Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Ritter Otto, eine Prinzessin, eine Hexe, ein Drache und ganz viel mehr ...

Das Vorlesebuch von Ulrich Wickert


Wie entsteht Phantasie? Ulrich Wickert zeigt in seinem ersten Kinderbuch, wie in den Köpfen der Kinder die wunderbare Welt der Imagination entsteht.

Ulrich Wickert beginnt zu erzählen von einem Ritter, einer Prinzessin und einem Drachen, und dann entwickelt sich aus Alltagssituationen, aus Wünschen und Ideen der Kinder, aus Spielsachen und Erinnerungen und aus berühmten Versen großer Dichter eine wunderbar originelle und verdichtete Geschichte.  

Ulrich Wickert führt uns vor Augen, dass Kinder für jede Inspiration offen sind, sei es durch Spielsachen oder Gedichte, durch Sticker-Hefte oder Fontane-Verse - wichtig und entscheidend ist die Kraft der Phantasie.

Ein Buch, das Lust auf Erzählen und Vorlesen und auf Phantasie macht. Ein humorvoller und anregender Vorlesespaß für die ganze Familie!

Ulrich Wickert: “Bitte mehr Phantasie! Kinder brauchen Gedankenfreiheit! Wer nicht frei denken kann, kann auch nicht frei sprechen. Und wer nicht frei sprechen kann, der kann nur wenig Phantasie entwickeln. Dem geneigten Vorlesenden sei empfohlen, die Phantasie der Kinder zu fördern, sie anzustacheln und ihnen soviel Gedankenfreiheit zu geben, wie nur möglich."



Illustriert von der vielfach preisgekrönten Künstlerin Julie Völk. 



Serafina Nachwuchspreis 2014

Troisdorfer Bilderbuchpreis 2015

Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2017

Die schönsten Bücher 2017

Bilderbuch des Monats

Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach

Portrait
Ulrich Wickert, geboren 1942 in Tokio, ist einer der bekanntesten Journalisten und Autoren Deutschlands. Er machte sich mit kritischen Beiträgen beim Magazin MONITOR einen Namen, bevor er für vierzehn Jahre für die ARD aus Washington, New York und Paris berichtete und danach fünfzehn Jahre lang die Tagesthemen moderierte, immer mit stilistisch geschliffenen, oft ironischen Texten. Er hat zahlreiche Sachbücher und Romane geschrieben, für die er vielfach ausgezeichnet wurde. Zuletzt erhielt er 2018 den Dresdner Literaturpreis. Heute lebt er mit seiner Familie in Hamburg und Südfrankreich.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 120
Altersempfehlung 4 - 8
Erscheinungsdatum 05.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-51208-6
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 21,6/16,2/1,7 cm
Gewicht 420 g
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Auflage 2. Auflage
Illustrator Julie Völk
Verkaufsrang 39338
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Vom Geschichtenerzählen

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Dieses Buch entstand aus den Geschichten, die Ulrich Wickert seinen eigenen Kindern erzählt hat. Zwar wurde im Hause Wickert natürlich auch viel vorgelesen, doch den meisten Spaß hatte die Familie, wenn Ulrich Wickert sich die Geschichten selbst ausgedacht hat. Natürlich geschah das stets nach den genauen Vorstellungen seiner Kinder. So fordert das Töchterchen stets: „Es muss aber noch was Gefährliches in der Geschichte passieren!“ Neben seiner eigenen Fantasie bedient sich Wickert hier beinahe schamlos diverser Quellen. Mal „klaut“ er bei Kirsten Boies „Ritter Trenk“, mal bei Goethes Zauberlehrling. Werke der Weltliteratur fließen ebenso in die Geschichten ein, wie das Wissen aus Sohnemanns Tiptoi-Buch. Herauskommen Geschichten für Kinder ab 5 Jahren und ihre vorleseerprobten (!) Eltern. Das Buch hat vergleichsweise wenige Illustrationen, besticht jedoch durch seine besondere Form, da die Kinder durch Hereinsprechen gern den Verlauf der Handlung beeinflussen. (Das funktioniert vor allem als Hörbuch sehr gut.) Ein tolles Nebenprodukt dieser Lektüre ist die Lust darauf, es Ulrich Wickert nachzutun und demnächst wieder häufiger selbst erdachte Geschichten zu erzählen. Und wenn man selbst mal nicht weiter weiß, haben bestimmt die kleinen Zuhörer eine tolle Idee...

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.