Spiel der Liebe (Die Schatten von Valoria 3)

Die Schatten von Valoria Band 3

Marie Rutkoski

(18)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
bisher 14,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 33  %
9,99
bisher 14,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  33 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

21,99 €

Accordion öffnen
  • Spiel der Liebe (Die Schatten von Valoria 3)

    Carlsen

    Sofort lieferbar

    21,99 €

    Carlsen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Spiel der Liebe (Die Schatten von Valoria 3)

    ePUB (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    14,99 €

    ePUB (Carlsen)

Beschreibung

Gemeinsam mit wankelmütigen Verbündeten kämpft Arin gegen das mächtige Imperium. Er redet sich ein, dass er Kestrel nicht mehr liebt, und doch kann er sie nicht vergessen. Obwohl sie das Imperium über das Leben unschuldiger Menschen gestellt hat - zumindest denkt er das. In Wahrheit ist Kestrel Gefangene in einem Arbeitslager. Verzweifelt versucht sie zu fliehen, bevor es zu spät ist. Denn ein erbarmungsloser Krieg ist ausgebrochen, mit Kestrel und Arin im Zentrum. Kann es überhaupt einen Sieger geben, wenn so viel auf dem Spiel steht?
Das fesselnde Finale einer meisterhaft erzählten Trilogie - Band 3 der Fantasy-Serie "Die Schatten von Valoria".
Alle Bände der international erfolgreichen Serie:
Spiel der Macht (Band 1)
Spiel der Ehre (Band 2)
Spiel der Liebe (Band 3)

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 05.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783646928112
Verlag Carlsen
Originaltitel The Winner's Kiss
Dateigröße 5005 KB
Übersetzer Barbara Imgrund
Verkaufsrang 19159

Weitere Bände von Die Schatten von Valoria

Buchhändler-Empfehlungen

Isabel Rott, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Hinterlistige Kriegsstrategien, tollkühne Fluchtversuche und über allem eine Liebe in Verzweiflung geschmiedet. Das Finale der Trilogie bietet alles.

Stephanie Potthoff, Thalia-Buchhandlung Berlin

Auch im dritten Teil müssen Kestrel und Arin nicht nur um ihre Liebe, sondern auch gegen das Imperium kämpfen. Der spannende Abschluss einer Fantasy Trilogie, die unter die Haut geht und im Gedächtnis bleibt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
13
5
0
0
0

Tolles Finale, spannender als Band 1 und 2 zusammen
von einer Kundin/einem Kunden aus Mechernich am 15.05.2021

Meine Meinung: »Spiel der Liebe« ist der finale Band der »Die Schatten von Valoria«-Reihe und auch der spannendste. Ich konnte das Buch fast zu keinem Zeitpunkt aus der Hand legen. Der Cliffhanger von Band 2 ist so gelungen, dass man direkt zu Band 3 greifen muss und auch hier geht es direkt spannend weiter. Besonders in diesem... Meine Meinung: »Spiel der Liebe« ist der finale Band der »Die Schatten von Valoria«-Reihe und auch der spannendste. Ich konnte das Buch fast zu keinem Zeitpunkt aus der Hand legen. Der Cliffhanger von Band 2 ist so gelungen, dass man direkt zu Band 3 greifen muss und auch hier geht es direkt spannend weiter. Besonders in diesem Band habe ich genossen, dass die Geschichte sowohl aus Kestrels als auch aus Arins Sicht geschrieben ist. Das Buch hat einige Überraschungen bereit gehalten, mit denen ich nicht gerechnet habe. Am Anfang habe ich unfassbar mit Kestrel mitgelitten, als sie im Arbeitslager war und auf den Moment hingefiebert, wenn sie und Arin sich wiedersehen, ohne zu wissen, wie lange ich darauf wohl warten muss. Gleichzeitig habe ich mit Arin gelitten, der Kestrel nach wie vor vermisst, obwohl er glaubt, dass sie längst mit dem Prinzen verheiratet ist und niemals in ihn verliebt war. Auf jeder einzelnen Seite habe ich gehofft, dass er bald rausbekommt, dass Kestrel seine Motte ist. Und dann muss er gleichzeitig noch die vielen Schlachten gegen das valorianische Imperium kämpfen. Die Spannung hat mich wirklich in Atem gehalten. Auch in diesem Teil des Buches geht die Autorin wieder ausführlich auf die Gedanken und Gefühlswelt der Charaktere ein, wodurch man sich in beide Parteien hineinversetzen kann. Der Schreibstil ist wie in Band 1 und 2 flüssig zu lesen, aber immer noch anspruchsvoller. Durch das viele Kampfgeschehen und die ethischen Aspekte vielleicht sogar für den ein oder anderen anspruchsvoller als in den ersten beiden Bänden. Generell hat mir die Beschreibungen der Kampfhandlungen in diesem Band sehr gefallen. In Band 2 gab es davon eher wenig, weil es da um die Strategien am Hofe ging, aber in Band 3 ist man mitten im Getümmel. Ich bewundere die Balance, die Marie Rutkoski hier hält. Sie macht durchaus deutlich, dass so ein Krieg auf beiden Seiten viele Opfer fordert (und ich habe gefühlt um jeden einzelnen getrauert, auch wenn es namenlose Gesichter waren) und geht doch nicht zu sehr ins Detail. Die Reihe ist schließlich immer noch eine Jugendbuch-Reihe. Das Kampfgeschehen wird so weit beschrieben, dass man es sich auch als Laie hervorragend vorstellen kann und ich dennoch nicht übertrieben blutig. Das hat mir sehr gefallen, weil Spannung nicht von möglichst vielen möglichst blutigen Sequenzen abhängt. Außerdem wird der Leser immer weitestgehend im Dunkeln gelassen, was die strategischen Züge der Protagonisten anbelangt. Er wird angeteasert, aber was sie wirklich planen, erfährt er erst, wenn sie es auch ausführen. Deshalb musste ich einfach Seite um Seite lesen, um zu erfahren, was sie denn geplant haben und ob es gelingen wird. Das Gleiche gilt für das Ende. Man merkt, dass Kestrel und Arin einen Plan haben, um den Krieg für sich zu entscheiden, aber worin der besteht, erfährt man bis zum Schluss nicht bzw. man wird sogar vorher noch aufs Glatteis geführt. Die letzten Seiten bergen noch einen Plottwist vom Feinsten. Und neben den ganzen Kampfhandlungen kommt auch die Romanze zwischen Kestrel und Arin nicht zu kurz, sodass man Romantiker-Herz regelmäßig höherschlagen durfte. Fazit: Bei diesem Buch hat es mir an nichts gefehlt. Es war spannend von der ersten bis zur letzten Seite mit der richtigen Prise Liebesgeschichte. Die Autorin versteht es wie keine zweite, spannende Szenen mit der richtigen Menge an Emotionen und ethischen Gedanken zu spicken. Ich habe den Abschlussband der Reihe einfach nur geliebt. Mehr als die ersten beiden Bände zusammen. Absolute Leseempfehlung von mir.

von einer Kundin/einem Kunden am 12.08.2020
Bewertet: anderes Format

Der mitreißende Abschluss der Trilogie. Arin und Kestrel lieben einander, wollen es aber nicht zugeben, da viel mehr auf dem Spiel steht, als die Liebe zueinander. Werden sie alle Hindernisse überwinden und zusammen sein können? Absolute Empfehlung.

In jeder Zeile steckt Magie!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremerhaven am 27.02.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Als ich damals Spiel der Macht gelesen habe, war ich sofort verliebt. Ich wusste, diese Reihe wird ein Highlight für mich. Den zweiten Teil, Spiel der Ehre, habe ich ebenso schnell wie begierig verschlungen wie schon den ersten Band. Er endete mit einem solchen Cliffhanger, dass ich nicht wusste, wie ich es bis zum dritten Teil ... Als ich damals Spiel der Macht gelesen habe, war ich sofort verliebt. Ich wusste, diese Reihe wird ein Highlight für mich. Den zweiten Teil, Spiel der Ehre, habe ich ebenso schnell wie begierig verschlungen wie schon den ersten Band. Er endete mit einem solchen Cliffhanger, dass ich nicht wusste, wie ich es bis zum dritten Teil aushalten soll. Und jetzt, da ich Band 3 ENDLICH lesen konnte, kann ich gar nicht in Worte fassen, wie holy moly GENIAL die Bücher sind! Und das aus vielen Gründen. Der Plot ist ausnahmslos detailliert durchdacht. Nichts passiert zufällig, alles hat seinen Grund. Der rote Faden zieht sich strikt von der ersten bis zur letzten Seite durch. Die Charaktere - was soll ich sagen? Selten so authentische Buchfiguren kennengelernt. Echt. Verletzlich. Voller Fehler und so real. Ich habe sie lieben gelernt, mit ihnen gelacht und gelitten. Und dann noch der Schreibstil der Autorin. Mein Gott, Marie Rutkoski ist eine queen! Was würde ich für ihr Talent, sich sprachlich auszudrücken, nur geben! So poetisch, tiefgründig und voller Emotionen; in jeder Zeile steckt Magie. Ich habe selten so eine gute Buchreihe gelesen und empfehle sie wirklich jedem! Klare 5 Sterne.


  • Artikelbild-0