Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst

»Um „Zehn Gründe...“ zu lesen, reicht ein einziger Grund: Jaron Lanier. Am wichtigsten Mahner vor Datenmissbrauch, Social-Media-Verdummung und der fatalen Umsonst-Mentalität im Netz führt in diesen Tagen kein Weg vorbei.« Frank Schätzing

Jaron Lanier, Tech-Guru und Vordenker des Internets, liefert zehn bestechende Gründe, warum wir mit Social Media Schluss machen müssen. Facebook, Google & Co. überwachen uns, manipulieren unser Verhalten, machen Politik unmöglich und uns zu ekligen, rechthaberischen Menschen. Social Media ist ein allgegenwärtiger Käfig geworden, dem wir nicht entfliehen können. Lanier hat ein aufrüttelndes Buch geschrieben, das seine Erkenntnisse als Insider des Silicon Valleys wiedergibt und dazu anregt, das eigenen Verhalten in den sozialen Netzwerken zu überdenken. Wenn wir den Kampf mit dem Wahnsinn unserer Zeit nicht verlieren wollen, bleibt uns nur eine Möglichkeit: Löschen wir all unsere Accounts!

Ein Buch, das jeder lesen muss, der sich im Netz bewegt!

»Ein unglaublich gutes, dringendes und wichtiges Buch« Zadie Smith
Rezension
»Am stärksten ist das neue Buch in jenen Passagen, in denen es Lanier gelingt, den Leser davon zu überzeugen, dass das Internet auch ganz anders, menschlicher aussehen könnte.«
Portrait
Jaron Lanier, 1960 in New York geboren, ist Internetpionier der ersten Stunde und prägte Begriffe wie Virtual Reality oder Avatar. Laut Encyclopaedia Britannica ist er einer der 300 wichtigsten Erfinder der Geschichte. Er lehrte u.a. an der Columbia, in Yale und Berkeley. Heute arbeitet er für Microsoft Research. Bei Hoffmann und Campe erschienen von ihm Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen must (2018), Anbruch einer neuen Zeit (2018), Wenn Träume erwachsen werden (2015) und der internationale Bestseller Wem gehört die Zukunft? (2014). 2014 erhielt er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

Martin Bayer, Jahrgang 1967, studierte Vergleichende Sprachwissenschaft und Anglistik und übersetzt aus dem Englischen und Französischen, u. a. Werke von Michel Butor, Josiah Ober und Brent Schlender.

Karsten Petersen, Jahrgang 1957, studierte Elektrotechnik in den USA und überstetzt aus dem Englischen, u. a. Werke von Mark Hertsgaard, Michael D'Antonio und Govert Schilling.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 04.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-00681-0
Verlag Atlantik Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,5/2 cm
Gewicht 213 g
Übersetzer Martin Bayer, Karsten Petersen
Verkaufsrang 38040
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Spannend, informativ und hochaktuell!

H. Wiebusch, Thalia-Buchhandlung Kassel

Jaron Laniers „10 Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst“, sendet eine klare Botschaft. Aber auch wer nicht gleich ,all in’ gehen möchte, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Denn - auch wenn teilweise sehr amerikanisch geschrieben - Lanier hat Ahnung. Nach Jahren im Silicon Valley gibt er fundiert und leicht verständlich einen Einblick in die Welt der Algorithmen und Datenverarbeitung. Schließlich kommen diese täglich bei unserer Nutzung von Google, Facebook und Co zum Einsatz. Ein aktuelles und wichtiges Thema, jetzt auch im Taschenbuch-Format zugänglich

Das Buch zu jedem Hass-Kommentar

Roman Dieball, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Eines vorweg: ich werde meine Social-Media-Accounts NICHT löschen:-) Lanier beschreibt aber eindrucksvoll, WARUM Hass-Kommentare nicht nur logisch sondern auch notwendig sind - denn auch wenn Social Media kostenlos ist: Social Media lebt von Beteiligung. Und wenn nun mal Hass-Botschaften und persönliche Angriffe mehr Likes und mehr Kommentare bekommen, als Fotos aus Omas Garten oder das leckere Mittagessen, dann ist es nur logisch, dass der zugrundeliegende Algorithmus überdurchschnittlich häufig solche Posts im Feed nach oben schiebt. Anders gesagt, Social Media lebt von Werbeeinnahmen und damit Zugriffszahlen und Hass bringt offensichtlich mehr Clicks als Liebe. Melden wir uns also nicht ab, sondern posten wir jeden Tag schöne Dinge und ignorieren all den Hass und die Fake-News - der Algorithmus macht den Rest:-) Leider kommt Lanier nicht auf diese Lösung, sondern fordert ein Bezahlmodell. Auch dieser Folgerung möchte ich mich nicht anschließen. Trotzdem: wenn Sie verstehen wollen, warum Hassbotschaften nie gelöscht sondern stattdessen gepusht werden - lesen Sie dieses Buch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
5
6
1
0
0

Ein wichtiger Titel!
von Mareike Kollenbrandt aus Titz am 23.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein wichtiger Titel! Jaron Lanier erzählt uns nichts Neues, was unseren Umgang mit unseren Daten und dem Internet betrifft. Immer wieder gibt es " Datenskandale " oder Vorfälle von Datenklau. Dazu kommt die Manipulation die wir uns aussetzen und die Zeit die wir im Netz verbringen. Der Titel regt zum Nachdenken an! Ich pe... Ein wichtiger Titel! Jaron Lanier erzählt uns nichts Neues, was unseren Umgang mit unseren Daten und dem Internet betrifft. Immer wieder gibt es " Datenskandale " oder Vorfälle von Datenklau. Dazu kommt die Manipulation die wir uns aussetzen und die Zeit die wir im Netz verbringen. Der Titel regt zum Nachdenken an! Ich persönlich weiss nicht, ob man alle Accounts löschen sollte, bin aber der Meinung, dass ich selbst mal über den Umgang mit dem Netz nachdenken sollte.

In einer Welt voller Manipulation...
von einer Kundin/einem Kunden am 20.08.2019

Angefangen bei Katzen-Videos bis hin zu politischer Beeinflussung wird in diesem Handbuch, das gerade für Jugendliche sehr hilfreich sein kann, erklärt wie Social-Media-Seiten mit unseren Daten Handel betreiben und wie wir uns davor schützen können.

Social Media – Ein Käfig dem wir „scheinbar“ nicht entfliehen können
von einer Kundin/einem Kunden am 11.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Jaron Lanier ist ein Internet-Pionier der ersten Stunde und hat unter anderem maßgeblich an der Entwicklung von Virtual-Reality-Anwendungen beteiligt. Er kennt Silicon Valley wie seine Westentasche und präsentiert mit seinem Sachbuch „Zehn Gründe, weshalb du deinen Social Media Account sofort löschen musst“ eine Warnung und Krit... Jaron Lanier ist ein Internet-Pionier der ersten Stunde und hat unter anderem maßgeblich an der Entwicklung von Virtual-Reality-Anwendungen beteiligt. Er kennt Silicon Valley wie seine Westentasche und präsentiert mit seinem Sachbuch „Zehn Gründe, weshalb du deinen Social Media Account sofort löschen musst“ eine Warnung und Kritik vor Social Medias. Zigaretten sind gesundheitsschädlich, verursachen Krebs und sie stinken. Das ist wohl vielen Rauchern bewusst und dennoch greifen sie täglich zu ihrer Packung Zigaretten. Nach Skandalen, mit der britischen Firma Cambridge Analytica, wo Daten von bis zu 87 Millionen Facebook-Usern geteilt worden ist, den jüngste Fall rund um Instagram und des Werbeunternehmen Hyp3r (=Zuckerberg scheint nur noch von Datenskandal zu Datenskandal zu torkeln), ganz zu schweigen von täglichen Hasskommentaren, Mobbing und Shitstorms, nutzen wir dennoch unsere Accounts weiter. Wir lassen uns manipulieren, weisen ein hochgradiges Suchtverhalten auf und werfen mit unseren persönlichen Daten um uns, als ob uns deren Schutz nichts bedeutet. Jaron Lanier nimmt nun Bezug auf Skandale und die von Social Media geförderte Politikverdrossenheit, auf Hasskommentare und Internet-Trolle. Er erklärt mit einfachen Worten die weltweite Zunahme von faschistischem und rechtem Gedankengut und weshalb gerade in Netzwerken das „Arschloch-Verhalten“ forciert wird. Hinterlegt sind seine Thesen mit vielen wissenschaftlichen Artikeln, der Großteil auf Englisch. Ich kann das Sachbuch nur jedem empfehlen, der sich kritisch mit seinen Social Media Accounts auseinandersetzen will.