Warenkorb

Knochendiebin (Die zwölf Kasten von Sabor 1)

2 CDs

Die zwölf Kasten von Sabor Band 1


Ein bildgewaltiges Debüt

Stur, die junge Magierin aus der Krähen-Kaste, kennt nur ein Gesetz: Beschütze die deinen! Denn von den anderen Kasten werden die Krähen geschmäht. Dabei versorgen sie Sterbende und Tote, ein wichtiger Dienst im Königreich Sabor. Unerwartet wird Sturs Familie zum Phönix-Palast gerufen: Prinz Jasimir bittet um ihre Hilfe! Er will die böse Herrscherin stürzen, gemeinsam mit Habicht-Krieger Tavin. Kann eine Krähe Phönix und Habicht trauen?
Portrait
Christiane Marx ist Schauspielerin und (Synchron-)Sprecherin. Neben Romanen von Victoria Aveyard oder Laura Kneidl hat sie Spannungsbestseller von Gillian Flynn und Paula Hawkins gelesen. Eine kristallklare Stimme und subtile Charaktergestaltungen zeichnen ihre Hörbuchinterpretationen aus.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Christiane Marx
Anzahl 2
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 31.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783745601329
Verlag Silberfisch
Auflage 1. Auflage, Gekürzte Ausgabe
Spieldauer 750 Minuten
Übersetzer Henning Ahrens
Verkaufsrang 8950
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
17,29
bisher 19,99
Sie sparen : 13  %
17,29
bisher 19,99

Sie sparen : 13 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die zwölf Kasten von Sabor

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Victoria Blos, Thalia-Buchhandlung

Menschen, die in Kasten geboren werden. Eine Welt die von einer rätselhaften Seuche beherrscht wird. Eine Protagonistin am Rande der Gesellschaft, deren Schicksal unverhofft mit dem des Prinzen verwoben wird. Eine Geschichte, die das Potenzial für eine packende Fortsetzung hat!

Ein interessanter, mal ganz anderer Ansatz

Barbara Albrecht, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Die Krähenkaste kümmert sich um die Verstorbenen,werden zwar gebraucht, trotzdem von den Menschen verachtet und angefeindet. Ausgerechnet eine junge Krähe wird auserkoren, den Jungen König in Sicherheit zu bringen und mit ihrem Leben zu schützen.Kämpfe,Intriegen und auch die Liebe - sie muss alles erleiden, was eine Fantasygeschichte spannend und gut lesbar macht.Ein absolut aussergewöhnlicher Aspekt ist die Bezahlung der Totengräber in dieser Geschichte :Zähne der Verstorbenen.Und je höher die Kaste des Toten, um so mehr Magie können Hexer und Magier damit wirken. Auch unsere junge Krähe versteht sich darauf und bewirkt unglaubliches. Teil 1 der Trilogie

Kundenbewertungen

Durchschnitt
54 Bewertungen
Übersicht
35
9
10
0
0

düster und bildgewaltig mit Schwächen
von Magnolia - Time 4 Books and more am 23.05.2020

Ein düsteres, bildgewaltiges Fantasy-Debüt, ganz meiner Meinung. Der Schreibstil ist wirklich bildgewaltig und flüssig. Der Einstieg war für mich nicht ganz leicht aber dennoch ist es ein interessantes Setting, die Kasten, die Welt, die Aufgaben, die Gaben und auch die Charaktere. Zusammen sind die einzelnen Punkte stimmig au... Ein düsteres, bildgewaltiges Fantasy-Debüt, ganz meiner Meinung. Der Schreibstil ist wirklich bildgewaltig und flüssig. Der Einstieg war für mich nicht ganz leicht aber dennoch ist es ein interessantes Setting, die Kasten, die Welt, die Aufgaben, die Gaben und auch die Charaktere. Zusammen sind die einzelnen Punkte stimmig ausgearbeitet und machen durchaus neugierig. Auch hat die Geschichte immer mal wieder eine Überraschung zu bieten, diese heben immer mal wieder die Spannung. Allerdings hatte ich auch einige Male das Gefühl das es etwas schleppend voran geht. Natürlich sind die Informationen die gegeben werden stimmig und wichtig aber auch etwas schleppend. Was mich aber auch ein wenig aus dem Tritt brachte waren die Namen der Krähen, die für mich doch etwas zu ausgefallen und nicht gänzlich passend waren. Trotzdem konnte mich die Geschichte um Stur gut unterhalten was vor allem an den Wendungen lag aber auch an den Veränderungen die die Protagonisten durchmachen. Die Protagonisten, vor allem Stur und Tavin haben es mir angetan aber auch der Prinz Jasmir konnte mich am Ende überzeugen. Ich mag die abwechslungsreichen Charaktere und ebenso wie sie sich ergänzen, oder eben nicht. Auch und gerade die Entwicklungen und Erfahrungen die sie durchmachen sind sehr stimmig und glaubwürdig. Die Sprecherleistung hat mir grundsätzlich gut gefallen. Christiane Marx hat der Geschichte eine Stimme gegeben und das auch sehr passend. Die Interpretationen haben mir sehr zugesagt. Ich bin sehr gespannt auf mehr von ihr. Das Cover gefällt mir sehr gut und ist auch stimmig und verrät nicht zu viel. Auch der Klappentext passt gut zu der Geschichte und macht neugierig. Fazit: Ein düsteres und bildgewaltiges Debüt, das sehr gelungen ist. Allerdings hat es auch ein paar Schwächen, die Namen einiger Krähen und auch der gefühlt schleppende Verlauf der ein paar mal sehr präsent war. Dennoch ist die Geschichte sehr interessant und macht mich auch neugierig auf mehr. Ich kann „Knochendiebin“ sehr empfehlen.

Neue tolle Welt und spannende Handlung
von einer Kundin/einem Kunden am 07.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die detailreich geschaffene Welt ist mit keiner mir bekannten anderen Fantasy-Welt zu vergleichen. Am Anfang wird der Leser von der Autorin in das System der Kasten eingeführt. Jede Kaste besitzt Hexer und Hexen, die gemäß des „Geburtsrechts“ der Kaste eine bestimmte Art von Magie zu wirken vermögen. Nur die Krähenkaste hat kein... Die detailreich geschaffene Welt ist mit keiner mir bekannten anderen Fantasy-Welt zu vergleichen. Am Anfang wird der Leser von der Autorin in das System der Kasten eingeführt. Jede Kaste besitzt Hexer und Hexen, die gemäß des „Geburtsrechts“ der Kaste eine bestimmte Art von Magie zu wirken vermögen. Nur die Krähenkaste hat kein Geburtsrecht, allerdings können ihre Hexer und Hexen mithilfe von Zähnen alle anderen Geburtsrechte nutzen. Auch die Protagonistin Stur gehört der Krähenkaste an, die aufgrund ihrer Immunität gegen die „Sündenseuche“ zudem für das Beseitigen der Toten verantwortlich ist. Als es am königlichen Hof Tote gibt, wird Sturs Rotte herbeigerufen und für die junge Hexe beginnt ein aufregendes Abenteuer. Mich hat die Geschichte von der ersten Seite an gefesselt. Es geht direkt sehr spannend los und da Stur und ihre Rotte ständig in Gefahr schweben, verliert sich die Spannung nicht. Auch der Schreibstill hat mir sehr gut gefallen. Magaret Owens beschreibt die Welt mit sehr viel Liebe zum Detail, allerdings wird der Leser nicht mit Informationen überfordert. Es fiel mir leicht mich in Stur hineinzuversetzen und ihre Ängste und Glücksgefühle nachzuvollziehen. Die Entwicklung, die Stur während der Handlung durchläuft ist zudem sehr bemerkenswert. Anfangs noch unsicher, muss sie plötzlich Verantwortung übernehmen und wächst dadurch immer mehr in ihre neue Rolle hinein. Überdies ist das Buch auch witzig. Ihr habt euch bestimmt schon über den ungewöhnlichen Namen „Stur“ gewundert. Alle Angehörige der Krähenkaste erhalten nach ihrer Geburt einen Namen, der einem Schimpfwort entspricht. Zudem passt der Name sehr gut zu ihrem Charakter. Insgesamt kann ich eine klare Empfehlung für jeden Fantasy-Fan aussprechen.

von einer Kundin/einem Kunden am 21.04.2020
Bewertet: anderes Format

Ein spannendes, düsteres Fantasy-Debüt das mich von der ersten Seite an mitgerissen hat. Die Story mit der mysteriösen Seuche, die das Land bedroht und den 12 Kasten kannte ich so noch nicht und hat mich sehr begeistert! Bin schon sehr auf die Fortsetzung gespannt!