus am Bahndamm, inmitten der weiten Felder am Niederrhein.
Hier, in diesem Haus, fing alles an: Das mit ihren Eltern Christa und Hans, verbunden durch die Wirren des Krieges. Das Leben der Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und das mit Hermine. In diesem Haus geschah so vieles und wurde so vieles verschwiegen. Bis zu diesem einen Tag.

„Das alte Haus mit seinem großen Garten lag an der Bahnlinie wie eine grüne Insel zwischen den kahlen Äckern und Feldern. Hier war ich groß geworden; ich kannte jeden Winkel und Strauch. Ich liebte es, hier zu sein. Zu Hause. Aber dennoch … dieses Mal war es anders.“

»Vier Schwestern und ihre Geschichte – selten wurde eine Familie so berührend und vielstimmig ausgeleuchtet.« FürSie
Portrait
Schon als Kind erzählte Christiane Wünsche ihren Schwestern selbst erdachte Geschichten, und so entspringt auch die Idee für diesen Roman ihrer engen Familienverbundenheit und dem großen Interesse an ihrer Heimat. Sie wurde 1966 in Lengerich in Westfalen geboren, aber schon kurze Zeit später zog die Familie nach Kaarst am Niederrhein. Dort wuchs sie als älteste von drei Schwestern auf. Mit 20 begann Christiane Wünsche ihr Studium in der Großstadt, dennoch blieb sie der Heimat eng verbunden. Seit 1991 wohnt sie wieder in Kaarst, wo sie auch heute lebt und arbeitet. Sie hat eine erwachsene Tochter, der Familie genauso wichtig ist wie ihr.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 24.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8105-3071-4
Verlag Fischer Krüger
Maße (L/B/H) 21,5/13,6/3,8 cm
Gewicht 490 g
Abbildungen 1 schwarzweisse -Abbildung
Auflage 6. Auflage
Verkaufsrang 8185
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Geburtstag mit Geheimnis

Verena Milde, Thalia-Buchhandlung Celle

Niederrhein. Die Familie möchte den 80zigsten Geburtstag des Vaters feiern und die drei Töchter kommen nach langer Zeit wieder einmal gemeinsam in ihr Elternhaus. Alle verbringen ein paar Tage zusammen in dem ehemaligen Bahnwärterhäuschen. Ein tiefgründiger und empfindsam geschriebener Familienroman. Was ist Familie und wie beeinflusst die Geschichte der Eltern meinen eigenen Lebensweg? Welcher Ort ist Heimat? Was macht die Vertreibung während des Krieges mit den Familien? Leben, Liebe, Verzeihen und auch Träumen….ein mitreißendes Buch!

Familiengeheimnis

Rebecca Hanneken, Thalia-Buchhandlung Giessen

Ein facettenreicher Roman der am Niederrhein spielt! Drei Schwestern, die zum 80. Geburtstag ihres Vaters, ihr Elternhaus besuchen. Dieser Geburtstag ist auch eine Reise in die Vergangenheit. Sehr emotional und mitreißend!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
23
12
2
0
0

Das Haus an den Gleisen
von Miss Norge am 16.11.2019

Das Buch spielt am Niederrhein und die Familie Franzen lebt in einem alten Bahnwärterhäuschen an den Schienen. Am 80. Geburtstag von Hans Franzen treffen seine 3 Töchter schon einige Tage vor dem großen Fest ein um ihrer Mutter Christa zu helfen und Britta, die Jüngste, hat ein ganz besonderes Geschenk für ihren Vater dabei. Doc... Das Buch spielt am Niederrhein und die Familie Franzen lebt in einem alten Bahnwärterhäuschen an den Schienen. Am 80. Geburtstag von Hans Franzen treffen seine 3 Töchter schon einige Tage vor dem großen Fest ein um ihrer Mutter Christa zu helfen und Britta, die Jüngste, hat ein ganz besonderes Geschenk für ihren Vater dabei. Doch so nach und nach spürt man, das ein dunkles Geheimnis innerhalb der Familie bestehen muss, welches bisher nicht ausgesprochen wurde. Erst ganz zum Schluss wird der Schleier gelüftet und jeder arrangiert sich auf seine eigene Art und Weise damit. Den Großteil des Geschichte nehmen die sehr ausführlichen Rückblicke ein die zu jedem Charakter verfasst wurden. Sehr interessant fand ich die Vertreibung aus Schlesien von Christa, ihren Eltern und ihrem Großvater. Darüber hätte ich sehr gerne noch mehr erfahren. Aber trotzdem fand ich die einzelnen Personenkapitel sehr schön, da man so direkt und nah an jedem dran war. Einziger Nachteil hier, die Abschnitte sind sehr lang geraten, das hat mich etwas gestört, aber das ist nur mein persönliches Empfinden. In einigen Punkten erkennt man sich als Tochter fast selbst wieder, das hat mir extrem gefallen. Das Leben der eigenen Eltern prägt einen als Kind sehr und wurde hier hervorragend von der Autorin umgesetzt. Ein Roman, der mir als Leserin sehr intensive Einblicke in das Leben der Familie Franzen gewährte und emotional sehr berührend ist.

Vom Schicksal verwoben
von Hortensia13 am 10.10.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die drei Schwestern Johanna, Heike und Britta können unterschiedlicher nicht sein. Nach jahrelanger Funkstille treffen sie sich in ihrem Elternhaus am Bahndamm, inmitten der weiten Felder am Niederrhein, wieder. Ihr Vater wird achtzig Jahre alt. Doch angekommen zuhause werden längst vergangene Erinnerungen wach. In diesem Haus g... Die drei Schwestern Johanna, Heike und Britta können unterschiedlicher nicht sein. Nach jahrelanger Funkstille treffen sie sich in ihrem Elternhaus am Bahndamm, inmitten der weiten Felder am Niederrhein, wieder. Ihr Vater wird achtzig Jahre alt. Doch angekommen zuhause werden längst vergangene Erinnerungen wach. In diesem Haus geschah so vieles und wurde so vieles verschwiegen. Doch der Nebel der Vergangenheit fängt sich an zu lichten. Diese Geschichte gibt einen sehr intimen Einblick in die Familie Franzen. Jedes Familienmitglied hat seine eigene Lebensgeschichte. Es gibt immer neue Blickwinkel auf ihr Zusammensein, wie das Schicksal diese Familie verwoben hat. Einzig die Thematik Schizophrenie wird etwas zu banal beschrieben und zu vereinfacht dargestellt. Ich hätte mir hier etwas mehr Fachlichkeit gewünscht. Trotzdem gibt es von mir 4 Sterne für diesen tiefgründigen Familienroman.

Unbedingt lesen !
von einer Kundin/einem Kunden aus Sulzbach am 06.10.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein Buch, dass ich nicht aus den Händen legen konnte. Die Handlung des Buches erinnert mich nicht nur an meine eigene Kindheit, es spielt sich auch noch an genau den Schauplätzen ab, an denen auch ich meine Kindheit verbracht habe. Ich fühlte mich in die 50er Jahre zurückversetzt. Eine Reise in die Vergangenheit. Dieses Buch kan... Ein Buch, dass ich nicht aus den Händen legen konnte. Die Handlung des Buches erinnert mich nicht nur an meine eigene Kindheit, es spielt sich auch noch an genau den Schauplätzen ab, an denen auch ich meine Kindheit verbracht habe. Ich fühlte mich in die 50er Jahre zurückversetzt. Eine Reise in die Vergangenheit. Dieses Buch kann ich nur empfehlen....!