Kraftquelle Tradition

Benediktinische Lebenskunst für heute

Bodo Janssen

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

18,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Nachdem Bodo Janssen die Führung der elterlichen Hotelbetriebe übernommen hatte, musste er eine schmerzliche Erfahrung machen. Bei einer Mitarbeiterumfrage kam ans Licht, dass sich ein Großteil seiner Angestellten einen anderen Chef wünschte. Bodo Janssen nahm eine Auszeit im Haus Benedikt in Würzburg, bei der er mit der benediktinischen Spiritualität in Berührung kam, die ihn seitdem prägte.
In diesem Buch erzählt er von seinen Erfahrungen, die er im Kloster gemacht hat. Die Benediktsregel ist zu einem neuen Leitfaden für ihn geworden – nicht nur in der Art, Menschen zu führen, sondern vor allem im Umgang mit seinen Mitarbeitern. Sich auf Augenhöhe zu begegnen und damit gelingende Gemeinschaft, gelingendes Miteinander zu ermöglichen, ist heute sein höchstes Ziel. Hier zeigt er, welche Kernsätze aus der Benediktsregel ihm bei dieser Erkenntnis geholfen haben und was sie auch für Menschen „außerhalb der Mauern“ heute an wichtigen Ideen bereithält, um ein gelingendes und glückliches Leben zu führen.

Der bisherige Lebensweg des erfolgreichen Unternehmers gäbe Stoff für einen Roman. 1974 wurde Bodo Janssen in eine wohlhabende und bekannte Unternehmerfamilie hineingeboren. Als Student wird er entführt, acht Tage bleibt er in der Gewalt der Geiselnehmer. Er steigt in den elterlichen Hotelbetrieb ein und übernimmt die Unternehmensführung, nachdem sein Vater bei einem Flugzeugunfall ums Leben kommt. Als seine Mitarbeiter ihm in einer Mitarbeiterbefragung miserable Noten für seinen Führungsstil geben, zieht sich Bodo Janssen in ein Kloster zurück. Er entwickelt im Spannungsfeld zwischen Spiritualität und Wissenschaft den „Upstalboom Weg“, für eine Arbeitswelt mit Sinn und Menschlichkeit.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 144
Erscheinungsdatum 03.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7365-0272-7
Verlag Vier Türme
Maße (L/B/H) 22/14,9/2 cm
Gewicht 324 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Die Vision der glücklichen Menschen wird fortgesetzt
von Birgit K. am 05.09.2019

In diesem Buch schlägt der Autor eine Brücke zwischen sehr alter Tradition und der Gegenwart. Es ist sehr verständlich und nachvollziehbar geschrieben. Der Autor beschreibt offen, ehrlich und authentisch wie er seine Mitarbeiter/innen unterstützt und dadurch stärkt. Besonders interessant fand ich die beschriebene Wandlung eines ... In diesem Buch schlägt der Autor eine Brücke zwischen sehr alter Tradition und der Gegenwart. Es ist sehr verständlich und nachvollziehbar geschrieben. Der Autor beschreibt offen, ehrlich und authentisch wie er seine Mitarbeiter/innen unterstützt und dadurch stärkt. Besonders interessant fand ich die beschriebene Wandlung eines jungen Mannes, die er auf der „Tour des Lebens“ durchlaufen hat. Er zeigt, dass es sich lohnt sich zu überwinden. Er ist aus der „Tour des Lebens“ gestärkt hervorgegangen. Sehr beeindruckt hat mich ebenfalls wie offen der Autor mit einem sehr persönlichen Erlebnis umgegangen ist und verzeihen konnte. Dazu gehört sehr viel Kraft und Mut und hat meinen vollsten Respekt. Das Buch ist eine sehr inspirierende, motivierende und abwechslungsreiche Lektüre mit vielen Denkanstössen - nicht nur für Führungskräfte. Anhand von praktischen Beispielen/Übungsvorschlägen wird gezeigt wie man selber herausfinden kann, was wirklich wichtig ist – sowohl als Führungskraft als auch als Mitarbeiter/in. Der Autor wird seine Vision als „Großvater im Ohrensessel“, der seinen Enkeln viele Geschichten von glücklichen Menschen erzählt, umsetzen können. Denn er hat sehr viel zu erzählen. Ein Erfolgs-Weg, der mich nach wie vor absolut begeistert, verbunden mit einer Wandlung, die noch nicht abgeschlossen ist. Die Beispiele zeigen auch, dass wir uns von „alten“ und „klassischen“ Arbeitsstrukturen lösen müssen. Neue Wege zu gehen, kann erfolgreich sein, wie die Wandlung von Upstalsboom zeigt. Weg von „klassischen“ Führungshierarchien (von oben nach unten) hin zu einem partnerschaftlichen, fairen Miteinander auf Netzwerk-Basis (internes kundenorientiertes Handeln). Es steht die Lösung der Aufgabe/des Problems im Vordergrund. Das wird vor allem Führungskräften schwer fallen, die an ihrer „Macht“ hängen. Doch wir sind mittlerweile im 21. Jahrhundert angekommen. Die Arbeitswelt verändert sich und es sind Anpassungen im Führungsstil notwendig. Auch aus dem Grund, dass es unterschiedliche Generationen gibt, die zusammenarbeiten – mit unterschiedlichen Anforderungen und Wünschen. Einige Botschaften des Buches sind: - „Führung ist eine Dienstleistung und kein Privileg“ - „Den Mitarbeitern/innen zuhören“ - „Sprecht miteinander und nicht übereinander“ - „Entscheidungen fällen und Verantwortung übernehmen lassen“ - „Mut haben sich zu überwinden“ Das Beispiel Upstalsboom zeigt, dass sich diese Arbeit (Jegliche Dienstleistung für die Mitarbeiter/innen) mehr als lohnt - der Unternehmens-Erfolg stellt sich „wie von selber“ ein. Motivierte Mitarbeiter/innen, die ihre Arbeit mit „Leidenschaft“ verrichten, da sie sich mit ihrer Aufgabe identifizieren können und sich wohlfühlen, sind immer noch das wertvollste Gut, das ein Unternehmen haben kann. Diese „Pflanze“ muss gehegt und gepflegt werden. Ich kann das Buch nur jedem „ans Herz“ legen. Das Buch ist eine sehr empfehlenswerte Lektüre, nicht nur für Führungskräfte. Die Entwicklung von Upstalsboom ist für mich nach wie vor eine der beeindruckendsten Wandlungen der deutschen Managementgeschichte.


  • Artikelbild-0