Zauberklingen - Die Klingen-Saga

Roman

Die Klingen-Romane Band 8

Joe Abercrombie

(10)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
13,99
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

17,00 €

Accordion öffnen
  • Zauberklingen - Die Klingen-Saga

    Heyne

    Sofort lieferbar

    17,00 €

    Heyne

eBook (ePUB)

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

In einer Welt, in der der sprichwörtliche Dolch im Rücken gerne wörtlich genommen wird, ist es gefährlich ohne Verbündete. Das spürt nicht nur der Soldat Leo dan Brock, der an der erbittert umkämpften Grenze Anglands auf die Hilfe des Königs wartet. Auch Savine dan Glokta, Tochter des meistgehassten Mannes der Union, muss auf ihrem Weg an die Spitze der Gesellschaft erkennen, dass Wille allein noch keine Macht sichert. Und während neue Kräfte Chaos stiften, erhebt sich auch die alte Magie noch einmal, als die Häuptlingstochter Rikke mithilfe einer verrückten Hexe ihre eigenen Zauberkräfte zu entdecken beginnt. Doch zu welchem Preis?

Produktdetails

Verkaufsrang 31151
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 10.02.2020
Verlag Random House ebook
Seitenzahl 768 (Printausgabe)
Dateigröße 2349 KB
Originaltitel A Little Hatred
Übersetzer Kirsten Borchardt
Sprache Deutsch
EAN 9783641164737

Weitere Bände von Die Klingen-Romane

Buchhändler-Empfehlungen

Viktor Bothmer, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Die altbekannten Helden, die noch am Leben sind, treffen auf die neue Generation. Diese müssen in einer immer modernen werdenden Welt zurechtkommen. Beim Lesen kam ich nicht umhin an die gute, alte Zeit zu denken. Die Neuen können den Alten nicht das Wasser reichen, leider.

Der Generationenwechsel

Florian Rudewig, Thalia-Buchhandlung Kassel

Nach längerer Abwesenheit hat mich das Erscheinen des neuen Abercrombie freudig überrascht. Und mit der Wiederaufnahme der Erzählung in seiner Haus- und Hofwelt läuft er auch gleich wieder zu hoher Form auf. Der Leser ist ruckzuck mitten im Geschehen und lernt in bekannter Form gleich eine Handvoll neuer Charaktere kennen, wobei schnell klar wird, dass die Handlung 20-25 Jahre nach den letzten Klingenromanen angesiedelt ist. So wird auch immer wieder thematisiert, dass sich diese neue Garde von Abenteurern erst noch freischwimmen und gegen die Älteren behaupten muss. Thematisch geht es um Krieg, Handel, Politik und Revolution. Wie meist gibt es nicht so eindeutig Gut und Böse, sondern einfach verschiedene Parteien mit unvereinbaren Interessen. Etwas überraschend finden die Höhepunkte schon nach etwa 2/3tel des Textes statt, das Ende plätschert etwas dahin, macht aber damit auch klar: Hier ist es nicht zu Ende! Der Neueinstieg ist eindeutig als Mehrteiler ausgelegt und der nächste Teil: Friedensklingen erscheint noch in diesem Herbst. Insgesamt ein fantastisches Comeback!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
6
2
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Rezept von Joe Abercrombie ist einfach aber genial: althergebrachte Fantasy-Klischees gründlich demontieren! Die Bücher der "Klingen"-Saga sind ein Fest für jeden Fantasy-Leser, der genug hat von edlen Rittern in strahlender Rüstung, hilflosen Prinzessinnen und kauzigen, weisen Zauberern. Mit "Zauberklingen" kehrt der Autor ... Das Rezept von Joe Abercrombie ist einfach aber genial: althergebrachte Fantasy-Klischees gründlich demontieren! Die Bücher der "Klingen"-Saga sind ein Fest für jeden Fantasy-Leser, der genug hat von edlen Rittern in strahlender Rüstung, hilflosen Prinzessinnen und kauzigen, weisen Zauberern. Mit "Zauberklingen" kehrt der Autor zurück in seine dreckige, düstere und immer ambivalente Fantasywelt. Ein neuer Konflikt steht bevor und auch die Nachfahren der Protagonisten aus Abercrombies ersten Trilogie müssen erfahren, dass Gut und Böse immer relativ sind. Keine Schurken. Keine Helden. Nur Menschen.

Wieder mal ein echter Abercrombie!
von einer Kundin/einem Kunden am 06.04.2020

Mit "Zauberklingen" liegt mal wieder ein echter Joe Abercrombie vor, nicht mehr und nicht weniger, und das ist gut so! Wo dieser Autorenname drauf steht, da ist auch zu hundert Prozent Joe Abercrombie drinnen! Brutale, raue Fantasy mit unheimlich interessanten Charakteren für nicht zart besaitete Leser/innen. Leider sind Titel u... Mit "Zauberklingen" liegt mal wieder ein echter Joe Abercrombie vor, nicht mehr und nicht weniger, und das ist gut so! Wo dieser Autorenname drauf steht, da ist auch zu hundert Prozent Joe Abercrombie drinnen! Brutale, raue Fantasy mit unheimlich interessanten Charakteren für nicht zart besaitete Leser/innen. Leider sind Titel und Cover der deutschen Ausgabe (im englischen Original: "A Little Hatred") vom Verlag sehr unglücklich gewählt worden, da diese absolut gar nichts mit dem Inhalt des Buches zu tun haben und auf eine falsche Fährte, was diesen Inhalt betrifft, locken könnten. Obwohl der Roman offiziell zur Klingenreihe gehört, und diese mittlerweile inklusive diesem Buch sieben Romane, sowie einen Kurzgeschichtenband umfasst, ist das Buch trotzdem auch ohne Vorkenntnisse der anderen Bücher gut lesbar. Die Hauptprotagonisten sind neu, Personen aus anderen Büchern treten, wie für Abercrombie typisch, immer wieder mal am Rande auf (für alle Fans: es gibt ein wiedersehen mit Glokta!) oder werden namentlich erwähnt. "Zauberklingen" ist auf Grund der vielen Personen und Schauplätze durchaus als recht komplex anzusehen und eher erfahrenen Leser/innen zu empfehlen. Wenn man sich aber erst mal an die Protagonisten gewöhnt hat, wird man sie schnell ins Herz schließen und das Buch verschlingen. Für Fans von George Martin und realistischer (nur sehr vorsichtig gestreute Phantastikelemente) Fantasyliteratur mit viel Politik, brutalen Kämpfen und haufenweise tiefgründiger Charaktere wärmstens zu empfehlen!

Spannungsbogen war vorhersehbar
von einer Kundin/einem Kunden aus Leverkusen am 01.04.2020

Das Buch hat mich nicht so sehr gefesselt wie die vorherigen Folgen der Saga, der Spannungsbogen war vorhersehbar. Zwar erwähnt die Geschichte Personen und Ereignisse aus früheren Folgen, kann aber nicht die Faszination vorheriger Bücher der Reihe mit ziehen.

  • artikelbild-0