Meine Filiale

Nie zu alt für Heavy Metal. V.I.E.R. rocken Europa

Elisabeth Frank, Christian Homma

(8)
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Paperback

12,00 €

Accordion öffnen
  • Nie zu alt für Heavy Metal. V.I.E.R. rocken Europa

    Grafit

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Grafit

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Sieben Orte, sieben Opfer – V.I.E.R.übernehmen den Fall.

Gerade erst von der gemeinsamen Kreuzfahrt heimgekehrt, stolpern Gero Valerius, Ina, Elli und Rüdiger schon ins nächste Abenteuer. Professor Ledoux bittet die Jugendfreunde, die ihre alte Detektivgruppe V.I.E.R. nach 40 Jahren reaktiviert haben, seinen Doktoranden aufzuspüren. Viktor Jenko ist mit wertvollen Papieren verschwunden, die nicht weniger als die Rezeptur des alten Allheilmittels Theriak beinhalten sollen. Was nach einem willkommenen Zeitvertreib klingt, entpuppt sich schnell als brandgefährlicher Auftrag. Denn während die V.I.E.R. Jenko quer durch Europa verfolgen, scheint es immer wahrscheinlicher, dass für die Herstellung des ominösen Tranks Menschen geopfert werden sollen. Auf dem legendären Metal-Festival in Wacken kommt es zum Showdown ...

Elisabeth Frank, Jahrgang 1978, ist promovierte Neurobiologin und Bioinformatikerin. Sie hat fünf Jahre in Australien gelebt und gearbeitet. Neben ihrer Tätigkeit in der Softwarebranche macht sie Musik, engagiert sich in Frauennetzwerken und entdecktGeocaches auf ihren Reisen.

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 25.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89425-626-5
Verlag Grafit
Maße (L/B/H) 19/11,6/2,5 cm
Gewicht 279 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
0

Wohlfühlkrimi für Reiseliebhaber und Metaller
von Denise H. am 18.08.2019

Heavy Metal, dachte ich als ich das Cover sah, ist ja nun eigentlich nichts für mich. Da es sich hier aber um den zweiten Fall der V.I.E.R. aus der Feder von Elisabeth Frank und Christian Homma handelte, musste ich doch unbedingt reinlesen und mich eines Besseren belehren lassen. Und so wurde ich wieder nicht enttäuscht und s... Heavy Metal, dachte ich als ich das Cover sah, ist ja nun eigentlich nichts für mich. Da es sich hier aber um den zweiten Fall der V.I.E.R. aus der Feder von Elisabeth Frank und Christian Homma handelte, musste ich doch unbedingt reinlesen und mich eines Besseren belehren lassen. Und so wurde ich wieder nicht enttäuscht und schwelgte mit Elli in den Kanälen von Venedig, ärgerte mich mit Ina über Geros Alleingänge und feierte am Ende gerne mit Rüdiger auf dem Metal-Festival von Wacken. Aufhänger der neuen Ermittlungen ist der Diebstahl wichtiger historischer Dokumente durch einen Doktoranden. Das Verschwinden würde Ellis Mann, der Professor an der Universität ist, in arge Schwierigkeiten bringen. Deshalb beschließen die Amateur-Detektive, nach erfolgreichem Abschluss des ersten Falls auf Kreuzfahrt, wieder auf Tour zu gehen. Es werden erneut sehr interessante Orte besucht. Manche mehr, manche weniger bekannt, aber doch immer eine Reise wert. So kommen wir Leser in den Genuss, einige zu Unrecht unbekannte Ecken Sloweniens zu erkunden. Außerdem steht die altehrwürdige Serenissima, das traditionsreiche London und am Ende das legendäre Wacken-Festival auf dem Reiseplan. Der Fall selbst kommt zwar etwas mäßig in Gang, wird aber von Station zu Station imposanter. Wer würde nicht gerne einen Trank in die Finger bekommen, der alle Krankheiten heilen kann, den berüchtigten Theriak. Um diesen geht es in den gestohlenen Papieren. Also kommen auch die historisch Interessierten auf ihre Kosten. Für mich waren wieder der Humor, das Zusammenspiel der vier Freunde aus Kindertagen und die Reisen das Besondere an diesem Buch. So ist Nie zu alt für Heavy Metal für mich absolut empfehlenswert für Freunde der Cosy Crime-Literatur. Weiter so. Ich freue mich auf Band Drei.

Der Titel trifft es perfekt: vier ambitionierte Hobbydetektive rocken Europa
von einer Kundin/einem Kunden am 14.08.2019

Das Buch ist klein klassischer Krimi, sondern eine vergnügliche Reise durch Europa, die nichtsdestotrotz natürlich spannend ist. Denn die vier Freunde, die sich seit ihrer Kindheit kennen, haben sich nun als Erwachsene wieder zusammengetan, um - wie früher, als sie eine Kinderdetektivbande waren - Fälle zu klären. Diesesmal v... Das Buch ist klein klassischer Krimi, sondern eine vergnügliche Reise durch Europa, die nichtsdestotrotz natürlich spannend ist. Denn die vier Freunde, die sich seit ihrer Kindheit kennen, haben sich nun als Erwachsene wieder zusammengetan, um - wie früher, als sie eine Kinderdetektivbande waren - Fälle zu klären. Diesesmal verschlägt es sie zur Aufklärung auf eine turbulente Reise quer durch Europa. Besonders gut haben mir hier die einzelnen Ortsbeschreibungen gefallen, man bekommt gleich noch Anregungen für künftige Urlaube, so schön klangen die „Ermittlungsorte“. Die einzelnen Charaktere waren auch klasse ausgearbeitet, der Schlaumeier Gero, der doch manchmal sehr nervte und manche Grenze deutlich überschritt, die toughe Ida, die sanfte Blümchenkleider-tragende Elli und mein Favorit, der Heavy Metal Fan Rüdiger. Die differenzierten Typen haben tatsächlich etwas an erwachsene Versionen von TKKG & Co erinnert. Rüdigers Musikvorliebe hat mich in meine Jugend zurückgebeamt und so manchen Ohrwurm wiederbelebt. Showdown der Handlung war dann Wacken und man war fast dabei, so gut wurde das Festival beschrieben. Zwischendrin hatte es für meinen Geschmack mal einenkleine Hänger, die Auflösung des Falles hat mir wieder gut gefallen. Ein rockiges Abenteuer für alle, die keinen Nächte-wachhaltenden Nervenkitzel brauchen, sondern gute Unterhaltung mit Spannungselementen mögen.

Spannender Fall für V.I.E.R. an tollen Schauplätzen
von einer Kundin/einem Kunden aus Lentföhrden am 11.08.2019

Band 2 der Abenteuer von Gero, Ina, Rüdiger und Elli ist großartig gelungen: die vier Hobbydetektive mittleren Alters haben diesmal einen Fall zu lösen, der erstmal private Gründe hat: denn Ellis Mann Andreas wurden wichtige Dokumente gestohlen, die wiederzubeschaffen sind. Die Ausmaße des Ganzen sind am Anfang noch gar nicht zu... Band 2 der Abenteuer von Gero, Ina, Rüdiger und Elli ist großartig gelungen: die vier Hobbydetektive mittleren Alters haben diesmal einen Fall zu lösen, der erstmal private Gründe hat: denn Ellis Mann Andreas wurden wichtige Dokumente gestohlen, die wiederzubeschaffen sind. Die Ausmaße des Ganzen sind am Anfang noch gar nicht zu erahnen - und auch nicht, wohin die 4 so alles reisen müssen, um dem Verbrecher (oder den Verbrechern?!) das Handwerk zu legen. Das Buch ist mega spannend und es macht riesigen Spaß, mit zu rätseln. Erst auf den letzten Seiten wird klar, wie alles zusammenhängt. Großartig gemacht! Eine ganz klare Leseempfehlung von mir!

  • Artikelbild-0