Meine Filiale

Nur im Dunkeln leuchten dir Sterne

Eine Erzählung für Suchende

Felix Leibrock

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

16,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Stalter, du bist raus.« Mit dieser WhatsApp-Nachricht beginnt für Stalter der unaufhaltsame Abstieg. Bis vor Kurzem war er noch der erfolgreiche Geschäftsmann mit Frau und Kindern und der Option auf ein schickes Haus in München-Solln. Jetzt ist die Ehe am Ende, seine Geschäftspartner haben ihn ausgebootet, die letzten Geldreserven sind aufgebraucht. Mit Hartz IV ist die Miete in München unbezahlbar, Stalter landet auf der Straße, wo ihn die harte Realität der Obdachlosigkeit mit voller Wucht trifft und er sich unter den Ausgestoßenen der Gesellschaft wiederfindet.

Beim "Sternenexpress", einer mobilen Obdachlosenhilfe, trifft Stalter auf die Märchenerzähler Vasile, Samir und einige andere Obdachlose. In ihren stimmungsvollen Geschichten aus ihrer Heimat geht es um Trauer und Verlust, um Liebe und Hoffnung, um die Suche nach dem Glück. Sie berühren Stalter tief und eröffnen ihm einen neuen Blick auf sein altes, von der Jagd nach Geld und Erfolg getriebenes Leben. Er erkennt die heilende Kraft der Märchen, erkennt, wie viel Lebensweisheit in ihnen steckt. Er beginnt, sie aufzuschreiben und an Passanten zu verteilen. So wird Amelie, eine Mitarbeiterin beim "Sternenexpress", auf ihn aufmerksam. Auch sie glaubt an den tiefen Sinn der Märchen und macht Stalter ein Geschäftsangebot – Stalters Chance, sich ein neues, erfülltes Leben aufzubauen. Die einfühlsame Entwicklungsgeschichte eines Mannes, der ganz tief fällt und sich wieder nach oben kämpft, verwoben mit alten Märchen aus verschiedenen Kulturkreisen.

"Leibrock weiß, worüber er schreibt: Der Leiter des Evangelischen Bildungswerks München war selbst zweieinhalb Jahre ohne festen Wohnsitz." (Sonntagsblatt, 07.07.2019)

"Hunger, Angst und Scham: Was zahlreiche Obdachlose tagtäglich durchleben, ist nur schwer vorstellbar. Felix Leibrock hat es am eigenen Leib erlebt – und ein Buch darüber geschrieben." (Hallo München, 13.07.2019)

Felix Leibrock - der krimischreibende Theologe, Seelsorger und Menschenfreund - gibt mit seinem neuen Roman "Nur im Dunkeln leuchten dir Sterne" Lebenshilfe." (meinAnzeiger, 29.07.2019)

"“Nur im Dunkeln leuchten Dir Sterne” steckt voller Liebe, Liebe zum Leben und zu den Menschen. Es erfüllt mit Hoffnung und ist wie ein Wegweiser auf der Straße zum Glück." (Zwiebelchens Plauderecke, 18.08.2019)

"Die einfühlsame Entwicklungsgeschichte eines Mannes, der ganz tief fällt und sich wieder nach oben kämpft, verwoben mit alten Märchen aus verschiedenen Kulturkreisen." (Buch-Magazin, August 2019)

Felix Leibrock, Jahrgang 1960, hat Germanistik, Geschichte und Evangelische Theologie studiert. Er leitet das Evangelische Bildungswerk in München, ist Seelsorger bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei und spricht das Format "Nachgedacht" bei Antenne Bayern. Felix Leibrock hat selbst zweieinhalb Jahre als Wohnungsloser in München gelebt. Heute fährt er für eine Münchner Obdachloseninitiative regelmäßig Suppe, Brot, Tee und Kleidung aus. Auch hat er das Café ohne Klischee für Obdachlose und Bedürftige in der Münchner Innenstadt gegründet. Zudem ist er als Krimiautor erfolgreich und veranstaltet regelmäßig Literaturabende. Felix Leibrock lebt in München und Weimar.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 232
Erscheinungsdatum 05.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95890-282-4
Verlag Europa Verlage
Maße (L/B/H) 19,3/12,4/2,2 cm
Gewicht 306 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 74394

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein sehr berührendes Buch, herzerwärmend und nachdenklich machend zugleich
von Uwe Kirstein aus Eisenach am 10.08.2019

Wie ist es denn meistens, man liest ein Buch, so wie man Zeit hat, manchmal dauert es 3 Tage, manchmal 3 Wochen, am Ende hat es gefallen oder auch nicht und man stellt es ins Regal zurück oder gibt es weiter. Aber, und das ist ein großes Glück, es gibt auch Bücher, die sind anders. Die ziehen uns Leser hinein in die Geschic... Wie ist es denn meistens, man liest ein Buch, so wie man Zeit hat, manchmal dauert es 3 Tage, manchmal 3 Wochen, am Ende hat es gefallen oder auch nicht und man stellt es ins Regal zurück oder gibt es weiter. Aber, und das ist ein großes Glück, es gibt auch Bücher, die sind anders. Die ziehen uns Leser hinein in die Geschichte, die fesseln, berühren, machen traurig und mitfühlend, froh und optimistisch und… nachdenklich. ‘Nur im Dunkeln leuchten Dir Sterne‘ ist so ein Buch. Ich konnte nicht es nicht aus der Hand legen, es hat mich gepackt. Also wurde ein Termin verschoben, der Nachmittag verging, der Abend kam, es wurde Nacht und dann war die Geschichte zu Ende. Leider! Leider? Warum? Wir können uns ja die Geschichte weiter träumen. Wie es mit Stalter weitergeht? Wie er an seiner neuen Aufgabe wächst, wie er sich neue, kleine Ziele setzt, wie er gemeinsam mit seinem Team anderen Menschen durch die Märchen und Erzählungen Freude, Träume, Mut und Hoffnung bringt. Ich habe jedenfalls großes Vertrauen zu Stalter, er wird seinen Weg gehen. Die Bücher von Felix Leibrock haben mich bisher alle auf die eine oder andere Art berührt und / oder gefesselt, seien es die hervorragenden Krimis aus Weimar, die Luther-Romane, seine Ratgeber zu Fragen des Lebens, zu Religion u.v.m. oder beispielsweise auch sein wunderbarer Roman ‘Wüstenrose‘. In allen seinen Büchern, gleich zu welchem Thema, spürt man den persönlichen Bezug des Autors, seine Erfahrungen aus den verschiedenen Tätigkeiten im Bereich der Kirche, der Kultur, der Seelsorge usw.. Aber mit diesem Buch hat er für mich nochmal eine neue Qualität erreicht, da hat er seine ganze berufliche und persönliche Lebenserfahrung und Lebensbejahung reingepackt. Das könnte man getrost auch in manchem Tagungsraum als Lektüre auslegen. Es ist ein sehr berührendes, herzerwärmendes, nachdenklich machendes, aber auch optimistisches und inspirierendes Buch und kann durchaus als Ratgeber verstanden werden, z.B. wie es so schön auf dem Cover steht: ‘für Suchende‘ In einer Presserezension habe ich gelesen, dieses Buch: ‘… steckt voller Liebe, Liebe zum Leben und zu den Menschen. Es erfüllt mit Hoffnung und ist wie ein Wegweiser auf der Straße zum Glück‘… dem ist nichts hinzuzufügen. Außer, Danke Felix Leibrock


  • Artikelbild-0