Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Unverfrorene Freunde

Wie Pinguine leben und warum sie gefährdet sind

»Klemens Pütz hat ein Buch geschrieben, das die Pinguinwissenschaft zur wohl fröhlichsten Wissenschaft macht.
Der kleine Band Unverfrorene Freunde ist eine Liebeserklärung an die Antarktis, an ihre Tiere und ein bisschen auch an seine Frau.« BERLINER MORGENPOST

»Ich habe den schönsten Beruf der Welt. Pinguine sind so faszinierend, dass mir keinen Tag langweilig ist.«

Seit Jahrzehnten erforscht Klemens Pütz das Leben der Pinguine. Dafür reist er jedes Jahr für mehrere Monate dorthin, wo diese Tiere leben - in die Antarktis, die Subantarktis und andere Regionen auf der Südhalbkugel.
Nun gewährt er erstmals umfassend Einblick in den spannenden Alltag der Vögel und erklärt, was wir tun müssen, um sie zu schützen.
Portrait
Klemens Pütz, geboren 1960, ist promovierter Meeresbiologe und erforscht seit rund dreißig Jahren das Leben der Pinguine. Seit 2004 erwarb der von ihm mitgegründete Antarctic Research Trust auf den Falklands mehrere kleine, unberührte Inseln, um dort den Lebensraum für die tierischen Bewohner der Antarktis und der Subantariktis zu erhalten.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 27.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-06100-9
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,7/12,1/2,8 cm
Gewicht 294 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 28462
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Lisa Dauch, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Ein wahnsinnig interessantes Buch! Für mich als Pinguin-Fan war es sehr unterhaltsam und toll aus erster Hand mehr über diese liebenswerten Tiere zu erfahren. Mit tollen Bildern!

Astrid Deutschmann-Canjé, Thalia-Buchhandlung Neuss

Ein hervorragendes Sachbuch über liebenswerte Wesen. Informativ, wissenschaftlich und unterhaltsam führen uns die Autoren ins Thema ein. Besonders nachhaltig: das letzte Kapitel!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
54 Bewertungen
Übersicht
49
4
1
0
0

Pinguine sind "weder nett noch niedlich"
von Sani Hachidori am 20.11.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

INHALT: Von "Unverfrorene Freunde" habe ich zuerst einmal etwas ganz anderes erwartet, als ich dann letztendlich gelesen habe. Ich habe wahrscheinlich gedacht, dass es hauptsächlich um den Pinguin an sich gehen wird. Dabei hätte mir bei dem Untertitel "Mein Leben unter Pinguinen" völlig klar sein müssen, dass hier ein Forsche... INHALT: Von "Unverfrorene Freunde" habe ich zuerst einmal etwas ganz anderes erwartet, als ich dann letztendlich gelesen habe. Ich habe wahrscheinlich gedacht, dass es hauptsächlich um den Pinguin an sich gehen wird. Dabei hätte mir bei dem Untertitel "Mein Leben unter Pinguinen" völlig klar sein müssen, dass hier ein Forscher von seinem Berufsleben und seiner Passion berichtet. Das tut dem Buch aber keinen Abbruch. Pütz behandelt neben Themen wie "Pinguine an Land", "Pinguine im Wasser" und der Evolution von Pinguinen auch erstaunlich viel alle gesellschaftlichen Theme, die mit diesen Tieren in Verbindung stehen. Er erläutert die Arbeit seiner Stiftung, den Einfluss des Menschen auf Pinguinpopulationen und politische Verträge und Beschlüsse zum Schutz von Pinguinen und dem Lebensraum Antarktis. Besonders interessiert haben mich nicht nur die Beschreibungen der Lebensweise der Pinguine, sondern auch die Widerlegung so ziemlich aller Pinguin-Klischees. Laut Pütz sind sie nämlich "weder nett noch niedlich" und ich muss ihm nach der Lektüre wohl oder übel zumindest teilweise recht geben. Auch die Erläuterungen zur Antarkis und dem Kontinent Antarktika selbst haben mich in ihren Bann gezogen. So sehr, dass ich mir direkt ein Buch über die Antarktis bestellt habe, auf welches Pütz verweist. Natürlich sind die Beschreibungen der wissenschaftlichen Forschung mit Fahrtenschreibern und ähnlichem Equipment für mich teilweise etwas langatmig gewesen, allerdings nicht weniger interessant, welche Ergebnisse sie zutage fördern. Pütz stellt ganz eindrucksvoll dar (und das in mehrerlei Hinsicht), dass man als einzelner Mensch auch im kleinen Stil etwas für Umwelt und auch Arten tun kann, die tausende Kilometer entfernt ums Überleben kämpfen. Zu sagen bleibt, dass ein Großteil des Buches die Forschung, also die Arbeit von Klemens Pütz im Vordergrund steht. Wer aber schon immer gern einen Einblick haben wollte, wie ein (oder vielmehr DER) Pinguinforscher arbeitet, was Pinguinarten unterscheidet, wie es um deren Lebensräume steht und dazu noch eine sehr umfangreiche Schilderung von Rahmenbedingungen lesen möchte - der ist hier genau richtig. Für mich war es zwar anders als erwartet, allerdings hat mich das Buch unheimlich fasziniert und ich bin begeistert, was für die Pinguine dieser Erde bereits alles getan wird. Entschuldigt mich jetzt - ich muss nochmal einen Pinguin bei SANCCOB adoptieren! :D SCHREIBSTIL: Pütz hat eine erfrischenden Schreibstil mit viel Humor, ja man möchte schon fast sagen, dass er Umgangssprache mit Fachtermini mixt. Die Schilderungen sind auch für Laien verständlich und es macht Freude, wenn der Autor die Pinguine in ihrem Verhalten beschreibt. Denn hier spürt man beim Lesen förmlich die Liebe und Verbundenheit, die er zu diesen Vögeln hegt. Von diesen Erläuterungen des Pinguin-Verhaltens hätte es nach meinem Geschmack noch viel mehr geben können. Allerdings zurecht betont Pütz immer wieder, dass das den Rahmen eines Buches sprengen würde. Eventuell wäre das ja eine Idee für ein weiteres Buch? ;) FAZIT: Klemens Pütz hat es geschafft, ein Sachbuch zu schreiben, welches sich gar nicht wie ein Sachbuch liest. Die geringe Seitenanzahl sollte hier nicht über den hochwertigen Inhalt hinwegtäuschen. Immerhin erhält man hier Informationen rund um Pinguine aus erster Hand. Besonders hat mich begeistert, dass Pütz die Pinguine eben nicht in gängiger Manier vermenschlicht hat, sondern ehrlich über diese wunderbaren Tiere und die aktuellen Zustände berichtet hat. Außerdem bietet er Einblicke in Umweltthemen und die Politik, die eng mit diesen Tieren und deren Habitaten zusammenhängen. Einziges Manko war für mich, dass sich an einigen Stellen Wiederholungen einschlichen und einige fachmännische Schilderungen etwas langatmig daherkamen. Man darf an dieser Stelle aber nicht vergessen, dass es nunmal ein Sachbuch ist. Ich bin auf jeden Fall begeistert! Ein Buch, welches nicht nur interessant ist und sich mit Pinguinen und aktuellen Umweltthemen beschäftigt, sondern auch mit allen Pinguin-Klischees dieser Welt aufräumt. Ehrlich, teilweise schockierend und mit erfrischend viel Humor geschrieben. Für jeden Pinguinliebhaber und Sachbuchinteressierten UNBEDINGT zu empfehlen.

Sehr gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 23.09.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Vorablesen.de hat mir letzte Woche meine Originalrezi aus dem System genommen. Ohne Grund. Aber Angelika und ich können dieses Buch sehr empfehlen, weil es uns gut unterhalten hat.

So viel spannendes zu erfahren
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 20.08.2019

Ich habe das Buch zusammen mit meiner 9-jährigen Tochter gelesen und es war nicht nur informativ, sondern auch rundum interessant in einem flüssigem Sprachstil geschrieben. Das Engagement des Autors ist beachtlich und ich Maßnahmen die er unternimmt die Pinguine, die teilweise vor dem Aussterben bedroht sind zu schützen. Sie sin... Ich habe das Buch zusammen mit meiner 9-jährigen Tochter gelesen und es war nicht nur informativ, sondern auch rundum interessant in einem flüssigem Sprachstil geschrieben. Das Engagement des Autors ist beachtlich und ich Maßnahmen die er unternimmt die Pinguine, die teilweise vor dem Aussterben bedroht sind zu schützen. Sie sind ja so putzig anzusehen, auf der anderen Seite läuft einen ein Schauer über den Rücken, wenn sie früher zum Verfeuern wie Briketts verwendet wurden. 30 Jahre Erfahrung bringt der Autor mit. Und wer will sensibilisieren für die Probleme, welche die Umweltverschmutzung der Fischfang mit sich bringt. Uns hat das Buch exzellent gefallen und wir haben es an einem kalten Wochenende in einem Rutsch durchgelesen. Daumen nach oben. Klare Kaufempfehlung