Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Lesen Sie Ihre eBooks immer und überall auf einem tolino eReader. Jetzt entdecken.

Sturmfluch

Ostfriesland-Krimi

Ein Fall für Kommissar Möllenkamp Band 2

Mord auf ostfriesisch

Sommerflaute in der Mordkommission! Stephan Möllenkamp und seine Kollegen schreiben Berichte und sortieren Akten. Doch plötzlich überschlagen sich die Ereignisse: Während eines Fußballspiels des FC Weener bricht auf einmal ein junger Familienvater tot auf dem Platz zusammen. Kurz darauf wird auch noch die Reederswitwe Engelke Terveer entführt- nur um Tage später verwirrt auf einer Landstraße wieder aufzutauchen. Zunächst scheinen die beiden Ereignisse nichts miteinander zu tun zu haben. Aber dann liefert Lokalreporterin Gertrud Boekhoff den entscheidenden Hinweis, der die beiden Fälle miteinander verbindet. So kommen Möllenkamp und sein Team einem Verbrechen auf die Spur, das auch noch Jahre später seine Opfer fordert ...

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung!
Portrait
Heike van Hoorn wurde 1971 in Leer/Ostfriesland geboren. Die promovierte Historikerin war Referatsleiterin in der Hessischen Staatskanzlei und ist Geschäftsführerin des Deutschen Verkehrsforums. Sie ist außerdem Mutter von Zwillingen und begeisterte Hobbygärtnerin. Durch die Recherchen zu ihren Ostfriesland-Krimis hat sie ihre Heimat neu kennen und lieben gelernt. Heike van Hoorn lebt mit Mann und Kindern in Berlin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 441 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 01.09.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783732555185
Verlag Lübbe
Dateigröße 2844 KB
Verkaufsrang 6052
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Ein Fall für Kommissar Möllenkamp

  • Band 1

    90998897
    Deichfürst
    von Heike van Hoorn
    (47)
    eBook
    5,99
  • Band 2

    143194862
    Sturmfluch
    von Heike van Hoorn
    (7)
    eBook
    5,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Ostfriesische Krimi-Brise

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Auch seinen neuen Fall kann Kommissar Möllenkamp nur mit tatkräftiger Unterstützung von der sympathischen Lokalreporterin Gertrud Boekhoff, den Fall lösen, und die ist ein Unikat. Eine frische ostfriesische Krimi-Brise, mit lakonischen Küstenhumor und friesischer Mundart. Gute Unterhaltung für alle, die klassische, gut versierte Mitrate-Krimis mögen. Angenehm unaufgeregt geschrieben, nimmt er gegen Ende richtig Fahrt auf und hat noch Überraschungen in petto.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
1
3
3
0
0

Toll zum lesen
von J. Kaiser am 10.10.2019

Stephan Möllenkamp und seine Kollegen schreiben Berichte und sortieren Akten. Doch plötzlich überschlagen sich die Ereignisse: Während eines Fussballspiels des FC Weener bricht auf einmal ein junger Familienvater tot auf dem Platz zusammen. Kurz darauf wird auch noch die Reederswitwe Engelke Terveer entführt- nur um Tage später ... Stephan Möllenkamp und seine Kollegen schreiben Berichte und sortieren Akten. Doch plötzlich überschlagen sich die Ereignisse: Während eines Fussballspiels des FC Weener bricht auf einmal ein junger Familienvater tot auf dem Platz zusammen. Kurz darauf wird auch noch die Reederswitwe Engelke Terveer entführt- nur um Tage später verwirrt auf einer Landstrasse wiederaufzutauchen. Den ersten Band haeb ich nicht gelesen, deshalb hatte ich einige Schwierigkeiten mich einzufinden. Aber ich rate jedem dran zu bleiben denn der Krimi wird wirklich spannend. Mir persönlich war es zu nervig immer mal wieder die Endnoten zur Übersetzung aus dem Friesischen Dialekt zu lesen. Aber es wird bestimmt Leser/Innen geben die dieses charmant finden. Trotz alledem ist das Buch zu empfehlen.

traurig
von dru07 aus Feldkirchen am 09.10.2019

Was macht die Mordkommission in der Sommerflaute? Akten sortieren und Berichte schreiben. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Während eines Fußballspieles des FC Weener bricht auf einmal ein junger Familienvater auf dem Rasen tot zusammen. Kurze Zeit darauf wird die Reederswitwe Engelke Terveer entführt und taucht ein pa... Was macht die Mordkommission in der Sommerflaute? Akten sortieren und Berichte schreiben. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Während eines Fußballspieles des FC Weener bricht auf einmal ein junger Familienvater auf dem Rasen tot zusammen. Kurze Zeit darauf wird die Reederswitwe Engelke Terveer entführt und taucht ein paar Tage später wieder auf einer Landstraße auf. Haben beide Fälle miteinander zu tun? Wenn ja: Was? Dann liefert ihnen die Lokalreporterin Gertrud Boekhoff den entscheidenden Hinweis. So kommen Möllenkamp und sein Team einem Verbrechen auf die Spur, das vor vielen Jahren stattgefunden hat und noch heute seine Opfer fordert. Mir hat das Buch gut gefallen. Es ist flüssig und spannend geschrieben. Zwischendurch wurde immer wieder mal in Plattdeutsch gesprochen (die Übersetzung gab es als Fußnote, was bei meinem Kindel ab und zu etwas nervig war, aber so habe ich die Unterhaltungen zumindest immer ganz genau verstanden). Leider gab es bei diesem Buch kein 100% Happy End, aber der Schluss hat dann doch noch etwas Gutes durchscheinen lassen. 4 von 5*.

Spannungsarm
von einer Kundin/einem Kunden aus Shanna 1512 am 04.10.2019

Aus dem Klappentext Sommerflaute in der Mordkommission. Stephan Möllenkamp und seine Kollegen schreiben Berichte und sortieren Akten. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Während eines Fußballspiels bricht auf einmal der noch junge Familienvater Fokko Fokken tot auf dem Platz zusammen. Kurz darauf wird dann auch noch ... Aus dem Klappentext Sommerflaute in der Mordkommission. Stephan Möllenkamp und seine Kollegen schreiben Berichte und sortieren Akten. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Während eines Fußballspiels bricht auf einmal der noch junge Familienvater Fokko Fokken tot auf dem Platz zusammen. Kurz darauf wird dann auch noch die Inhaberin einer Reederei vor Ort entführt – nur um Tage später verwirrt auf einer Landstraße wieder aufzutauchen. Zunächst scheinen die beiden Ereignisse nichts miteinander zu tun zu haben... Bei dem Buch handelt es sich und den zweite Fall für Möllenkamp und Boekhoff. Man muss nicht zwangsläufig den ersten Teil gelesen haben, um der Handlung folgen zu können. Wie auch beim erstenFall, so auch hier, kann Kommissar Möllenkamp nur mit tatkräftiger Unterstützung von der sympathischen Lokalreporterin Gertrud Boekhoff, den Fall lösen. Die Autorin hat geschafft, den Hauptprotagonisten eine eigene Persönlichkeit einzuhauchen und sie dadurch lebendig werden zu lassen. Leider hat sie dies im Fall des Spannungsbogen nicht ganz so geschafft. Die Handlung plätschert oft Seitenweise vor sich hin und man hat das Gefühl sich im Kreis zu drehen. Oft hatte ich das Gefühl, hier könnte man ein paar Seiten einsparen, wohingegen der Schluss für meinen Geschmack zu abrupt kam und auch ein wenig unglaubwürdig und überzogen ist. Störend fand ich auch die vielen Dialektpassagen. Sicher, man kann sie mit Hilfe der Fußnoten nachschlagen, dies ist aber bei einem Ebook nicht gerade lesefreundlich. Alles in allem möchte ich dem Buch 3 Sterne geben, aber auch kein weiteres Buch von dem Team lesen, da mir die Spannung fehlte und mich auch keiner der Protagonisten wirklich berühren konnte.