Meine Filiale

Kalte Schuld

Ein Kurz-Thriller mit Mara-Billinsky

Leo Born

(10)
eBook
eBook
2,99
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

7,90 €

Accordion öffnen
  • Kalte Schuld

    Books on Demand

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    7,90 €

    Books on Demand

eBook (ePUB)

2,99 €

Accordion öffnen
  • Kalte Schuld

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    2,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch-Download

1,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Kurz und hochspannend - der neue Thriller mit Mara Billinsky!

Auf einem alten Fabrikgelände in Frankfurt werden in einer Stahltonne Teile einer Frauenleiche entdeckt. Alles deutet daraufhin, dass hier ein Mörder seine Trophäen "haltbar" gemacht hat, um sich auch Jahre nach der Tat an ihnen zu ergötzen. Hauptkommissar Klimmt befürchtet, es mit einem Serientäter zu tun zu haben. Mara Billinsky hingegen ist überzeugt, dass es sich hier um eine Einzeltat handelt. Doch wer hat recht? Maras Ermittlungen führen sie schließlich zu einem geheimen Liebhaber der Toten, aber die Kommissarin ist sich sicher, dass sie den wahren Täter noch nicht gefunden hat ...

"... jeder Thrillerfan sollte dieses Buch lesen" (Dakotamoon, Lesejury über "Blinde Rache")

"Wow. Einfach nur wow." (_Moni_loves_, Lesejury über "Blinde Rache")

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung!

Leo Born ist das Pseudonym eines deutschen Krimi- und Thriller-Autors, der bereits zahlreiche Bücher veröffentlicht hat. Der Autor lebt mit seiner Familie in Frankfurt am Main. Dort ermittelt auch - auf recht unkonventionelle Weise - seine Kommissarin Mara Billinsky.

Über Mara Billinsky sagt er:

"Sie kann ganz schön ruppig sein. Schroff, schlagfertig, mit einer manchmal zu großen Klappe. Sie neigt zur Provokation und ist wahrlich kein Schmusekätzchen. Aber wie das oft bei solchen Menschen ist, versucht Mara nur, mit dieser Art ihre verletzliche, sensible Seite zu verbergen. Manchmal gelingt ihr das besser und manchmal schlechter.
Mara ist fast komplett der Fantasie entsprungen. Angereichert mit einem Musikgeschmack, der sich mit meinem eigenen deckt. Und mit einer Vorliebe für sizilianischen Rotwein, den ich selbst auch ganz gut finde."

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 162 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.08.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783732576517
Verlag Lübbe
Dateigröße 2734 KB
Verkaufsrang 29569

Buchhändler-Empfehlungen

Sandra Bruns, Thalia-Buchhandlung Varel

Guter Kurz-Thriller für das Wochenende! In Tonnen gelagerte Leichenteile einer Frau, mit Formalin haltbar gemacht... hat die Krähe es hier mit einem Serienkiller zu tun oder war es eine Einzeltat?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
4
5
1
0
0

Sehr zu empfehlen
von Mundolibris aus Frankfurt am Main am 22.02.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein kleiner Appetithappen für zwischendurch und doch ein Echter Leo Born. Ein kurzer, knapper und doch hochdramatischer Fall für Mara Billinsky. Leo Born schafft es wie kaum ein anderer auch auf nur wenigen Seiten einen großartigen Thriller auf die Beine zu stellen. Die Schauplätze und Figuren sind wohlbekannt und natürlich a... Ein kleiner Appetithappen für zwischendurch und doch ein Echter Leo Born. Ein kurzer, knapper und doch hochdramatischer Fall für Mara Billinsky. Leo Born schafft es wie kaum ein anderer auch auf nur wenigen Seiten einen großartigen Thriller auf die Beine zu stellen. Die Schauplätze und Figuren sind wohlbekannt und natürlich auch wieder sehr bildhaft beschrieben, so dass auch neue Leser sofort in der Story drin sind. Nicht leicht für Leser die gerne mitermitteln, denn auch hier, wie in den großen Romanen dieser Reihe, flicht Leo Born gerne wieder einzelne Wendungen ein die es unmöglich machen den oder die Täter vor dem Ende zu ermitteln. Gleich auf den ersten Seiten holt Leo Born den Leser ab und lässt ihn nicht wieder los bis zum hochdramatischen Finale. Das erste Kapitel, ein Rückblick, ist gleich sehr spannend geschrieben und macht gleich neugierig auf mehr. Und das mehr bekommt der Leser dann auch und das in einer Art und Weise wie man es von Leo Born schon fast gewohnt ist, hochdramatisch und hochspannend. Leo Born hat es einfach drauf seine Leser in seinen Bann zu ziehen und sie erst wieder loszulassen wenn er es für richtig hält, nämlich dann wenn er seine Geschichte zu Ende erzählt hat. So muss ein moderner Thriller geschrieben sein, für mich sind das wie immer volle 5 von 5 Sternen sowie eine Leseempfehlung. Übrigens ist der vierte große Roman aus dem Mara Billinsky - Universum zwischenzeitlich auch schon wieder erschienen.

Schnell zu lesender, spannender Kurzthriller
von BücherwurmNZ am 20.10.2019

Der Kriminalfall ist spannend aufgebaut, durch Hinweise kommen Mara Billinksy und ihr Kollege Rosen der Lösung Schritt für Schritt näher. Durch Perspektivenwechsel von Mara zum Gangster, von dem nicht viel verraten wird, wird Spannung aufgebaut. Auch der Schreibstil trägt hierzu bei, denn man hört förmlich die Stille vor einem Z... Der Kriminalfall ist spannend aufgebaut, durch Hinweise kommen Mara Billinksy und ihr Kollege Rosen der Lösung Schritt für Schritt näher. Durch Perspektivenwechsel von Mara zum Gangster, von dem nicht viel verraten wird, wird Spannung aufgebaut. Auch der Schreibstil trägt hierzu bei, denn man hört förmlich die Stille vor einem Zugriff und sieht Mara und ihre Kollegen in die Wohnung stürmen. Wie in einem Film läuft die Szene vor dem inneren Auge ab. Wie gewohnt ist Borns Schreibstil flüssig zu lesen und die Umgebung bildhaft dargestellt. Hohe Spannung wird aufrechterhalten, indem an geeeigneter Stelle ein Wechsel der Perspektive stattfindet. Ziemlich zu Beginn kam es mal vor, dass ich die Fallentwicklung etwas langatmig fande, weil Mara und Rosen auf der Stelle traten, aber im nächsten Augenblick gab es eine neue vielversprechende Spur. Zu Beginn werden verschiedene, nicht immer erfolgsversprechende Hinweise zusammmengetragen, dann kommen die Ermittler dem Täter näher und das Tempo zieht an. Dadurch wirken die Fälle noch realistischer. In diesem Kurzthriller liegt die komplette Aufmerksamkeit von Mara auf die Ergreifung des Täters, da hier keine privaten Probleme von ihr auftauchen, wodurch sich das Entwicklungstempo des Kriminalfalls erhöht. Fazit: Wie gewohnt eine sehr bildhaft und spannende Geschichte um einen Kriminalfall, der von Mara und ihren Kollegen gelöst wird.

Den Killer sieht man niemanden an
von Kikki/Leseratte77 aus dem Thüringer Wald am 18.10.2019

„Kalte Schuld“ von Leo Born ist ein Kurzkrimi der in Frankfurt spielt und die Krähe, Mara Billinsky, wieder ihren Instinkten trauen kann. In einer Tonne werden in Einzelteilen die Leichenstücken einer Frau gefunden. Die Augen sind unvergesslich und flehen Mara förmlich an das Verbrechen aufzuklären und zu rächen. Der Mord liegt... „Kalte Schuld“ von Leo Born ist ein Kurzkrimi der in Frankfurt spielt und die Krähe, Mara Billinsky, wieder ihren Instinkten trauen kann. In einer Tonne werden in Einzelteilen die Leichenstücken einer Frau gefunden. Die Augen sind unvergesslich und flehen Mara förmlich an das Verbrechen aufzuklären und zu rächen. Der Mord liegt vier Jahre zurück und Mara macht sich mit Kollege Rosen auf den Täter zu finden. Viel zu bald hatte sich meine Verdacht, der sich in facto auf den Täter bezieht, bestätigt. Trotzdem ein sehr spannendes und lesenswertes Buch, dass mich immer mitgerissen hat. Gerne gebe ich für Mara, 4 Sterne.


  • Artikelbild-0