Meine Filiale

Alles, was wir sind

Roman

Lara Prescott

(91)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Alles, was wir sind

    Aufbau TB

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Aufbau TB

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Alles, was wir sind

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    14,99 €

    ePUB (Aufbau)

Hörbuch (MP3-CD)

18,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

17,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Es geht um Liebe.
Es geht um uns.

Der Kalte Krieg zieht auf, und Worte werden zu Waffen. Olga Iwinskaja, Geliebte des großen Boris Pasternak, wird verhaftet. In Moskau will man verhindern, dass Pasternaks Roman Doktor Shiwago erscheint, doch Olga hält an ihrer Liebe zu Boris fest.
Zugleich will die CIA mit einer einzigartigen Waffe den Widerstand in der Sowjetunion wecken – mit Literatur, mit Doktor Shiwago. Für die Mission wird die junge Irina angeworben und von der Agentin Sally ausgebildet. Es beginnt eine gefährliche Hetzjagd auf ein Buch, das den Lauf der Welt verändern soll.

Eine große Geschichte über geheime Heldinnen, die Kraft der Literatur und – die Liebe.

»„Alles, was wir sind“ ist ein spannend und vor allem ausgewogen konzipierter Roman in einer klaren, klischeefreien vorwärts treibenden Sprache und ohne ideologische Überzeichnung. Es ist ein Buch über Politik, Macht und vor allem über Liebe – genau wie es "Doktor Schiwago“ damals war.“«

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 475
Erscheinungsdatum 08.11.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-352-00935-8
Verlag Rütten & Loening Berlin
Maße (L/B/H) 22,1/14,4/4,3 cm
Gewicht 697 g
Originaltitel The Secrets we kept
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Ulrike Seeberger
Verkaufsrang 108137

Buchhändler-Empfehlungen

Christel Cader, Thalia-Buchhandlung bonn

Was hat der CIA mit der Veröffentlichung von "Pasternaks, Dr. Schiwago" zu tun? Welche Mittel der Propaganda wurden während des kalten Krieges eingesetzt? Dieser spannende, Spionageroman enthält historische Einblicke und Fakten auch um die schillernde Person von Boris Pasternak.

The Making of "Dr.Schiwago"

Uta Iwan, Thalia-Buchhandlung Neuss

Lara Prescotts erster Roman hat mir richtig gut gefallen! Die wechselnden Erzählperspektiven, die vielen interessanten Details aus dem Leben des großen Schriftstellers Boris Pasternak und seiner Geliebten Olga, die munteren Kapitel über die Stenotypistinnen und die tapferen Agentinnen beim CIA ergeben einen wirklich lesenswerten, hochinteressanten, abwechslungsreichen Schmöker.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
91 Bewertungen
Übersicht
30
38
20
3
0

Die Entstehungsgeschichte von „Dr. Schiwago“ und vieles mehr!
von Rezensent aus BW am 10.09.2020

Was steckt hinter „Doktor Schiwago“? Die Geschichte hinter der Geschichte. Der Russe Boris Pasternak (1890-1960), ein wankelmütiger Mann mit zweifelhafter Prioritätensetzung und Autor des weltberühmten Romans „Doktor Schiwago“ hat eine treue Geliebte: die Redakteurin Olga, verwitwete Mutter zweier Kinder. Der amerikanis... Was steckt hinter „Doktor Schiwago“? Die Geschichte hinter der Geschichte. Der Russe Boris Pasternak (1890-1960), ein wankelmütiger Mann mit zweifelhafter Prioritätensetzung und Autor des weltberühmten Romans „Doktor Schiwago“ hat eine treue Geliebte: die Redakteurin Olga, verwitwete Mutter zweier Kinder. Der amerikanische Geheimdienst CIA will sich im kalten Krieg gegen den Ostblock im Allgemeinen und die Sowjetunion im Besonderen einer außergewöhnlichen Waffe bedienen: Im Allgemeinen geht es bei dieser Waffe um Worte, Bücher, Literatur! Im Speziellen geht es bei dieser Waffe um „Doktor Schiwago“. Die Agentin Sally soll die junge Sekretärin Irina, Tochter russischer Einwanderer, deren Vater vom sowjetischen Geheimdienst ermordet wurde, dazu ausbilden, diese sog. „Schiwago-Mission“ zu übernehmen. Es geht hier um einen streng geheimen amerikanischen Propagandafeldzug: Irina soll den in der Sowjetunion verbotenen Roman unter der Bevölkerung verteilen, um deren Widerstand zu wecken. Ich empfehle den packenden Roman, der gleichzeitig Liebesgeschichte, Agententhriller und historischer Roman ist und von Politik, Macht, Liebe und den starken Frauen hinter einflussreichen Männern handelt, sehr gerne weiter. Die Entstehungsgeschichte von „Dr. Schiwago“ kennenzulernen und mehr über die Arbeit der CIA, über den Wettlauf um technische Neuerungen und über Leben und Unterdrückung in der Sowjetunion zu erfahren, ist äußerst interessant. Der Roman liest sich flüssig und ist von Anfang bis Ende spannend, unterhaltsam und informativ. Die Figuren werden sehr anschaulich und in ihrer ganzen Komplexität gezeigt. Der Leser bekommt einen guten Einblick in die Innenwelt der Charaktere. Olga z. B. ist zwar eine liebende Frau, die für diese Liebe große Opfer bringt, gleichzeitig ist sie aber auch sehr fordernd und in ihrer Mütterlichkeit zu hinterfragen. Umgebung und Atmosphäre werden authentisch dargestellt und es wird eine Gesellschaftsbild gezeichnet, in dem Unterschiede zwischen Ost und West definiert und herausgearbeitet werden. Dass die Autorin Lara Prescott eine umfangreiche und umfassende Recherchearbeit geleistet hat, um dieses Buch zu schreiben erkennt man unschwer. Sehr empfehlenswert!

Sehr schönes Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 03.06.2020

Lara Prescott, geboren 1981 in Pennsylvania, studierte als Stipendiatin am Michener Center for Writers. Ihre Geschichten erschienen in literarischen Zeitschriften und wurden mehrfach ausgezeichnet. Alles, was wir sind ist ihr Debütroman, für den sie jahrelang in Russland, Europa und den Archiven der CIA recherchierte. Sie lebt i... Lara Prescott, geboren 1981 in Pennsylvania, studierte als Stipendiatin am Michener Center for Writers. Ihre Geschichten erschienen in literarischen Zeitschriften und wurden mehrfach ausgezeichnet. Alles, was wir sind ist ihr Debütroman, für den sie jahrelang in Russland, Europa und den Archiven der CIA recherchierte. Sie lebt in Austin, Texas. Der Kalte Krieg zieht auf, und Worte werden zu Waffen. Olga Iwinskaja, Geliebte des großen Boris Pasternak, wird verhaftet. In Moskau will man verhindern, dass Pasternaks Roman Doktor Shiwago erscheint, doch Olga hält an ihrer Liebe zu Boris fest. Zugleich will die CIA mit einer einzigartigen Waffe den Widerstand in der Sowjetunion wecken – mit Literatur, mit Doktor Shiwago. Für die Mission wird die junge Irina angeworben und von der Agentin Sally ausgebildet. Es beginnt eine gefährliche Hetzjagd auf ein Buch, das den Lauf der Welt verändern soll. Eine große Geschichte über geheime Heldinnen, die Kraft der Literatur und – die Liebe. Das Buch wird ausschließlich als Print-Exemplar angeboten! Absolute Pflichtlektüre für alle Dr. Schiwagofans Sobald das Buch ankommt, werde ich es lesen. Ich freue mich schon drauf. Heute am 2. November 2019 ist es tatsächlich angekommen. Wow, was für ein Cover! Da hat der Verlag weder Kosten noch Mühe gespart. Respekt, solche Bücher machen Eindruck. Das werde ich ganz in Ruhe lesen, mir Zeit lassen. Das schulde ich der Autorin und dem Verlag.

Frauenpower in bewegten Zeiten
von einer Kundin/einem Kunden am 05.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dr. Schiwago kennen wahrscheinlich die Meisten. Wie dieses Meisterwerk entstanden ist, und auf welchem Weg es veröffentlicht wurde, wissen wahrscheinlich die Wenigsten. Um so interessanter ist die Geschichte hinter dem weltberühmten Klassiker von Boris Pasternak. Es waren Frauen, die dem Buch aus der Taufe halfen. Zum einen Olga... Dr. Schiwago kennen wahrscheinlich die Meisten. Wie dieses Meisterwerk entstanden ist, und auf welchem Weg es veröffentlicht wurde, wissen wahrscheinlich die Wenigsten. Um so interessanter ist die Geschichte hinter dem weltberühmten Klassiker von Boris Pasternak. Es waren Frauen, die dem Buch aus der Taufe halfen. Zum einen Olga, Pasternaks langjährige Geliebte, die als Vorlage für Lara diente, zum anderen einige Frauen des amerikanischen Geheimdienstes, die mithalfen, dass Dr. Schiwago in den USA veröffentlicht werden konnte. "Alles, was wir sind", hat großes Potential. Es ist bewegend, informativ, ja geradezu unglaublich. Mit einer Liebesgeschichte, die ich so nicht erwartet habe. Leider verheddert sich die Autorin immer wieder zu sehr in Nichtigkeiten, was zwar der Stimmung des Buches schmeichelt, der Spannung aber die Luft abdrückt. Deshalb gibt es nur vier Sterne. Lesenswert ist trotzdem!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1