Wie man 13 wird und überlebt (Wie man 13 wird 1)

Wie man 13 wird Band 1

Pete Johnson

(57)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 12,00 €

Accordion öffnen

eBook

ab 9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 8,09 €

Accordion öffnen
  • Wie man 13 wird und überlebt (Wie man 13 wird 1)

    2 CD (2020)

    Sofort lieferbar

    8,09 €

    9,99 €

    2 CD (2020)
  • Wie man 13 wird und die Welt rettet (Wie man 13 wird 3)

    2 CD (2021)

    Sofort lieferbar

    8,19 €

    9,99 €

    2 CD (2021)

Hörbuch-Download

ab 6,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein verrückter und witziger Roman über das Leben als Teenager
Dieses Kinderbuch ist die perfekte Lektüre für alle Fans von Gregs Tagebuch oder Tom Gates. Markus' Leben ist zum Schieflachen, nicht nur für 13-Jährige! 
Zum Buch: 
Schlimm genug, wenn deine Eltern mit dir ein Gespräch über das Erwachsenwerden führen wollen - das kann nur peinlich werden! 
Aber bei Markus kommt es richtig dick: Ausgerechnet an seinem 13. Geburtstag eröffnen ihm seine Eltern, dass er etwas "ganz Besonderes" ist. Sie behaupten ernsthaft, er sei ein Halbvampir! Als wäre es nicht schon schwierig genug, ein ganz normaler Teenager zu sein, muss sich Markus jetzt mit wachsenden Eckzähnen, plötzlichem Blutdurst und einer Allergie gegen Pizza mit Knoblauch herumschlagen. Wie soll man es da schaffen, in der Schule und bei den Mädchen beliebt zu sein?   

- Lustig und spannend: Idealer Lesestoff für Jungs 
- Witzige Kapitel im Blog-Stil: Kurze Lesehappen auch für ungeübte Leser geeignet
- Das perfekte Geschenk: Nicht nur zum 13. Geburtstag
- Das Leben als Teenager: Nie war Pubertät so lustig!
- Übrigens: Auch Mädchen lachen sich über Markus, den Halbvampir, kaputt!
Dieser lustige Kinderroman des britischen Bestsellerautors Pete Johnson ist das ideale Geschenk für alle Jungen zwischen 10 und 13 Jahren. Überzeugt auch Lesemuffel!

»Ein tolles Lesevergnügen!«, lehrerbibliothek.de, Marion Meindl, 24.06.2019

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 192 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 10 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 24.07.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783845835242
Verlag arsedition
Dateigröße 3784 KB
Illustrator Thorsten Saleina
Übersetzer Maja von Vogel
Verkaufsrang 9321

Weitere Bände von Wie man 13 wird

Buchhändler-Empfehlungen

Was man über Halbvampire nicht weiß ...

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

Markus' Eltern kommen nicht drum herum, ihren Sohn einzuweihen, dass sie eine Familie von Halbvampiren sind und er nun auch das Alter erreicht hat, dass die Transformation ansteht. Passenderweise wird er von einer Fledermaus angefallen, und eine Klassenkameradin hat gerade einen Club gegründet, der sich paranormalen Phänomenen stellt. Auch wenn es optisch anders ist, da es reiner Text ist, erinnert "Wie man 13 wird und überlebt" dennoch an "Gregs Tagebuch", denn alle Figuren sind wunderbar bekloppt. Markus' Eltern z.B. sollten besser keine Prüfung ablegen müssen hinsichtlich ihrer pädagogischen Fähigkeiten, und die besagte Klassenkameradin hat den wunderbaren Namen Tallulah. Pete Johnson hat wahrnehmbaren Spaß am Erdenken von Eigenschaften, die Halbvampire von Vampiren unterscheiden, und ich freue mich schon darauf, zeitnah den nächsten Band zu lesen!

Für Fans von Gregs Tagebuch

Jennifer Krieger, Thalia-Buchhandlung Hilden

Fans von Gregs Tagebuch, Tom Gates und Co. kommen bei diesem Buch voll auf ihre Kosten. Der Unterschied: Markus ist ein Halbvampir! Die Idee ist amüsant und kreativ umgesetzt, indem ein Mittelweg zwischen Menschendasein und Vampir-Klischees gefunden wird. Da allerdings viele Sätze mit "Ich" beginnen und mit "sagte XY" enden, ist das Buch sprachlich recht eintönig und auf Dauer anstrengend. Das fiel im Hörbuch besonders auf, da der Sprecher zum Beispiel mit der Stimme der Mutter gesprochen und den Satz mit "sagte Mum" beendet hat - eine unnötige Wiederholung. Im Zweifelsfall also lieber zum Buch greifen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
57 Bewertungen
Übersicht
35
20
2
0
0

lustig, spannende Halbvampirgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am Main am 16.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Unsere Tochter findet, dass man den 13.Geburtstag nicht zu ernst nehmen soll. Nicht jeder ist Halbvampir und man wird auch ganz normal erwachsen. Der Inhalt ist schon sehr ausgedacht, aber es ist sehr lustig und schnell hintereinander weg zu lesen, weil es ganz was anderes ist. Markus geht plötzlich nachts auf den Friedhof und... Unsere Tochter findet, dass man den 13.Geburtstag nicht zu ernst nehmen soll. Nicht jeder ist Halbvampir und man wird auch ganz normal erwachsen. Der Inhalt ist schon sehr ausgedacht, aber es ist sehr lustig und schnell hintereinander weg zu lesen, weil es ganz was anderes ist. Markus geht plötzlich nachts auf den Friedhof und weiß gar nicht, was er dort soll. Dann seine Lieblingspizza mit Knoblauch, die er jetzt nicht mehr mögen darf oder die Gelüste nach Blut... alles nicht so einfach, wenn man doch eigentlich nur 13 werden wollte. Anfangs ist Markus doch ein wenig überfordert, aber dann findet er sich doch ganz gut zurecht.

unterhaltsame Fortsetzung
von siraelia aus Hamburg am 28.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Wie man 13 wird und die Welt rettet“ von Pete Johnson, übersetzt von Maja von Vogel und mit vielen Illustrationen von Thorsten Saleina gespickt ist bereits der dritte Teil der vierteiligen Reihe. Und auch wenn man die vorhergegangenen Bücher nicht kennt, so kann man das Buch auch ohne diese Vorkenntnis lesen. Allerdings denke i... „Wie man 13 wird und die Welt rettet“ von Pete Johnson, übersetzt von Maja von Vogel und mit vielen Illustrationen von Thorsten Saleina gespickt ist bereits der dritte Teil der vierteiligen Reihe. Und auch wenn man die vorhergegangenen Bücher nicht kennt, so kann man das Buch auch ohne diese Vorkenntnis lesen. Allerdings denke ich, dass es sinnvoll ist die ersten beiden Bücher zu kennen, da vielleicht so einige Jokes nicht ganz bei uns angekommen sind. Markus ist ein Halbvampir und wartet darauf, dass sich seine Kräfte endlich zeigen. Dabei wird er von seinen übermotivierten Eltern genervt und seine Freundin Tallulah, die übrigens Bescheid weiß, will nicht lockerlassen, sondern die merkwürdigen Vorfälle weiterverfolgen. Und so begeben sich die Beiden in ein neues Abenteuer. Das Schöne an dem Buch ist, dass die nicht ganz so begeisterten Leser zum Schmökern verleitet. Zum einem durch einen coolen Blog Stil und dann durch die vielfältigen Themen, die dabei nicht zu aufgetragen transportiert werden. Zudem ist es für meine Mitleserin sehr wichtig, dass es nicht zu peinlich ist, denn ansonsten steigt sie sehr schnell aus einer Geschichte aus. Und das ist es nun überhaupt nicht. Der unterhaltsame Schreibstil und die kurzen Kapitel tragen ebenfalls dazu bei, dass die Leserschaft am Ball bleibt und natürlich die Spannung, die nicht ins gruselige abdriftet. Insgesamt ein abwechslungsreiches Buch, welches 4 von 5 Sterne von uns erhält.

Spannend schräg
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 23.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Markus ist ein Halbvampir, und zusammen mit seinen Eltern wartet er sehnsüchtig darauf, dass sich seine Superkräfte endlich zeigen. Atemübungen und Selbsthilfekurse sollen ihm auf die Sprünge verhelfen. Zudem gibt es in der Stadt einige merkwürdige Vorfälle, treibt etwa wieder ein Vampir sein Unwesen? Markus‘ Freundin Tallulah i... Markus ist ein Halbvampir, und zusammen mit seinen Eltern wartet er sehnsüchtig darauf, dass sich seine Superkräfte endlich zeigen. Atemübungen und Selbsthilfekurse sollen ihm auf die Sprünge verhelfen. Zudem gibt es in der Stadt einige merkwürdige Vorfälle, treibt etwa wieder ein Vampir sein Unwesen? Markus‘ Freundin Tallulah ist mit Feuer und Flamme bei der Suche nach dem Vampir – oder sind es gar mehrere? Dass die beiden Kinder dabei in größte Gefahr geraten, ahnen sie noch gar nicht… Dies ist bereits der dritte Band der Reihe um den Halbvampir Markus, für mich allerdings der erste. Dabei ist es mir gut gelungen, in die Geschichte hineinzufinden, nun bin ich neugierig geworden auf die beiden bisherigen Bände. Markus ist sympathisch dargestellt, man geht gerne auf ein prickelndes Abenteuer mit ihm. Mit seinen 13 Jahren zeigt er Interesse am anderen Geschlecht, aber vor allem geht es darum, seinen Status als Halbvampir nicht zu verraten und die bösen Vampire davon abzuhalten, die Weltherrschaft zu übernehmen. Das Buch spricht junge Leser an, die Geschichte ist lustig geschrieben, die Illustrationen lockern den Text gut auf. Dieses unterhaltsame Abenteuer empfehle ich gerne weiter und vergebe alle 5 möglichen Sterne.


  • Artikelbild-0