Warenkorb

Gefühl und Gefahr (Kampf um Demora 3)

Liebesroman und Teil 3 der mitreißenden Serie "Kampf um Demora"

Kampf um Demora Band 3

Sage fiebert auf den Tag hin, an dem sie und Alex endlich heiraten können. Aber vorerst trennen sie wieder etliche Meilen voneinander. Das ändert sich jedoch, als zum ersten Mal seit Generationen Gespräche zwischen Demora und dem verfeindeten Kimisara aufgenommen werden. Sage soll dazu beitragen, dass die Fehde endlich beigelegt wird. Neue, unerwartete Allianzen werden geschmiedet, doch dann gefährdet ein Angriff aus dem Hinterhalt alles, worauf Sage hingearbeitet hat. Wer ist hier noch Verbündeter und wer ist Feind?
Dies ist der dritte und letzte Band der packenden Fantasy-Serie "Kampf um Demora".
Alle Bände der Serie mit Suchtgefahr:
Vertrauen und Verrat (Band 1)
Liebe und Lügen (Band 2)
Gefühl und Gefahr (Band 3)
Portrait
Erin Beaty hat Raumfahrttechnik und Deutsch studiert und für die US-Marine gearbeitet, bevor sie sich ganz ihrer Familie und dem Schreiben widmete. Es verblüfft sie immer wieder, dass Menschen die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen, tatsächlich lesen wollen. Mit ihrem Mann, ihren fünf Kindern und zwei Katzen hat sie schon an vielen unterschiedlichen Orten gelebt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 31.01.2020
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783646922608
Verlag Carlsen
Originaltitel The Traitor's Kingdom
Dateigröße 5150 KB
Übersetzer Birgit Schmitz
Verkaufsrang 6680
eBook
eBook
13,99
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Kampf um Demora

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Jennifer McCartney, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ein sehr schöner "Abschluss" der tollen Reihe über Alex und Sage. Info für alle Fans: In ihrer Danksagung schließt die Autorin weitere Geschichten in und um das Königreich Demora nicht aus. Aber mal ehrlich... Drei Bücher sind auch wirklich einfach zu wenig ;)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
2
4
2
0
0

Ein würdiger Abschluss für eine tolle Reihe
von Monika Schulze am 27.03.2020

Meine Meinung: Das Buch beginnt sehr ruhig. Man trifft Sage und Clare und erfährt langsam von den Entwicklungen der letzten Monate. Sage plagen immer noch Albträume wegen ihrer schweren Verbrennungen und auch die Trennung von Alex macht ihr sehr zu schaffen. Clare dagegen trauert noch um ihren Verlobten, der bei der letzten S... Meine Meinung: Das Buch beginnt sehr ruhig. Man trifft Sage und Clare und erfährt langsam von den Entwicklungen der letzten Monate. Sage plagen immer noch Albträume wegen ihrer schweren Verbrennungen und auch die Trennung von Alex macht ihr sehr zu schaffen. Clare dagegen trauert noch um ihren Verlobten, der bei der letzten Schlacht ums Leben kam. Doch lange haben die Freundinnen nicht Zeit, um sich um ihre persönlichen Probleme zu kümmern, denn bald schon werden sie in die Hauptstadt zitiert, wo Sage erfährt, dass sie an den Friedensverhandlungen teilnehmen soll. Sehr schön fand ich, dass man in diesem Band auch einen kleinen Einblick in das kimisarische Königreich bekommt und Königin Zoraya kennenlernen kann. Mit ihr scheint es tatsächlich die Hoffnung auf Frieden zu geben, doch anfangs konnte ich die Königin nicht so richtig einschätzen und hinterfragte ständig ihre Motive. Doch ich denke, dass das von Erin Beaty genau so beabsichtigt war, denn schon in den Vorgängerbänden versucht man ja ständig, die Figuren in „gut“ und „böse“ einzusortieren und trotzdem führt einen die Autorin häufig an der Nase herum. Während der Friedensverhandlungen spielt sich vieles im Hintergrund ab, im Vordergrund scheint dieses Mal eher die Liebesgeschichte zu stehen, denn dort gibt es ordentlich Drama und die Liebe von Sage und Alex wird erneut auf die Probe gestellt. Als die Gruppe jedoch in den Hinterhalt gerät, kommt so richtig Spannung auf. Gemeinsam mit Sage versucht man den Verräter ausfindig zu machen, achtet auf jede Kleinigkeit und setzt langsam die Puzzleteile zusammen. Während ich in den ersten beiden Bänden jedoch am Ende teilweise ziemlich überrascht war, hatte ich in diesem Buch schon zu Beginn einen Verdacht, der sich am Schluss dann bestätigt hat. Ganz so überraschend war es dieses Mal also nicht für mich. Trotzdem hatte ich großen Spaß daran, die Protagonisten bei ihrer Spurensuche zu begleiten. Für mich ist Erin Beaty trotz allem eine Meisterin im Verschleiern und der Wendungen. Jeder Plottwist ist gut durchdacht und am Ende laufen immer alle Fäden zusammen. Überhaupt hat mich der Schluss wirklich zufrieden gestellt. Die Autorin hat jedem ihrer Protagonisten ein persönliches Ende geschrieben und ich fand es für jeden Charakter absolut stimmig. So konnte ich diese Reihe mit einem schönen Gefühl, aber auch mit etwas Wehmut abschließen, denn eigentlich hätte ich gerne noch mehr von Demora gelesen. Erin Beaty werde ich auf jeden Fall im Auge behalten, denn sie ist mit dieser Reihe in meiner Top-Liste der Autorin nach oben gewandert. Fazit: Obwohl ich diesen Abschlussband ein kleines bisschen schwächer fand, möchte ich die volle Punktzahl vergeben, weil ich es toll finde, wie die Autorin jeden Plottwist genau durchdenkt und am Ende alle Fäden zusammenlaufen lässt. In diesem Buch konnte ich die Wendung zwar schon erahnen, trotzdem hat es mich wieder völlig begeistert. Sehr schön finde ich auch, wie Erin Beaty jedem ihrer Charaktere ein persönliches Ende schreibt. So konnte ich die Reihe zufrieden abschließen, freue mich aber schon sehr auf mehr Lesestoff dieser großartigen Autorin. Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

Etwas zäh, dennoch gut
von Sonja Wagener am 13.03.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Auf den dritten Band der Trilogie Kampf um Demora habe ich mich schon sehr gefreut. Bereits die ersten beiden Bänder haben mich richtig begeistern können und ich war volle Vorfreude auf das Finale. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, denn die Autorin lässt immer wieder kleine Rückblicke mit einfließen und so ist man re... Auf den dritten Band der Trilogie Kampf um Demora habe ich mich schon sehr gefreut. Bereits die ersten beiden Bänder haben mich richtig begeistern können und ich war volle Vorfreude auf das Finale. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, denn die Autorin lässt immer wieder kleine Rückblicke mit einfließen und so ist man recht schnell wieder in der Geschichte drin. Sage mochte ich auch genauso sehr wie in den vorherigen Bänden. Sie ist und bleibt einfach ein toller und starker Charakter. Etwas schade fand ich manchmal, wie sie mit Alex umgegangen ist. An manchen Stellen tat er mir richtig leid. Die Story war dieses Mal sehr politisch und strategisch gehalten. Dadurch ist meiner Meinung nach oftmals die Spannung etwas flöten gegangen und es gab durchaus Passagen, die ich sehr langatmig und schwerfällig fand. Für ein Finale hätte ich mir durchaus etwas mehr Action und Spannung gewünscht. Letztendlich is aber trotzdem ein durchaus gelungener Abschlussband, der schon auch ein paar Überraschungen und spannende Wendungen innehat. Leider war es nicht ganz das spannende Finale, welches ich mir erhofft hatte. Dennoch mochte ich es. . 4 von 5 Punkten

Trotz Längen ein würdiger Abschluss!
von Books have a soul aus Kelheim am 05.03.2020

Diese Reihe konnte mich bisher ab der ersten Seite begeistern und da freut man sich natürlich auf der einen Seite auf das Finale, hat dabei aber auch ein weinendes Auge, weil man diese Welt bald wieder verlassen muss. Erin Beaty hat wirklich einen großartigen Schreibstil. Sie schafft es sofort in den Bann zu ziehen, schreibt ... Diese Reihe konnte mich bisher ab der ersten Seite begeistern und da freut man sich natürlich auf der einen Seite auf das Finale, hat dabei aber auch ein weinendes Auge, weil man diese Welt bald wieder verlassen muss. Erin Beaty hat wirklich einen großartigen Schreibstil. Sie schafft es sofort in den Bann zu ziehen, schreibt sehr bildhaft und transportiert hervorragend die Emotionen. Kein Wunder also, dass ich auch dieses Mal wieder sofort ins Geschehen eintauchen konnte. Ich bin ein riesiger von Fan von Sage und Alex. Die beiden haben mich von Anfang an berührt und beide sind wahre Kämpfer mit Ecken und Kanten, so wie ich es mag. Es war schön ihren Weg und den von Demora ein letztes Mal noch mitzuerleben. Natürlich gibt es aber auch ganz viele Nebencharaktere, die man gar nicht alle nennen kann, die mir aber positiv in Erinnerung bleiben werden. Der Handlungsverlauf konnte mit vielen Überraschungen, Machtkämpfen und tollen Twists punkten. Allerdings muss ich auch sagen, dass dieser Band doch etwas schwächer war als seine Vorgänger. Gerade der Mittelteil hat sich stellenweise etwas gezogen und allgemein war es mir dieses Mal zu politisch. Mir haben Kämpfe und Taten gefehlt, es ging dieses Mal wirklich viel um Verhandlungen, was natürlich dazugehört bei so einer Geschichte, aber es war mir manchmal einfach too much. Das letzte Drittel hat dann aber noch mal deutlich angezogen und letztendlich war ich mit dem Ende voll und ganz zufrieden. Fazit Mit Gefühl und Gefahr hat Erin Beaty eine Reihe abgeschlossen, die im High Fantasy zu den absoluten Must Reads gehört. Die Figuren sind liebevoll gezeichnet, sehr authentisch, kämpferisch, im Gedächtnis bleibend. Dazu gibt es ein unglaublich tolles Setting, viele Machtkämpfe, Verrat und jede Menge überraschende Wendungen. Besonders Alex und Sage sind mir ans Herz gewachsen, ihre Liebe hat sich durchwegs echt angefühlt, und obwohl die beiden der Mittelpunkt der Geschichte sind, ist trotzdem noch so viel Raum für die Geschichte um Demora geblieben. Das ist der Autorin hier perfekt gelungen. Der finale Band schwächelt nur leider im Mittelteil etwas im Gegensatz zu seinen Vorgängern, da hätte ich mir manchmal ein wenig mehr Action und weniger Politik gewünscht. Insgesamt war es aber noch ein würdiger Abschluss, das Ende hat mich zufrieden zurückgelassen und daher gibt es von mir gute 4 Sterne für diese Finale.