Meine Filiale

Lvstprinzip

Lustprinzip

Theresa Lachner

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Lvstprinzip

    Blumenbar

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Blumenbar

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen
  • Lvstprinzip

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    14,99 €

    ePUB (Aufbau)

Beschreibung

Zu laut, zu freizügig, zu nachdenklich, zu dick, zu dünn, zu erfolgreich, zu selbstkritisch, zu viele Gefühle auf einmal – irgendwie sind wir immer entweder »zu« oder »nicht genug«. Aber wie fühlt man sich eigentlich richtig? Theresa Lachner hat lange relativiert, meditiert und nach Lösungen recherchiert. Aber irgendwann hat‘s ihr gereicht. Sie hat ihre Wut genommen und darüber geschrieben: über ihren Weg zur erfolgreichsten deutschen Sexbloggerin und den Kampf gegen altbackene Vorstellungen. Lachner erzählt von Bondageworkshops und weiblicher Ejakulation, Tantraseminaren, Playpartys und Pornodrehs. Und davon, wie sie als Digitalnomadin siebeneinhalb Mal um die Welt geflogen ist und dabei unter jedem Stein nach einem Zuhause gesucht und es schließlich gefunden hat – in sich selbst.

»Was ist das heute, eine freie Frau – und was hat das mit Sex zu tun? Theresa Lachner hat eine entwaffnend offene Biografie ihres Begehrens geschrieben.« MEREDITH HAAF

»Rasant erzählt, und das mit einer Benennungsbegabung und Beobachtungsschärfe, gleichzeitig komisch und hochempfindlich, wie man sie so ähnlich vielleicht nur aus den Reportagen von David Foster Wallace kennt.«

Theresa Lachner, Jahrgang 1986, ist Journalistin, Speakerin und Gründerin des größten deutschsprachigen Sexblogs »Lvstprinzip«. Nach einem Doppelstudium in Publizistik und Literaturwissenschaften lebte sie rund fünf Jahre lang ohne festen Wohnsitz und bereiste dabei 36 Länder. Sie schrieb unter anderem für Business Punk, NEON, Spiegel Online, DIE ZEIT und sämtliche großen deutschsprachigen Frauenzeitschriften. Derzeit befindet sie sich in der Weiterbildung zur Sexologin.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 13.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-351-05059-7
Verlag Blumenbar
Maße (L/B/H) 21,1/14,2/2,5 cm
Gewicht 375 g
Auflage 1
Verkaufsrang 112560

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Eine Biografie einer tollen jungen Frau
von Leuchtturmwaerterin aus Kassel am 01.11.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eine witzig-spannende Reise zu sich selbst und zur sexuellen Offenheit unserer Generation. Es beginnt wie einer dieser typischen Reiseberichte. Eine junge Frau will raus aus ihrem Alltag, raus aus dem Zwang und der Ödnis ihres Lebens. Sie will was erleben und die Welt entdecken. Doch anders als bei den typischen Reisebericht... Eine witzig-spannende Reise zu sich selbst und zur sexuellen Offenheit unserer Generation. Es beginnt wie einer dieser typischen Reiseberichte. Eine junge Frau will raus aus ihrem Alltag, raus aus dem Zwang und der Ödnis ihres Lebens. Sie will was erleben und die Welt entdecken. Doch anders als bei den typischen Reiseberichten, kommt hier eben schnell die Frage auf: Wie soll man diesen ganzen Spaß finanzieren und wie hält man sich über Wasser, wenn man keinen festen Wohnsitz hat und durch die Welt reist? Und so wird Theresa zur Digitalnomadin, trifft interessante Menschen, schreibt für die verschiedensten Zeitschriften und bloggt über Sex. Ihre Sprache ist frech, spritzig und ab und zu ein wenig too much, aber genau das macht dieses Buch zu einem Leseerlebnis. Eine Biografie wie man sie nur selten findet. Ehrlich, offen und einfach herrlich verrückt. Beim Lesen muss man immer wieder schmunzeln und fragt sich oft, wie man selbst in dieser oder jener Situation reagieren würde. Doch die meisten von uns werden wohl kaum in solch skurrile Situationen kommen, weil der Mensch zumeist den bequemeren "langweiligeren" Weg begeht, anstatt wirklich mal in sich hineinzuhorchen und zu schauen, was wirklich für jeden einzelnen der Sinn des Lebens bedeutet. Eine grandiose Biografie von einer tollen und freien jungen Frau, die mich absolut begeistern konnte. 5 von 5 Sternen und zwar mit Recht!

Biografie des sexuellen Begehrens
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberursel am 15.10.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Lvstprinzip – ja, mit V, statt mit U! – ist der grösste deutsche Sexblog und das Projekt der Journalistin Theresa Lachner. Wobei ich ehrlich gesagt im Bereich Sexblogging keine grosse Ahnung habe, ich weiss gar nicht, was es sonst so am Markt gibt, den einzigen Blog, den ich jetzt kenne, ist Lvstprinzip.de – und den finde ich gu... Lvstprinzip – ja, mit V, statt mit U! – ist der grösste deutsche Sexblog und das Projekt der Journalistin Theresa Lachner. Wobei ich ehrlich gesagt im Bereich Sexblogging keine grosse Ahnung habe, ich weiss gar nicht, was es sonst so am Markt gibt, den einzigen Blog, den ich jetzt kenne, ist Lvstprinzip.de – und den finde ich gut gemacht, also gleich zu Beginn eine Empfehlung am Rande. Das Buch ist nun keine Zusammenfassung der Blogeinträge in Buchform., sondern ist Theresa Lachners Biografie, eine Reise durch ihre Erwachsenenjahre, die zu Lvstprinzip.de geführt haben. Frau Lachner schreibt über ihren beruflichen Werdegang, wie sie jahrelang als Journalistin – sowohl angestellt bei diversen Frauenmagazinen als auch selbständig als Freelancerin – ihre beiden Leidenschaften, das Schreiben und das Reisen, miteinander verbunden hat. Und natürlich geht’s um ihre weitere Leidenschaft: genau, um Sex. Mit diesem Buch hat „Theresa Lachner eine entwaffnend offene Biografie ihres Begehrens geschrieben“ (Rückseite Klappentext). Und ja, entwaffnend ehrlich ist sie, und in Bezug auf Sex nimmt sie kein Blatt vor den Mund. Wunderbar normal wird über Sex in allen Spielarten geplaudert, und die Autorin hat hier auch viel zu berichten: von Tinder-Dates über organisierte Sexparties, Pornodrehorte, Tantra Lehrgänge und das Erlernen spiritueller multipler Orgasmen, die Spielwiese ist gross, und der Leser erhält einiges an Einblicken in den Markt der sexuellen Möglichkeiten, tested by Ms Lachner. Wer jetzt voyeuristisch wird, ja, klar, der wird bis zu einem gewissen Grade seinen Voyeurismus auch beim Lesen befriedigen, aber die Autorin nimmt ihre Leser mit auf eine Entwicklungsreise, die auch traurige Orte beeinhaltet. Sexuelle Nötigung zum Beispiel, ein eher dunkles Kapitel in der Biografie, ist auch Frau Lachner passiert, und mit dem Schreiben verarbeitet sie dies für sich und lässt ihre Leser daran teilhaben. Das ist nicht nur ein Buch über Sex und sexuelle Befreiung, sondern auch über den Weg zu sich selbst. Das Buch ist sehr persönlich und ich bewundere Frau Lachner, dass sie uns auch auf den unangenehmeren steinigen Weg mitnimmt. Und immer wieder: dieses Buch ist ein Aufruf an alles Frauen, ihre sexuelle Selbstbestimmung zu leben. Offen über die eigenen Bedürfnisse zu sprechen, und alles andere erst gar nicht zu akzeptieren. (Was eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte. Meine persönliche Anmerkung.) Mir hat das Lvstprinzip gut gefallen, es ist flott geschrieben (vielleicht teilweise zu flott, es gibt Unmengen an Anglizismen, um es nett auszudrücken; Denglish, um es nicht so nett zu sagen, das hat mich teilweise schon ein wenig genervt, muss man mögen), und echt interessant. Ich habe mich nicht mit allem, was die Autorin ausprobiert hat, anfreunden können (auf dem Weg zum weiblichen Orgasmus gibt es doch wohl ziemlich viele Workshops teilweise dubioser Anbieter, und so neugierig und entspannt, alles mal mitzumachen, bin ich persönlich dann doch nicht ), aber es ist ihr Weg, nicht meiner. Für mich war’s teilweise auch zu viel Technik, zu viel Ausprobieren, aber irgendwie zu wenig Gefühl. Es ist toll, zu sagen, Sex und Orgasmen sind toll, aber ich (persönlich) muss nicht alles und jeden an meiner Vagina die Dinge ausprobieren lassen. Darum auch „nur“ 4 von 5 Sternen von mir. Trotzdem : Leseempfehlung!


  • Artikelbild-0