A mano

Verführerische Pasta. Von Hand gemacht. Sinnlich und schön.

Claudio Del Principe

(7)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
34,00
34,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Nach selbstgemachtem Brot und eigenem Sauerteig ist handgemachte Pasta das neue grosse Thema der Food-»Craft«-Szene. Man besinnt sich auf die Tradition, schaut den italienischen Nonnas über die Schulter (die gerade auf Instagram und YouTube die Herzen der Foodies erobern) und übersetzt die Kunst der handwerklichen Pastaherstellung in zeitgemässe Gerichte. Claudio Del Principe pflegt seit jeher eine grosse Leidenschaft für »pasta fatta in casa«, und er ist überzeugt: Jeder kann Pasta machen. Gekonnt kurzweilig, witzig und anschaulich zeigt er, wie mit Achtsamkeit und Sorgfalt aus Mehl, Wasser und Ei verführerische Köstlichkeiten entstehen. Ob simple Tagliarini oder kleine kunstvoll gefertigte Gebilde, ob Pappardelle, Cappellacci, Garganelli, Agnolotti oder Fagottini, ob Cavatelli, Trofie oder Orecchiette – jede dieser Sorten wird genau erklärt und mit den passenden klassischen Zugaben, »ragù« und »sughi«, kombiniert. Ein Buch über das Glück der guten handgemachten Dinge und ein Muss für alle, die Pasta lieben.

Claudio Del Prinicpe
ist Texter, Storyteller und erfolgreicher Autor von bisher fünf Kochbüchern. Sein Blog »Anonyme Köche« gilt als Perle unter den deutschsprachigen Foodblogs. Er liebt die Reduktion auf das Wesentliche – beim Kochen und Schreiben wie auch beim Fotografieren.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 07.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03902-018-8
Verlag AT Verlag
Maße (L/B/H) 25,4/18,2/2,8 cm
Gewicht 978 g
Abbildungen 128 farbige Abbildungen
Auflage 2. Auflage
Fotografen Claudio Del Principe

Buchhändler-Empfehlungen

Pasta wie bei Mamma

Verena Flor, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein tolles Kochbuch, wenn Sie ihre Skills der italienischen Küche mitsamt eigener Pasta verfeinern wollen. Ich arbeite in der Regel mit einer elektronischen Pastamaschine, die die Arbeit an mancher Stelle erleichtert. Aber Claudio del Principe ist echt ein Geheimtipp meinerseits. Einziges Manko: Nicht unbedingt für Anfänger geeignet.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
3
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021

Ich liebe die Kochbücher von Claudio Del Principe. Seine Leidenschaft fürs Kochen ist einfach ansteckend und seine Anekdoten und Kommentare zum Thema Essen sind erfrischend unangepasst! Haben Sie schon einmal Pasta selbst gemacht? Tun Sie es! Sie werden zweimal Freude haben: zuerst bei der Herstellung und später, wenn Sie die Ko... Ich liebe die Kochbücher von Claudio Del Principe. Seine Leidenschaft fürs Kochen ist einfach ansteckend und seine Anekdoten und Kommentare zum Thema Essen sind erfrischend unangepasst! Haben Sie schon einmal Pasta selbst gemacht? Tun Sie es! Sie werden zweimal Freude haben: zuerst bei der Herstellung und später, wenn Sie die Komplimente ihrer glücklichen Esser einheimsen.

Schönes Buch, aber...
von einer Kundin/einem Kunden am 03.09.2020

...ich bin hin und her gerissen was dieses Buch angeht (und den Autor). Wie schon "a casa" und "al forno" ist auch "a mano" ein schönes Buch, es vermittelt Passion und animiert zum Kochen. Interessanterweise sind in kurzer Vergangenheit gleich zwei Pastabücher aus Schweizer Ursprung erschienen: "a mano" von Claudio Del Principe ... ...ich bin hin und her gerissen was dieses Buch angeht (und den Autor). Wie schon "a casa" und "al forno" ist auch "a mano" ein schönes Buch, es vermittelt Passion und animiert zum Kochen. Interessanterweise sind in kurzer Vergangenheit gleich zwei Pastabücher aus Schweizer Ursprung erschienen: "a mano" von Claudio Del Principe und "Pasta" von Anna Pearson. Und sinnigerweise verschmelzen die Bücher optisch im Regal. Im Vergleich ist "a mano" deutlich extrovertierter, mit tollen Bildern, aufwändiger Inszenierung aber mit einem Hang zum "show off" von Koch und Gekochtem. Anna Pearson's Buch ist deutlich nüchterner in der Aufmachung, erscheint mir im Aufbau aber stringenter und als Lehrbuch umfangreicher und praktischer - es enthält weniger "Effekt" und stellt nie die Autorin in den Mittelpunkt.

A mano
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannersdorf a.Leithagebirge am 19.01.2020

gut lesebar mit praxisbezogenen Anwendungen und brauchbaren Rezepten. Allerdings sieht der Autor Küchenhilfen wie eine Nudelmaschine eher distanziert


  • Artikelbild-0