Warenkorb

Die Nachtigall

Roman

„Ich liebe dieses Buch – große Charaktere, große Geschichten, große Gefühle.“ Isabel Allende

Zwei Schwestern im besetzten Frankreich: Vianne, die Ältere, muss ihren Mann in den Krieg ziehen lassen und wird im Kampf um das Überleben ihrer kleinen Tochter vor furchtbare Entscheidungen gestellt. Die jüngere Isabelle schließt sich indes der Résistance an und sucht die Freiheit auf dem Pfad der Nachtigall, einem geheimen Fluchtweg über die Pyrenäen. Doch wie weit darf man gehen, um zu überleben? Und wie kann man die schützen, die man liebt?

»Kristin Hannah ist es gelungen, historische Ereignisse so emotional aufzubereiten, dass einem beim Lesen die Tränen kommen.« Freundin
Portrait
Kristin Hannah, geboren 1960 in Südkalifornien, arbeitete als Anwältin, bevor sie zu schreiben begann. Heute ist sie eine der erfolgreichsten Autorinnen der USA und lebt mit ihrem Mann im Pazifischen Nordwesten der USA. Nach zahlreichen Bestsellern war es ihr Roman „Die Nachtigall“, der Millionen von Lesern in über vierzig Ländern begeisterte und zum Welterfolg wurde.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 672
Erscheinungsdatum 11.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-3633-7
Verlag Aufbau TB
Maße (L/B/H) 15/10,3/3,9 cm
Gewicht 314 g
Originaltitel The Nightingale
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Karolina Fell
Verkaufsrang 20164
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Berührend - emotional - fesselnd.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Trier

Zwei Schwestern im besetzen Frankreich während des zweiten Weltkrieges – sie könnten kaum unterschiedlicher sein, doch jede ist auf ihre Art so unglaublich mutig und beeindruckend. Sie sind nicht an der Front und kämpfen dennoch jede auf Ihre Weise und mit Ihren Waffen gegen das furchtbare Grauen des Krieges. Eine wahre Geschichte, die hervorragend in einen imponierenden Roman eingebunden wurde. Vom ersten Moment an haben mich die Charaktere gefesselt und nicht mehr losgelassen. Halten Sie Taschentücher bereit und seien Sie sich Gewiss, dass dieses aufwühlende Buch Sie auch nach der letzten Seite noch eine Zeit lang begleiten wird.

Eine Geschichte die zu Herzen geht

Rosemarie Hausenblas, Thalia-Buchhandlung Rudolstadt

Immer wieder ein aktuelles Thema - Frauen im Krieg. Das Buch erzählt die Geschichte zweier Schwestern im zweiten Weltkrieg - vom Überlebenskampf im besetzten Frankreich unter den Deutschen. Wie gefährlich Entscheidungen getroffen werden mußten, und wie waghalsig Aktionen durchgeführt wurden, nur um am Leben zu bleiben. Ein Buch das mich sehr berührt hat.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
124 Bewertungen
Übersicht
106
14
4
0
0

Der Krieg der Frauen
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 21.02.2020

4,5 Sterne // Dieses Buch hatte initial nicht mein Interesse geweckt. Vordergründig, weil ich zwei andere Bücher von Kristin Hannah nur so "naja" fand. Dann, als ich doch mal die Kurzbeschreibung las, weil mir das Thema zu schwermütig erschien. Doch als immer mehr Leute um mich herum das Buch in den höchsten Tönen lobten, hab... 4,5 Sterne // Dieses Buch hatte initial nicht mein Interesse geweckt. Vordergründig, weil ich zwei andere Bücher von Kristin Hannah nur so "naja" fand. Dann, als ich doch mal die Kurzbeschreibung las, weil mir das Thema zu schwermütig erschien. Doch als immer mehr Leute um mich herum das Buch in den höchsten Tönen lobten, habe ich es doch gewagt. Und nicht bereut, obwohl es fürwahr keine leichte Kost ist. Und als ich schon dachte: puh, alles überstanden, da wurde es dann noch mal so richtig herzzerreißend. Auch wenn ich schon einige Filme und Dokumentationen gesehen sowie Bücher gelesen habe, die diese schlimme Zeit des 2. Weltkrieges behandelt, so war "Die Nachtigall" doch nochmal etwas Besonderes. Es schildert das Leben und das Grauen, dass die französischen Frauen während der Zeit der deutschen Besatzung erleben mussten. Wie sie sich - genauso wie die Männer an der Front oder in den Lagern - durchkämpfen mussten und was sie alles aushielten für sich, für ihre Kinder, für ihre Liebsten. Dabei hat Kristin Hannah erstaunlich gut die Atmosphäre eingefangen, sei es in den besetzten Dörfern oder in Paris, in dem die Menschen von plötzlich einsetzenden Bombenangriffen aufgescheucht wurden und einfach nur ihrem Fluchtinstinkt folgten. Das Buch schildert aber auch, wie sich die Menschen durch das Erlebte veränderten und trotz einem augenscheinlichen Happy-End Mühe haben, wieder zueinander zu finden und so zu leben wie vor dem Krieg. Ein beeindruckendes und wichtiges Zeugnis dieser Zeit. Wie gern würde ich jetzt schreiben "zum Glück ist das alles vorbei". Doch leider fängt es alles wieder an, und das macht mir ganz schön Angst.

Mutige Vergangenheit
von Tina Bauer aus Essingen am 25.01.2020
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Zwei Schwestern, eine kämpft für die Freiheit, die andere für die Liebe. Vianne und Isabelle sind zwei sehr unterschiedliche Schwestern. Der 2. Weltkrieg erreicht nunmehr auch Frankreich. Paris ist besetzt und Isabelle, die jüngere Schwester kann immer schlechter damit umgehen. In ihr keimt die Rebellion und sie kann und wil... Zwei Schwestern, eine kämpft für die Freiheit, die andere für die Liebe. Vianne und Isabelle sind zwei sehr unterschiedliche Schwestern. Der 2. Weltkrieg erreicht nunmehr auch Frankreich. Paris ist besetzt und Isabelle, die jüngere Schwester kann immer schlechter damit umgehen. In ihr keimt die Rebellion und sie kann und will die Geschehnisse er Verleumdung, Hass und Gier der Besatzungsmacht Deutschland nicht länger hinnehmen. Vianne hingegen lebt ländlich in ihrem Bauernhaus und unterrichtet im nahegelegenen Dorf die Schulkinder. Der Krieg zieht bei der älteren Schwester erst ein, als ihr Mann eingezogen und an die Front berufen wird. Das Leben ändert sich nunmehr schlagartig und wird von Armut und Hunger geprägt. Als Hauptmann Beck als Deutscher bei ihr einquartiert wird, muss sie sich fügen. Sie profitiert von Essen und Feuerholz und kann so ihre Tochter Sophie mehr schlecht als recht versorgen. Vianne ist sich jedoch im Klaren, dass sie bei Hauptmann Beck eines Tages dafür den Preis zu zahlen hat. Die Angst geht um und Isabelle schließt sich einer Resistance-Gruppe an. Sie bringt ausländische Soldaten über die Pyrenäen in die Freiheit und macht sich damit einen gewissen Ruf. Ihre Fluchtroute ändert sich ständig. Eines Nachts flüchtet sie mit einem ihrer Schützlinge auf den Hof von Vianne und löst damit ungewollt eine Kettenreaktion aus. Kristin Hannah erzählt uns mit den Worten von Vianne, die in der Gegenwart wohlbehütet in hohem Alter an der Küste Oregons wohnt, von ihrer Vergangenheit. Jahrelanges Schweigen hat aus Vianne im Alter eine Frau gemacht, die sich fügt. Der jahrelange Kampf ums Überleben hat deutliche Spuren hinterlassen. Ihrem Sohn schuldet sie die Wahrheit und holt ihren alten Reisekoffer vom Dachboden ihres Hauses. Der Koffer und die darin enthaltenen Dokumente, Bilder und Erinnerungsstücke berichten von einer ganz anderen Vianne, die tagtäglich um Essen und auf ihre ganz eigene Art gegen die Deutschen kämpfte. Hannah lässt den Hörer Isabelle auf ihrem Weg in die Deportation folgen. Schonungslos opfert sich die jüngere Schwester, immer auf der Suche nach ihrer wahren Liebe und dem nicht enden wollenden Keim des Widerstands. Krisitin Hannah hat mit „Der Nachtigall“ einen Weckruf an alle Menschen geschaffen und mit ihrem Roman ein Zeichen gesetzt. In der Welt, in der wir heute, mit dem Wissen unserer dunklen Vergangenheit leben, niemals mehr zu einem solchen Krieg kommen darf! Die Stimme von Luise Helm lässt den Hörer schaudern und begleitet Vianne tapfer bei ihrem Kampf mit ihrem ganz persönlichen Leid und bestärkt Isabelle bei ihrem Mut zur Rebellion.

Informativer und packender historischer Roman
von Julia Matos am 06.01.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Mir gefällt sehr, wie exemplarisch beleuchtet wird, wie es Frauen und Kindern im während des Zweiten Weltkriegs besetzten Frankreich erging. Sehr unterschiedlich sind sowohl die Persönlichkeiten der Schwestern als auch ihre Umstände und Motivationen. Die eine im Widerstand, die andere als Mutter, Lehrerin und beste Freundin eine... Mir gefällt sehr, wie exemplarisch beleuchtet wird, wie es Frauen und Kindern im während des Zweiten Weltkriegs besetzten Frankreich erging. Sehr unterschiedlich sind sowohl die Persönlichkeiten der Schwestern als auch ihre Umstände und Motivationen. Die eine im Widerstand, die andere als Mutter, Lehrerin und beste Freundin einer jüdischen Mutter. Ich hatte keine Orientierungsschwierigkeiten, wusste sofort intuitiv, wen der beiden ich gerade begleite. Auf die französischen Ausdrücke hätte ich lieber verzichtet. Da ich die Sprache nicht spreche, musste ich oft im Lesefluss innehalten, um mir die Bedeutung aus dem Sinnzusammenhang zu erschließen. Die Nebenfiguren sind komplex und interessant ausgestaltet, sodass sie realen Persönlichkeiten nachempfunden sein könnten. Mit Hauptfigur Isabelle hatte ich anfangs Probleme. Einerseits wird sie so beschrieben, dass sie undiszipliniert ist und Gefühle nicht verstecken kann. Das passt gefühlt nicht mit der ihr zugedachten Rolle zusammen. Mit Lesefortschritt hat mich das glücklicherweise immer weniger gestört. Die Figuren gewinnen an Ecken und Kanten. Die Handlung wird immer spannender, enthält berührende Szenen (zumal es sich ganz ähnlich abgespielt haben muss) und einen langen, packenden Showdown. Auch sehr stark gerät das Ende, bei dem mit zeitlichem Abstand die Geschehnisse aufgearbeitet werden. Danke zudem für die Nachbemerkung der Autorin zu Hintergründen, Motivation, Recherche, allgemeingültigen schönen Gedanken. Ein Leseerlebnis mit ein paar Längen und Ungereimtheiten, vor allem aber viel Herz und Informationsgehalt. Folgende Werke rund um den Ersten und Zweiten Weltkrieg haben mich noch mehr angerührt und gebildet: Unter blutrotem Himmel (Sullivan), Sturz der Titanen (Follett), Was wir zu hoffen wagten (Saalfeld), Tage des Sturms (Zeiss).