Meine Filiale

Gefühl und Gefahr (Kampf um Demora 3)

Liebesroman und Teil 3 der mitreißenden Serie "Kampf um Demora"

Kampf um Demora Band 3

Erin Beaty

(16)
eBook
eBook
9,99
bisher 13,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 28  %
9,99
bisher 13,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  28 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

21,99 €

Accordion öffnen
  • Gefühl und Gefahr (Kampf um Demora 3)

    Carlsen

    Sofort lieferbar

    21,99 €

    Carlsen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Gefühl und Gefahr (Kampf um Demora 3)

    ePUB (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    13,99 €

    ePUB (Carlsen)

Beschreibung

Sage fiebert auf den Tag hin, an dem sie und Alex endlich heiraten können. Aber vorerst trennen sie wieder etliche Meilen voneinander. Das ändert sich jedoch, als zum ersten Mal seit Generationen Gespräche zwischen Demora und dem verfeindeten Kimisara aufgenommen werden. Sage soll dazu beitragen, dass die Fehde endlich beigelegt wird. Neue, unerwartete Allianzen werden geschmiedet, doch dann gefährdet ein Angriff aus dem Hinterhalt alles, worauf Sage hingearbeitet hat. Wer ist hier noch Verbündeter und wer ist Feind?
Dies ist der dritte und letzte Band der packenden Fantasy-Serie "Kampf um Demora".
Alle Bände der Serie mit Suchtgefahr:
Vertrauen und Verrat (Band 1)
Liebe und Lügen (Band 2)
Gefühl und Gefahr (Band 3)

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 31.01.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783646922608
Verlag Carlsen
Originaltitel The Traitor's Kingdom
Dateigröße 5672 KB
Übersetzer Birgit Schmitz
Verkaufsrang 40899

Weitere Bände von Kampf um Demora

Buchhändler-Empfehlungen

Anne-Marie Mehl, Thalia-Buchhandlung Wildau

Das Letzte Buch der Demora-Reihe (Gefühl und Gefahr) war etwas träger zu lesen als die anderen beiden Bücher aber es war trotzdem ein guter abluss der Reihe. Sage fiebert seit ewiger zeit auf die Hochzeit von ihr und Alex. Nur leider klappt das alles nicht so wie geplannt.

Giuliana Pierotti, Thalia-Buchhandlung Hagen

Wie immer eine Freude, einen Teil der Reihe zu lesen. Man denkt, man weiß schon was kommt, doch man wird wieder überrascht. Einfach wundervoll, abwechslungsreich & voller Spannung. Eine Heldin mit viel Leidenschaft & Mut, die über sich hinauswächst & großartiges vollbringt. Gut!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
8
5
3
0
0

Grandioses Finale einer absoluten Lieblingsreihe !
von Ina Vainohullu am 08.04.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wer hätte gedacht, dass diese Reihe mein Herz einmal im Sturm erobern würde ? Noch bevor Band 1 überhaupt erschienen war und mir der Titel damals auf der Buchmesse vorgestellt wurde, war ich absolut skeptisch. Frauen die durch eine Kupplerin verheiratet werden und in wallende und rüschenbesetzte Kleider gezwängt werden und so we... Wer hätte gedacht, dass diese Reihe mein Herz einmal im Sturm erobern würde ? Noch bevor Band 1 überhaupt erschienen war und mir der Titel damals auf der Buchmesse vorgestellt wurde, war ich absolut skeptisch. Frauen die durch eine Kupplerin verheiratet werden und in wallende und rüschenbesetzte Kleider gezwängt werden und so weiter. Da war ich schon fast raus, aber dann....dann, hat mich die Reihe total überzeugt, weil sie völlig anders ist, als ich jemals erwartet hätte. Erin Beaty ist ein Ausbund an Kreativität und beherrscht die Kunst, ihre LeserInnen immer wieder mit neuen, unvorhergesehenen Wendungen regelrecht zu überrumpeln. Du denkst du weißt wie der Hase läuft ? Da ändert sie einfach die Richtung. Ich habe mich in den letzten beiden Jahren so sehr in diese Reihe, in Demora und ihre Bewohner verliebt und bin jetzt fast ein bisschen traurig, dass ich den finalen Band in nur wenigen Tagen verschlungen habe. AB JETZT ENTHÄLT DIESE REZENSION EIN PAAR KLEINE SPOILER, die sich leider nicht völlig umgehen lassen, da es sich hier ja um den dritten und letzten Band der Reihe handelt. Sage ist inzwischen die Botschafterin von Demora und soll an den Friedensverhandlungen zwischen Demora und Kimisara teilnehmen, denn der Feind ist nach all den langen Jahren des Krieges, scheinbar bereit für Frieden. Zunächst fühlt sich Sage mit dieser Aufgabe überfordert, doch sie überrascht nicht nur die Männer und Frauen am Verhandlungstisch, sondern auch mich als Leserin mit ihrer Unerschrockenheit und ihrem diplomatischen, aber zielstrebigen Handeln. Als sich die Königin von Kimisara mit ihr alleine zu einem Verhandlungsgespräch treffen will, geraten beide in einen Hinterhalt. Um die Königin und vor allem den Waffenstillstand nicht zu gefährden, schmiedet Sage einen ausgeklügelten, aber auch leichtsinnigen und gefährlichen Plan. Mehr verrate ich an dieser Stelle nicht, aber ich kann euch verraten, dass auch dieser Band wieder einmal voller Intrigen, Verrat, Rätsel und Abenteuer steckt. Besonders in der zweiten Hälfte gilt es denjenigen zu finden, der das Attentat veranlasst hat. Und die Autorin hat daraus ein unglaublich spannendes Geheimnis gemacht. Immer, wenn man denkt, man ist der Lösung auf der Spur, schlägt sie einen Haken und ändert die Richtung. Das fand ich grandios. Es geht in diesem Band auch viel um Verhandlungsgespräche und strategische Kriegsführung, wenn man das so nennen will. Eigentlich Themen die mich so gar nicht ansprechen. Und obwohl das so ist, habe ich mich nicht eine Sekunde gelangweilt, sondern jedes Wort regelrecht in mich aufgesogen. Auch die Liebe kommt natürlich wieder einmal nicht zu kurz, denn Alex und Sage sehen sich auch diesmal mit reichlich Hürden konfrontiert, die sie sich selbst aufstellen, die ihnen aber auch in den Weg gestellt werden. Ihre Beziehung ist eine einzige Prüfung und es ist fällt ihnen immer wieder schwer, diese zu bestehen. Man hofft und bangt mit jeder Sekunde, ob sie es am Ende tatsächlich schaffen, ihre Liebe mit dem Bund der Ehe zu besiegeln. Diese Reihe hat ein unglaubliches Suchtpotenzial und hat sich zu einer meiner allerliebsten Reihen EVER entwickelt. Solltet ihr die Bücher noch nicht auf dem Schirm haben: LEST SIE ! Ihr werdet es keine Sekunde lang bereuen. Last but not least, hat mir die Autorin ein großartiges Ende beschert, dass mich glücklich, aber auch ein bisschen traurig zurücklässt, was der Tatsache geschuldet ist, dass ich die liebgewonnenen Figuren loslassen muss. Vielleicht gibts aber in der Zukunft ja doch noch einmal ein Wiedersehen, wer weiß, denn obwohl die Geschichte mit diesem Band wirklich abgeschlossen ist, hat die Autorin so viel Stoff geschaffen, an den sie anknüpfen könnte. Ich würde mich wahnsinnig freuen.

Durchzogen von vielen politischen Strategien, die die Handlung in die Länge zogen
von Skyline Of Books am 03.04.2020

Klappentext „Sage fiebert auf den Tag hin, an dem sie und Alex endlich heiraten können. Aber vorerst trennen sie wieder etliche Meilen voneinander. Das ändert sich jedoch, als zum ersten Mal seit Generationen Gespräche zwischen Demora und dem verfeindeten Kimisara aufgenommen werden. Sage soll dazu beitragen, dass die Fehde end... Klappentext „Sage fiebert auf den Tag hin, an dem sie und Alex endlich heiraten können. Aber vorerst trennen sie wieder etliche Meilen voneinander. Das ändert sich jedoch, als zum ersten Mal seit Generationen Gespräche zwischen Demora und dem verfeindeten Kimisara aufgenommen werden. Sage soll dazu beitragen, dass die Fehde endlich beigelegt wird. Neue, unerwartete Allianzen werden geschmiedet, doch dann gefährdet ein Angriff aus dem Hinterhalt alles, worauf Sage hingearbeitet hat. Wer ist hier noch Verbündeter und wer ist Feind?“ Gestaltung Die grau-weiße Hintergrundfarbe, die die gesamte Reihe durchzieht, finde ich passend, da sie dem Cover ein etwas altertümliches Aussehen verleiht, was wiederum zur Atmosphäre der Geschichte passt. Wieder sieht man die Hände einer Frau, die dieses Mal einen Schlüssel halten. Umrandet wird alles von zarten Rankenmustern, die das Cover edel wirken lassen. Außerdem finden sich oben und unten wieder silberfarbene Ornamente, die farblich gut zum Schlüssel passen. Meine Meinung Mit „Gefühl und Gefahr“ findet Erin Beatys „Kampf um Demora“-Trilogie nun ein Ende. In diesem Band hofft Protagonistin Sage endlich, ihren Alex heiraten zu können. Doch Verhandlungsgespräche zwischen dem Königreich Demora und dem feindlichen Kimisara kommen dazwischen, da Sage helfen soll, die Wogen zwischen beiden Reichen zu glätten. Diesbezüglich gerät sie in einen Strudel aus politischen Irrungen und Wirrungen, bei denen sie nicht mehr weiß, wem sie trauen kann… Die Zusammenfassung des Inhalts ließ es schon vermuten: in diesem Band gibt es einige politische Handlungszüge. Dies fand ich persönlich etwas trocken und anstrengend, da einige Teile der Handlung sich auf politische Verhandlungen und Gespräche fokussieren. Dies hat mich ein wenig vor den Kopf gestoßen, da ich mir mehr von der Geschichte erhofft hatte. Ich fand es ein wenig langwierig über all die politischen Geflechte zu lesen, da ich das Gefühl hatte als würde sich die Handlung etwas hinziehen. Vor allem all die strategischen Gedanken haben mir manchmal beim Lesen etwas Kopfschmerzen bereitet… Dennoch kam durch die politischen Belange auch Spannung in die Geschichte, da es für Sage und auch für den Leser schwer wurde, zu sagen, welcher Figur man trauen kann und welcher nicht. So hinterfragte ich beim Lesen das Handeln vieler Figuren, wodurch ich gespannt war, was hinter wem steckt. Auf diese Weise wird eine unterschwellige Spannung aufgebaut, die sich dadurch ergibt, dass ich nicht wusste, woran ich bei den Charakteren bin. Außerdem gab es aber auch einige packende Wendungen und spannende Situationen. Beispielsweise gerade dann, wenn aus dem Hinterhalt angegriffen wird oder ähnliches. So kam es zu einigen Geschehnissen, die mich wirklich mitgerissen haben und die sich weglasen wie nichts. Auch die Liebesgeschichte ist wieder schön in das Gesamtkonzept eingearbeitet, wobei sie in diesem Band etwas dezenter und zaghafter war, da sie nicht so viel Raum einnahm. Dennoch gab es auch kleinere Momente für das Herz, die sehr zauberhaft und süß waren… Fazit „Gefühl und Gefahr“ ist ein schöner Reihenabschluss, der mich zufrieden zurückgelassen hat und der die Geschichte von Sage und Alex zu einem runden Ende geführt hat. Leider gab es in diesem Band einige Strategiegespräche und politische Verhandlungen, durch die die Handlung sich stellenweise in die Länge zog und sich langwierig anfühlte. Dennoch gab es auch überraschende Wendungen und Spannungsmomente, die mich mitreißen konnten. 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Vertrauen und Verrat 2. Liebe und Lügen 3. Gefühl und Gefahr

Ein würdiger Abschluss für eine tolle Reihe
von Monika Schulze am 27.03.2020

Meine Meinung: Das Buch beginnt sehr ruhig. Man trifft Sage und Clare und erfährt langsam von den Entwicklungen der letzten Monate. Sage plagen immer noch Albträume wegen ihrer schweren Verbrennungen und auch die Trennung von Alex macht ihr sehr zu schaffen. Clare dagegen trauert noch um ihren Verlobten, der bei der letzten S... Meine Meinung: Das Buch beginnt sehr ruhig. Man trifft Sage und Clare und erfährt langsam von den Entwicklungen der letzten Monate. Sage plagen immer noch Albträume wegen ihrer schweren Verbrennungen und auch die Trennung von Alex macht ihr sehr zu schaffen. Clare dagegen trauert noch um ihren Verlobten, der bei der letzten Schlacht ums Leben kam. Doch lange haben die Freundinnen nicht Zeit, um sich um ihre persönlichen Probleme zu kümmern, denn bald schon werden sie in die Hauptstadt zitiert, wo Sage erfährt, dass sie an den Friedensverhandlungen teilnehmen soll. Sehr schön fand ich, dass man in diesem Band auch einen kleinen Einblick in das kimisarische Königreich bekommt und Königin Zoraya kennenlernen kann. Mit ihr scheint es tatsächlich die Hoffnung auf Frieden zu geben, doch anfangs konnte ich die Königin nicht so richtig einschätzen und hinterfragte ständig ihre Motive. Doch ich denke, dass das von Erin Beaty genau so beabsichtigt war, denn schon in den Vorgängerbänden versucht man ja ständig, die Figuren in „gut“ und „böse“ einzusortieren und trotzdem führt einen die Autorin häufig an der Nase herum. Während der Friedensverhandlungen spielt sich vieles im Hintergrund ab, im Vordergrund scheint dieses Mal eher die Liebesgeschichte zu stehen, denn dort gibt es ordentlich Drama und die Liebe von Sage und Alex wird erneut auf die Probe gestellt. Als die Gruppe jedoch in den Hinterhalt gerät, kommt so richtig Spannung auf. Gemeinsam mit Sage versucht man den Verräter ausfindig zu machen, achtet auf jede Kleinigkeit und setzt langsam die Puzzleteile zusammen. Während ich in den ersten beiden Bänden jedoch am Ende teilweise ziemlich überrascht war, hatte ich in diesem Buch schon zu Beginn einen Verdacht, der sich am Schluss dann bestätigt hat. Ganz so überraschend war es dieses Mal also nicht für mich. Trotzdem hatte ich großen Spaß daran, die Protagonisten bei ihrer Spurensuche zu begleiten. Für mich ist Erin Beaty trotz allem eine Meisterin im Verschleiern und der Wendungen. Jeder Plottwist ist gut durchdacht und am Ende laufen immer alle Fäden zusammen. Überhaupt hat mich der Schluss wirklich zufrieden gestellt. Die Autorin hat jedem ihrer Protagonisten ein persönliches Ende geschrieben und ich fand es für jeden Charakter absolut stimmig. So konnte ich diese Reihe mit einem schönen Gefühl, aber auch mit etwas Wehmut abschließen, denn eigentlich hätte ich gerne noch mehr von Demora gelesen. Erin Beaty werde ich auf jeden Fall im Auge behalten, denn sie ist mit dieser Reihe in meiner Top-Liste der Autorin nach oben gewandert. Fazit: Obwohl ich diesen Abschlussband ein kleines bisschen schwächer fand, möchte ich die volle Punktzahl vergeben, weil ich es toll finde, wie die Autorin jeden Plottwist genau durchdenkt und am Ende alle Fäden zusammenlaufen lässt. In diesem Buch konnte ich die Wendung zwar schon erahnen, trotzdem hat es mich wieder völlig begeistert. Sehr schön finde ich auch, wie Erin Beaty jedem ihrer Charaktere ein persönliches Ende schreibt. So konnte ich die Reihe zufrieden abschließen, freue mich aber schon sehr auf mehr Lesestoff dieser großartigen Autorin. Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.


  • Artikelbild-0