Meine Filiale

Ein Keim kommt selten allein

Wie Mikroben unser Leben bestimmen und wir uns vor ihnen schützen

Markus Egert, Frank Thadeusz

(45)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Stehen wir bereits mit einem Bein im Grab, wenn das Desinfektionsspray nicht stets griffbereit ist? Der Mikrobiologe Professor Dr. Markus Egert von der Hochschule Furtwangen (HFU) ist Deutschlands führender Forscher auf dem Gebiet der Haushaltshygiene. Er wirft mit uns gemeinsam einen Blick durchs Mikroskop und erklärt anschaulich und mit viel Witz, warum wir manche Mikroben unbedingt umbringen müssen – während etliche andere dieser unsichtbaren Lebensbegleiter sogar sehr wichtig für unser Wohlbefinden sind. Er zeigt, warum im Waschbecken viel mehr Keime lauern als auf dem Toilettensitz. Und er schildert, wo im Haushalt und im Alltag uns welche mikrobiologischen Phänomene erwarten - und was wir gegen sie tun können.  

„Keime, Keime und kein Ende! In seinem Buch lädt der Mikrobiologe Prof. Markus Egert ins unsichtbare Reich der Mikroorganismen. (…) Markus Egert benennt die größten Keimschleudern des Alltags und verrät, warum die kleinen Lebewesen für uns so wichtig sind.“

Markus Egert, Jahrgang 1972, hat Biologie studiert und in molekularer mikrobieller Ökologie promoviert. Nach einem mehrjährigen Abstecher in die Hygiene- und Kosmetik-Industrie ist er seit 2011 Professor für Mikrobiologie und Hygiene an der Hochschule Furtwangen. Hier lehrt und forscht er zu Mikroflora des Menschen und seiner häuslichen Umgebung..
Frank Thadeusz, Jahrgang 1971, hat in Bochum und Berlin Geschichte, Politik und Nordamerikawissenschaften studiert. Seit 2007 ist er Redakteur des Nachrichtenmagazins DER SPIEGEL im Ressort Wissenschaft und Technik.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 27.12.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-06111-5
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,5/12,2/2,5 cm
Gewicht 238 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 120679

Buchhändler-Empfehlungen

Dr. Andreas Schmidt, Thalia-Buchhandlung Gießen

Viele Menschen haben geradezu panische Angst vor Bakterien und Keimen - teilweise zu recht. Andererseits sind manche Bakterien für uns geradezu lebensnotwendig. Dieses Buch klärt auf. Wissenschaftlich fundiert und sehr gut lesbar. Ohne Vorkenntnisse verständlich.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
45 Bewertungen
Übersicht
30
11
4
0
0

Informativ
von einer Kundin/einem Kunden aus Seelze am 03.02.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Schon lange bevor es uns auf dieser Welt gab, haben es sich die Mikroben überall bequem gemacht. Diese können auch in für uns lebensfeindlichen Regionen leben und sind bestens an ein Lebens im Extremen angepasst. Doch was machen diese Mikroben eigentlich den ganzen Tag, wo finden wir am meisten und welche sind wirklich schädlich... Schon lange bevor es uns auf dieser Welt gab, haben es sich die Mikroben überall bequem gemacht. Diese können auch in für uns lebensfeindlichen Regionen leben und sind bestens an ein Lebens im Extremen angepasst. Doch was machen diese Mikroben eigentlich den ganzen Tag, wo finden wir am meisten und welche sind wirklich schädlich für uns und welche brauchen wir zum überleben? Diese und noch mehr Fragen beantwortet Prof. Dr. Markus Egert in seinem Buch. Informativ aber auch lustig schildert er von dem täglichen Wirken der Mikroben. Ist es wirklich nötig ein Desinfektionsmittel überall mit hinzuschleppen? Prof. Dr. Egert erklärt, wie man sich gegen die wirklichen bösen Mikroben dieser Welt am besten schützen kann. Der Schreibstil lässt sich angenehm und schnell lesen und witzig ist er auch. Mir waren manche Fakten schon bekannt, aber das Thema interessiert mich auch und es war okay für mich. Wenn ich das Wissen auf einem anderen Niveau haben möchte oder wirklich was neues, dann greife ich zu einem richtigen Fachbuch. Ich hätte mir, neben den Illustrationen, auch richtige Aufnahmen der Mikroben gewünscht. Ein unterhaltsames und lehrreiches Buch über unsere Mitbewohner. Leseempfehlung. Ich habe das Buch von NetGalley bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Ein Keim kommt selten allein
von einer Kundin/einem Kunden am 09.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch beginnt mit einem Einstieg in die mikrobiologische Wissenschaft, so dass auch ich als Leser direkt mit an die Hand genommen und in die Thematik eingeführt werde. Was mir außerdem sehr positiv aufgefallen ist, sind die vielen Tipps zum besten Schutz vor Keimen und dem Aufzeigen von Gefahren, die doch überall auf uns la... Das Buch beginnt mit einem Einstieg in die mikrobiologische Wissenschaft, so dass auch ich als Leser direkt mit an die Hand genommen und in die Thematik eingeführt werde. Was mir außerdem sehr positiv aufgefallen ist, sind die vielen Tipps zum besten Schutz vor Keimen und dem Aufzeigen von Gefahren, die doch überall auf uns lauern können. Gerade in der heutigen Zeit versuchen wir doch alles vor allem zu schützen! Und dabei ist das doch gar nicht notwenig, da wir nicht nur von schlechten Keimen umgeben sind, sondern auch von nützlichen und überlebenswichtigen Keime ohne denen wir gar nicht lebensfähig wären. Ein wirklich kurzweiliger und unterhaltsamer Ratgeber, der ganz nebenbei noch ein interessantes Wissen über Mikroben vermittelt, was mir sehr gut gefallen hat!

Humorvoll und informativ
von Streiflicht am 09.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Schon Cover und Titel versprechen ein witziges und humorvolles Buch und genauso ist es dann auch. Ich musste öfter schmunzeln und fand es immer wieder witzig. Die Autoren haben den perfekten Ton getroffen und auch eine gute Balance zwischen Informationen über Bakterien und Keime und Humor gefunden. Der Ton ist freundschaftlich u... Schon Cover und Titel versprechen ein witziges und humorvolles Buch und genauso ist es dann auch. Ich musste öfter schmunzeln und fand es immer wieder witzig. Die Autoren haben den perfekten Ton getroffen und auch eine gute Balance zwischen Informationen über Bakterien und Keime und Humor gefunden. Der Ton ist freundschaftlich und unterhaltsam und auch für Laien sind die Inhalte sehr gut verständlich. Das Buch ist sehr alltagsnah und berührt verschiedenste Bereiche des Lebens, vom menschlichen Körper bis zur Waschmaschine – denn Keime sind überall. Besonders gut hat mir auch der Anfang des Buches gefallen, als erklärt wird, dass Keime und Bakterien nicht sofort Panik auslösen sollten, sondern der Autor sieht sie als „famose Gemeinschaft von Lebewesen“ und fügt hinzu: „In einer durchschnittlichen deutschen Küche hausen weit mehr Mikroben als in den meisten Toiletten.“ Die Autoren erklären die Herkunft des Lebens aus Einzellern und vieles mehr. Dann werden die bekanntesten Keime und Bakterien vorgestellt – auch das fand ich sehr interessant. Das Buch endet mit neun Thesen zum gesunden Umgang mit Mikroben daheim. Das hat mir auch sehr gut gefallen. Und auch die weiterführenden Internetlinks zum Thema Hygiene und Mikrobiologie sind eine gute Ergänzung. Insgesamt ein schönes Buch über ein interessantes Thema, das uns alle täglich betrifft. Ich werde es sicherlich gerne immer mal wieder in die Hand nehmen und einzelne Abschnitte nachlesen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2