Das deutsche Zimmer

Roman

Carla Maliandi

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

24,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

18,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Heidelberg, nur nach Heidelberg. Was genau sie aus Buenos Aires in die deutsche Hauptstadt der Romantik treibt, weiß die namenlose Erzählerin in diesem schnörkellosen und gleichzeitig verwunschenem Romandebüt auch nicht recht. Ganz sicher hat es etwas damit zu tun, dass ihre Eltern vor der argentinischen Militärjunta dorthin geflohen waren, dass sie
allerfrüheste Kindheitserinnerungen an die Gassen am Neckar hat, das Schloss, die Hügel, den Nebel. Doch das begleitet diese Geschichte allenfalls wie ein unterirdischer Fluss. An der Oberfläche findet und verliert die junge Frau alte und neue Freunde, probiert Lieben aus, sucht nach Unbestimmtem und traumwandelt durch die Stadt. Carla Maliandi erzählt eine Geschichte von Leben und Tod, in der die Magie kaum merklich die Wirklichkeit streift.

Carla Maliandi, geboren 1976 in Venezuela, ist eine argentische Autorin und Theater-Regisseurin. »Das deutsche Zimmer« ist ihr erster Roman und ihre erste Veröffentlichung auf Deutsch.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 27.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-946334-59-0
Verlag Berenberg Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 19,8/13,7/1,5 cm
Gewicht 248 g
Auflage 1
Übersetzer Peter Kultzen

Buchhändler-Empfehlungen

Die Geschichte eines Lebens

Verena Flor, Thalia-Buchhandlung Hagen

Eine so verblüffend authentische und realistische Erzählung einer Frau, die aus Buenos Aires nach Heidelberg flieht. Zumindest wird sie von der Autorin wieder dorthin versetzt. Man schwankt zwischen Erinnerung und Gegenwart und folgt der Erzählerin neugierig durch die munteren und unsentimental geschilderten Erlebnisse. Die Dialektik zwischen einem revolutionären Argentinien und dem malerischen Heidelberg fand ich erstaunlich.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0